1. Der MTB-News Kalender 2019 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.
    Information ausblenden

Bontrager Flatline Schuh im Test: Vibram-Sohle als perfekter Kompromiss?

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. MSTRCHRS

    MSTRCHRS Christoph Spath Forum-Team

    Dabei seit
    07/2010
    2017 kam mit dem Bontrager Flatline zum ersten Mal ein Flatpedal-Schuh der amerikanischen Komponentenmarke auf den Markt. Nachdem wir den Gegenspieler – das Line Pro Pedal – bereits ausprobieren konnten, war es an der Zeit, den schwarzen Schuh mit Vibram-Sohle genauer unter die Lupe zu nehmen. Hier ist der Test!


    → Den vollständigen Artikel „Bontrager Flatline Schuh im Test: Vibram-Sohle als perfekter Kompromiss?“ im Newsbereich lesen


    [​IMG]
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Logic

    Logic

    Dabei seit
    08/2005
    schicker Schuh, gefällt mir.
    Muss ich mal holen und schauen, wie mir was steiferes als der Freerider gefällt. Bisher kenne ich nix anderes.

    Auf welche Schnürsenkel habt ihr gewechselt? Die sehen denen vom 5.10 Freerider sehr ähnlich?!
     
  4. DocB

    DocB PrivDoz

    Dabei seit
    01/2010
    • gefällt mir gefällt mir x 4
    • Hilfreich Hilfreich x 2
    • Gewinner Gewinner x 1
  5. Keine Schuhgröße 50? :( Dann bin ich raus...
     
  6. Wird wohl mein nächster.
     
  7. Sind die Schuhe eher breit oder schmal geschnitten (oder hab ich diese Info überlesen)?
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  8. Guedy

    Guedy

    Dabei seit
    09/2015
    ...und hier mal der Grund für das zweite Loch oben, mit denen ihr verrückte Schnürvarianten durchprobiert! :D (und dann geht auch der Schuh nicht mehr auf)
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  9. H.B.O

    H.B.O Worldcupfahrer

    Dabei seit
    03/2006
    alle vibram mtb schuhe die ich bisher probiert habe / hatte waren nicht annähernd auf fiveten niveau. ich fahr meine carver bis sie vollständig desintegrieren und dann versuch ich mal was anderes wie etwa die neuen RC
     
  10. Eine Aussage dazu, wie er vom Grip her mit Stealth von 5.10 mithalten kann wäre interessant - kann mir bei Vibram nicht so recht vorstellen, dass es gripseitig ansatzweise auf dem Niveau ist.
    Haltbarkeit wird hingegen sicher besser sein. Ich könnte ein paar %-Punkte Grip gegen deutlich mehr Haltbarkeit eintauschen - sehr viel Grip gegen mehr Haltbarkeit möchte ich aber nicht eintauschen.
     
  11. Jaerrit

    Jaerrit Erfahrener Theoretiker

    Dabei seit
    10/2014
    Hast Du doch gelesen, er bekommt sogar nen Pluspunkt für die Passform ;)

    Was mir persönlich bei Deiner Frage nämlich auch nicht hilft, da ich einen breiten Fuß habe. In meinen Augen sind zur Passform leider nur nutzlose Infos im Test enthalten :ka:
     
  12. roq

    roq

    Dabei seit
    05/2011
    Ich wollte nach bisher ausschliesslich FiveTen, mal was neues probieren. Giro Jacket 2 und der Bontrager gefielen mir. Jacket war billiger, also gekauft(hat ja glaube auch diese Vibram Sohle).
    Ständig musste man bergab den Fuß korrigieren, weil Sohle mal wieder durchgerutscht war. Auch nach 2 Wochen grade mal, schon super abgenutzte Sohle. Da merkt man erstmal wie festgeklebt man mit den Five Ten immer war auf Flats. Lange halten die zwar auch nicht, aber die Sohle ist einfach geil !
    Bin deswegen skeptisch was die Bontrager angeht um mal aufs topic zu kommen.
     
