CAIDOM Brixen 2012: Marathon-Downhill-Racing vom Feinsten in Südtirol [Fotostory]

Nach unzähligen Rennen dieses Jahr geht den Racern gegen Ende der Saison endgültig die Puste aus. Dennoch möchten viele ihr Sportgerät nicht einfach so in den Winterschlaf schicken. Dementsprechend finden Rennen, bei denen zum Saisonabschluss einfach nur der Spaß im Vordergrund steht, großen Zuspruch: so auch beim CAIDOM im schönen Brixen. Sowohl bergauf wie auch bergab konnten sich die Rennsport-Fanatiker im schönen Südtirol ein letztes Mal in dieser Saison der Herausforderung stellen. Zahlreicher denn je und mit einem nie dagewesenem hochkarätigen Starterfeld präsentierte sich das CAIDOM 2012. Mit einer kleinen Fotostory wollen wir euch an unseren Erlebnissen in Brixen teilhaben lassen.


→ Den vollständigen Artikel "CAIDOM Brixen 2012: Marathon-Downhill-Racing vom Feinsten in Südtirol [Fotostory]" im Newsbereich lesen


 
E

elmono

Guest
Guter Artikel, toll bebildert, danke!

Schade dass sich der Trend zu rabiaten Teilnehmern fortzusetzen scheint. Ähnliches hat man ja schon vom Trailfox gehört...

Und wie hat Christoph es geschafft, vom Rennen gleichzeitig Bilder aus dem Heli und vom Boden zu machen (Wasserzeichen)? ;)
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
8.713
Ort
New Sorg
Schöner Bilderbericht :daumen:


Genau so Verhalten mancher Fahrer, wie hier beschrieben, hab ich zum ersten mal vor ein paar Jahren beim SwissBikemasters Freeride erlebt:mad:
Sowohl am Start als auch auf der Strecke, da kann einem echt die Galle hochkommen:mad:
Da war ich nah dran manch Rad zu schnappen und den Berg runterzuwerfen...

Hat sich dieses Jahr beim CaiDom der King of Plose Modus geändert?
Frage nur weil der Lau auf den Bildern mit dem Two15 unterwegs ist!!!


G.:)
 

DerandereJan

Bonvivant du Palatinat
Dabei seit
5. August 2008
Punkte Reaktionen
1.756
Ort
Neustadt
Vielen Dank für den SUPER Bericht!!

War ne geile Woche, nächstes Jahr gerne wieder!

Die Idee mit der Qualifikation finde ich gut, war schon teilweise haarsträubend, was da so vor einem zusammen gegurkt wurde..

Grüße Jan
 

Basti.Tegtmeier

ICB Produktmanager
Dabei seit
4. April 2012
Punkte Reaktionen
0
Ort
Mainz
Hat sich dieses Jahr beim CaiDom der King of Plose Modus geändert?
Frage nur weil der Lau auf den Bildern mit dem Two15 unterwegs ist!!!


G.:)

Der Lau ist "nur" die DH Wertung am Sonntag gefahren, somit konnte er sein Bike ohne Rücksicht auf Uphill Eigenschaften wählen. Ich finde es gut, dass hier auch mal konstruktive Kritik geübt wird: Manche Leute machen einfach keinen Unterschied ziwschen mitteldeutschem Bikepark und dem Fahren in alpinen Regionen. Wenn Du dort oben abgeräumt wirst, liegst Du oft weit ab von Zuschauern, Streckenposten etc. und auch Rettung ist meist nicht in zwei Minuten zur Stelle. Der Vorteil von so einem Marathon-DH ist doch, dass Du dich entweder durch Sondierung in den technischen Sektionen oder aber durch einen Konditionsvorteil (am besten beides) nach vorne fahren kannst. Wie es geht hat Max gezeigt, was gar nicht geht hat Steffi am eigenen Leib gespürt!
Es war tolles Event und eine gelungene Feuertaufe für's ICB!
 
Dabei seit
2. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
716
Ort
Wien
Ich hab scheinbar immer Glück mit den "Kollegen". Hab am ehesten noch bei der Megavalanche üble Manöver von anderen Fahrern gesehen, bei Caidom und Bikeattack bei insgesamt 7 Rennen eigentlich noch nie.

Jedenfalls doppelt erbärmlich, wenn es nicht einmal um die Top10 geht, wo vielleicht noch Preisgelder, Preise und Sponsorenerwartungen im Hinterkopf sind, sondern die Leute im "geschlagenen Feld" sich unpassend verhalten. (Unsportliches Verhalten ist freilich immer tabu, aber zB kann ich mir von einem 50.Platzierten imho erwarten, dass er auf einem Stück wo überholen kaum möglich ist, kollegial ein sicheres Vorbeifahren für jemand deutlich schnelleren ermöglicht. Dass das beim Kampf um den 5.Platz nicht unbedingt so gehandhabt wird, ist da eher verständlich)

Caidom war dieses Jahr jedenfalls wieder super, allerdings hatten die Veranstalter auch unglaubliches Glück mit dem Wetter. Am 2.Oktoberwochenende auf 2500m eine trockene Strecke zu erleben, ist fast schon zu geil um wahr zu sein. Wenn sichs ausgeht wär es vielleicht im nächsten Jahr gut, Rennen und Festival zumindest um 1 Woche vorzuverschieben um nicht vielleicht 40cm Schnee am Start vorzufinden.

Die Organisatoren rund um Stefano sind aber sehr entgegenkommend und engagiert, und der Stefano ist eigentlich auch keiner, der sich auf der Nase herumtanzen lässt. Also nächstes Jahr wird es die Startreihe 1kommafünf sicher nicht geben.

Strecke insgesamt war super, ich hab mich nur auch sehr geärgert über 2 offene Knie weil recht unerwartet eine Innenlinie bei einem Baum mit Absperrband zugemacht wurde (und die Kack-Knieschoner gerutscht sind...).

Ich werd schaun, dass ich morgen das Video von meinem Rennen hier poste, ist ziemlich gut geworden von der Qualität. Und es ist vielleicht für Fahrer weiter hinten einmal ganz interessant zu sehen, was vorne abgeht (6.beim Start - 3. bis in den Wald, am Ende 10.).
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. August 2003
Punkte Reaktionen
409
Ort
Chur
interessanter Kommentar bzgl. Fairness...
ich war einer der langsameren Fahrer (mit Defekt der Hinterbremse im unteren Streckenteil am Ende Rang 85)und ich muss sagen, im Mittelteil ist es sehr harmonisch zugegangen. (also der Bereich um Platz 60-100, in dem ich mich grob bewegt habe)

umso erbärmlicher, wenn vielleicht sogar weiter hinten solche Szenen abgegangen sind.

Ich muss aber sagen, dass ich solche Unsportlichkeiten gerade beim Trailfox nciht nachvollziehen kann... gerade dort geht es ja sehr locker und entspannt zu... (unabhängig vom SEHR hohen fahrerischen Niveau beim Trailfox)

Da hilft nur, nach Möglichkeit solche Vorfälle nachzuvollziehen und aufzuklären, bzw. allgemein eine freundschaftliche Athmosphäre zu schaffen.

Das Rennen war supergeil organisiert, das mit dem Absperren der Inside-Lines war eigentlich voraussehbar, und die Trailbedingungen am Renntag ein Traum.

Für die Qualifikation bin ich voll und ganz, da ich das erste Mal dabei war, und eine entsprechend hohe Startnummer hatte, am Ende des Feldes, skillmäßig aber ca. in der Mitte des Feldes war.
Danke für das tolle Rennen, nächstes Jahr wieder (vielleicht einigermaßen fit und ohne gerissene Bremsleitung :) )
 

visionthing

Bingo Bongo!
Dabei seit
11. Juli 2004
Punkte Reaktionen
6
Ort
FFM
Ich habe rund um mich herum auch keine richtig fiesen Manöver erlebt, selbst als ich die ganze Strecke blockiert habe weil ich einem gestürzten Fahrer Zeit zum wieder aufstehen gelassen habe hat keiner versucht sich an mir vorbei zu drängeln.
Ich war von der Strecke und dem ganzen Event schwer begeistert.

Eine Quali würde ich dennoch sehr begrüssen. Wenn jemand meint auf der Holzrampe stehen bleiben zu müssen ist das unnötig gefährlich und so jemand wäre mit Quali sicher weiter hinten im Feld.
 
Dabei seit
25. Juli 2005
Punkte Reaktionen
485
Ort
Siegen
Cooler Bericht! Aber das IBC Bike schaut mit dem 650b Vorderrad und dem normalen 26er hinten ungefähr so missraten aus wie damals ein Big Hit mit nem 24er Hinterrad...
 

jan84

bingobongoracing
Dabei seit
8. August 2005
Punkte Reaktionen
1.057
- Schöne Bilder !

- Die KingofPlose Ergebnisliste ist nicht aktuell, zumindest bei Facebook kam noch ne aktualisiertere.

- Bzgl. Fairness sind beim Caidom bei mir eigentlich die letzten 4 Jahre keine schlechten Erinnerungen hängengeblieben. Bin dieses Jahr als 35ter reingekommen und das mit dem Überholen hat ab Bergstation eigentlich ohne Probleme funktioniert. Bin unten nochmal auf nen langsameren aufgelaufen, der hat nachdem ich gerufen hab direkt Platz gemacht. Zweimal hörte ich Leute hinter mir, vorbeigelassen und gut. Mehr als 4 Leute hab ich zwischen den Liftstationen glaubich garnicht gesehen.
Die letzten Jahre war ich jeweils weiter hinten unterwegs, im worst case stand man halt mal irgendwo im Stau, fair war es meiner Erinnerung nach aber immer. Ob ich immer Glück hatte, oder die "Reisegruppe" von "Team-Deutschland" dieses Jahr einfach gehäuft Pech hatte kann ich nicht beurteilen.

- Sich überschätzende/ hoffnungslos überforderte Fahrer hat man glaubich immer. Für mich gehörts halt einfach zu dem Charakter von dem Rennen, dass man damit klarkommen muss. Für die Frauen isses aber in der Tat blöd. Das würde bei der Teilnehmerzahl halt wirkl. so langsam pro-Frauenrennen sprechen.

- Quali fände ich einerseits zwar gut, da man in homogenerem Feld unterwegs ist, andererseits macht der "chaotische" Start meiner Meinung nach mit den Charme des Rennens aus.
Ich glaube es würde erstmal reichen, wenn noch strenger drauf geachtet wird (ich fands gut, dass Reihe 1,5 größtenteils aufgelöst wurde), dass sich in den vorderen Reihen nicht zwischenedrückt wird. Sprich wo nen Bike liegt, liegt halt nen Bike und 10-15 cm sollten zwischen Lenker und Reifen des Nachbarbikes frei bleiben. In den letzten Startreihen war ja dieses Jahr schlichtweg noch genug Platz. Wer ne hohe Startnummer hat hat halt ne hohe. Wenn er schnell ist kommt er auch noch nach vorne. Gewinnen kann er dann vielleicht erst im zweiten oder dritten Jahr ;).
Beim Laufstart könnte man ruhig auch noch ne dritte Reihe aufmachen, würde die Sache auch noch entzerren.

- Eigenes Frauenrennen wäre aus sportlicher Sicht absolut sinnvoll. Zieht halt nen organisatorischen Mehraufwand mit sich. Zeit ist ja eigentlich genug, wenn man den Frauenstart z.B. auf 12:00 Uhr legt und die Männder dann entsprechend auf 14:00 Uhr lässt.

- Ein deutlicheres Startsignal fände ich toll :).

- Strecke war Bombe dieses Jahr, hat richtig Spaß gemacht. Dass diverse Abkürzungen zugemacht wurden fand ich eigentlich ganz gut, zumindest ein paar waren dabei die nun wirklich äußerst optimistisch waren (es wurden ganze kurven komplett ausgelassen). Bisschen "gefährlich" waren einige Streckenbefestigungen/Absprrungen in der Tat, das war die letzten Jahre aber genauso und ist meiner Meinung nach bei sonem Rennen auch in Ordnung solangs nicht wirklich grob fahrlässig ist.

- Letztendlich sollte man sich vor Augen halten, dass das Orga Team für son Rennen einfach verdammt klein ist und dafür nen verdammt guten Job macht. In wiefern das Rennen jetzt "professionalisiert" werden sollte oder nicht ist deren Entscheidung, es hat alles seine Vor- und Nachteile. Für mich wars von der Stimmung her - mit Treuchtlingen gestern - das schönste Rennen dieses Jahr.

grüße,
Jan
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
12. März 2010
Punkte Reaktionen
28
Ich fand das Rennen auch sehr spaßig, hatte meinen Spaß auch wenn es mein erstes mal war.

