Bremssattel ausrichten

Dabei seit
23. März 2011
Punkte Reaktionen
2.268
Moin ich weiß es gib hier schon viele threads zu dem Thema aber irgendwie keine 100%Lösung.
Seit dem ich mtb fahre verzweifel ich jedes mal dran den Bremssattel so auszurichten, dass die Bremsscheibe genau in der Mitte ist.
Gibts da irgend einen trick der sich jedes mal reproduzieren lässt?
Ich habe mal dieses Bleck ausprobiert was man auf die Bremsscheibe einklemmen kann aber das funktioniert auch nicht zuverlässig.
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von cjbffm

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Hilfreichster Beitrag geschrieben von cjbffm

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
3. September 2020
Punkte Reaktionen
569
Entweder nach Luftspalt mit Belägen ausrichten oder dünne Bleche zwischen Scheibe und Beläge und den Sattel festschrauben. Beides funktioniert bei mir einwandfrei. Selbst die MT5 ist damit schleiffrei.
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte Reaktionen
5.584
Ort
Köln
Noch nie gemacht, einfach bei betätigter Bremse festgeschraubt. Hat trotz dieser angeblich untauglichen Methode nicht geschliffen und bot immer ausreichende Bremsleistung. Wahrscheinlich wusste der Bremssattel nicht, das er unter Umständen nicht genau mittig war.
 
Dabei seit
23. März 2011
Punkte Reaktionen
2.268
Noch nie gemacht, einfach bei betätigter Bremse festgeschraubt. Hat trotz dieser angeblich untauglichen Methode nicht geschliffen und bot immer ausreichende Bremsleistung. Wahrscheinlich wusste der Bremssattel nicht, das er unter Umständen nicht genau mittig war.
Das funktioniert tatsächlich am besten um die Bremse schleiffrei zu bekommen jedoch führt das meistens dazu, dass ein Kolben die Schaibe gegen den anderen Kolben drück was die Scheibe dann wohl langfristig verbiegt
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte Reaktionen
5.584
Ort
Köln
Sei wann ist die einwirkende Kraft davon abhängig, welcher Kolben die Scheibe zuerst berührt oder welcher Kolben länger ausfährt, die Kraft ist auf beiden Seiten gleich, wie soll sich da was verbiegen?
 
Dabei seit
23. März 2011
Punkte Reaktionen
2.268
Rein aus Theoretischer Sicht würde ich sagen dadurch, dass der eine Kolben weiter ausfährt erzeut er einen Hebelarm wodurch ein Biegemoment entsteht
 
D

Deleted 173968

Guest
Rein aus Theoretischer Sicht würde ich sagen dadurch, dass der eine Kolben weiter ausfährt erzeut er einen Hebelarm wodurch ein Biegemoment entsteht
Ach Du Sch... ! :eek: Theoretische Kenntnisse hast Du die falschen.

Vielleicht doch besser, Du fummelst nicht dran rum...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei seit
23. März 2011
Punkte Reaktionen
2.268

cjbffm

26 Zoll lebt!
Dabei seit
4. September 2011
Punkte Reaktionen
3.182
Ort
Punkfurt^^ Preuße aus~
Dann erleuchte mich mal

Die Bremsscheibe wird mit der Zeit ja ziehmlich Heiß. Dann wäre das Werkzeug um die Bremsscheibe zurück zu biegen ziehmlich sinnlos
Dann fahr sie mal, bis sie sehr heiß ist und glüht, dann nimm sie heraus, einen Hammer in die Hand, und dann kannst Du sie verformen. :D :crash:

Zum Werkzeug: so eine Scheibe kann sich durch verschiedene Einflüsse verziehen. Der häufigste Fall dürfte ein Verbiegen sein beim Transport. Wenn die Leute zum Beispiel ihre Räder aneinanderlehnen, ohne auf die Bremsscheibe zu achten.

- Die Rechtschreibprüfung (des Browsers) könnte (dir) helfen.
 
Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte Reaktionen
2.068
Noch nie gemacht, einfach bei betätigter Bremse festgeschraubt. Hat trotz dieser angeblich untauglichen Methode nicht geschliffen und bot immer ausreichende Bremsleistung. Wahrscheinlich wusste der Bremssattel nicht, das er unter Umständen nicht genau mittig war.
Eben, und darum verbiegt sich die Scheibe nicht. Du und @piilu reden aneinander vorbei und meinen das Gleiche.
Es ist nunmal eine Tatsache, dass sich selten beide Kolben gleichzeitig rausbewegen. Und mit deiner Einstellmethode (die ich übrigens genauso praktiziere) kompensierst du diesen Umstand. Wenn du den Sattel optisch auf genau gleichen Luftspalt einstellst, kann es durchaus sein, dass sich die Scheibe biegt, WEIL eben ein Kolben früher anliegt. Und bevor die Puristen aufschreien, sollen sie sich mal ihre Zangen bei Betätigung ansehen. Da verwette ich mein Gesäss darauf, dass in den seltesten Fällen beide Kolben synchron rausfahren. Und solange ein Kolben nicht merklich klemmt, mache ich keine Esoterik Vorstellung aus der Einstellung.

Die Lösung gegen das Verziehen der Scheibe wäre ein Schwimmsattel (welchen wir im Grunde imitieren, wenn wir vor dem Festziehen bremsen).
 
Oben