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. MSTRCHRS

    MSTRCHRS Christoph Spath Forum-Team

    Dabei seit
    07/2010
    Sind aus einem alten Freerider geklaut. :)

    Klar, man könnte bestimmt auch ganz andere Knoten machen, verwendet man diese aber nicht, fällt auf, dass sich die Schnürsenkel sehr viel leichter öffnen als die an vergleichbaren Produkten. Zu lang sind sie zudem selbst mit deinem vorgeschlagenen Knoten noch ;)

    Danke für den Link! Es sieht aus, als würde er mit der Methode einen ähnlichen Effekt erzielen wie ich mit meiner Schnürvariante. Ich werde das aber mal ausprobieren und berichten, bevor ich mich da zu weit aus dem Fenster lehne. :daumen:

    Ich hab einen eher schmalen Fuß und genügend Platz im Schuh, ohne dabei aber stark darin zu rutschen. Super schmal geschnitten ist er also nicht, eher Mittelmaß – wer sehr breite oder sehr schmale Füße hat, sollte also am besten anprobieren, wenn möglich!


    Im Vergleich zum Freerider mit Stealth-Sohle muss sich der Flatline schon hinten anstellen, wenn es um den maximalen Grip geht. Trotzdem liegt er auf einem hohen Niveau und kann gerade deswegen überzeugen. Mit schmalen Pins ist mir der Freerider schon zu griffig, der Flatline hat genug Grip um abrutschen zu vermeiden, lässt sich aber leichter neu positionieren.

    Zugegeben: Ich war auch skeptisch – das Profil sieht nicht super kantig aus, der Gummi hat sich nicht sehr weich angefühlt. Nach der ersten Ausfahrt war ich aber ziemlich überrascht. Im Testzeitraum war ich dann auch auf verschiedensten Fahrwerken, Rädern und Pedalen unterwegs und hatte nie Probleme. Den Jacket 2 bin ich (noch) nicht gefahren. Wäre aber ein interessanter Kandidat für einen Test.

    An dieser Stelle vielleicht kurz eine Frage: Was interessiert euch denn an Flatpedalschuhen aktuell und was würdet ihr gerne mal im Test sehen?
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  15. Logic

    Logic

    Dabei seit
    08/2005
    Wenn du schon so fragst :D
    Der Northwave Clan sah auf dem Eurobike-Video von GMBN gut aus :)

    Dieses Jahr schickt mir mein aktueller Freerider eh noch, aber fürs kommende Jahr ein anderes Paar Schuhe zum alternierenden Anziehen zu haben wäre ganz nett :D Ggf. auch zum Wechsel für Tour oder Trailspaß
     
  16. Ein Test mit Winter-/Wetterfesten Flatpedalschuhen wäre interessant.
     
  17. Zum Thema Haltbarkeit - wenn die nach ein paar Wochen so aussehen, halten die auch nicht besser als Freerider. Nach ein paar Wochen sehen die auch noch gut aus. Zum Grip kann ich leider nix sagen.
    Aber zu einem anderen. Speci 2FO V1. Obermaterial ähnlich Bontrager. Trotzdem gut genug belüftet. Besser - Innen hochgezogen, als Knöchelschutz. Grip ist ähnlich Freerider und hält deswegen auch nicht besser. Aber durch das andere Obermaterial Witterungsunempfindlicher.
    Da aber der Freerider in Angeboten deutlich billiger zu bekommen ist und die der Sohlenverschleiss der kritische Punkt ist, bin ich zum Freerider zurück.
     
  18. Gibt es praktisch nur den Freerider EPS in Hoch und in Flach. Der Einzige der wirklich halbwegs warm ist. Und eigentlich auch wasserdicht.
    Leider war 5.10 so dämlich und hat die Zunge nicht durchgängig gearbeitet. Dadurch KANN von oben Wasser reinlaufen. Hält sich aber in Grenzen.
    Ansonsten muss du auf Trekking- oder Zustiegs-Schuhe ausweichen. Die haben aber nicht den Grip, da üblicherweise die Sohle nicht so weich und relativ stark profiliert ist.