Bremsen neu auffüllen/welches Entlüftungskit

Dabei seit
31. März 2014
Punkte Reaktionen
2.865
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
8.659
Ort
Wien
Wie die das beim Silikonöl hinbekommen haben würde mich mal interessieren.
Genauso wie bei den Mineralölbremsen . Nämlich gar nicht . Weshalb es außer bei Oldtimern , amerikanischen Militärfahrzeugen und einigen Spezialanwendungen soweit ich weiß keine Bremsen mit Siliconöl gibt . Da auch nur weil das Siliconöl Dichtungsneutral und gut schmierfähig ist.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
7.999
Du zerstörst mit Öl die Dichtungen, diese quellen über Nacht auf.
Die Funktion der Bremse ist sehr abhängig von den Eigenschaften der Quadtringe. Wenn diese quellen, hast du nachher geringeres/kein Lüftspiel, d.h. die Bremse schleift.
Mineralöl und vor allem Bremsenreiniger ist Gift für deine Bremse!!

Es würde sich dringlichst anbieten die mishandelten Quadtringe gleich zu erneuern.
Bei Sram bekommst du die Dichtungen.


Silikonöl:
DOT 5.0 ist silikonbasis. Wenn man die Bremse zerlegt und restentleert kann sowas funktionieren.
Hier aus dem Forum fahren das einige wenige bestimmt. Das ist halt Jugend forscht - keiner weiß, wie die Bremse drauf reagiert.
Man ließt im Oldtimerbereich auch hin und wieder, dass das schief gegangen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte Reaktionen
4.906
DOT ist Gift für die Umwelt, also auf gar keinen Fall in den Abfluss kippen oder sonstwie kreativ entsorgen!
Bremsflüssigkeit muss wie Motoröl etc. ordnungsgerecht entsorgt werden, d.h. Fachhandel, Baumarkt oder die örtliche Schadstoffannahmestelle.

Gilt auch für das typische Mineralöl von z.B. Shimano. Die Sicherheitsdatenblätter sind auch sehr ähnlich.
Bionol ist da eine löbliche Ausnahme.
 
Dabei seit
1. September 2021
Punkte Reaktionen
62
Hey Leute,
also ich habe den Bremssattel auseinandergeschraubt, um alles mal zu reinigen, war echt soo dreckig. Nun meine Frage, wie kann ich die Kolben rausnehmen, um den Innenraum zu putzen? Ich habe es versucht vorsichtig mit einer Zange rauszunehmen, allerdings ging es nicht und ich habe auch Angst, die Kolben zu zerstören. Anbei ein Bild:
2. Soll ich die Kolben und Dichtungen nachher einfach normal mit Alkohol reinigen und die Dichtungen und dann normal ohne Fett reingeben?
3. wie kann ich den Bremshebel und Bremsleitung reinigen? Kurz mit Alkohol durchspülen? oder einfach beim Dot neu einfüllen, falls verfärbtes rauskommt, den Prozess wiederholen, bis es sauber ist?
 

Anhänge

  • Bremssattel Sram Guide R.jpg
    Bremssattel Sram Guide R.jpg
    289,5 KB · Aufrufe: 92

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte Reaktionen
30.569
Ort
Europa
Auch DOT-Grease soll nicht an die Kolben geschmiert werden. Wenn welches dran ist funktioniert die Rückstellung nicht so wie trockenen Reibpartnern, also Quadring und Kolben.

Es kann aber durchaus helfen, einen rausgeflutschten oder absichtlich rausgepumpten Kolben wieder in den Quadring rein zu bekommen. Vor allem wenn das Teil sich so wehrt, dass die rudimentäre Schmierwirkung von DOT nicht reicht. Ich habe das dafür aber auch schon benutzt. Immer noch besser, als zu verkanten und mit Gewalt die Dichtung zu beschädigen.

Dein Punkt ist aber wahr, vor allem wenn man es mit dem Dot-Fett übertreibt!
Ich hatte sowieso vergessen darauf hinzuweisen, dass man das Fett nach der Verwendung sehr gründlich wieder abwischen sollte, um sich die Bremsbeläge nicht damit zu versauen.
Was ich mache, wenn ich das mal an den Kolben verwendet habe: die Kolben vorsichtig weit rauspumpen (mit einem flachen Schraubenzieher o.ä. sichern, damit sie nicht rausflutschen), mit einem mit Alkohol angefeuchteten Tuch trockenwischen, wieder reindrücken, nochmal rauspumpen... das ganze ein paar Mal hintereinander. Danach hat man normalerweise genügend von dem Dot-Fett wieder abgenommen, dass die Rückstellung der Kolben normal funktioniert.

