Cannondale Jekyll 2011 - 150mm Comeback im Endurosektor mit viel Technik

Tobias

Supermoderator
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
28. August 2001
Punkte für Reaktionen
1.409
Standort
München / Bodensee
Irgendwann muss ihn jeder Mountainbiker im Bezug auf sein Fahrrad eingehen - den Kompromiss zwischen verschiedenen Zielen. Besonders häufig ist es dabei der Konflikt zwischen Uphillperformance und Downhillspaß, den bislang kaum ein Bike wirklich v


→ Den vollständigen Artikel "Cannondale Jekyll 2011 - 150mm Comeback im Endurosektor mit viel Technik" im Newsbereich lesen


 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei seit
25. April 2012
Punkte für Reaktionen
39
Neopren hält bei mir auch nur kurz. Außerdem verdreht der sich recht leicht oder rutscht rum oder zerhackts einfach total. Werd zum originalen wohl noch Schlauch rumwickeln.
 
Dabei seit
14. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
57
Standort
Kronberg
Ich hab' mir für Kettenstrebe und Unterrohr (die unteren 20cm ) PVC-Schlauch aus dem Baumarkt/Gartenabteilung als Schlagschutz besorgt

Ist zwar nicht leicht, schützt dafür auch vor Steinschlag-Beulen und ist transparent (sieht also erträglich aus). Gibt's als Meterware für ein paar €, lässt sich mit Kabelbindern befestigen und hält in jedem Fall länger als der Rahmen ;-)
 
Dabei seit
17. November 2010
Punkte für Reaktionen
740
Standort
Schwäbisch Hall/BaWü
Neopren ist doch Murks... der Plastikschutz ist erste sahne! Hab den noch zusätzlich mit doppelseitigem Klebeband fixiert. Kein klappern.

Wenn die kette schlägt, ein gedämpftes Schaltwerk und/oder eine kettenführung montieren.

Das jekyll ist das einzige Rad bis jetzt, welches verschont wurde von kettenschlagnarben :D
Shadow+ Schaltwerk und KeFü + Spanner machen die Sache auch nicht besser, es ist ruhiger aber die Kette maltretiert die Kettenstrebe trotzdem weiterhin.

Gruß Sven
 
T

Teuto81

Guest
Shadow+ Schaltwerk und KeFü + Spanner machen die Sache auch nicht besser, es ist ruhiger aber die Kette maltretiert die Kettenstrebe trotzdem weiterhin.

Gruß Sven
Genau so sieht es aus. Die Kette schlägt trotzdem ab und zu voll auf die Strebe,
außer man fährt wie ne Oma durch den Busch! :lol: Und meine Kette ist auch etwas kürzer,
daran liegt es bestimmt nicht.

Ich habe absolut keine Probleme mit meinem "Standard-Neoprenschutz".
 
Dabei seit
17. November 2010
Punkte für Reaktionen
740
Standort
Schwäbisch Hall/BaWü
Da bleibt nur eins übrig... Umwerfer weg und den Zug vom vorderen Shifter an den Dämpfer klemmen. Dann kannste den Dyad Hebel schonmal abmachen und gleich siehts viel aufgeräumter aus :lol:

Gruß Sven
 
Dabei seit
17. August 2007
Punkte für Reaktionen
0
Standort
detmold
so, hier mal mein jekyll 4 nachm enduro-umbau. verbaut wurden:

- RS lyric rc2 dh coil 170mm
- LRS veltec am2
- xt 3x10 gruppe 2013
- xt scheibenbremse 2013
- kefü c-guide
- KS sattelstütze (grad nicht montiert)
- spank spike 777 evo 780mm lenker
- 80mm vorbau
- 2,4er michelin wild rock´r (nicht montiert, fürn bikepark)
- gewicht ziemlich genau 15kg mit xl rahmen

leitung hinten ist natl. schon gekürzt, war noch direkt nachm zusammenbau ;)
geplant sind noch rote titan schrauben weils gammelt und vorn 200er scheibe.



 
Zuletzt bearbeitet:

Matze.

