Bremsscheiben Aluminium

Dabei seit
6. September 2002
Punkte Reaktionen
1
Ort
Usingen
Hallo,

ich fahre seit einem Jahr Aluminium Bremsscheiben aus speziellen Flugzeugaluminium mit spezieller Oberfläche. :cool:

Ich möchte an dieser Stelle mal mit dem Vorurteil aufräumen, dass dies nicht geeignet sei.

Ich wiege 80 Kilo und fahre XC sehr zügig. Die Scheiben die auf alle gängigen Systeme passen (ich habe die Marta montiert) haben eine Vielzahl von Einsätzen unter härteren Bremsbedinungen z.B. am Feldberg im Taunus oder im Harz Problemlos überstanden. :daumen:

Nachteile sind:

25% höherer Belagverschleiß (und ausserdem sind CoolStop zu empfehlen)
100%ige Einstellung ist Notwendig, da durch das Aluminium ein Schleifen viel deutlicher gehört wird (aber das sollte eigentlich kein Thema sein wenn man seine Bremse richtig einstellt)
Für schwere Fahrer im reinen Downhill nicht geeignet.
Recht teuer. 75 Euro pro Stück.

Vorteile:

Ausgezeichnetes Bremsverhalten (Achtung nach dem Einbremsen das etwas länger dauern kann)
Extrem leicht (54g pro Scheibe)
Pro Laufrad 100g gepaart an den ungefederten Massen.

Also, wer noch fragen hat, nur zu! :daumen:
 

*adrenalin*

immer gerne leicht...
Dabei seit
25. September 2002
Punkte Reaktionen
139
Ort
Bonn
hat mich natürlich auch mal interessiert, aber nachdem ich hier mal den thread gelesen habe, was passiert ist mit einer "nachrüst"-scheibe .... bin ich etwas vorsichtig geworden!

wo hast du die dinger her?
 

checky

.... lass laufen !!
Dabei seit
20. April 2001
Punkte Reaktionen
1.166
Ort
im wurzeligen Elfenwald
Alex (der Felgenhersteller) hat damit auch schon sehr positive Testergebnisse erzielt. Ich muß mal suchen ob ich den Link noch finde.
Selbst für DH tauglich, weil Alu um ein vielfaches schneller abkühlt, also erst garnicht so heiß wird, wie Stahl.
 

Chakotay

Starfleet Command
Dabei seit
14. November 2002
Punkte Reaktionen
3
Ort
Giessen
Was heißt "Für schwere Fahrer im reinen Downhill nicht geeignet" ???
Soll das bedeuten das die ALU-Scheibe noch schlechter in Sachen Standfestigkeit ist? :eek:
Gibts die ALU-Scheiben auch in 200er Größe? :cool:
 

checky

.... lass laufen !!
Dabei seit
20. April 2001
Punkte Reaktionen
1.166
Ort
im wurzeligen Elfenwald
Dabei seit
6. September 2002
Punkte Reaktionen
1
Ort
Usingen
Chakotay schrieb:
Was heißt "Für schwere Fahrer im reinen Downhill nicht geeignet" ???
Soll das bedeuten das die ALU-Scheibe noch schlechter in Sachen Standfestigkeit ist? :eek:
Gibts die ALU-Scheiben auch in 200er Größe? :cool:


Hi, also an der Standfestigkeit liegt es nicht, aber Aluminum ist weicher , d.h. wenn ein 100 Kilo Mann sein Rad den Berg hinuter wirft und das Ding mit der Scheibe auf einen Stein Aufschlägt dann verbiegt sich Alu leichter als Stahl. :confused:

Ach ja, die Versionen die ich fahre sind von JT Rotors. Fahre sie an zwei Rädern ohne Probleme mit Marta und Louise. Wenn einer die Dinger in Louise FR Größe bekommt, nur zu! :love:

Ach ja, ich habe hier noch einen nagelneuen Satz liegen, werde ihn aber nicht verbauen, da wie oben zu sehen an meinem neuen Endurobike 203er Schieben dran sind.

Satz 120 Euro (NP 150 Euo zzgl Versand) :daumen:
 

GungHo

nach fest kommt ab
Dabei seit
6. August 2003
Punkte Reaktionen
3
Ort
/dev/null
Turbo-s schrieb:
...

Ach ja, die Versionen die ich fahre sind von JT Rotors. Fahre sie an zwei Rädern ohne Probleme mit Marta und Louise. Wenn einer die Dinger in Louise FR Größe bekommt, nur zu! :love:

Ach ja, ich habe hier noch einen nagelneuen Satz liegen, werde ihn aber nicht verbauen, da wie oben zu sehen an meinem neuen Endurobike 203er Schieben dran sind.

