Buchsentausch - Manitou Radium

Dabei seit
16. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

meine hintere Lagerbuchse an meinem CUBE AMS 100 war ausgeschlagen. Es war ein deutlichen Klacken bei Absetzen zu hören und mit ein bisschen Einbildung ;-) auch zu fühlen. Mit der Hand bewegt hatte das Hinterrad im Vergleich zum Rahmen ca. 3mm Spiel.

http://fotos.mtb-news.de/p/1242830

Also habe ich den Dämpfer ausgebaut und habe festgestellt, dass die Lagerbuchse (PTFE - beschichtet) die Beschichtung verloren hatte. Klarer Fall von Verschleiß. Gleitlagerbuchen gehören ja zum Standard im Maschinenbau, also wollte ich das Ding tauschen lassen. Im der örtlichen Fahrradfachwerkstatt:

Zweiradmechaniker: "Jo, können wir. Haben wir aber noch nie gemacht! (???) Also, da muss isch das Werkzeug kaufen das sind ca. 22€ die Buchse kaufen 10€ bei Bike Comp. und Arbeitslohn... sagen wiea 15€. Kannschte gleich hier lassen."
Ich: NEIN DANKE!

Jetzt die Anleitung, wie spare ich 45€.

In dem Manitou-Dämpfer ist eine PTFE-beschichtete Gleitlagerbuchse (Lebensdauerschmierung) der Abmaße: 12mm Innendurchmesser, 14mm Außendurchmesser, 12,5mm Breite verbaut. Eingebaut ist sie auf dem folgendem Bild zu sehen. Die Buchse ist kein Normteil, aber kann durch ein Normteil mit der Breite 12mm Ersetzt werden. Kostenpunkt 1,21€ beim Örtlichen Normteile Handel.

http://fotos.mtb-news.de/p/1242832
1242832


Auspressen der Buchse:

Leider habe ich kein Foto gemacht. Ihr benötigt eine Zylinderschraube, bei der der Kopf keiner als 14mm ist, aber größer als 12mm. Meine war TORX 8mm glaube ich. Den Dämpfer mit der Abgeflachten Seite vorsichtig im Maschienschraubstock einspannen und die Schaube mit dem Kopf nach unten in die Ständerbohrmaschine einspannen. mit der so "erfundenen" Hebelpresse kann die Buchse mit Gefühl ausgedrückt werden.

Einpressen der Buchse:
Buchse und Bohrung leicht einfetten. ACHTUNG nicht verkannten. Buchse auf die Lagerung schieben und auf diese mit einem Hammer schlagen. Es dar nur der abgeflachte Bereich des Dämpfers aufliegen (möglichst Holzbrett und viel Mut). Andere Möglichkeit das so in einen Schaubstock stecken und einpressen.

http://fotos.mtb-news.de/p/1242833

Die Lagerung kann so wieder am MTB eingebaut werden. Umbauzeit <20min, "Hebelpresse" vorrausgesetzt. Es ist kein Spiel mehr feststellbar.

Für diejenigen, die jetzt beraubten: Oh mein Gott, du kannst die doch nicht 0,5mm kleiner wählen: Doch! Die verringerte Breite hat keinen Einfluss auf die Funktion. Seitlich muss die Lagerung Spiel habe um korrekt zu funktionieren. Dieses erhöht sich jetzt nur um 0,5mm. Es erhöht sich jedoch minimal die Lochleibung, also die Kontaktpressung im Gleitlager, was zu einer geringeren Lebensdauer führt *hust*. Das wird meiner Meinung nach jedoch niemand messen können und bei einem teil für 1,22€ ist das auch zu vernachlässigen.
Die Höhe der Spannung durch die Schrauben hat übrigens keinen Einfluss auf die Lebensdauer dieses Bauteils.

Viele Grüße und frohes Nachbauen
 

Anhänge

  • CIMG0762.jpg
    CIMG0762.jpg
    22,8 KB · Aufrufe: 58
  • CIMG0765.jpg
    CIMG0765.jpg
    14,1 KB · Aufrufe: 58
  • CIMG0767.jpg
    CIMG0767.jpg
    17,7 KB · Aufrufe: 58
Dabei seit
7. November 2010
Punkte Reaktionen
23
Ort
Hab auch zwei Bikes mit Manitou Radium Dämpfer in der Familie. Wenns mal soweit ist, tolle Sache deine Anleitung.:daumen:
 
Oben Unten