Matze
Dabei seit
16. März 2005
Punkte für Reaktionen
58
Standort
Wangen/Allgäu
so, hier mal mein jekyll 4 nachm enduro-umbau. verbaut wurden:

- RS lyric rc2 dh coil 170mm
- LRS veltec am2
- xt 3x10 gruppe 2013
- xt scheibenbremse 2013
- kefü c-guide
- KS sattelstütze (grad nicht montiert)
- spank spike 777 evo 780mm lenker
- 80mm vorbau
- 2,4er michelin wild rock´r (nicht montiert, fürn bikepark)
- gewicht ziemlich genau 15kg mit xl rahmen

leitung hinten ist natl. schon gekürzt, war noch direkt nachm zusammenbau ;)
geplant sind noch rote titan schrauben weils gammelt und vorn 200er scheibe.




Gibs du gas Alter mit dein BMW...
 
Dabei seit
17. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
0
Hallo zusammen!

Ich habe mal eine frage an euch Jekyll fahrer...Ich hab ein 29er Trigger 1 ,was mir auch extrem viel Spaß macht.Jetzt war ich mit 2 Kumpels im Bikepark in Leogang (Leihrad)und überlege ob ich mir ein Jekyll holen soll oder glaubt ihr man kann das Trigger so umbauen das man es auch ordentlich im Park bewegen kann!?Ich möcht übrigens keine 5meter Drops machen das geht in meinem alter nicht mehr ;-)

Mfg Christian
 
Dabei seit
17. August 2007
Punkte für Reaktionen
0
Standort
detmold
Hm, trigger ist meiner meinung nach nicht das richtige bike fürn bikepark. Zu wenig reserven, geometrie nicht optimal usw. Fürn bikepark brauchts auch meist ein paar "stabilere" parts.
Würde ICH nicht machen. Aber das sehen andere vllt anders. Denke für das was du willst ist ein jekyll genau richtig.
 
Dabei seit
17. November 2010
Punkte für Reaktionen
740
Standort
Schwäbisch Hall/BaWü
Der eingelegte Gang mal hinten aufs kleinste Ritzel! Wenn die kette dann durchhängt, dann ist die zu lang! Fährst 1x10 oder hast du ein winziges 20er vorne?
Ich fahre 1×10. Und wenn die Kette aufm kleinsten Gang durchhängen würde, wäre die Käfiglänge falsch gewählt. Kette ist auf minimum gekürzt und alle Komponenten passen zusammen. Kann aber auch gerne noch ein Bild machen wo dann auf den 10.Gang geschalten ist.

Gruß Sven
 
Dabei seit
17. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
0
Von den Parts machen mir nur die Laufräder sorgen....der rest ist denke ich mal stabil genug.Wie das mit der Lefty aussieht weiß ich allerdings auch nicht so genau.
Aber wahrscheinlich hast du recht das ich mit dem Jekyll besser unterwegs bin.
 

chorge

Rollert rum auf Stollen seit 1988
Dabei seit
7. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
1.487
Standort
Chiemgau
Hallo zusammen!

Ich habe mal eine frage an euch Jekyll fahrer...Ich hab ein 29er Trigger 1 ,was mir auch extrem viel Spaß macht.Jetzt war ich mit 2 Kumpels im Bikepark in Leogang (Leihrad)und überlege ob ich mir ein Jekyll holen soll oder glaubt ihr man kann das Trigger so umbauen das man es auch ordentlich im Park bewegen kann!?Ich möcht übrigens keine 5meter Drops machen das geht in meinem alter nicht mehr ;-)

Mfg Christian
Würde mir an deiner Stelle zum Trigger ein Claymore dazu kaufen, wenn es finanziell geht! Ist im Park nochmal deutlich besser, kann aber auch mal ne Tour mitmachen. Das Trigger wäre dann dein Tourenbike, das Claymore dann fürs Grobe... Wenn das finanziell nicht geht: Jekyll als eierlegende Wollmilchsau!
 
Dabei seit
27. September 2007
Punkte für Reaktionen
856
Standort
Ibiza
Lieber einen günstige freerider, scott voltage oder so etwas..
Ein Claymore als ergänzung zum Trigger ist wirklich unnötig, vom Jekyll gar nicht erst zu reden.
 