Satz 120 Euro (NP 150 Euo zzgl Versand) :daumen:


Sag uns doch mal noch wo man diese netten Teilchen herbekommen kann :D
 
Dabei seit
9. Januar 2003
Punkte Reaktionen
25
den schnellen verschleis kannst du durch eine hardeloxal oder durch plasmabeschichtung verringern und durch verschiedene verfahren auch unterschiedliche rauhigkeiten erzielen, eine beschichtung ist auch sinnvoll damit das alu auch nicht die poren vom bremsbelag verstopft(prinzip alu am schleifstein)

bei der besseren wärme abfuhr von alu bin ich gar nicht mal so sicher immer hin werden von kochtöpfen die boden aus alu gemacht damit es besser wärme speichert, da müste man in die wärme leitfähigkeit kucken

was vielleicht noch sinnvollwäre carbonkern und stern und an den oberen bremsfläche doppelte schicht stahlmaten mit einlaminieren
 

Hugo

IBC DIMB RACING TEAM
Dabei seit
14. Juni 2002
Punkte Reaktionen
871
Ort
Luzern
HeinerFD schrieb:
Alu hat eine bessere Leitfähigkeit als Stahl/Eisen. Kühlt also auch schneller ab.

Heiner

mit der leitfähigkeit hat das abkühlen leider ga nix(naja, n bischen) zu tun....die wärme wird durch konvektion an die umgebung abgegeben von daher is das recht irrelevant was die wärmeleitfähigkeit is(die bremsflnke is einfach viel grösser wie der spider)

interessant wärs zu wissen (und da wär die wärmeleitfähgikeit wieder von bedeutung) ob die scheibe die wärme der bremse besser aufnehmen kann...müsste eigentlich auch so sein, was ja von vorteil wär

wo cih mir aber dennoch gedanken machen würd, wies mit der dauer-hitzefestigkeit aussieht....50gr. alu sind schneller durchgewärmt als 100gr. stahl, und stahl steckt bedeutend höhere temperaturen locker weg wie ne alu-legierung

@turbo
weisst du evtl. aus welcher legierung die scheiben sind?

wär auf alle fälle ne interessante massnahme zur gewichtsreduktion....gabs nich die erste gustav acuh mit alu-scheiben?
 
Dabei seit
6. September 2002
Punkte Reaktionen
1
Ort
Usingen
Airborne schrieb:
http://www.jtimport.dk/alubremseskive.html

bei JT kostet die nur 58.90€

Die Wärmeableitung sollte nicht das große Problem sein. Was mich vielmehr zum Nachdenken bringt, ist das so eine Scheibe bei einem Sturz doch recht deutlich verbiegen dürfte....

Torsten

:D Kleine Anemrkung. In Dänemark kommen 25% Steuern noch drauf. :D
Und dann muss das Paket ja noch versichert verschickt werden. Das macht dann locker 75 Euro :daumen:

Grüzie!
 
Dabei seit
27. September 2001
Punkte Reaktionen
13
Hugo schrieb:
interessant wärs zu wissen (und da wär die wärmeleitfähgikeit wieder von bedeutung) ob die scheibe die wärme der bremse besser aufnehmen kann...müsste eigentlich auch so sein, was ja von vorteil wär


das stichwort lautet wärmekapazität. wieso verbrennt man sich nicht in einer 90° heißen sauna, jedoch die hand wenn man diese in einen topf fast kochendes wasser steckt?
 
Dabei seit
18. Juli 2002
Punkte Reaktionen
24
Bike der Woche
Bike der Woche
Airborne schrieb:
Was mich vielmehr zum Nachdenken bringt, ist das so eine Scheibe bei einem Sturz doch recht deutlich verbiegen dürfte....

Torsten


Ich bin eine Zeit lang Aluscheiben an meinem Trial-Mtb gefahren. Wenn die Scheibe mal einen Schlag abbekommen hat, dann hat sie diesen leider auch behalten. Leider kann man Aluscheiben nicht wie Stahlscheiben einfach wieder gerade biegen.

Aber dafür ist das Gewicht und die Bremsleistung unschlagbar.
Der Verschleiss war mit normalen Magurabelägen extrem hoch. Wenn man einen längeren Berg (~ 1km) mit schleifender Bremse runter gefahren ist, waren die Beläge weg!
 

Hugo

IBC DIMB RACING TEAM
Dabei seit
14. Juni 2002
Punkte Reaktionen
871
Ort
Luzern
spOOky fish schrieb:
das stichwort lautet wärmekapazität. wieso verbrennt man sich nicht in einer 90° heißen sauna, jedoch die hand wenn man diese in einen topf fast kochendes wasser steckt?


was hat sauna mit der wärmekapazität zu tun?
geh ma in die sauna und atme ma ganz tief ein, und wirst sehn dass das n schönes gefühl in der nase is :lol: obwohls bloss "heisse luft" is.
vedrbrennen tuste dich in der sauna nich weil die luft relativ ruhig is, und sich so sehr schnell n isolationspolster bilden kann....mach ma richtig wind drin und hol dir n sonnenbrand ;)

@levelboss
ein km und die beläge können weg sein? :eek:

wärs nich denkbar die scheiben titanzunitriern....dann hätt man auch gleich ne verschleissanzeige an der scheibe und die optik wär der hammer :D
 

Enrgy

Fresse, Peloton!
Dabei seit
8. Januar 2002
Punkte Reaktionen
2.445
Ort
zwischen Kölsch, Alt, Wupper und Rhein
Levelboss schrieb:
Wenn man einen längeren Berg (~ 1km) mit schleifender Bremse runter gefahren ist, waren die Beläge weg!

