BOS Deville

RaceFace67

blackforestviller
Dabei seit
29. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
1.035
Ort
Baden
eingebaut. 565 mm Bauhöhe hat sie in 170.
48 mm Nachlauf ist deutlich mehr als die 43 mm der Rare FCV

Das Feeling auf dem Parkplatz und auf den ersten Treppen ist ziemlich anders zur RaRe, erste Waldfahrt steht noch aus...
 
Dabei seit
8. Januar 2009
Punkte Reaktionen
532
Ort
Bayern
eingebaut. 565 mm Bauhöhe hat sie in 170.
48 mm Nachlauf ist deutlich mehr als die 43 mm der Rare FCV

Das Feeling auf dem Parkplatz und auf den ersten Treppen ist ziemlich anders zur RaRe, erste Waldfahrt steht noch aus...
Bin gespannt auf deinen ersten Fahrbericht. Kannst du Vergleiche zu einer Grip2 ziehen?
Hatte ebenfalls mal eine Deville (34er), die war schon echt nicht verkehrt.
 

RaceFace67

blackforestviller
Dabei seit
29. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
1.035
Ort
Baden
nee, ne Grip2 habe ich nicht. Zur 34 Fit4 und zur FCV RaRe kann ich vergleichen. Wird aber noch ein Paar Ausfahrten dauern, bis ich sie passend justiert habe. Ich finde auch das man merkt, dass das KnowHow da echt da ist - und die Verarbeitung (vor allem innen!) ist genial.
 

RaceFace67

blackforestviller
Dabei seit
29. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
1.035
Ort
Baden
Bin bis jetzt recht angetan. Ganz schön Anders als die RaRe, die Dämpfung fühlt sich ein Stückweit zäher an, aber insgesamt mega-fluffig und dabei gleichzeitig angenehm hoch im Federweg, auch an Steilpassagen. TorqueCaps sind ne feine Sache.

Wie bei früheren BOS auch - auf dem Parkplatz, auf Treppen und Bordsteinen beeindruckt sie nicht, im Wald dann schon.
 
Dabei seit
25. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
481
weil die Seite vorher mal gefragt wurde: Fahrrad-Fahrwerk macht auch Service für BOS Gabeln und Dämpfer.
Empfehlenswerter Laden :daumen:
 
Dabei seit
21. Mai 2006
Punkte Reaktionen
71
hey leute,
ich hab zum jahreswechsel ein ser ice bei sportsnut machen lassen. seitdem bin ich nicht viel zum biken gekommen, aber in den sommerferien jetzt schon.
die gabel hat das ansprechverhalten einer 2006er RST gabel, also wie der letzte mist.
selbst beim ausfedern ist das losbrechmoment so hoch, dass keine gleichbleibende bewegung möglich ist, sondern die gabel rausruckelt. auf kleine unebenheiten im asphalt z.b. spricht sie gar nicht erst an. ebenso auf steine die nur wenig aus dem boden guggen.
also alles in allem ist meine deville völlig ruiniert.

da ich alles mögliche versucht habe und es wohl offensichtlich an den neuen buchsen n dichtungen etc. liegt ist das ja schon eher eine rechtliche frage.
ich habe mit sportsnut einen service vetrag geschlossen und am ende 150€ bezahlt damit sie meine gabel ruinieren, zynisch gesprochen.
bei meinem ersten kontakt dort, wurde ich auf den neuen laden verwiesen, der jetzt den service macht.

nun habe ich aber ggü. sportsnut das recht auf nachbesserung soweit ich das verstehe?! es kann ja nicht sein, dass ich dann jetzt nochmal 150€ zahlen soll, wohl nochmal 20€ drauf für "tuning" damit das ansprechverhalten wieder gescheit ist...

ich bin maßlos enttäuscht von bos
 
Dabei seit
25. November 2006
Punkte Reaktionen
166
Frag mal freundlich bei SN nach und schildere dem dortigen Service die Mängel.

Dazu noch Kontaktaufnahme mit Freds Fahrwerkservice in Ammerbuch bei Tübingen, zumindest um die Lösungsvorschläge, wie Luftdruck absenken, Gabel auf den Kopf stellen zur Ölverbringung versus Buchsen zu den Haupdichtungen usw.