Dabei seit
17. August 2007
Punkte für Reaktionen
0
Standort
detmold
Meinte auch nicht als Ergänzung, sondern als ersatz für das trigger. Das man nen jekyll nicht nur für den bp kauft solle klar sein ;-)
 
Dabei seit
27. September 2007
Punkte für Reaktionen
856
Standort
Ibiza
Ein Rad das "extrem viel Spaß macht" zu ersetzen ist halt auch seltsam.
Gerade beim Trigger bietet sich ein Leihrad fürn Park oder ein dezidiertes Park-Rad an. (insofern alles richtig gemacht in leogang ;) )
Ansonsten ersetzt man ein Rad das absolut nicht für den Park geeignet ist durch eines das kaum bis nur sehr eingeschränkt dafür geeignet ist.
So oder so, alles andere als optimal vor allem wenn man ja eigentlich mit dem ursprünglichen Rad sehr viel Spaß hat. :)
 
Dabei seit
17. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
0
Hallo zusammen!

Ich habe mal eine frage an euch Jekyll fahrer...Ich hab ein 29er Trigger 1 ,was mir auch extrem viel Spaß macht.Jetzt war ich mit 2 Kumpels im Bikepark in Leogang (Leihrad)und überlege ob ich mir ein Jekyll holen soll oder glaubt ihr man kann das Trigger so umbauen das man es auch ordentlich im Park bewegen kann!?Ich möcht übrigens keine 5meter Drops machen das geht in meinem alter nicht mehr ;-)

Mfg Christian
Erstmal danke für eure Antworten!!
Also das trigger bleibt auf alle fälle bei mir, ist ein super Bike wie ich finde!!!! Ich fürchte auch das sich das Trigger und das Jekyll irgendwie zu ähnlich sind...Das Claymore wäre auch ein feines Rad aber wie gesagt ich bin nur gemässigt im Bikepark unterwegs.....
 
Dabei seit
9. August 2013
Punkte für Reaktionen
132
Standort
Im wilden Süden
Erstmal danke für eure Antworten!!
Also das trigger bleibt auf alle fälle bei mir, ist ein super Bike wie ich finde!!!! Ich fürchte auch das sich das Trigger und das Jekyll irgendwie zu ähnlich sind...Das Claymore wäre auch ein feines Rad aber wie gesagt ich bin nur gemässigt im Bikepark unterwegs.....
Das mit dem gemässigt ändert sich noch, glaub mir :D
Was dickes, schweres für den Park, wo du dir keine Gedanken wegen einer versauten Landung machen musst, wäre wohl die beste Lösung.
z.B.http://www.jehlebikes.de/bergamont-big-air-62-2012.html, da noch ordentliche Bremsen drauf, dann hast du ein gutes, günstiges Parkbike
 

chorge

Rollert rum auf Stollen seit 1988
Dabei seit
7. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
1.487
Standort
Chiemgau
Erstmal danke für eure Antworten!!
Also das trigger bleibt auf alle fälle bei mir, ist ein super Bike wie ich finde!!!! Ich fürchte auch das sich das Trigger und das Jekyll irgendwie zu ähnlich sind...Das Claymore wäre auch ein feines Rad aber wie gesagt ich bin nur gemässigt im Bikepark unterwegs.....
Ich auch! Keine Sorge! Nutze mein Claymore größtenteils für alpine Touren, auf denen ich das Bike normalerweise selber hochtrete oder trage. Ich kann damit aber eben auch mehr oder weniger bedenkenlos in den Bikepark - was ich aber einem Jekyll in Alu mit 170mm Gabel auch zutraue! Die Geo des Claymore finde ich sehr angenehm, da noch wendig genug für kniffelige Abfahrten, aber das Tretlager ist eben auch tief genug für nen Einsatz im Park... Hier ist es deutlich besser als das Jekyll...
Ich überlege jedenfalls stark, ob ich mir noch ein Trigger für leichte Touren dazu hole, denn dann habe ich wirklich für alle meine Strecken ein passendes Bike. Wobei ich das Claymore sicher weiterhin häufiger fahren würde!
 
Oben