Breite Felge - Extra Schutz notwendig?

Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
504
Hi zusammen,

ich habe letztens an meinem e-Bike Hinterrad einen Schaden festgestellt, den ich so bisher noch an keinem anderen Bike die letzten 10 Jahre hatte.
Laufrad ist ein E13 eSpec Alu mit 35er Weite
Wegen eines Speichenbruchs musste ich Mantel und Felgenbad entfernen, dabei ist mir diese doch ordentliche Delle aufgefallen.
Die Speiche kann aber nicht in direktem Zusammenhang mit diesem Durchschlag gebrochen sein, da ich während dieser Tour keinen Durchschlag hatte, ggf. ein zeitlich versetzter Folgeschaden.
Das Komische an der Sache ist, dass ich zwar schon hin und wieder mal hinten ein "Klong" gehört/gespürt habe, aber bisher niemals einen Platten hatte. Das Bike hat nun gut 3000 km runter und ich fahre zwar den dritten Reifen aber immer noch den ersten Schlauch. Somit habe ich keinerlei Anhaltspunkt wann das wirklich passiert ist, vielleicht fahre ich damit schon ein Jahr herum.

Das neue Laufrad ist heute eingetroffen und ich frage mich nun, ob ich grundsätzlich etwas verändert sollte um die Felge besser zu schützen. Da ich an meinen anderen Bikes bisher nie 35er Felgen gefahren bin, dort aber auch nie Probleme mit Dellen hatte, könnte es vielleicht etwas damit zu tun haben?

  • Ist es der Reifen? Ausgeliefert wurde das Bike mit 2,8er Maxxis DHR. Da ich nicht so auf die Plus Größen stehe bin ich irgendwann auf Michelin eWild 2,6 und zuletzt auf Schwalbe Big Betty SuperTrail 2,6 gewechselt. Sind die 2,6er ggf. nicht optimal auf der breiten Felge? Stabilere Karkasse?
  • Zu wenig Druck (für die breite Felge?) Ich fahre normalerweise 1,7-1,8 Bar und wiege nackt ca 83 kg.
  • Oder ist E13 einfach zu weicher "Schrott" und die neue Felge (Newmen EG.35) wird das deutlich besser wegstecken?
  • Oder hilft das alles nichts und man muss bei diesem System einfach ein CushCore, Rimpact oder was auch immer verwenden? Bisher habe ich damit keine Erfahrungen und hatte auch noch keinerlei Bedarf an anderen Bikes.

Zuletzt frage ich mich natürlich warum bei diesem Einschlag der Schlauch kein Loch bekommen hat?
Ist der Schlauch für sich einfach zäh genug? Die Marke lässt sich leider nicht mehr erkennen, ein Schwalbe ist es aber ganz sicher nicht. Evtl. war es aber auch eine "stumpfe" Spitze Wurzel oder Stein, der direkt im Felgenbett und nicht auf dem Felgenhorn eingeschlagen ist. Je breiter die Felge, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass das Felgenhorn nicht getroffen wird.

Danke schon mal für eure Tipps und Erfahrungen.

WhatsApp Image 2021-08-08 at 20.42.46 (1).jpeg
WhatsApp Image 2021-08-08 at 20.42.46.jpeg
 

null-2wo

silver parts ambassador
Dabei seit
22. April 2011
Punkte Reaktionen
55.790
Ort
null-8cht-n9un
Bike der Woche
Bike der Woche
mach tubeless + reifeneinlage. das verhindert den verschleiß der felge nicht, aber verlangsamt ihn... früher™ (als aöles besser war) gabs sowas nicht, weil man a) mit unmotorisierten bikes langsamer und genauer unterwegs war und b) die 21mm felgen so viel gewogen haben wie die 35er heute.
 
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
504
Nun ja, ich fahre neben dem eBike auch noch ein Banshee Phantom und Banshee Titan, also nicht "früher" sondern heute ;-) .
Zumindest mit dem Titan bin ich bergab quasi genau so schnell wie mit dem eBike unterwegs, bei Linienwahl würde ich subjektiv sagen, dass kein Unterschied besteht. Der einzige Unterschied ist vielleicht, dass ich manchmal die gewünschte Linie mit eBike durch die höhere Massenträgheit nicht immer 100% umsetzen kann.
Am Titan fahre ich die Newmen SL A 30 und habe bisher keinen Schaden feststellen können. Allerdings hat das Titan bisher weniger Laufleistung als das eBike.
 

null-2wo

silver parts ambassador
Dabei seit
22. April 2011
Punkte Reaktionen
55.790
Ort
null-8cht-n9un
Bike der Woche
Bike der Woche
dann is die felge einfach müll :ka: wenn du mit der a30 klar kommst, dann speich dir einfach die nochvstabilere eg30 aufs ebike.
 
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
504
Hab jetzt ja bereits ein neues Laufrad für das eBike mit der EG.35.
Wollte jetzt nur wissen ob es Sinn macht gleich noch etwas mehr Schutz mit einzubauen, bevor ich alles zusammen baue.

Aber werde mich mal in das Thema Inserts einlesen und überlegen ob ich das einfach mal ausprobiere.
 
Dabei seit
6. März 2019
Punkte Reaktionen
252
An 2,6er oder 2,8er wirds nicht liegen, beides mehr als genug für 35mm.
Druck ist ja auch nicht niedrig, der 2,8er war bestimmt Exo, je nachdem wie du ballerst haut es da halt mal durch. Grad bei nicht ganz getroffener Linie und 10kg mehr.

Zu E13 sag ich nix, da nie gehabt, als wirklich stabil hab ich die aber nicht im Kopf. ;-)
EG 35 sollte schon einiges aushalten, aber wenn du oft durchschlägst?

Und du solltest öfter mal die Speichen prüfen, vor allem bei so malträtierter Felge. Bruch wird eher aus zu wenig Spannung und Ermüdung resultieren.
 
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
504
An 2,6er oder 2,8er wirds nicht liegen, beides mehr als genug für 35mm.
Druck ist ja auch nicht niedrig, der 2,8er war bestimmt Exo, je nachdem wie du ballerst haut es da halt mal durch. Grad bei nicht ganz getroffener Linie und 10kg mehr.

Zu E13 sag ich nix, da nie gehabt, als wirklich stabil hab ich die aber nicht im Kopf. ;-)
EG 35 sollte schon einiges aushalten, aber wenn du oft durchschlägst?

Und du solltest öfter mal die Speichen prüfen, vor allem bei so malträtierter Felge. Bruch wird eher aus zu wenig Spannung und Ermüdung resultieren.

Genau, waren ab Werk die Exo drauf.
Kann eigentlich gar nicht so richtig nachvollziehen weshalb ich mit dem eBike öfter durchschlage als mit dem Bio. Vielleicht liegt es doch einfach an den zusätzlichen knapp 10 kg am Bike?
Letztendlich ist das ja auch Masse, die man durch eine aktive Fahrweise nicht wirklich ausgleichen kann. Mehrgewicht am Körper kann ich ggf. noch ausgleichen wenn ich im richtigen Moment "pumpe", ihr wisst schon was ich meine.

Wenn ich mich richtig erinnere ist die Speiche gegenüber der Delle gerissen, könnte also durchaus fortschreitende Ermüdung nach der Überbelastung gewesen sein. Werde das alte Laufrad jetzt noch fahren bis die Kassette durch ist oder die Speichung (trotz Prüfung) ganz den Geist auf gibt und am neuen dann ggf. über ein Insert nachdenken, nur um sicher zu gehen.
 
Oben