1. Der MTB-News Kalender 2019 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.
    Information ausblenden

Cannondale Synapse Neo

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. jodi2

    jodi2

    Dabei seit
    02/2004
    Moin!
    Ich hab vorgestern erstmal dieses Pedelec gefahren (in der Ausführung Neo 2, d.h Rennrad mit 32mm Reifen und 105er/Ultegra Mix) und war begeistert wie noch bei keinem anderen 25er Pedelec.
    Für mich das erste 25er, das sich super über 25 fährt, wie ein Rennrad auch problemlos auf 35 oder 40 bringen lässt und mit für ein Bosch Pedelec mit ca. 17,5kg ungewöhnlich geringem (aber beim Tragen/Heben des Rades immer noch deutlich spürbaren) Mehrgewicht. Außerdem ist es von Geometrie und Ösen ein Allrounder mit allen Optionen und erlaubt Reifen bis ca. 40mm bzw. mit 650B auch noch breiter.

    Ich habe schon "drüben" in einem Pedelecforum darüber geschrieben, aber das Rad ist auch dort noch rel. unbekannt und da sind halt mehr Pedelecexperten, aber weniger Rennrad/Cross/Gravel ohne Motor. Daher wollte ich auch mal hier im Forum/in der Rubrik darüber diskutieren, vielleicht kommen weitere und andere gute Anregungen als schon drüben bei den E-Leuten....
    Ich selbst hatte mich eigentlich schon längst für ein (Bio) Gravelbike entschieden, das leider immer noch auf sich warten lässt, das Neo hat mich jetzt unerwartet aus der Bahn geworfen, ob es für mich vielleicht Alltagsrad+Gravelbike sein könnte... Oder Muss es eher ein Neo UND ein Graveler sein? Ist ja nicht so, dass ich nicht schon Räder hätte...

    Alternative wäre ein Rad mit Fazua, der nochmal 3-3,5kg spart, aber bezüglich Reichweite, Power und Display noch nicht auf Bosch-Niveau ist. Außerdem gibt es bislang nur reinrassige Rennräder oder eine leichtes MTB damit, aber keinen Allrounder mit Rennlenker wie das Neo, den man auch für Alltag oder Graveln nehmen könnte.

    Kennt hier noch jemand schon das Neo und vielleicht auch Fazua?
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. wolfk

    wolfk

    Dabei seit
    05/2008
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  4. Interessiert hier nur niemanden.
     
  5. terryx

    terryx

    Dabei seit
    06/2005
    Vielleicht doch - mich jedenfalls und dafür ist dieses Unterforum da!
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  6. jodi2

    jodi2

    Dabei seit
    02/2004
  7. Ronja

    Ronja

    Dabei seit
    12/2003
    Hallo,@jodi2@jodi2, wo konntest du probe fahren?
     
  8. jodi2

    jodi2

    Dabei seit
    02/2004
    Bei Denfeld in Bad Homburg bei Frankfurt. Ist ein großer Laden a la Stadler oder sogar größer, aber scheinbar keine Kette sondern nur mit diesem einen Standort.
     
  9. Ronja

    Ronja

    Dabei seit
    12/2003
    Danke,der Laden ist mir bislang völlig entgangen. In 14 Tagen bin ich in
    Frankfurt,da werde ich mal hinfahren. muss man sich für Probefahrten vorher anmelden?
     
  10. jodi2

    jodi2

    Dabei seit
    02/2004
    Würde ich allein schon deswegen machen, damit du nicht umsonst hinfährst und das rad vielleicht schon verkauft ist. Im Moment haben sie glaube ich ein Neo2 in L und ein neo SE (gravelversion mit 640B) in M
     
  11. Wofür in einem RR einen Motor der bis max 25km/h unterstützt und das Rad nur unnötig schwer macht?
    Ein Widerspruch in sich.

    Für RR gibt es den Vivax. Da bleibt ein RR ein RR.

    Bei MTB macht das ja wenn man ein Auge zudrückt noch durchaus Sinn, aber bei einem RR total daneben.
     
  12. terryx

    terryx

    Dabei seit
    06/2005
    @Frankonia: da gebe ich Dir prinzipiell Recht und um so was zu diskutierten ist dieses U-Forum auch da. Wenn das jemanden nicht interessiert oder er E-Bikes aus grundsätzlichen Gründen ablehnt, braucht er hier ja nicht reinzuklicken.

    So, ich bin raus bevor das hier wieder anfängt.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. Tinkerer

    Tinkerer Rail Trail Rider

    Dabei seit
    11/2015
    Ausdrücklich ohne Kommentar/Wertung:



    Quelle
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  15. jodi2

    jodi2

    Dabei seit
    02/2004
    Das Giant kannte ich noch nicht, danke!

    Fahr es doch erstmal, bevor Du es verdammst. Die meisten, die es bisher probiert haben, waren sehr angetan.

    Hast Du den Vivax aktuell mal probiert und auch etwas längere Erfahrungen mit sammeln können? Als ich mich mal für interessiert hatte, war das eine unzuverlässige lächerlich teure Kaffeemühle, der ich jeden Bosch oder eben ohne Motor vorziehen würde. Klar ist das Gewicht verlockend, aber das Ding sollte auch zuverlässig tun. Ich würde aktuell Fazua mehr zutrauen.
    Und generell ist es ja nicht so, das man mit dem Bosch nur sinnfreies Mehrgewicht hat, sondern dafür deutlich mehr Bumms und einen großen Akku und ein (halbwegs) ausgreiftes und verbreitetes System. Außerdem ist das Rad eher ein Allrounder mit Option für 23-40mm oder 650B, Schutzbleche, Gepäckträger, Licht.