Beim Aufpumpen in 20 PSI Schritten mit danachjeweiligen 20x leicht einfedern um den Ausgleich zur Negativkammer herzustellen

Und erst mal durchatmen
 
Dabei seit
21. Mai 2006
Punkte Reaktionen
71
Was kann BOS selbst für den Service? Dass man die Teile wieder ein paar Meter einfahren muss ist doch normal.
Eingefahren sind die bzw. sollten sie sein. Ich habe ja extra lange gewartet von Seiten SN heißt es jetzt der Service ist 7 Monate her, also mein Pech.
BOS kann dafür wohl in erster Linie nichts, in zweiter liegt es wohl an den Buchsen und Dichtungen etc. deren Hersteller bzw die Buchsen und Dichtungen an sich ja geändert wurden. Das schlechte Ansprechverhalten vs. der original Buchsen von damals ist ja bekannt. Dafür kann OS dann wohl etwas.
Frag mal freundlich bei SN nach und schildere dem dortigen Service die Mängel.

Dazu noch Kontaktaufnahme mit Freds Fahrwerkservice in Ammerbuch bei Tübingen, zumindest um die Lösungsvorschläge, wie Luftdruck absenken, Gabel auf den Kopf stellen zur Ölverbringung versus Buchsen zu den Haupdichtungen usw.

Beim Aufpumpen in 20 PSI Schritten mit danachjeweiligen 20x leicht einfedern um den Ausgleich zur Negativkammer herzustellen

Und erst mal durchatmen
Vieles davon habe ich ja probiert. Ich stellte die Gabel regelmäßig auf den Kopf nach dem umdrehen wieder erst paar mal brav leicht eingefedert. Der Druck hat nach dem Service gleich gepasst. Sag usw. passt auch alles. Aber wenn du denkst, dass das was am Ansprechverhalten ändert spiele ich nochmals mit dem Druck rum. Wobei das Problem mit dem orginaldruck vom Service ja schon bestand.

SN hat noch als Tipp entlüften gegeben. Der tobi der den Service macht ist nicht mehr bei SN die machen wohl keinen service mehr für BOS...

Ruhig bin ich, ich finde es nur schade, dass SN die schuld auf mich schiebt, der Nicht mehr so viel zum biken kommt und meine vormals perfekte Gabel nun quasi unbrauchbar ist. Das sind 150 in den Sand gesetzt und nun muss ich mir jemanden suchen, der hoffentlich für etwas weniger Geld das ganze wieder in Ordnung bringt.

I'm schlimmsten Fall sinds nochmal 150€ und damit über 300€... Das ist schon mehr als ärgerlich
 

Radical_53

Heimatforscher
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
84
Nach 7 Monaten ist das klar. Was würdest du an deren Stelle machen?
Die Teile haben ja keinen Stundenzähler.
Buchsen sind eh immer so eine Sache, für die ein Hersteller bald nur Schelte bekommen kann.
Sind sie zu „locker“, halten sie nicht lange und man muss sie früh tauschen.
Sind sie zu stramm, siehe oben.
 
Dabei seit
25. November 2006
Punkte Reaktionen
166
Du Federgabel unzufrieden?
Dann brauchst einen der sich echt gut auskennt und Top Service bietet!
Google ihn doch einfach mal :0)
 
Dabei seit
21. Mai 2006
Punkte Reaktionen
71
Nach 7 Monaten ist das klar. Was würdest du an deren Stelle machen?
Die Teile haben ja keinen Stundenzähler.
Buchsen sind eh immer so eine Sache, für die ein Hersteller bald nur Schelte bekommen kann.
Sind sie zu „locker“, halten sie nicht lange und man muss sie früh tauschen.
Sind sie zu stramm, siehe oben.
Tja ich wollte eben nicht 2 mal fahren und anrufen und den typischen stresser geben. 7 Monate ja, aber wie gesagt mitten im Winter. Das hat man davon wenn man zur Saison Fahr fertig sein will. Naja mit Kulanz ists eben nicht weit her. Man muss dem Kunden ja nicht gleich als Lügner darstellen.
Es ist wohl auch feststellbar ob jemand die Gabel in 7 Monaten dann gleich wieder service bedürftig gefahren hat oder die Gabel noch quasi neu ist.
Fakt ist, meine deville ist im jetzigen Zustand eine Zumutung und auf dem Niveau einer 200€ Federgabel mit rostigen standrohren...

