Bulls Copperhead 3 27,5'' (BJ 2015) gebraucht Preis fair für Einstieg?

Dabei seit
23. März 2021
Punkte Reaktionen
1
Ort
Saarbrücken
Guten Abend zusammen, ich suche aktuell ein gebrauchtes Bike für den Einstieg in die Welt des MTB.

Nun bin ich im Ort auf eine Anzeige für ein Bulls Copperhead 3 (BJ 2015) gestoßen.

"2 Jahre, kaum gefahren!
optisch wie technisch sehr gut! -Neuzustand! -
komplett Deore XT, leichter Alu-Rahmen 7005, hydraulische Scheibenbremsen, 12,5 kg leicht
alle Unterlagen dabei!
NP 1399€"


Bilder:



Ausser der Rahmenhöhe (51cm) und "es ist irgend ne RockShox Gabel". Konnte ich über den Käufer, vor dem morgen anstehenden Besuch zur Begutachtung, nicht viel herausfinden.

Nach längerer Recherche und vergleichen habe ich nun rausgefunden es handelt sich um besagtes Bike aus dem Jahr 2015 mit folgenden Daten:
image.png


Aktuell möchte er 750€ dafür haben.

Ist dies eine realistische Preisvorstellung oder zu teuer für ein Bike aus dem Jahr 2015? Falls ich was am Preis drücken könnte was wäre ein fairer Preis, sollte der hier zu hoch sein?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte Reaktionen
454
Was ein Fundstück.
Der Mashguard wurde einfach falschrum angebracht xD.

Ist 6 Jahre alt aber aufgrund der aktuellen Situation halte ich 700 dafür realostisch, wenn alles gut gepflegt ist.
 
Dabei seit
30. September 2020
Punkte Reaktionen
38
Hmm, die Reba Gabel ist prinzipiell top und auch der Rest sieht anständig aus.

Bedenke halt bezüglich des Preises, dass das Ding 6 Jahre alt ist und jeder halt "kaum gefahren" reinschreibt, der Vorbesitzer damals auf die UVP sicherlich auch noch Rabatt bekommen hat und die Gabel vielleicht auch mal wieder nen teuren Service braucht.

Mit wäre der Preis dafür zu hoch für die 6 Jahre, aber der Markt aktuell ist halt verrückt. Ich würde es echt von dem Zustand abhängig machen und noch versuchen zu handeln wenn es dir gefällt.
 
Dabei seit
23. März 2021
Punkte Reaktionen
1
Ort
Saarbrücken
Hmm, die Reba Gabel ist prinzipiell top und auch der Rest sieht anständig aus.

Bedenke halt bezüglich des Preises, dass das Ding 6 Jahre alt ist und jeder halt "kaum gefahren" reinschreibt, der Vorbesitzer damals auf die UVP sicherlich auch noch Rabatt bekommen hat und die Gabel vielleicht auch mal wieder nen teuren Service braucht.

Mit wäre der Preis dafür zu hoch für die 6 Jahre, aber der Markt aktuell ist halt verrückt. Ich würde es echt von dem Zustand abhängig machen und noch versuchen zu handeln wenn es dir gefällt.
Von wie viel reden wir denn bei einem teuren Service der Gabel? Ist es nicht empfehlenswert diesen selbst durchzuführen nach den Anleitungen von SRAM?

Ich bin aktuell immernoch echt hin und her gerissen :/
 
Dabei seit
10. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
182
Ort
Bochum
Erstmal wäre ja die Frage wie hoch dein Budget für ein gebrauchtes Rad wäre.
Ich finde das Rad noch um einiges zu teuer für das Baujahr und die Ausstattung.
Im Grunde ist ein Rad nach drei Jahren schon fast nur noch die Hälfte des Neupreises wert.
Die Ausstattung ist auch nicht so überzeugend, komplett xt sehe ich überhaupt nicht.
Als Blender ist da meist ein xt Schaltwerk verbaut und sonst nur deore oder darunter.
Meiner Meinung nach sind selbst 500€ ein stolzer Preis für das Rad,nur weil es wenig gefahren wurde ist es nicht wirklich mehr wert als ein stärker gebrauchtes Rad.
 

Dirty-old-man

Ebbelwoi un Leberkaas bringt dem Grantler Radlspaß
Dabei seit
14. Januar 2019
Punkte Reaktionen
2.552
Den Gabelservice kann man selbst durchführen.
Laufleistung kann man an der Lackpflegegüte und Lackschaeden herauslesen und am Pedal- und Lenkkopflagerspiel und dem Antrieb. Oder Sattelstütze ausbauen und Rad auf den Kopf zum schauen nach Wassereintritt.
Durch die Verwendung der quasi-coolen blau eloxierten originalen Anbauteile kann man auch über Ausbleichung durch UV-Strahlung eine gewisse Aussage über die Nutzungsdauer finden.

Lenkkopflager ist bei den Baureihen nicht soo gut durch einen Kunststoffring auf dem oberen Lager.

Ich hab das Nachfolgemodell allerdings mit der suntour-Gabel.

Das Gewicht ist realistisch für rh51

Muss es denn rh51 sein?

700 Euro finde ich etwas hoch, allerdings hält ein 10-fach Antrieb "ewig" und laesst sich später leicht auf 2x10 umbauen ggf mit "breiter" 10-fach-Kasette.

Das Rad steht in der Nähe? Wenn alles passt und gefällt irgendwo zwischen 600 und 700 Euro

Oder warten weitersuchen und ein Mj 2016 (12,0kg sorglos - fahrfertig RH46) mit leichteren Kurbeln und 2x11 kaufen. Diese Bulls-Baufamilie um sharptail, copperhead usw ist halt so eine Art VW Golf. Jedes Jahr ein facelift und paar Sondermodelle. Nicht viel echtes Neues aber auch nicht der absolute Superhippe-beim-Kunden-Reife-Prozess.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. März 2021
Punkte Reaktionen
1
Ort
Saarbrücken
Erstmal wäre ja die Frage wie hoch dein Budget für ein gebrauchtes Rad wäre.
Ich finde das Rad noch um einiges zu teuer für das Baujahr und die Ausstattung.
Im Grunde ist ein Rad nach drei Jahren schon fast nur noch die Hälfte des Neupreises wert.
Die Ausstattung ist auch nicht so überzeugend, komplett xt sehe ich überhaupt nicht.
Als Blender ist da meist ein xt Schaltwerk verbaut und sonst nur deore oder darunter.
Meiner Meinung nach sind selbst 500€ ein stolzer Preis für das Rad,nur weil es wenig gefahren wurde ist es nicht wirklich mehr wert als ein stärker gebrauchtes Rad.
Also generell egal ob gebraucht oder neu liegt mein Budget so bei 1000€ meine Schmerzgrenze so bei 1300€ Rum.
Den Gabelservice kann man selbst durchführen.
Laufleistung kann man an der Lackpflegegüte herauslesen und am Pedal- und Lenkkopflagerspiel und dem Antrieb. Oder Sattelstuette ausbauen und Rad auf den Kopf zum schauen nach Wassereintritt.

Lenkkopflager ist bei den Baureihen nicht soo gut durch einen Kunststoffring auf dem oberen Lager.

Ich hab das Nachfolgemodell allerdings mit der suntour-Gabel.

Das Gewicht ist realistisch für rh51

Muss es denn rh51 sein?

700 Euro finde ich etwas hoch, allerdings hält ein 10-fach Antrieb "ewig" und laesst sich später leicht auf 2x10 umbauen ggf mit "breiter" 10-fach-Kasette.

Das Rad steht in der Nähe? Wenn alles passt und gefällt irgendwo zwischen 600 und 700 Euro
Ich bin 1,92m groß mit SL von 91-92cm ich glaube alles darunter wäre zu klein oder?


Generell:
Habe auch schon mit dem Gedanken eines Radon Jealous 8.0 oder einem Ghost Nirvana Essential gespielt, welche beide hier öfter empfohlen wurden. Habe aber das Problem in für mich erreichbarem Umkreis finde ich nur Händler mit den Marken: Trek,Kellys, Giant und viele bieten aktuell keine Probefahrten an.

Ich habe jetzt einen Händler in der Nähe gefunden der Ghost Bikes verkauft und wollte, sollte ich morgen das Bike nicht kaufen wovon ich aktuell immer mehr ausgehe, dort Mal anrufen und nachfragen ob dort ein Probefahren möglich ist.

Es ist mein erstes nicht Baumarkt MTB und ich habe von den unterschiedlichen Geometrien nicht viel Ahnung.

Das Fahrrad soll täglich für den Weg zur Arbeit (Schotter, Wald und querfeldein mit einigen größeren Wurzeln und Unebenheiten) genutzt werden sowie den Einstieg in trails bieten weil ich daran auch schon mit Schrottrad Spaß hatte aber schnell an Grenzen des Baumarktrades gestoßen bin. Also muss keine riesen Sprünge ect. aushalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
182
Ort
Bochum
Hast du hier im Bikemarkt mal geschaut? eventuell ist deiner Nähe etwas dabei.
Bei deiner Größe könnte das Bulls auch schon etwas klein sein, wichtig wäre erstmal die passende Rahmengröße zu ermitteln.
Bei neuen Rädern ist das mit der Lieferbarkeit im Moment schwierig,ich wäre ja eher für ein gutes gebrauchtes.
 

Dirty-old-man

Ebbelwoi un Leberkaas bringt dem Grantler Radlspaß
Dabei seit
14. Januar 2019
Punkte Reaktionen
2.552
Ja bei 1,92 sollte RH 51 schon tun. Ich bezeichne es als gutmütig verspielt bei meiner Größe 1,81/Rh46.
Draufsetzen und testen.

Das Ch3 finde ich zumindest bei meinem Rad (hab aber mehrere) sehr allroundtauglich und technisch sehr zuverlässig.
Ich würde das Rad in Abhängigkeit des Zustandes mit leicht über 550 Euro antesten und versuchen zu kaufen. Zustand Verschleissteile beachten.

Dann zwei Jahre fahren und neue Entscheidungen treffen nach den zurückliegenden Erfahrungen.
Das sind dann etwa 300 Euro je Jahr bei schlimmstenfalls Restwert: 0 Euro .

Das ist aber immer noch ein sehr guter Mix aus wirtschaftlich und derzeitiger Marktsituation.
 
Dabei seit
23. März 2021
Punkte Reaktionen
1
Ort
Saarbrücken
Hast du hier im Bikemarkt mal geschaut? eventuell ist deiner Nähe etwas dabei.
Bei deiner Größe könnte das Bulls auch schon etwas klein sein, wichtig wäre erstmal die passende Rahmengröße zu ermitteln.
Bei neuen Rädern ist das mit der Lieferbarkeit im Moment schwierig,ich wäre ja eher für ein gutes gebrauchtes.
Komme aus dem Saarland und bin leider nicht mobil deswegen schwer möglich Angebote weiter weg war zu nehmen. Generell finde ich sowohl im Markt hier als auch die gängigen Kleinanzeigen Portalen nur ganz wenig was ansatzweise in Raster passen würde und wenn doch dann ist es direkt vergriffen :/
 
Dabei seit
16. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
1.099
Den Fotos nach zu urteilen wurde das Bike tatsächlich wenig gefahren. Leichter Alurahmen, Topfedergabel (die sehr einfach zu warten ist) und eine gut zu fahrende 3x10 Schaltung (deren Verschleissteile günstig sind). Leichte Schlappen sind auch noch drauf. Für ein vergleichbares Bike bist Du aktuell 2000 Flocken los. Einzig die Rahmegröße könnte ev. zu klein sein, aber das klärt die Probefahrt.
Wenn Du noch den ganzen Klimbim vom Bike schraubst ist es noch 1 Kilo leichter und sieht nach einem MTB aus :D
Wenn Du keine andere Macken an dem Bike findest, kann man das für 700€ kaufen. Für weniger wirst Du es kaum bekommen.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
5.605
Du brauchst XL, alles andere ist zu klein.
Vergiss das Bulls, es ist zu klein. Und ich würde dir bei der Größe auf alle fälle zu 29 raten.
 

clowz

unterwegs zwischen celovec und ravne
Dabei seit
23. August 2016
Punkte Reaktionen
110
Ort
Kärnten
also für ein 6 jahre altes bike würd ich keine 700 euro geben wo man neu grob 1,1k dafür gegeben hat.

hatte selbst ein copperhead 2015 war ganz ok. etwas kurz/wendig und halt noch mit schnellspanner achse hinten aber ok.

musst halt schauen wie es um die verschleissteile steht, sonst hast gleich wieder den neupreis gezahlt!
 
Dabei seit
7. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
354
Ort
Frankfurt am Main
Genau so eins nur in grau hab ich 2015 für 999€ gekauft - keine Ahnung wie der auf 1.399€ kommt.
Damit war ich auch sehr zufrieden, habe es dann aber vor zwei Jahren für 700€ an einen Kumpel verkauft, aber mit nagelneuen anständigen Reifen, Gabel mit frischem kleinen Gabelservice, neuen Bremsbelägen und Flüssigkeit. Das war tiptop gepflegt.

Nur wenn das auch so ein Rundum-Sorglos-Paket ist, würde ich das zu dem Preis kaufen.
 
Dabei seit
23. März 2021
Punkte Reaktionen
1
Ort
Saarbrücken
Auf das Alter des angeblich "2 Jahre" alten Rades angesprochen war es urplötzlich angeblich schon verkauft, von meiner Freundin aus danach angeschrieben heißt es noch verfügbar....
Riecht für mich alles etwas komisch....

Somit bin ich wieder am Anfang und denke ich werde mich Mal weiter in aktuelle neubikes einlesen bzw. ggf dann nochmals um Hilfe bitten.
 

Dirty-old-man

Ebbelwoi un Leberkaas bringt dem Grantler Radlspaß
Dabei seit
14. Januar 2019
Punkte Reaktionen
2.552
Ch3 wurden mit unterschiedlicher Ausstattung angeboten bei Stadler.

Aber wenn die Kommunikation schon so ein "Gschmäckle" hat NICHT kaufen. Schade drum, Ch3 ist ein absoluter Allrounder. Aber die derzeitige Goldgräberstimmung leider auch präsent.
 
Oben