Bremskolben fahrne nicht zurück - Elixir CR

Dabei seit
29. August 2010
Punkte für Reaktionen
0
Hab heute meine 2 neuen Elixir CR montiert allerdings bleiben bei der vorderbremse beide bremskolben stecken (bremse steht immer an)

nachdem ich die bremsbeläge rausgemacht habe um die kobeln anzuschaun stehen die inwzsichen so weit raus (eng zusammen) dass man die beläge nicht mehr reingeben kann und der bremshebel haben nur noch leerweg :(

irgendeine idee woran das liegen könnte`?
 
Zuletzt bearbeitet:

pedalentreter22

...ja, ich weiß...
Dabei seit
3. August 2007
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Bad Nauheim
hab genau das gleiche, bei mir liegts am Transportieren auf dem Autodach; wirkt wie ein Hochdruckreiniger. :D
Bei dir würde ich sie erstmal einfahren, aber das funktioniert ja wohl nicht. :confused:
 
Dabei seit
29. August 2010
Punkte für Reaktionen
0
forumsuchfunktion hab ich verwendet, klopfen dagegendrücken etc. funktioniert alles nicht jeder kolben steht ca. 3mm raus (es passt gerade mal eine bremsscheibe dazwischen mehr nicht) und sie bewegen sich keinen millimeter beim betätigen des hebels + beim dagegendrücken

kann das an luft im system liegen oder ist die bremszange defekt?
 
Dabei seit
29. August 2010
Punkte für Reaktionen
0
bilder sagen mehr als worte...

Vorne (die steckt fest):

Hinten:



Ich habe jetzt die bleedschraube am hebel geöffnet kann die beläge aber trotzdem nicht einfahren :(
 

Chicane

Altes Kamuffel
Dabei seit
29. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
13
Standort
Schaumburg
Um das mal ein wenig auseinander zu wurschteln: beide Kolben lassen sich NICHT zurückdrücken (womit machst du das?) und fahren beim Betätigen des Hebels auch NICHT weiter raus?
 
Dabei seit
29. August 2010
Punkte für Reaktionen
0
Um das mal ein wenig auseinander zu wurschteln: beide Kolben lassen sich NICHT zurückdrücken (womit machst du das?) und fahren beim Betätigen des Hebels auch NICHT weiter raus?
beim betätigen des hebels fahrt jeder ca. 0.2mm weit aus und wieder zurück aber die letzten 2mm wollen sie einfach nicht reinfahren...

umstellung des druckpunktes hat keine auswirking auf position der kolben (bei der hinteren fahren die dann etwas weiter auseinander)
 

Chicane

Altes Kamuffel
Dabei seit
29. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
13
Standort
Schaumburg
Also kannst du beide Kolben zurückdrücken nur nicht komplett bzw. ein Kolben fährt wieder raus wenn der andere komplett reingedrückt wird? Wenn ja zu viel DOT im System.
 
Dabei seit
29. August 2010
Punkte für Reaktionen
0
ich kann keinen von den beiden auch nur ansatzweise reindrücken aber ich werde mal die bleedschraube direkt am bremssattel ne 1/2 umdrehung öffnen um zu sehen ob sich dann was tut...

bei zu viel dot müssten doch auch der bremshebel blockieren (den kann ich ohne widerstand einfach durchziehen)
 
Dabei seit
29. August 2010
Punkte für Reaktionen
0
wenn ich die bleedschraube am bremssattel aufmache kann ich die kolben mit SEHR VIEL kraft nen halben mm bewegen, etwas dot (1 tropfen) kommt raus und sie gehen danach sofort wieder zurück in die ausganslage aber mehr is da auch nicht drinnen

@Basti: hab nen schraubenzieher (so ein 50cm langes monstrum) als hebel und es tut sich nichts :(

am dienstag kommt mein bleedkit da ich die leitung der hinteren bremse kürzen muss und der druckpunkt nicht so klar ist dann werde ich die vordere auch komplett entlüften aber vorher müssen die kolben wieder rien, ich werde mal bei zwei lokalen geschäften nachragen wie viel ein bremsenservice mit entlüften kostet vll. is das ja billiger als meine arbeit + rumfummeln mit dot
 
Zuletzt bearbeitet:
B

basti138

Guest
Und schwupps is se drin die Luft:ka:

Du verkantest die Kolben beim schieben, mehr nicht...
Und wenn du mehr Kraft aufbringst, verkantest du sie noch mehr.
N Schraubenzieher... irgendwas schonenderes Gabelschlüssel?
 

