Bontrager Wiederauferstehung

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Moin in die Runde, ich bin "der Neue",

    kurz zu mir: Ich wurde 1988 mit dem Mountainbike-Virus befallen. Damals war ich noch ein kleiner Azubi als Kfz-Mechaniker und war begeistert von den grobstolligen Geländerädern, der "Sportrad" und noch mehr der "Bike" (die ich größtenteils noch habe) mit den Neonklamotten und Eloxalteilen.
    Ich staunte bei so legendären hamburger Radläden wie Vaumax, New Cyclist und Pedalkraft über Räder, die ich mir nie leisten konnte. Das erste MTB wurde ein MBK/Motobecane "Adventure" mit 18 Gang Shimano Mountain LX, gefolgt von einem sehr häßlichen Giant "Coldrock". Dafür hatte es die erste STI 400 LX dran. Nach der Lehre wurde in die Rädladen als Schrauber gewechselt und es folgten Rockhopper Comp, Stumjumper Team, Alan Titanal, Yeti FRO, Breezer Thunder, S-Works FSR-XC, Rocky Mountain Vertex (der erste in Stahl), Breezer Lightning, Breezer Jet-Stream und dann der erste Eigenbau muffenlos gelötet. Alle leider nacheinander. Viele Räder würde ich mir heute wieder her wünschen.
    Mittlerweile bin ich in einer größeren Radproduktion in Hamburg als Pulverbeschichter/Grafiker tätig und baue unter dem Namen Retrocycle nebenbei klassische Sport- und Tourenräder. Wie andere eben Modelleisenbahn spielen.
    Diese Herbst kam dann der Gedanke nach einem Mountainbike wieder auf. Leider kann ich mit den aktuellen Konstruktionen nichts anfangen, finde sie häßlich, brauche in Norddeustchland keine 160mm Federweg und bin auch mit der Bike heute in 5 Minuten durch.
    Da kam doch glatt die Idee, wieso nicht was Gebrauchtes Geiles, sowas wie ein Breezer, Fat Chance, Brodie oder ähnliches. Wochenlang habe ich im Netz gestöbert und wusste nicht genau wonach. Dann wurde ich bei einem Rocky Mountain Blizzard von `98 bei Ebay fündig. Etwas zu groß, nicht alt genug, aber schon nett. Eigentlich war der Kaufentschluss schon gefallen, aber als ich dann endgültig zuschlagen wollte, fand ich es spontan nicht mehr (kein Lesezeichen gesetzt....) und stieß beim suchen auf einen Bontrager-Rahmen in meiner Größe S für 20 Euronen. Tja, ich dachte "20€ gibt man ja irgendwie immer aus." Also innerhalb von 12 Stunden gekauft.
    Gestern ist er nun eingetroffen:

    upload_2018-11-4_15-8-9.

    Also was und welcher es genau ist kann ich nicht sagen, dafür kenn`ich mich mit Bontrager zu wenig aus. Ich denke es wird vielleicht vor der Trek-Ära sein wegen der Sattelstreben. Er hat auch die Gussetts am Tretlager, die ein Privateer nicht hatte, und meines Wissens hatten die Race und Race Lite aus Trek Produktion 1 1/8" Steuerrohre und hier ist es 1". Aber es ist kein Bremswiderzuglager am Monostay vorhanden und auch kein Sockel für die Umlenkrolle des Umwerfers.
    upload_2018-11-4_15-8-28.

    upload_2018-11-4_15-8-47.

    upload_2018-11-4_15-9-12.

    upload_2018-11-4_15-9-34.

    upload_2018-11-4_15-9-53.
    Der Rahmen wurde angeblich schon mal gesandstrahlt und neu gepulvert, die Aufkleber sind offensichtlich selbst gemacht und flächig mit Tesafilm aufgeklebt?! Sogar das Steuerrohremblem....
    Die Reste der Syncrosstütze sind fest, das wurde beim Kauf aber auch so "angedroht". Steuersatzschalen sind noch drin, und was es mit der montierten Kurbel und Innenlager auf sich hat werde ich die nächsten Tage herausfinden.
    Meine Idee ist, das Rahmen richtig zu restaurieren und ihn als Komplettrad in manchen Sachen beim Aufbau vielleicht noch besser zu machen als es war. Bei manchen Punkten brauche ich aber sicher noch Hilfe und bin für jede Anregung dankbar.

