Bunny-Hop verbessern

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
Schlagworte:
  1. Hallo. Eine Sache beim Üben des Bunny-Hop kapiere ich nicht, obwohl ich schon auch etliche Videos angeschaut hab. Es funktioniert schon gut, das VR hoch zu bringen (ja, ich ziehe oder reiße nicht, sondern mache das mit dem Körperimpuls). Das HR ist auch kein Problem. Aber wie ziehe ich das ganze Fahrrad in die Luft? Bei mir klappt maximal, wenn das VR gelandet ist, erst dann HR nach oben bringen. Irgendwie erwische ich dieses Gefühl oder Impuls nicht, wo und wie man den Körper steuern muss, damit es funktioniert. Wie habt ihr diesen Moment geübt? Videos, auch mit der Zeitlupe helfen nicht, und die Räder gehen hoch genug, um das Fahrrad in die Luft zu bringen. Laut Einleitungen, muss man den Körper nach oben "werfen" noch in der Zeit als das VR in der Luft ist, aber ich lande immer erst drauf oder bleibe halbe Sekunde aufm HR rollen und dann geht's ebenso runter..
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. bastifunbiker

    bastifunbiker Rated S for superfast

    Dabei seit
    09/2008
    Beine anwinkeln? :ka:
     
  4. na klar, ich springe ja nicht mit gestreckten Beinen:)
     
  5. DrMo

    DrMo

    Dabei seit
    09/2013
    Evtl. hilfereich aus der BMX-Ecke:


    und aus der Trial-Ecke:
    Als Vorübung der Backhop, aus dem Stand mit gezogenen Bremsen. Eine kleiner Endo (Hinterrad anheben) hilft, dann schnell zurück schaukeln.
    http://www.trashzen.com/back-hop.php

    Die Kettenstrebe muss möglichst in die Vertikale, d.h. das Vorderrad weit hoch.
    In dieser Bewegung stehst du auf und springst ab, wie du auch ohne Rad abspringen würdest.
    Dann winkelst du die Beine an, nicht um das Rad mit den Pedalen hoch zu ziehen (das sollte der kleinere Effekt sein),
    sondern um Platz zu machen damit DEINE ARME MIT DEM LENKER DAS RAD NACH OBEN UND DANN NACH VORNE SCHIEBEN.
    DIES HEBT DAS HINTERRAD.

    Je höher das Vorderrad ist, desto mehr Zeit hast du für die Armbewegung.
    Vielleicht ist das Dein Problem.

    Dann das Häschen hüpf aus der Fahrt:
    http://www.trashzen.com/bunny-hop-with-mtb.php

    Falls noch ein Hindernis dazu kommt ist das Timing wichtig.
    Für einen Bunny Hop muss man nicht schnell fahren.

    Viel Spaß beim Üben, auf Anhieb klappt das nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. August 2016
    • gefällt mir gefällt mir x 3
    • Gewinner Gewinner x 1
  6. DrMo
    vielen Dank für die ausführliche Antwort! Werde es ab heute probieren, hoffentlich klappt's:)
     
  7. -Kiwi-

    -Kiwi- enjoy the woods!

    Dabei seit
    08/2004
    Super Video!
     
  8. Geht auch mit 29er :)
     
  9. Hi, ich bin auch gerade dabei den Bunny Hop zu erlernen. Bin zwar schon 40, aber irgendwie hat es mich gepackt, ich möchte den gerne können :)
    Ich bräuchte zu folgendem euren Rat:
    Ich bekomme das Rad schon in die Luft, aber halt nicht sehr hoch. Man Sohn hat mich kürzlich gefilmt, da sieht man, dass ich den Lenker nicht richtig an die Hüfte ziehe. Irgendwie hab ich Angst nach hinten zu kippen wenn das Vorderrad nach oben geht, das wird wahrscheinlich der Grund sein. Gibt es eine Möglichkeit diese Angst weg zu trainieren? Ist von euch schon mal jemand nach hinten gekippt oder passiert das nicht ?!
    Ich fahre übrigens ein 29´ Fully (Canyon Neuron, Rahmengröße XL) falls das irgendeine Rolle spielt.

    Grüße
    Thomas
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2017
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  10. Nach hinten kippen kann schon passieren, wenn Du nach der hinten-oben Bewegung die Gegenbewegung nicht einleitest. Nimm nen Karton, oder Anfangs eine kleine Schachtel (Tetrapack). Das sollte bezwecken, das Du das Vorderrad nur soweit wie nötig anhebst. Wenn Du den Bewegungsablauf irgendwann verinnerlicht hast, steigere Dich! Eingestellte Filme helfen übrigens beim Tipps geben!
     
  11. Danke für deinen Tip mit dem TetraPak !
    Anbei hab ich auch ein Video von meinem BunnyHop angehängt. Vielleicht kann mir jemand konkret Ratschläge geben was ich momentan noch am gravierendsten falsch mache.