Chicane

Altes Kamuffel
Dabei seit
29. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
13
Standort
Schaumburg
Als du die Elixir neu bekommen hast... da waren doch Beläge + Block drin und das passt nur, wenn die Kolben zu 95% zurück sind. Wie kann dann sowas kommen??
 
B

basti138

Guest
Könnte doch sein, wenn sie ne Druckpunktsverstellung hat, dass von unten nach oben keine Flüssigkeit bekommt:confused:
Kenne die Elixir nicht?
Normalerweise sollte man problemlos zurückdrücken können?

Würde mal die Druckpunkteinstellung verdrehen und es nochmal probieren.
 

Chicane

Altes Kamuffel
Dabei seit
29. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
13
Standort
Schaumburg
Richtig, die CR hat eine Druckpunktverstellung, hat aber mit dem Problem nichts zu tun bzw. macht diese nichts zu.

Verstehe halt bloß nicht wie das von jetzt auf gleich passieren kann, wenn es im Auslieferungszustand nicht war.
 
Dabei seit
29. August 2010
Punkte für Reaktionen
0
ok wenn der sattel an der gabel montiert ist kann man scheinbar doch mehr kraft aufbringen, die kolben sind jetzt wieder drinnen bleibt also nur das entklüften :)
problem von anfang an war dass einer der kolben nicht wollte jetzt gehen sie mit der halb mit luft gefüllten anlage wieder rein und raus (so wie noch nie zuvor) also ist wieder alles in ordnung!

habs heute von überfüllt mit einem steckenden kolben zu richtig mit 2 steckenden kolben zu leer mit keinem geschafft...

naja aus fehlern lernt man nächstes mal passiert mir das nicht mehr
 
B

basti138

Guest
Mädchen:lol:

Nach dem Leitung kürzen muss man nicht zwingend entlüften - Kapilarwirkung: Die Flüssigkeit läuft nicht raus, wenn man es vorsichtig macht.
 
Dabei seit
29. August 2010
Punkte für Reaktionen
0
ok ich werd aus dem nicht schlau jetz gibt es wieder einen druckpunkt, die druckpunktverstellung geht wieder aber es schleift auch wieder :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:

Chicane

Altes Kamuffel
Dabei seit
29. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
13
Standort
Schaumburg
Der Bremssattel muss schon genau ausgerichtet sein. Meistens reicht "Schrauben lockern, Bremshebel ziehen und Schrauben festziehen" nicht!

Außerdem müssen sich die Beläge und Scheibe erstmal aufeinander einschleifen. Danach verschwindet das Schleifen.
 
Dabei seit
29. August 2010
Punkte für Reaktionen
0
kann es eigentlich sein dass der sattel defekt ist? wenn man mit dem bremshebel "pumpt" wandern die kolen immer weiter und weiter raus (bei ausgebautem VR) bis die beläge aufeinander kleben (ca. 4 betätigungen) is das normales verhalten?

kann ich damit rechnen dass sich das verhalten im dreck und schlam verschlimmert?
 

Chicane

Altes Kamuffel
Dabei seit
29. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
13
Standort
Schaumburg
Das ist normal und nennt sich automatische Belagsnachstellung. Ansonsten würden abgefahrene Beläge nicht nachgestellt werden und irgendwann km-weit abstehen. Die Kolben bzw. Beläge werden gegen die Scheibe gedrückt und fahren dann durch die Quadringe wieder ein Stückchen zurück.

In Schlamm, Dreck, Regen etc wirst du damit rechnen müssen, dass die Beläge schleifen. Ist nach paar mal Bremsen wieder weg und auch nur von akustischer Natur.

Mein Tipp: weniger basteln, mehr fahren :)
 
Dabei seit
29. August 2010
Punkte für Reaktionen
0
ok dann freu ich mich dass es sich aus welchen gründen auch immer von selber repariert hat und werde morgen distanzringe fürs GXP innenlager besorgen (bei meiner X9 kurbel nicht dabei...) um ne probefahrt zu machen
 
Oben