    Was ich bis jetzt sicher weiß:
    - Farbe (höchstwahrscheinlich) schwarz glänzend
    - Decals alte gerade Banderole, weißer Grund mit Roter Schrift
    - Gabel Rock Shox Mag 21 in Rahmenfarbe (wird auch komplett restauriert)
    - Vorbau Control Tech Ahead schwarz 135mm 0°
    - Felgen Campagnolo Atek poliert
    - Naben Lite Tech schwarz (VR wird radial gespeicht)
    - Reifen Panaracer Smoke Classic oder Schwalbe Nobby Nic skinwall
    - Bremsen Dia Compe 986 poliert

    Bei den Schaltungkomponenten hätte ich ja liebend gerne alles in Suntour XC Pro Microdrive. Allerdings habe ich da nur einen auf Ebay im Auge, der aus meine Sicht einfach zu hohe Preise aufruft. Obwohl die Teile alle NOS sind. Vielleicht aber auch ein Kombination aus XT 737 Kurbel und Ultegra Schaltwerk und Umwerfer. So bin ich das in den 90igern zum Schluss in Rennen gefahren.
    Als nächstes wird der rest erstmal irgendwie demontiert und der Rahmen in einem Fachbetrieb chemisch entlackt. Bin mal gespannt, was dann zutage gefördert wird....
    Das wird sich aber noch entwickeln
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2018
    • gefällt mir gefällt mir x 20
    • Gewinner Gewinner x 1
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. 1.mal spannend ..... Abbo
     
  4. Moin,
    sollte sich um ein 94-95er Race Rahmen handeln,der Canti Gegenhalter wurde anscheinend entfernt,der Zuganschlag für den Umwerfer sieht auch etwas "verändert" aus.

    Viel Spaß beim Aufbau :daumen:

    Gruß
    Marco
     
  5. Das mit dem fehlenden Widerzugslager schien mir auch komisch. Und der Zuganschlag sieht im Gegensatz zu den anderen schon ziemlich aufgebraten aus. Ich denke, ich werde zumindenstens den für die Bremse nachbauen und wieder anlöten. Ob man bei Topshiftern die Umlenkrolle wirklich braucht? Morgen geht es dann in der Werkstatt erstmal weiter und dann auch hoffentlich gleich zum Entlacker!
     
  6. wtb_rider

    wtb_rider Eigenlob stimmt

    nein wenn du einen downswing toppull Umwerfer benutzen magst brauchst du die Rolle nicht.

    Aber die Positionierung des Anschlags ist schon nicht unwichtig.

    bei meinem war das auch nur so halb optimal was den Winkel anging. Hat aber trotzdem funktioniert. Mein Rahmen war aber auch schwer von der Zeitliche Einordnung. Hatte Merkmaler verschiedenster Baujahre.

    [​IMG]

    Übrigens den Bonti Sattel hab ich glaube ich noch falls das von Interesse wäre.
    Gruss Kay
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  7. Ich glaube ja auch, daß die Amis gerade bei kleinen Firmen das mal so gebaut haben wie es gerade ging. Und dann wurde es per Marketing als "Feature" verkauft. So kenn`ich das von der Automobilrestaurierung. Da waren die Fernöstler in Sachen gleichbleibender Serienfertigung sicherlich schon besser. Aber das macht es ja auch aus!
    Sattel habe ich noch einen neuen Flite. Danke für das Angebot.
     
  8. Heute war dann der Tag der Wahrheit mit Bestandsaufnahme.
    Die Steuersatzschalen habe ich einfach ausgeschlagen, die Kurbel als auch das Innenlager konnte ich ebenfalls ganz einfach abziehen. Offensichtlich war beim Vorbesitzer kein Kurbelabzieher vorhanden, zumindesten deutete die Schlagstellen auf der Rückseite der Kurbel darauf hin.
    Die Stütze war da schon harnäckiger. Tagelanges einweichen mit Cola (ist kein Lebensmittel!!!) und WD 40 brachten nix. Also 8mm Loch in die Stütze gebohrt, in der Hoffnung daß sich die Stütze dann etwas drehen lässt. Dann Klemmbereich vorsichtig warm machen - Fehlanzeige.

    upload_2018-11-7_18-14-25.

    Wie heist es immer in der Werkstatt meines Arbeitgebers: "Erst mal davor stellen, eine Geleebanane essen, und nachdenken."
    Gesagt, getan. Wie lang ist die Stütze denn überhaupt noch drin? Da der Kopf bereote abgerissen war, habe ich dann eine Speiche genommen und geprüft, wann sich der Speichenkopf verhakt. Stolze 19 cm waren offensichtlich gut korridiert waren noch im Sattelrohr.
    Also musste ich viel mehr erwärmen. Sütze in den Schraubstock und langsam ging es ans Werk. Nach nur fünf Minuten ließ sich der Rahmen um die Stütze mit Gewalt und einem markerschütternden Kreischen bewegen. Als dann die Sütze schneller abkühlte als der Rahmen, ging es etwas besser, aber immer noch unter einer unfassbaren Geräuschkulisse. Ich war echt gespannt, wann der erste Nachbar mit der Frage kommt "was machst du hier denn überhaupt". Mit etwas WD 40 über das Tretlager ins Sattelrohr geträufelt und viel Schweiss war die Stütze dann nach weiteren 20 Minuten draussen.

    upload_2018-11-7_18-23-27.

    upload_2018-11-7_18-23-51.