Also für Trial doch genau das Richtige! HS33 auf angeflexten Felgen halten da auch nicht länger...

Zu der Scheibe: Dehnt die sich nicht bedeutend mehr aus als Stahl, sprich wird sie nicht spürbar dicker? Gerade bei den minimalen Toleranzen, sprich Belagabständen, könnte es doch zu unliebsamen Überraschungen kommen.
 
Dabei seit
18. September 2003
Punkte Reaktionen
0
Ort
Chemnitz
Also wegen dem Ausdehnen muss man sich denk ich keine Platte machen, der spez. Längenausdehnungskoeff. ist zwar doppelt so groß, aber die Änderungen sind minimal.
Die Wärmekapazität, sowie Wärmeleitfähigkeit ist bei Aluminium höher.
Demnach muss mehr Energie zugeführt werden, um eine Erwärung zu erreichen, außerdem wird die Wärme besser auf die ganze Scheibe verteilt.
Demnach müsste die Aluscheibe vorteile unter dem thermischen Aspekt haben.
(Zumindest so lang, wie die Stabilität gegeben ist)

Mfg Andreas Müller
 
Dabei seit
24. April 2001
Punkte Reaktionen
5
Es gibt folgende Probleme mit Alu als Scheibenmaterial:

  • Wärmeverzug. Die Scheiben bleiben nicht plan, sondern verformen sich bleibend, und haben dann eine Tellerform (der Rand wird aufgeworfen). Dadurch ständig schleifende Beläge, enormer Belagverschleiß, durch das starke Schleifen wird das Rad abgebremst. Das habe ich auch schon bei Wettbewerbs-Trialbikes gesehen, wo die Scheiben idR nicht thermisch belastet werden.
  • Bei SEHR starker Belastung (Downhill, FR, ...) kann es aufgrund der Wärmespannungen zu Rissen in der Scheibe kommen.
  • Es gibt keine spez. Beläge für Aluscheiben, deshalb werden hier die Probleme Quietschen, Belagverschleiß verstärkt auftreten.
 

elendil

***Symphony X***
Dabei seit
17. Februar 2003
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bad Liebenzell od. Karlsruhe
Nun, bei letzterem Punkt muss ich dir widersprechen. Schau mal auf http://www.gokinetix.com , das klingt ganz interessant. Wie es mit den anderen Kritikpunkten aussieht weiß ich nicht, aber es tut sich noch was in Sachen Bremsscheiben, mal abwarten. Im Moment, von den gokinetix mal abgesehen, die ich (noch) nicht kenne, würde ich mir keine Alu-Scheiben ranschrauben.
 

Z06

tune it up! and D-I-Y
Dabei seit
6. April 2004
Punkte Reaktionen
1
Ort
AG
Oder schaut mal bei www.notubes.com rein.
Der hat Alu Bremsscheiben mit samt den Klötzen (110US$!!!).

...Und auch ein Tubeless-kit wie Eclipse
 

panzer-oddo

Anfänger
Dabei seit
7. Juli 2003
Punkte Reaktionen
3
Ort
furchtlos und scheu
Andreas Müller schrieb:
...
Die Wärmekapazität, sowie Wärmeleitfähigkeit ist bei Aluminium höher.
Demnach muss mehr Energie zugeführt werden, um eine Erwärung zu erreichen, außerdem wird die Wärme besser auf die ganze Scheibe verteilt.
Demnach müsste die Aluscheibe vorteile unter dem thermischen Aspekt haben.
(Zumindest so lang, wie die Stabilität gegeben ist)...
hallo,
wenn ich mich recht entsinne wird meistens die (spezifische) wörmekapazität in kJ/(kg*k) (kilojoule pro kilogramm mal kelvin) angegeben, somit ist die dichte des materials mit im spiel und lässt alu wieder schlechter aussehen....(hab grad aber keine genauen zahlen im kopf und bin auserdem der meinung das ich keine aluscheiben niemals nicht brauche... ;) :D ) die scheibe muss jedenfalls die mühsam hergestrampelte energie komplett in wärme umwandeln, und wer das einem 50g- alublech überlässt wird schon wissen was er tut....
gruss ali
gruss ali
 
Oben Unten