Ich werde jetzt mal entlüften. (gibt's da n Video oä? Hab hier im thread einen Post gesehen, der war aber sehr kurz angebunden)
Du Federgabel unzufrieden?
Dann brauchst einen der sich echt gut auskennt und Top Service bietet!
Google ihn doch einfach mal :0)
...deswegen nervt es mich damals auf einen Exoten gesetzt zu haben. Bei rockshox sind die Gabeln so vom Service gekommen und wenn man Gewährleistung bzw. Garantie anstand hat auch keine gefragt obs 2 Jahre sind oder 2 Jahre und 4 Monate oder sonst was. Da war eben kundenorientierte Service. Mir ist schon klar, dass das eine kleine Bude wie SN in dem Umfang nicht leisten kann aber naja... Hätte ich lieber die rissigen abstreifer usw. weitergefahren. Die Buchsen waren noch ok aber die Gabel einfach so alt, dass n Service einfach fällig war wegen Öl etc.
 

-Kiwi-

enjoy the woods!
Dabei seit
12. August 2004
Punkte Reaktionen
1.240
Ort
BBG
Hi.
Ich kann dich verstehen, aber das Aufregen bringt dich jetzt nicht mehr weiter.
Schick' deine Gabel zu Fahrrad-Fahrwerk. Die machen sehr gute Arbeit und du hast 6 Monate Garantie auf deren Service.
Zudem kann man die telefonisch erreichen und das Team ist sehr freundlich und informativ.
Der Service für deine Bos kostet um die 140 Euro. Ich würde vielleicht im Vorfeld fragen, was sie für ein Öl verwenden.
Das Bos-Öl war damals doch sehr "speziell".
Welche/s Bos/ Baujahr hast du?
Gruß, Kiwi.
 
Dabei seit
21. Mai 2006
Punkte Reaktionen
71
Ich hab die 16er deville mit goldenen standrohren, also eines der ersten Modelle.
Ich glaube nicht, dass ich nochmal 150€ investieren werde.
Bei mir steht über kurz oder lang ein ebike an. Dann wandert mein intense mit der Gabel an die Wand als museums Objekt.

Bis dahin hab ich dann eben statt der traumgabel die ich gekauft habe ne SID von 98.

Gibts noch irgendwo hier etwas ausführlicheres zum entlüften?
Soweit ich das gelesen habe, hat das aber eher was mit ungenutzten federweg zu tun? Das Problem hatte ich nie.... Never change a running system Mal wieder - _-
 

Radical_53

Heimatforscher
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
84
Zum Wegstellen fast zu schade, wobei mein Plan ähnlich ausschaut.
Zum Entlüften ist hier eine Anleitung im Thread, aber sei vorsichtig bzw lass zur Not die Dämpferseite raus. Nach meinem „Versuch“ kam ich um einen Service nicht mehr rum.
Ansonsten nochmal völlig luftleer machen, prüfen dass etwas Schmieröl bei der Luftfeder ist, in kleinen Schritten aufpumpen.
Ggf. dann mal mit weniger Luft und Druckstufe einfahren.
 

-Kiwi-

enjoy the woods!
Dabei seit
12. August 2004
Punkte Reaktionen
1.240
Ort
BBG
Ich hab die 16er deville mit goldenen standrohren, also eines der ersten Modelle.
Ich glaube nicht, dass ich nochmal 150€ investieren werde.
Bei mir steht über kurz oder lang ein ebike an. Dann wandert mein intense mit der Gabel an die Wand als museums Objekt.

Bis dahin hab ich dann eben statt der traumgabel die ich gekauft habe ne SID von 98.

