Cannondale Claymore 2011 - Neuer Freerider auf Jekyll Basis!

Als ich die Präsentation zum Jekyll gesehen hatte, habe ich mich gefragt, ob das Konzept nicht mit etwas mehr Federweg noch viel wegweisender wäre. Zwar bin ich ein ausgesprochener Feind von aufgeblasenen Endurobikes, die bald so viel Federweg wie


→ Den vollständigen Artikel "Cannondale Claymore 2011 - Neuer Freerider auf Jekyll Basis!" im Newsbereich lesen


 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei seit
8. September 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Leipzig
Hab für mein Claymore grad die neue Kurbel bekommen. Wenn jetzt der Dämpfer wieder da ist geht's wieder los.

gixfdv03ts.jpg
 
Dabei seit
3. September 2007
Punkte Reaktionen
111
Ort
Schweiz
Wie bekommt ihr die zweiteiligen Buchsen am besten aus dem Dämpfer? Man kann die Dinger kaum greifen. Ich han sie nun mit der Beisszange rausgeholt und entsprechend sehen sie aus. Nun habe ich Huber drinn und die möchte ich ungern so rausnehmen später...
 
Dabei seit
3. September 2007
Punkte Reaktionen
111
Ort
Schweiz
Kurze Frage zum Dyad-Dämpfer. Kann man die kleine Schraube oben, wo man den Schaltzug befestigt, irgendwo einzeln kaufen? Obwohl ich diesen nur jeweils einmal pro Saison gewechselt habe, ist der Inbus ziemlich durch.

/Edit: Die Schraube konnte ich beim Schweizer Vertrieb bestellen. Kosten Fr. 1.90... plus Fr. 6.90 für den Versand. :eek:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
2
Ort
fellbach
moin moin
schreib mal mein problem hier rein
suche ein neues bike da mein rahmen im arsch ist jetz ist mir von nem guten kumpel ein claymore rahmenkit angeboten worden
ich finde nicht viele infos zu dem bike hab hier mal ein bischen gelesen werd aber nicht wirklich schlau .
ich suche was was auch gut bergauffährt und auch mal ne kleine tour mitmacht hauptsächlich haustrails und flowige abfahrten 2-3 mal im jahr gemütlich in park , ist das claymore dann das richtige bike und kommt der dämpfer auch mit ein bischen mehr gewicht klar (120kg)
danke schon mal für die antworten finde das teil eigentlich echt mega :D
mfg martin
 
Dabei seit
27. April 2012
Punkte Reaktionen
0
Ort
Tessin/Schweiz
Hi, wie Du siehst, ist es hier ziemlich ruhig geworden, weil es das Teil ja auch nicht mehr zu kaufen gibt. Die grosse Mehrheit ist aber immer noch sehr zufrieden und fährt das Bike noch.

Ich selbst gehöre dazu und bin sogar nach wie vor begeistert. Das Claymore fährt für sein Gewicht gut bergauf. Klar, dass bei längeren Anstiegen auf der Forststrasse, ein 12kg Marathonbike 2 km/h besser geht. Dafür fährt der Softie diese auch meist wieder runter, während wir uns auf dem Trail vergnügen...

Abwärts, mit der entsprechenden Geometrie wird das Ding echt giftig. Ich (90kg) bin auf Downhillstrecken noch nicht an die Grenzen gestossen. Einzig die Bremsen könnten etwas standfester sein. Viele Hardcoreuser hier haben deshalb auch umgerüstet.

Insgesamt nutze ich das Claymore genau wie Du es beschreibst. Selbst kleinere Flachtouren mit Frau und Hund mache ich wegen des tollen Gesamtfeelings mit dem Teil. Hier war oft von der "eierlegenden Wollmilchsau" die Rede. Ob der Dyad auch 120kg verarbeitet, kann ich nicht beurteilen, vom Gefühl her, glaube ich aber doch.

Ich würde das Claymore immer wieder kaufen und bin auch nach 4 Saisons nach jeder Ausfahrt begeistert.

Von mir also klare Kaufempfehlung!

Grüsse
Urs
 
Dabei seit
17. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
2
Ort
fellbach
hört sich schon mal vielversprechend an
wie gesagt ist nur der rahmenkit würde dann eh meine hope verbauen die bremsen :cool:.
gibts irgendwo zu dem Rahmen und Dämpfer noch Literatur bzw teste ?
MFG Martin
 

Amokles

Mock N' Roll
Dabei seit
30. Mai 2009
Punkte Reaktionen
222
Ort
Bielefeld
ich als ex claymore fahrer (und ich war auch immer gut zufrieden) muss sagen das mein neues Spicy sowohl rauf als auch runter wesentlich besser geht obwohl es 30mm weniger federweg hat
. das liegt aber an den modernen federelementen und der geometrie, hat also auch demenstsprechend mehr gekostet...

wenn du das claymore wirklich(!) günstig bekommst ist es sicherlich ok, ansonsten machts inzwischen einfach mehr sinn auf ein moderneres bike zu sparen.

