Bontrager Line MTB Carbon-Laufräder 2021: Neuer, stabiler, besser?

Bontrager Line MTB Carbon-Laufräder 2021: Neuer, stabiler, besser?

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8wNi8xOTFlZjdmNzkzN2M4ZDI0NDAyYjA1NmI4ODFjN2EyMGUyMDI1ZmZhLmpwZw.jpg
Bontrager hat sich bereits seit einiger Zeit auf dem Carbon-Laufradmarkt etabliert und mit Angeboten wie dem Carbon Care-Programm für Aufsehen gesorgt. Jetzt stellen die Amerikaner zwei neue Carbon-Laufradsätze für den Enduro- und Trail-Einsatz vor, die nochmals deutlich besser und stabiler als ihre Vorgänger sein sollen. Alle Infos zu den neuen Bontrager Line MTB-Laufradsätzen gibt's hier.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Bontrager Line MTB Carbon-Laufräder 2021: Neuer, stabiler, besser?
 
Dabei seit
17. November 2013
Punkte Reaktionen
261
Stabil werden sie wohl sein, 4.6mm Felgenhorn ist mal ne Ansage, und im Vergleich zu anderen ja direkt preiswert.
 
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.467
Preislich sind die 900€ sehr interessant. Vor allem wenn man bedenkt das sich ein namhafter Hersteller dahinter verbirgt, der mit einem starken Garantieversprechen aufwartet.
 

rzOne20

Asphalt ist Teufelswerk
Dabei seit
3. November 2009
Punkte Reaktionen
2.689
Bontrager Line MTB Carbon-Laufräder 2021: Neuer, stabiler, besser?

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8wNi8xOTFlZjdmNzkzN2M4ZDI0NDAyYjA1NmI4ODFjN2EyMGUyMDI1ZmZhLmpwZw.jpg
Bontrager hat sich bereits seit einiger Zeit auf dem Carbon-Laufradmarkt etabliert und mit Angeboten wie dem Carbon Care-Programm für Aufsehen gesorgt. Jetzt stellen die Amerikaner zwei neue Carbon-Laufradsätze für den Enduro- und Trail-Einsatz vor, die nochmals deutlich besser und stabiler als ihre Vorgänger sein sollen. Alle Infos zu den neuen Bontrager Line MTB-Laufradsätzen gibt's hier.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Bontrager Line MTB Carbon-Laufräder 2021: Neuer, stabiler, besser?
Kann man die Laufräder auch mischen? Vorne leicht hinten stabil... ohne das man beide kaufen muss?
 
Dabei seit
15. September 2010
Punkte Reaktionen
185
Wäre auch interessant ob ein Hersteller die Garantie auch auf Rim-only anbieten wird. In Kombination mit PI Rope wären die Laufräder nochmal um einiges leichter.
 
Dabei seit
15. September 2010
Punkte Reaktionen
185
Da brauchen sie aber andere Speichenlöcher. Und Pirope bietet auch keine Einzelteile. Macht also wenig Sinn.

Schon klar dass es nicht so einfach ist. Es klafft halb bei Pi Rope - aus welchen Gründen auch immer - noch die Lücke bei Carbon Laufradsätzen für den All Mountain / Enduro Einsatz.
Aber vielleicht kommt da ja was.

Die 900,- sind halt wirklich eine Ansage - da bekommt man bei Newman grade mal die Felgen (2x 400 UVP).
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
5.131
Schon klar dass es nicht so einfach ist. Es klafft halb bei Pi Rope - aus welchen Gründen auch immer - noch die Lücke bei Carbon Laufradsätzen für den All Mountain / Enduro Einsatz.
Aber vielleicht kommt da ja was.

Die 900,- sind halt wirklich eine Ansage - da bekommt man bei Newman grade mal die Felgen (2x 400 UVP).
Ist ja schon angekündigt.
Die neuen Newmen Carbon Felgen kommen im Herbst auch bei Pirope. AM/Enduro-Laufradsatz müsste rechnerisch dann auf 1350/1370g kommen.
 

cycophilipp

Kitschkuchenbäcker
Dabei seit
31. August 2003
Punkte Reaktionen
1.844
Ort
Augsburg
Die 900,- sind halt wirklich eine Ansage - da bekommt man bei Newman grade mal die Felgen (2x 400 UVP).

mei, in CHN bekommst die Felgen bei entsprechender Abnahmemenge für um die 100 Dollar pro Stück. Die Preisgestaltung a la IBIS 741 oder anderen ist halt nur dem CFK-Faktor geschuldet.

Meine China-Felgen von ACE halten seit drei Jahren. Und siehe die Santa Reserves mit den aufgedickten Speichennippelsitzen, das Zeug wird auch immer besser. CHN Felgen mit DT350 Naben ergeben beim Laufradbauer mit CX Ray auch keine 1000 Euro pro LRS. Wer für non-made in Germany oder USA dafür fast 2000 Euro ausgibt, haut sein Geld halt raus. Garantie-Argument ok, aber selbst mit drittem Ersatzfelgenring bist noch weit weg von System-LRSn

Die Syntace c33i find ich grad am schicksten, hab eine einzelne da, abe bekomm die anderen nicht kaputt... und die wiegen nur 390gr pro Felgenring, Komplett LRS n 27,5" mit CX Ray und DT 240 1550gr. Warum mit CFK denn auf fast 2kg gehen, ausser du wiegst Richtung dreistellig?
 
Dabei seit
20. Juli 2012
Punkte Reaktionen
78
Also der Preis ist ja nicht schlecht für Carbon, sehen auch gut aus....

Aber bei dem Gewicht bekomme ich doch auch einen guten Aluminium Laufradsatz für deutlich weniger Geld (und eben gleiches Gewicht und vrsl. ähnliche Haltbarkeit).

Was wäre denn der Vorteil von Carbon wenn sie nicht Mal leichter sind? Keine Dellenanfälligkeit?
Wenn die Felge so schwer ist wird sie auch Bocksteif sein. Wäre mir zumindest nix.
(Dazu noch das Recycling-Thema bei Carbon)

Grüße
 
Dabei seit
25. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
461
sowas ähnliches dachte ich beim lesen des Artikels auch...warum soll ich das kaufen?
Witzig auch das 900€ für einen LRS inzwischen günstig ist .
 
Dabei seit
18. September 2015
Punkte Reaktionen
582
Wenn ich mir überlege was an dem Slash von von Bike-Buddy alles von Bontrager kaputt gegangen ist:
Nabe, Felge, Sattelstütze, Sattel, ... trau ich dem Bontrager-Zeug nicht mehr so wirklich.Preis hin oder her.
Wirklich sachlich kann man das Carbon-LRS Thema sowieso nicht diskutieren, dafür ist der Kauf zu emotionsgesteuert.
Der Langzeittest wird es Zeigen.
Ich würde aber wahrscheinlich eher mein Geld in Richtung Specialized ROVAL Carbon LRS werfen, die verwenden wenigsten umgelabelte 350er Naben, kommen auch mit der Lebenslangen Garantie und kommen gewichtstechnisch aufs gleiche Level.
Warum ist noch niemand auf die Idee gekommen Serienmäßig ein Carbon-VR und Alu-HR anzubieten - mMn die sinnvollste Kombi.
 
Dabei seit
27. August 2013
Punkte Reaktionen
136
Ort
Duisburg
Wenn ich mir überlege was an dem Slash von von Bike-Buddy alles von Bontrager kaputt gegangen ist:
Nabe, Felge, Sattelstütze, Sattel, ... trau ich dem Bontrager-Zeug nicht mehr so wirklich.Preis hin oder her.
Wirklich sachlich kann man das Carbon-LRS Thema sowieso nicht diskutieren, dafür ist der Kauf zu emotionsgesteuert.
Der Langzeittest wird es Zeigen.
Ich würde aber wahrscheinlich eher mein Geld in Richtung Specialized ROVAL Carbon LRS werfen, die verwenden wenigsten umgelabelte 350er Naben, kommen auch mit der Lebenslangen Garantie und kommen gewichtstechnisch aufs gleiche Level.
Warum ist noch niemand auf die Idee gekommen Serienmäßig ein Carbon-VR und Alu-HR anzubieten - mMn die sinnvollste Kombi.
Kann diese Erfahrung von mir selber und meinen Spezi- und Trek-Buddies bestätigen: Bei den LRS müssten die Roval und Bontrager-Teile nach kurzer Zeit getauscht werden (Naben, Freilauf, Felgen), trotz artgerechter Haltung. Die Bontrager-Sattelstütze schon mehrfach. Trotz kulanten Handlings bin ich dann direkt auf Bewährtes gewechselt, die Kollegen auch.
Ich sehe bei den beiden Angeboten gar keinen Nutzen, weder beim Gewicht noch sonst irgendwo. Eher noch Nachteile wegen der Verfügbarkeit von Ersatzteilen wenn man Mal irgendwo unterwegs ist.
Beide Gewichte und weniger bekomme ich mit Alulaufradsätzen zwischen 500 und max. 750 Euro hin, Endpreis abhängig vom Felgen- und Nabenhersteller.
 