     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Dezember 2017
  12. Video geht nicht!
     
  13. jetzt müsste es gehen ...
     
  14. niconj

    niconj

    Dabei seit
    08/2008
    Das VR muss eben viel höher. Davon kommt dann auch die Höhe, denn das HR ziehst du ja nach. Ich würde das ganze auch viel explosiver machen. D.h. nicht in der Position mit den angewinkelten Armen verweilen sondern kurz vor dem Absprung einen schnellen Impuls geben. So hilft dir das Ausfedern der Gabel noch ein wenig beim Hochreißen des VR.

    Dann musst du dich natürlich weiter nach hinten lehnen. Ich bin bisher noch bei keinem Bunny Hop nach hinten abgestiegen und es gab eine Zeit wo ich davon ca. 100 am Tag gemacht habe.

    Die Angst davor war aber natürlich auch da. Kann man damit besiegen, indem man das Ganze auf weichem Rasen übt. Da kommt man dann zwar nicht so hoch, landet aber weich, wenn mal doch was schief gehen sollte.

    edit: Das einzige Mal wo ich mir beim Bunny Hop wirklich weh getan habe war, als ich das ganze brakeless gemacht und versaut habe. :D
     
  15. Mir ist aufgefallen, dass deine Streckphase nur kurz ist. Schau Dir im BMX Fahrschulvideo oben mal die Sequenz ab 0:43 an und vergleiche das mit deiner Körperhaltung in deinem Video (letzte Aufnahme bevor das HR den Boden verlässt). Mir scheint es, dass du das HR nicht durch die Streckung des Körpers nach oben bekommst, sondern hauptsächlich durch Anfersen.

    edit: Noch was: Mir ist jetzt erst aufgefallen, dass da ein Stock liegt über den Du rüberwillst. Du ziehst dafür das VR zu früh nach oben. Wenn Du einen halben Meter weitergefahren wärst, wärste vielleicht auch mit HR rübergekommen. Je nach Höhe und Länge des Hindernisses musst Du das Timing für Deinen Absprung anpassen. Das ist aber Übungssache.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dezember 2017
  16. JoeArschtreter

    JoeArschtreter Outlaw

    Dabei seit
    10/2013
    Wenn du nach hinten kippst, musst du einfach auf den Füßen landen. Dann kann dir nichts passieren.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  17. Ich probiere mal die Körperstreckung besser hin zu bekommen. Diesen Teil finde ich sehr schwer, aber Übung macht den Meister ...
     
  18. Jacoul

    Jacoul Mojo

    Dabei seit
    12/2014
    Übe noch ein bisschen dem Impuls um das Vorderrad nach oben zu bekommen einzeln. Dass nimmt dann die Angst vorm Abflug nach hinten. Wenn du da dann immer ne schöne Höhe drin hast kommt der nächste Schritt.
     
  19. Kadauz

    Kadauz

    Dabei seit
    06/2006
    Deine Manual-Bewegung ist viel zu schwach ausgeprägt. Mach die mal ruhig übetrieben, als würdest Du nen Manual oder ein Wheely machen wollen.
     
  20. 6uu6

    6uu6

    Dabei seit
    05/2017
    Ich glaube, dein Sattel ist viel zu hoch. Du musst vor dem Absprung richtig tief gehen können. Nur so kannst du dann hoch springen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2017
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  21. Danke für eure Tipps! Ich werde üben um mit dem Vorderrad mehr Höhe zu bekommen. In manchen Videos wird zum Anheben des Vorderrads nach hinten oben gegangen um anschließend in die Streckung zu gehen (wie im BMX Video). Im Video von fahrtechnik.tv geht er allerdings nach hinten unten und dann in die Streckung.
    Was ist nach eurer Erfahrung besser ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Dezember 2017
  22. 6uu6

    6uu6

    Dabei seit
    05/2017
    Für mich die beste Erklärung (bin aber auch noch kein Experte)



    Gruss
     
  23. Nen komplett starres Fahrrad nehmen. BMX, Dirtbike whatever und es ist glaube deutlich einfacher. Ohne zu wissen was du jetzt hast.
    Ich versuch es immer so zu erklären das man erstmal versucht immer ein zwei Meter auf dem Hinterrad zu rollen um Gefühl dafür zu bekommen. Dann das Hinterrad anheben beim rollen einfach bissl probieren und dann das ganze verbinden. Hochziehen kurz rollen und dann hinten nachziehen. Um erstmal ein Gefühl zu bekommen. Wenn du dann höhe willst musst du das wie oben schon geschrieben dann auch explosiver machen. Wichtig ist halt das man diese kurze auf dem hinterrad rollen ins Gefühl bekommt und keine Parallels macht :D