    Und falls Fragen aufkommen: Ich habe das Sattelrohr auf ca. 300° erhitzt. Auch wenn Bontrager betont(e), dass man aus thermischen Gründen z.B. die Flaschenhalterösen klebt, glaube ich nicht, daß das Warmmachen später irgendwelche Probleme verursacht.
    Zumal ich den Cantigegenhalter auch noch auf den Monostay löten will, da wird es noch wärmer....
    Allerdings bin ich aktuell von Schwarz als Farbe wieder weg, als hätte ich es gewusst. Ich tendiere (heute) eher zwischen Himmelblau. So einen Rahmen habe ich Vorgestern für eine Kundin gepulvert, sieht klasse aus. Allerdings mit weiß-roten Aufklebern sehr nach Amerika...
    Oder einem grün, entweder olivgrün oder maigrün. Mal sehen wie oft ich mich noch umentscheide, jetzt geht er erstmal zum blankmachen.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 3
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  9. wtb_rider

    wtb_rider Eigenlob stimmt

    check doch einfach mal die Farbpalette von Bontrager zu dieser Zeit. Ich fand immer rot oder orange schön.
    Rot mit silber gelben Decals waren immer mein Favorit.
     
  10. Ich verstehe nicht, weshalb man bei festsitzenden Sattelstützen immer soviel Stress auf den Rahmen ausübt. Das ganze Hebeln und erhitzen, etc. Wenn man die Stütze nicht retten muss, macht meiner Meinung nach das Ausreiben der Stütze bis zu deren Kollabieren viel mehr Sinn.

    Weiterhin kann ich Kay nur zustimmen. Auch ich würde beim Farbton auf die Bontrager Farbpalette gehen. Die sahen doch so schon schön aus.

    Viel Erfolg weiterhin.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  11. wtb_rider

    wtb_rider Eigenlob stimmt

    ich hätte versucht zu schlitzen, das klappt immer und schadet dem rahmen eigentlich nicht wenn man ein bissl aufpasst.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  12. Ja, Schlitzen oder Ausreiben.
     
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. ArSt

    ArSt mit Ständer (am Univega)

    Dabei seit
    01/2011
    Schlitzen oder Ausreiben ist schon gut, aber habt ihr das schon einmal mit einer 20cm langen, dickwandigen Stütze gemacht? Da ist man wirklich länger beschäftigt. Und wenn man Pech hat, reicht eine verstellbare Reibahle gar nicht, da deren Verstellbereich auch nicht unendlich ist.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  15. Ich habe das bei zwei Stützen gemacht. Wie tief die drin waren kann ich nicht mehr genau sagen. Jedenfalls mind. 15cm. Und bei den Alustützen geht das Reiben, bzw. Schlitzen recht schnell und gut. Aber du hast natürlich recht, dass bei irgendeiner Tiefe schluss ist.

    Egal, jedenfalls schön, dass diese hier raus ist und es weitergehen kann.

    Grüsse!
     
  16. ArSt

    ArSt mit Ständer (am Univega)

    Dabei seit
    01/2011
    Die Tiefe hab' ich gar nicht gemeint (kommt evtl. noch dazu), ich meinte den Verstellbereich im Durchmesser. ;)
    Grüße vom Armin!
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  17. An ausreiben habe ich auch gedacht. Aber der Innendurchmesser der Reste war unter 20mm, dass über eine Länge von 19 cm. Da hätte ich mir eine weitere Reibahle zulegen müssen. Und schließlich wollte ich daß es weitergeht. Die Sache mit Erfolg beim Projekt und so....
     
  18.  
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  19.  
  20. Also ursprünglich war Grau meine Farbe der Wahl. Das erste Bontrager was ich je gesehen habe war Grau. Rot ist mein Rennrad schon. Bin Rotfan und wäre auch meine erste Wahl. Aber zwei rote Räder?
     
  21. SYN-CROSSIS

    SYN-CROSSIS ist biken...

    Lange Stütze ohne Stress entfernen:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Bis 15cm reicht das :

    [​IMG]



     
    • gefällt mir gefällt mir x 3
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  22. upload_2018-11-8_9-42-22.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  23. Ja Mensch, da ist doch olivgrün mit bei!
     
  24. ArSt

    ArSt mit Ständer (am Univega)

    Dabei seit
    01/2011
    Orange?
    [​IMG]
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  25. Also Stand heute, Donnerstag den 8. November 2018, ist olivgrün mit weißer Banderole und roter Schrift. Gabel auf jeden Fall in Rahmenfarbe, vielleicht auch der Vorbau...Aber das Entlacken wird zwei Wochen dauern. Mindestens. Mal sehen was ich dann für Input bekommen habe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. November 2018
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  26. caquephogl

    caquephogl unterwegs auf caquehobl

    Dabei seit
    06/2012
    Mir hat sich bei Bontrager das SILBER aus dem USA BIKE Test der "Bike" unwiderruflich eingebrannt. Banderolen waren imho weiß mit schwarzem Rand oder schwarz mit gelbem Rand. Oder? Egal. Das Ding hatte eine goldene MAG. Und diese Farbkombi steht seither BEI MIR für Bonti.

    Das ist wie mit dem OPEL REKORD D, den unser Bürgermeister 1974 hatte. Hat sich in mein kindliches Gehirn gebrannt!
    Der war weiß mit schwarzem Vinyldach. Und so muss ein Rekord D seither für mich aussehen.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  27. mauricer

    mauricer All things WTB!

    Dabei seit
    10/2007
    [​IMG]
     
    • gefällt mir gefällt mir x 7