Brems-Geräusche / Quietschen Shimano

mw.dd

Betretungsrechtsextremist
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte Reaktionen
39.121
Ort
Dresden
Ich mache mich jetzt mal lächerlich und wegen einem solchen Allerweltsproblem ein neues Thema auf.
Eigentlich halte ich mich für mindestens mittelmäßig erfahren, was diverse Schrauberarbeiten betrifft, fahre schon eine Weile MTB und bin auch was das Thema "Bremsen" betrifft nicht ganz unbedarft...

Also: Das Rad ist ein BMC Trailfox 29; Bremse vorn Zee mit Magura Storm HC und Swissstop-Belägen, hinten Zee-Hebel auf XT-Sattel mit Magura Storm SL und Shimano Resin Belägen (G02A).
Problem: Ich bekomme die Hinterradbremse einfach nicht ruhig; sie produziert je nach Temperatur laute- sehr laute Quietschgeräusche. Die Bremsbeläge werden eingebremst (mehrfach aus >30km/h zum Stillstand) und bremsen zum Abschluß des Einbremsens tadel- und geräuschlos. Ab der nächsten Fahrt beginnen sie nach einigen Bremsungen zu quietschen. Das reduziert sich zwar nach und nach etwas, bleibt aber unangenehm laut. Abhilfe schafft da nur die Wiederholung des Einbremsvorganges; das geht aber natürlich nicht auf dem Trail.
Die Bremsleistung an sich ist übrigens einwandfrei, Blockierbremsung ist ohne großen Kraftaufwand in jederzeit möglich.

Ich habe schon verschiedene Kombinationen aus Bremsscheibe (Shimano/Magura) und Belägen (BBB, Shimano Metallic/Resin, Sixpack...) ausprobiert ohne das Problem in den Griff zu bekommen. Auch verschiedene Bremssättel habe ich getestet (SLX, XT, Zee) - immer das gleiche. Beläge anfasen / anschleifen sowieso..

Nun bin ich ratlos. Hat jemand eine Idee? Außer der Empfehlung "Trickstuff-Beläge" habe ich beim suchen nichts gefunden, was ich nicht schon versucht hätte :ka:
 
D

Deleted 173968

Guest
Hi Micha,

die neuen kenne ich nicht (mehr), aber bei den ersten 29ern von bmc war das Problem, dass sich der Hinterbau (durch die einseitige Verstärkungsstrebe zwischen Sitz- und Kettenstrebe) bei Belastung leicht verwunden hatte. Dadurch quietschte es.

Ich hab's dann immer so gemacht, dass ich mir wen in meiner Gewichtsklasse gesucht habe, der hat sich drauf gesetzt hat und ich dann erst die Bremse ausgerichtet habe.

Was Du mit weniger Aufwand probieren könntest: die Bremsleitung von der Kettenstrebe lösen (nicht lachen: damit quietschen die Specialized-Hinterbauten nicht mehr).

Viel Erfolg!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

---

sun is shinning
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
8.542
Ort
Allgäu
Hat es schon mal funktioniert oder ist das Rad/Rahmen neu? Deiner Beschreibung nach kann es eigentlich nur am Rahmen liegen.

Ich würde vielleicht mal eine kleinere Scheibe montieren wenn ich zufällig eine herum liegen hätte.

Was du noch schauen kannst ist ob die Aufnahme am Rahmen sauber gefräst ist oder ob der Sattel vielleicht schief steht.
 

mw.dd

Betretungsrechtsextremist
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte Reaktionen
39.121
Ort
Dresden
Hat es schon mal funktioniert
Ich fahre das Rad seit 2017.
Wenn ich mich recht entsinne war es in der ersten Version mit komplett SLX-Bremse geräuschlos...
Ich würde vielleicht mal eine kleinere Scheibe montieren wenn ich zufällig eine herum liegen hätte.
Geht nicht - PM180 und eine 180er ist auch drauf. Mehr ist für mein Systemgewicht unnötig ;)
Ich hab's dann immer so gemacht, dass ich mir wen in meiner Gewichtsklasse gesucht habe, der hat sich drauf gesetzt hat und ich dann erst die Bremse ausgerichtet habe.

Was Du mit weniger Aufwand probieren könntest: die Bremsleitung von der Kettenstrebe lösen
Ok, das versuche ich.
Wie erklärt sich daraus aber die (brems-)temperaturabhängigkeit?
 
Oben Unten