Gibts noch irgendwo hier etwas ausführlicheres zum entlüften?
Soweit ich das gelesen habe, hat das aber eher was mit ungenutzten federweg zu tun? Das Problem hatte ich nie.... Never change a running system Mal wieder - _-
2016 und eines der ersten Modelle?!
Ich bin eine 2010er Deville gefahren. War 'ne super Gabel mit einer hervorragend arbeitenden Zugstufe.
Mich nervte aber auch die Ersatzteilpolitik, der damalige Service in D und die "Anfälligkeit" bzw. die Pflegebedürftigkeit der Gabel... und das ohne selbst an die originalen Ersatzteile zu kommen.
Mit meinem Alternativöl von Putoline und zig Mischungsverhältnissen bin ich nie an die Performance des original Öls gekommen und die Gabel fühlte sich nur noch sch*#%#e an.
Dann ging noch ein Gummi O-Ring kaputt, den ich auch nicht 100% baugleich finden konnte.
Irgendwann habe ich sie auch verkauft.
Naja, dir alles Gute weiterhin.
Gruß, Kiwi.
 

Radical_53

Heimatforscher
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
84
Ich habe bis dato keine ähnlich gut funktionierende Gabel gefunden, noch nicht einmal nahe dran abseits von Stahlfedern.
Bisher war auch die Pflege überschaubar, aber Exoten sind da klar im Nachteil, braucht man nicht drüber diskutieren.
 
Dabei seit
21. Mai 2006
Punkte Reaktionen
71
2016 und eines der ersten Modelle?!
Ich bin eine 2010er Deville gefahren. War 'ne super Gabel mit einer hervorragend arbeitenden Zugstufe.
Mich nervte aber auch die Ersatzteilpolitik, der damalige Service in D und die "Anfälligkeit" bzw. die Pflegebedürftigkeit der Gabel... und das ohne selbst an die originalen Ersatzteile zu kommen.
Mit meinem Alternativöl von Putoline und zig Mischungsverhältnissen bin ich nie an die Performance des original Öls gekommen und die Gabel fühlte sich nur noch sch*#%#e an.
Dann ging noch ein Gummi O-Ring kaputt, den ich auch nicht 100% baugleich finden konnte.
Irgendwann habe ich sie auch verkauft.
Naja, dir alles Gute weiterhin.
Gruß, Kiwi.
16 meint 16cm nicht 2016 :)
Hab gerade mal nachgesehen, hab 2011 das trc rausgeschmissen. Viel älter ist sie dann auch nicht. War bis zum Service die beste Gabel die ich hatte. Daher bin ich ja so enttäuscht. Aber die abstreifer waren rissig... Da dachte ich mir gönn ich ihr mal was...

Ansonsten sprichst du mir aus der Seele. Tja schade drum.
Zum an die Wand hängen ist mein intense damals schon gebaut worden. Ich konnte da schon ganz gut abschätzen, dass es immer weniger mtb werden wird und hab die Chance beim Schopf gepackt mein absolutes traumrad aufzubauen. Hat auch dementsprechend Geld verschlungen aber ist in meinen Augen immer noch mit das schönste was ich so kenne und bis zur letzten schraube perfekt.

Als nächstes kommt irgend wann n emtb und dann ist das Thema gegessen.
 
Dabei seit
29. August 2006
Punkte Reaktionen
186
Ort
79843 - Löffingen/Unadingen
Hallo zusammen,
ich hab an meinem Bike, was ich gebraucht gekauft hatte, auch ne BOS Deville 160mm für 26".
Ich hab das Bike nun schon ne ganze Weile, aber die Abstimmung der Gabel fällt mir nicht leicht.
War letzte Woche in Livigno und ein anderer Biker aus unserer Gruppe hat mir mal bissel geholfen.
Ansprechen tut die Gabel jetzt besser, aber es wird halt nie der Federweg "voll" genutzt.
Leider weiss ich nicht genau, welches Modell (gekauft wohl 2013) ich habe, aber auf jeden Fall ist das TRC verbaut (wobei
dort die Position der möglichen Hebelstellungen nicht mit den Labels an der Gabel übereinstimmt).
Finde auch, dass das TRC merklich nichts verändert?!
Habt ihr mir nen Tipp, was ich noch machen kann, bzw. welcher Druck (in einem Manual, was ich gefunden
habe im Netz steht 6Bar bei 80kg) passen könnte?! Ich bin beim Druck natürlich auch schon runtergegangen
in 5psi Schritten, aber kein merklicher Unterschied :(
Viele Grüße
Patrick
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben