Bremskraftverlust bei mech. Scheibenbremse (Shimano)

Dabei seit
17. Juli 2018
Punkte Reaktionen
9
Hallo!

Ich fahre seit ein paar Wochen wieder häufiger mit dem MTB (<1k€ Preisbereich aus dem Jahre 2009, Shimano mech. Scheibenbremsanlage - Modellname hab ich leider noch nicht gesehen) und hatte von letzten auf diesen Sommer einen recht starken Bremskraftverlust. Zuerst nur die Vorderbremse die hart zu drücken war und kaum noch das Rad komplett abbremsen konnte bei normaler Geschwindigkeit, mittlerweile ist zusätzlich auch noch der Weg des hinteren (rechten) Bremshebel länger geworden und ich komm mit dem Hebel fast bis zum Griff.
Ich glaube die Probleme löst sich am ehesten folgendermaßen: Das mit dem Weg müsste ich einstellen können indem ich das Bremsseil hinten am Hebelarm mit einem Inbus löse und wieder neu anschraube und den Weg damit verkürze oder? Für das allgemein ziemlich harte und trotzdem schwache Bremsverhalten kann ich mir eigentlich nur verschlissene Bremsbeläge vorstellen, aber vielleicht habt ihr andere Problemmöglichkeit in einem mechanischen Scheibenbremssystem? Ich habe die vorderen Bremsbeläge zur Inspektion einmal ausgebaut, Belag ist für mich als Laie noch genug oben (~3mm?), aber ich schätze der Belag kann auch ohne komplett weg zu sein schon im Eimer sein oder? Sind auch recht alt soweit ich weiß. Daher stell ich mir vor, dass ich dieses Problem wahrscheinlich mit neuen Bremsbelägen beseitigen könnte. Da alles hier nur Vermutung ist und durch optische Begutachtung stattgefunden hat, wollte ich noch einmal euch zur Thematik befragen, bevor ich umsonst neue Beläge einbaue und die Bremse dann immer noch nicht richtig funktioniert.

Viele Grüße und vielen Dank im Voraus,
Sacrett
 
Oben