Bei der ganzen Hirnerei darf man ja auch nie vergessen, dass ein Mountainbike a) ständig dreckig ist und b) sowieso alle Teile Toleranzen haben. Dass die Rückstellung an jedem Kolben immer exakt gleich/ideal ist, ist sowieso eine Wunschvorstellung. Von daher sollte man das alles nicht zu nicklich sehen, manchmal ist es besser eine theoretisch etwas suboptimale Methode zu benutzen, anstatt zu riskieren, es mit grober Gewalt oder gänzlich ungeeigneten Alternativen (in dem Fall: irgendein anderes Öl) kaputt zu machen ;)
 
Dabei seit
8. September 2018
Punkte Reaktionen
689
Ort
Thüringen
Ja aber dadurch ist es kein Öl.
Der Sinn von Dot war ja eben eintretendes Wasser zu binden um einen Totalverlust zu verhindern. Das geht mit Öl nicht. Wie die das beim Silikonöl hinbekommen haben würde mich mal interessieren. Da müssen dann ja Emulgatoren enthalten sein....
Klar es ist nen Hydrauliköl ist ja nicht so das jedes öl aus rohöl gewonnen wird. Und selbst aus rohöl kannst du soviele verschiedene öle herstellen stellen das ne exeltabelle damit füllen kannst. Naja auch egal für den Anwender ist, wichtig das dot und mineralöl unterschiedliche Dichtungen haben und ensprechend nicht kompatibel sind ausnahme wie oben ist dot 5.0
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte Reaktionen
30.569
Ort
Europa
Hey Leute,
also ich habe den Bremssattel auseinandergeschraubt, um alles mal zu reinigen, war echt soo dreckig. Nun meine Frage, wie kann ich die Kolben rausnehmen, um den Innenraum zu putzen? Ich habe es versucht vorsichtig mit einer Zange rauszunehmen, allerdings ging es nicht und ich habe auch Angst, die Kolben zu zerstören.

Lass das! Die Kolben nicht rausnehmen! Never change a running system!
Du musst den Innenraum nicht putzen oder mit Alkohol spülen, genauso wenig wie die Bremsleitung oder den Geber (Hebel)
Es ist vollkommen ausreichend, wenn du beim Befüllen/Entlüften zuerst mal eine Spritze voll DOT durchjagst, und das am anderen Ende in der Spritze gesammelte DOT in die Entsorgung gibst. Dann nochmal mit frischem DOT den Entlüftungsprozess gemäß der Anleitung zu Ende führen.
 
Dabei seit
1. September 2021
Punkte Reaktionen
62
Den
Lass das! Never change a running system!
Du musst den Innenraum nicht putzen oder mit Alkohol spülen, genauso wenig wie die Bremsleitung oder den Geber (Hebel!)
Es ist vollkommen ausreichend, wenn du beim Befüllen/Entlüften zuerst mal eine Spritze DOT durchjagst, und das am anderen Ende in der Spritze gesammelte DOT in die Entsorgung gibst. Dann nochmal mit frischem DOT den Entlüftungsprozess gemäß der Anleitung zu Ende führen.
Ok, dann lass ich das. Und übrigens, den rausgefallenen Bremskolben habe ich ohne größere Schwierigkeiten in den Sattel reinbekommen. (Natürlich mit Dichtung. Weiß zufällig jemand, mit wie viel Nm ich die zwei Schrauben, um den Bremssattel zusammenzuhalten, aufwenden muss bzw. einstellen? (Die zwei Großen T-25)
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
7.999
Hey Leute,
also ich habe den Bremssattel auseinandergeschraubt, um alles mal zu reinigen, war echt soo dreckig. Nun meine Frage, wie kann ich die Kolben rausnehmen, um den Innenraum zu putzen? Ich habe es versucht vorsichtig mit einer Zange rauszunehmen, allerdings ging es nicht und ich habe auch Angst, die Kolben zu zerstören. Anbei ein Bild:
2. Soll ich die Kolben und Dichtungen nachher einfach normal mit Alkohol reinigen und die Dichtungen und dann normal ohne Fett reingeben?
3. wie kann ich den Bremshebel und Bremsleitung reinigen? Kurz mit Alkohol durchspülen? oder einfach beim Dot neu einfüllen, falls verfärbtes rauskommt, den Prozess wiederholen, bis es sauber ist?
In nen Lappen einwickeln und vorsichtig mit Druckluft. Alle anderen Öffnungen zuhalten.
Geht auch mit ner Spritze voll Wasser einem Stück Schlauch.
 
Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte Reaktionen
2.384
Ich nutze das originale von SRAM. Kostet zwar mehr, aber es ist auch alles dabei was man braucht und die Spritzen funktionieren sehr gut. SRAM Entlüftungskit
Kann ich definitiv bestätigen! Ist wirklich alles dabei und das Material ist von solider Qualität. Ich hatte in Leogang einen Defekt und zum Glück das Set dabei. Am Abend auf dem Parkplatz vor meiner Unterkunft alles wieder gerichtet und damit entlüftet.
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte Reaktionen
30.569
Ort
Europa
Klar es ist nen Hydrauliköl ist ja nicht so das jedes öl aus rohöl gewonnen wird. Und selbst aus rohöl kannst du soviele verschiedene öle herstellen stellen das ne exeltabelle damit füllen kannst. Naja auch egal für den Anwender ist, wichtig das dot und mineralöl unterschiedliche Dichtungen haben und ensprechend nicht kompatibel sind ausnahme wie oben ist dot 5.0


Der Spezialfall Dot 5.0 interessiert bei Fahrradbremsen nicht! Alle gängigen Fahrradbremsen (ebenso wie normale Bremsen im KFZ-Bereich) nutzen DOT 5.1 oder 4.0
 
Dabei seit
31. März 2014
Punkte Reaktionen
2.865
Klar es ist nen Hydrauliköl ist ja nicht so das jedes öl aus rohöl gewonnen wird. Und selbst aus rohöl kannst du soviele verschiedene öle herstellen stellen das ne exeltabelle damit füllen kannst. Naja auch egal für den Anwender ist, wichtig das dot und mineralöl unterschiedliche Dichtungen haben und ensprechend nicht kompatibel sind ausnahme wie oben ist dot 5.0
Nein es ist eine Hydraulikflüssigkeit, kein Öl .

Lese doch mal nach was ein Öl ist.

Öl ist Sammelbezeichnung für organische Flüssigkeiten die sich nicht mit Wasser mischen lassen.

Dot besteht aus Polyglykolen (mit Ausnahme von Dot 5). Glykole (zweiwertige Alkohol) sind mit Wasser mischbar.

Also per allgemein gültiger Definition ist Dot kein Öl.
 

Schildbürger

Einfach natürlich!
Dabei seit
8. Juni 2004
Punkte Reaktionen
1.171
Ort
Bergisch Gladbach, Schildgen
Lies die Anleitung zur Bremse, die findest du auf der Herstellerseite.
Dort findest du auch eine Anleitung für Händler.

Viele Tipps und Tricks findest du im Scheibenbremsen Kompendium, der Downloadlink ist in meiner Signatur.
Viel Erfolg!
 
Dabei seit
1. September 2021
Punkte Reaktionen
62
Lies die Anleitung zur Bremse, die findest du auf der Herstellerseite.
Dort findest du auch eine Anleitung für Händler.

Viele Tipps und Tricks findest du im Scheibenbremsen Kompendium, der Downloadlink ist in meiner Signatur.
Viel Erfolg!
Hey, ich habe mir das schon heruntergeladen, als ich andere Beiträge von dir gelesen habe und das Relevante durchgelesen. Danke
 

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte Reaktionen
4.906
Hey, ich habe mir das schon heruntergeladen, als ich andere Beiträge von dir gelesen habe und das Relevante durchgelesen. Danke

In der Anleitung von SRAM steht absolut alles was du für die Wartung der Bremse brauchst. Alles was nicht erwähnt wird, solltest du weglassen.

Und ich kapier weiterhin nicht wie man auf die Idee kommt einfach mal ne Bremse zu öffnen. :D
 
Dabei seit
1. September 2021
Punkte Reaktionen
62
Habe jetzt alles abgeschlossen, die Kolben auch schön, so gut wie es möglich war, gereinigt und wieder schön reingedrückt. Den Bremssattel zusammengeschraubt. Jetzt fehlt nur mehr das Kit, das ich kaufen muss.
Ich bin gerade am überlegen, ob ich das bei der Hinterbremse auch machen soll? Denn der Bremssattel ist sehr dreckig, das Dot ist auch tiefschwarz. Und einmal alles etwas reinigen schadet wohl nie, oder?
Ich denke, es wäre besser, wenn ich das lasse und dann einfach, sobald ich das Kit habe, das Dot "raussauge" mit der Spritze.
 
Dabei seit
1. September 2021
Punkte Reaktionen
62
In der Anleitung von SRAM steht absolut alles was du für die Wartung der Bremse brauchst. Alles was nicht erwähnt wird, solltest du weglassen.

Und ich kapier weiterhin nicht wie man auf die Idee kommt einfach mal ne Bremse zu öffnen. :D
Von Sram habe ich alles, habe das Kompendium aus Interesse gelesen und obliegt mir, was ich lese.
Die Bremse habe ich nicht absichtlich geöffnet, der Bremskolben ist aufgrund meines Fehlers rausgefallen und das ganze Dot mit runtergeronnen. Und da sowieso ein Kolben nicht schön rauskam, habe ich mir gedacht, dass das der perfekte Moment ist, um an die Sache ranzugehen.
 
Oben Unten