Dabei seit
4. Juni 2005
Punkte Reaktionen
985
Ort
S C H W E I Z
Kann diese Erfahrung von mir selber und meinen Spezi- und Trek-Buddies bestätigen: Bei den LRS müssten die Roval und Bontrager-Teile nach kurzer Zeit getauscht werden (Naben, Freilauf, Felgen), trotz artgerechter Haltung. Die Bontrager-Sattelstütze schon mehrfach. Trotz kulanten Handlings bin ich dann direkt auf Bewährtes gewechselt, die Kollegen auch.
Ich sehe bei den beiden Angeboten gar keinen Nutzen, weder beim Gewicht noch sonst irgendwo. Eher noch Nachteile wegen der Verfügbarkeit von Ersatzteilen wenn man Mal irgendwo unterwegs ist.
Beide Gewichte und weniger bekomme ich mit Alulaufradsätzen zwischen 500 und max. 750 Euro hin, Endpreis abhängig vom Felgen- und Nabenhersteller.

Mein Bontrager Line Pro 30 macht keine Probleme! (Vorgänger Carbon Satz von diesem hier vorgestellten). Laut Strava in 2 Jahren 10'204,5 km gefahren (auch im Winter). Habe gerade erst jetzt zum erstem Mal die Radlager gewechselt. Wurde auch ab und zu mit dem Hochdruckreiniger gewaschen. Sonst keine Probleme. Heute auch noch die Reifen gewechselt und die Felgen angeschaut. Sehen noch gut aus. Auch nachzentrieren musste ich noch nie. Der Satz ist Original bei meine Fuel EX.

Meine Frau hat auch ein Fuel Ex mit dem Carbon Satz. Auch keine Probleme.

Aber die Bontrager Sattelstütze hingegen ist Schrott, da gebe ich Dir recht.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.634
Ort
L-S VI
Ich sehe bei den beiden Angeboten gar keinen Nutzen, weder beim Gewicht noch sonst irgendwo. Eher noch Nachteile wegen der Verfügbarkeit von Ersatzteilen wenn man Mal irgendwo unterwegs ist.
Nachteile wegen nicht Verfügbarkeit?
Welche wären das? Das sind doch Standard Speichen. Und Naben.
Und eine Ersatzfelge wird man ja wohl nicht benötigen, bzw wenn, dann sowieso mehr zu machen.

Beide Gewichte und weniger bekomme ich mit Alulaufradsätzen zwischen 500 und max. 750 Euro hin, Endpreis abhängig vom Felgen- und Nabenhersteller.
Der Syntace W33i kostet auch so um die 810-880€ bei fast identischem Gewicht (ca 1810 gr).
Ist aber ebenfalls kein Carbon.
Der Carbon Laufradsatz kostet ab 1.492,44 € bei 1595 gr.

Und vielleicht haben ja Carbon und Alufelgen andere Eigenschaften?
 
Dabei seit
27. August 2013
Punkte Reaktionen
136
Ort
Duisburg
Und vielleicht haben ja Carbon und Alufelgen andere Eigenschaften?
Bestimmt. Aber ich sehe hier für mich keinen Vorteil bei diesem Angebot in Bezug auf das Gewicht, besonders in Relation zum Preis.
Mir persönlich sind Carbon-LRS zu teuer. Anscheinend vor allem, wenn es dann richtig leicht werden soll.

Welche Eigenschaften/Vorteile siehst du konkret?

Waren beim Freilauf bzw an der Hinterradnabe nicht ein paar Bontragerbesonderheiten. Weiß ich aber nicht so genau. Ist Straightpull schon so ein allgemeiner Standard, dass kleinere Bike-Shops die auf Lager haben (z.B. beim Alpencross)? Fahre kein Straight Pull, daher keine Erfahrung.
 
Dabei seit
27. August 2013
Punkte Reaktionen
136
Ort
Duisburg
Sehen noch gut aus. Auch nachzentrieren musste ich noch nie. Der Satz ist Original bei meine Fuel EX.

Meine Frau hat auch ein Fuel Ex mit dem Carbon Satz. Auch keine Probleme.

Dann ist ja gut, also für euch ?☺
Bei mir und meinem Kollegen (am Remedy) waren die Naben/Sperrklinken/Freilauf das Problem, bei normalen Einsatz gemäß den Bikekategorien.
 

slash-sash

bike-geil
Dabei seit
15. April 2006
Punkte Reaktionen
1.449
Ort
Reutlingen
Ich bin ja beruflich bedingt wahrlich ein Freund von Carbon. Steifer, bei gleichzeitig leichter.
Aber welchen Vorteil bringt ein Carbon-LRS, der 1800g wiegt, wenn ich das mit einer Alufelge, die ebenfalls nicht auf Leichtbau getrimmt ist, ebenfalls hinbekomme.
Ich sehe den Vorteil einfach nicht. Irgendwer von euch?



Sascha
 
Oben