Ich Pflichte aber allen bei das manche Leute eventuell über ihre sportliche Fairness nachdenken sollten. Die Startreihen waren ausgesteckt und reihe 1,5 oder 2,5 war nicht vorgesehen und sollten einfach nicht existiren, dazu fand ich das gefühlt in der reihe von 150-300 viel zu wenige standen im vergleich zur vorderen Startreihe.
Man sollte halt mal realistisch bleiben und ob man jetzt 100ter oder 99ter wird ist doch vollkommen egal, hauptsache man hat Spaß. Das es bei der Top 30 etwas heißer her geht ist ja gut und recht, aber alles dahinter ist dann irgendwann Kindergarten...

Eine Qualifikation fände ich grundsätzlich nicht schlecht, geht eher darum Leute die es Fahrtechnisch nicht schaffen selber zu schützen und es nicht wie meinen Mitbewohner gehen zu lassen der die halbe Strecke hinter einem langsam Päarchen hängt, die ihn auch nicht vorbeilassen, selber aber nicht schneller sind. Das war auch ein Kampf um Platz 140+ also vollkommen egal ob man den einen vorbei lässt oder nicht.
Quali muss ja nicht hart aussieben, aber sollte die Leute dann doch etwas aussieben die es einfach nicht schaffen würden ohne sich selbst und andere zu gefährden.
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
8.713
Ort
New Sorg
Der Lau ist "nur" die DH Wertung am Sonntag gefahren, somit konnte er sein Bike ohne Rücksicht auf Uphill Eigenschaften wählen. Ich finde es gut, dass hier auch mal konstruktive Kritik geübt wird: Manche Leute machen einfach keinen Unterschied ziwschen mitteldeutschem Bikepark und dem Fahren in alpinen Regionen. Wenn Du dort oben abgeräumt wirst, liegst Du oft weit ab von Zuschauern, Streckenposten etc. und auch Rettung ist meist nicht in zwei Minuten zur Stelle. Der Vorteil von so einem Marathon-DH ist doch, dass Du dich entweder durch Sondierung in den technischen Sektionen oder aber durch einen Konditionsvorteil (am besten beides) nach vorne fahren kannst. Wie es geht hat Max gezeigt, was gar nicht geht hat Steffi am eigenen Leib gespürt!
Es war tolles Event und eine gelungene Feuertaufe für's ICB!

Ah ja logisch...da hatte ich vorhin irgerndwo einen Verleser drin und dachte er ist beide Rennen gefahren.
-.....und as war schon eine sehr gelungene Feuertaufe fürs ICB.


@fullspeedahead: Da bin ich ganz deiner Meinung. Wenn bei mir ständig einer am Hinterrad kleben würde, würd ich schnellst möglich vorbeilassen. Alles andere ist bei so einem Rennen nicht zielführend.
Und die Veranstalter und Planer vom CaiDom sind durch die Bank super Typen:daumen::daumen:

G.:)
 

LIDDL

Leichtbauzerstörer
Dabei seit
27. August 2006
Punkte Reaktionen
4.433
Ort
Augsburg
war die letzten Jahre dort, dieses Jahr leider nicht dabei, aber wie die Kommentare verlauten lassen ist euer bericht bzgl raudies wohl eher eine Ausnahme und stark subjektiv. hab nur gute erfahrungen gemacht und es war immer sehr kameradschaftlich!
Quali, gerne! muss sich halt mit dem DOMcai iwie verbinden lassen. nach 2000hm noch ne DH-Quali fahren is doch a bissl heftig.
Dass es leut gibt die den Anspruch der Strecke unterschätzen hab ich leider auch erlebt (CC-fahrer mit CFK-HT rennt die Strecke runter :LOL: )
Ich glaub dass durch den Schnee/Regen die letzten Jahre die ganz schwachen einfach nicht gefahren sind. wer dabei war weiß warum ;-)