zu den hope bremsen. ich erinnere mich mal gelesen zu haben das die nicht ans claymore passen. am besten du benutzt mal die suchfunktion hier im fred
 
Dabei seit
9. März 2009
Punkte Reaktionen
63
Ort
München
...also ich wäre vorsichtig mit dem ding...hatte ich auch 2 jahre lang...hätte mich fast weggebracht vom fahrradfahren, weil für touren oder allem, was dem ähnlich ist (und das geht eben schnell mal), ist das ding absolut untauglich. hab die dämpfer teilweise richtig hart gemacht, hatte leichte teile drauf...und trotzdem...ein gewicht, federweg, geometrie zum abgewöhnen. für mich wirklich nur für den bikepark sinnvoll. mein aktuelles transition patrol bietet ähnliche performance und kommt mir dagegen vor wie ein racebike...ich würds mir nochmal überlegen !
 

Amokles

Mock N' Roll
Dabei seit
30. Mai 2009
Punkte Reaktionen
222
Ort
Bielefeld
ach, das ist jetzt aber auch übertrieben. ich bin damit touren mit bis zu 40km und 1800hm gefahren. natürlich gibts bessere tourenbikes und auch enduros. aber das claymore ist schon ok.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
2
Ort
fellbach
moin moin
es ist endlich da nach 1 1/2 wo mit der post und dem Verlust der sendungsverfolgung
dachte ich zwischenzeitlich das schlimmste
doch gestern habe ich es entgegengenommen und für gut befunden ,
hoffe ich komme heut oder morgen zu Montage .
Gabel steckt ne totem air drin die auch erst mal bleibt mal sehen wie die performance ist .
MFG martin
 

Anhänge

  • IMG_20151014_212123.jpg
    IMG_20151014_212123.jpg
    125,5 KB · Aufrufe: 5

kausbex

Uphill ist die Vorfreude auf die Abfahrt
Dabei seit
21. Januar 2014
Punkte Reaktionen
2
Ort
Friedrichsthal
Mit dem Werkzeug kann man alle Lager wechseln. Zum mittig einstellen braucht man es aber eigentlich nicht zwingend... Aber schadet sicher nicht? Das Werkzeug zu besitzen...

Zum Dämpfer:
Wirklich vollständigen Reset machen!
1. Positiv entleeren
2. Negativdruck erhöhen
3. Positiv nochmal entleeren
4. Nun sollte der Kolben ganz draußen sein
5. Negativdruck auf Minimaldruck absenken
6. Positivkammer solange füllen, bis der Kolben vollständig (!!!) drin ist
7. Negativkammer entleeren
8. Positivkammer auf Zieldruck bringen
9. Mit dem Druck in der Negativkammer den passenden Sag einstellen

So sollte wirklich wieder alles OK sein! Schritt 5 ist ne leichte Modifikation der alten "Anleitung" - hat sich aber bewährt... Wichtig beim entleeren der Positivkammer ist es, den Ventilstift wirklich tief einzudrücken, damit BEIDE Kammern entleert werden!
 
Dabei seit
17. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
2
Ort
fellbach
moin der hocker is seit ner woche zusammen und wurde am we mal ne kleine runde bewegt
muss sagen fährt sich sehr sehr geil dämper is is nochn bischen weich da muss ich mal drüberschauen und die totem air spricht nicht wirklich geil an aber das lässt sich sicher noch beheben.
an sonsten ist der erste einduck echt gut, werd malö nochn bild machen :daumen:.
gewicht hab ich jetz 16,8 allerdings hab ich auch sehr schwere komponenten verbaut (HR 2,8KG) da geht sicher auch noch einiges aber
so heben die sachen lange :lol:
mfg martin
 

VanSan83

qualle82
Dabei seit
1. August 2013
Punkte Reaktionen
450
Hi vll kann mir ja hier jemand helfen.
Und zwar habe ich mir heute leider eine ziemliche Delle in die Kettenstrebe (Bremsseite) gefahren.
Hat jemand vll zufällig noch ne Hinterbau (oder zur Not auch Rahmen) vom claymore oder kann mir sonst nen Tipp geben.

Weiß eigentlich jemand ob der Hinterbau vom claymore und jekyll identisch sind?

Über Hilfe wäre ich sehr dankbar
 

wldpfrmpfd

wldpfrmpfd
Dabei seit
2. Dezember 2008
Punkte Reaktionen
52
Ort
Königbronn
Kein Problem, die Delle einfach drinlassen.
Ich hab mir vor 3 Jahren eine sehr große und tiefe Delle in die linke Sitzstrebe geschlagen, da war Bike 4 Monate alt. Im Gegensatz zur Kettenstrebe wirkt auf die Sitzstrebe zusätzlich noch das Bremsmoment.
Die Hinterbauten von Claymore und Jekyll sind natürlich verschieden, haben ja eine ganz andere Kinematik.
 

VanSan83

qualle82
Dabei seit
1. August 2013
Punkte Reaktionen
450
Ok danke, noch ne andere Frage hätte ich. Is der Hinterbau bei allen Größen gleich. Laut geotabelle ist die Kettenstrebenlänge ja immer gleich lang.
 
Oben