@jan84: ganz deiner Meinung! :Daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. August 2006
Punkte Reaktionen
55
Ort
Gießen
Ich finde die Kritikpunkte teils angebracht. Bin leider durch technischen Defekt extrem nach hinten durchgereicht wurden. Doch am Start hat man leider schon teils seltsames gesehen. In den Steilstücken wurde Mitten in der Spur geschoben, wo andere eher gefahren wären und ich hatte die halbe Strecke bis zur Talstation jemanden vor mir der mehr gestürzt als gefahren ist und dann nicht mal Platz gemacht hat (trotz mehrerer Zuruf). Leider hats mir vor der Talstation den Reifen zerlegt, nachdem ich endlich diesen "Kumpel" los war. Trotzdem ein geniales Rennen mit einer gerade am Wochenanfang sehr fordernden Strecke, da extrem nass :)
 

Sandy UK

Admin Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
12. März 2010
Punkte Reaktionen
122
Ort
Mainz
@ Crossie

Hab gehört Du wolltest Dir im Hubschrauber das Essen nochmal durch den Kopf gehen lassen...
:kotz:

Ich hab die Beweisfotos bei Tom gesehen.
Hubschrauber fliegen ist aber auch doof, ne. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. Januar 2007
Punkte Reaktionen
4
auch mir ist keinerlei unsportlichkeit aufgefallen. meiner meinung ist die kritik auch ein bischen übertrieben. (evtl. wichlich ein wenn auch sehr dummer einzelfall?)

zur orga:
wenn man bedenkt, dass das team dieses jahr - geschwächt duch das testival - nur zu drit war, ist es doch super gelauften.
wenn man jetzt auch noch eine quali einführen würde, bin ich mir nicht sicher ob das noch zu bewältigen ist.

man sollte auch bedenken, wenn jemand im mittelstück vor dir liegt, dann hat er wohl weiter oben ordendlich gas gegeben.
ich war jetzt drei jahre in folge dabei, aus miener sicht kann alles genau so bleiben wies über die ganzen jahre war.
danke stefano bis nächstes jahr
 

heyho

Mach et einfach!
Dabei seit
26. März 2005
Punkte Reaktionen
1
Ort
Ludwigsburg
Ich bin als langsamerer mitgefahren und fand das Rennen sehr fair. Habe Platz gemacht und konnte auch Leute überholen.
Ich hoffe die Steffi hat da echt nen Einzelfall erlebt.

Und dann noch zu dem Bild "Team Deutschland hängt hinter einem Italiener fest, der es nicht einsah, Platz zu machen." Ich verstehe diese Anmache nicht...es war ja jedem bekannt, dass man auf den ersten 600hm nach vorne fahren muss und es im Trail schwierig wird zu überholen. D.h. obiges Team Deutschland war oben zu lahm. Niemand _muss_ platzmachen. That's racing.
 
Dabei seit
11. August 2006
Punkte Reaktionen
21
Auch sehr weit hinten ging es fair zur Sache, das weiss ich ganz bestimmt!:D
Von den Frauen selber hab ich eigentlich auch nix gehört, dass sie unbedingt ein eigenes Rennen fahren wollen - die sind meist härter
als wir Männer es wahrhaben wollen - s.a. Lisi O. :daumen:
Und ich muss es ja wissen, denn zeitmässig beweg ich mich oft in deren Mittelfeld.....
Eine Quali halt ich jetzt für sehr übertrieben, das nähme auch dem Rennen seinen besonderen Charakter und Charme.
Ich finde jeder "Profi" ist eine Bereicherung für das Rennen - aber wenn einer meint das Reglement sei nicht professionell genug für ihn, dann soll er´s lieber bleibenlassen.
In welche Richtung die Veranstalter gehen wollen, k.A. - grösser als jetzt mit dem Testival sollte es m.M. nicht werden.
Vielen Dank ans Team und nächstes Jahr werd ich bestimmt fitter sein und es allen zeigen, ich schwör´s!!!

Grüsse,
Bernd
 

crossie

4K
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
20. Mai 2002
Punkte Reaktionen
77
Ort
im Schwarzwald
@ Crossie

Hab gehört Du wolltest Dir im Hubschrauber das Essen nochmal durch den Kopf gehen lassen...
:kotz:

Ich hab die Beweisfotos bei Tom gesehen.
Hubschrauber fliegen ist aber auch doof, ne. ;)

hubschrauber fliegen war super - nur mit einem auge das kameradisplay anschaun und mit dem anderen die sich drehende umwelt - war bisschen uncool :D
 
Oben