    Es kommt vermutlich aber auch drauf, welche Erwartungen und Vorerfahrungen man hat. Wer nur vom Rennrad kommt und ein Rennrad erwartet, den schreckt vielleicht das spürbare Mehrgewicht des Neo ab, ist verständlich. Für mich ohne viel Rennraderfahrung, aber mit viel Alltags/Trekking, (Standard-)25er Pedelec und S-Pedelec Erfahrung ist es das bei weitem beste und schnellste/am besten laufendste 25er Pedelec (mit dem man auch auf hohe Tempi kommt und halten kann), das ich je gefahren bin und das erste, das für mich eine Alternative zu einem S wäre. Fazua hab ich danach im Laden ein paar Runden mit gedreht, das wäre eine Alternative, die sich aber für mich gerne noch 1-2 Jahre weiter entwickeln darf und in mehr Radmodellen, gibt es momentan leider noch in keinem Allrounder, der alle meine Wünsche vereint.
     
  16. wolfk

    wolfk

    Dabei seit
    05/2008
    Teuer ?
    Ja!
    Unzuverlässig?
    Ich fahre ja seit 2013 einen Vivax - Steinbach Talsen, siehe Avatar.
    Probleme hatte ich mit dem Vivax keine, da waren meine Bosch und Brose Antriebe deutlich unzuverlässiger.
    Lächerlich?
    ..............
    Kaffeemühle?
    So würde ich eher meine Boschantriebe einordnen. :teufel:

    Ps.:



    Ich auch.
    Ein Vivax 2.0 sozusagen. :cool:
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  17. jodi2

    jodi2

    Dabei seit
    02/2004
    Hallo Wolf,
    danke, ich kannte bisher niemanden (weder live noch übers WWW), der ein Rad mit Vivax hat.
    Ich hab mal die Vivax Historie angeschaut, meine negativen Eindrücke kommen wohl noch aus der Zeit, als es noch Gruber Assist war, vielleicht/scheinbar hat sich seitdem einiges getan.

    Vom Vivax Gravel hatte ich gestern auch schon kurz gelesen, wäre genau mein Fall! Mir ist aber noch unklar, wie weit oder real es schon ist. Und es wundert mich, dass das so viel Aufwand ist, ich hätte gedacht breitere Reifen in den Rahmen des Vivax Rennrades und fertig. Oder auch wenn es ein neuer Rahmen für etwas sanftere Geometrie sein muss, so kompliziert ist das ja einen Hersteller mit RR Erfahrung wie Vivax nicht und den wirklich komplexen/individuellen Teil für den Antrieb in Sattelrohr und Tretlagerbereich beherrschen sie ja sicher zur Genüge.

    Und wieso dann Deine positive oder sogar bessere Meinung zum Fazua, was ist da besser für Dich?
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. November 2018
  18. jodi2

    jodi2

    Dabei seit
    02/2004
    Das Giant scheint dem Neo sehr ähnlich, wenn ich genauer hinschaue würde ich sagen, es ist quasi der Vorgänger des Neo, mit dem Standard Giant Mittelmotor und darum noch 1-2 kg schwerer als das Neo mit dem neueren leichteren Active+.
    Das Giant scheint es nicht mehr zu geben, nur noch als recht fette "Toughroad" Variante mit 50-622, scheinbar hat die Rennradversion mit über 19kg wenig Interesse gefunden...
     
  19. Der Fazua ist genau so schwer wie ein Bosch Motor wenn man bei jenem anstelle eines 500Wh Akkus einen 250Wh nehmen würde :D
    Sobald man was weg lässt wird es immer leicher. Ausserdem tritt man beim Fazua das Getriebe ständig mit.
     
  20. jodi2

    jodi2

    Dabei seit
    02/2004
    Das stimmt so schwarz weiß nicht. Der Bosch hat ca. 2,9kg, der Fazua ich schätze 1,8 und der Vivax vielleicht 1kg?
    Generell würde ich weder das eine System verdammen, weil zu schwer, noch das andere weil zu wenig Akku oder Bumms, alles hat seinen Preis bzw. seine Vor- und Nachteile. Beim Bosch wiegt auch das Drumherum mehr wie z.B. das Display, dafür bietet das auch einen gewissen Komfort und man hat so schöne Sachen wie einen ordentlichen Lichtausgang z.B. für eine nette Lupine SL S direkt am großen Akku. Ist dann dann vielleicht kein reinrassiges RR mehr, aber für einen Alltagsrenner und Allrounder sind die vielen (schweren) Extras alle nützlich...

    Wie schwer sich was tritt, besser ausprobieren als gleich verdammen.
     
  21. Tinkerer

    Tinkerer Rail Trail Rider

    Dabei seit
    11/2015
    Oh, stimmt! Die 18er und 19er Modelle sind als Gravel Bike ausgelegt und nicht mehr primär für die Straße. - Wobei mich persönlich die Reifen nicht abschrecken würden, dafür liebe ich meine 47er Contis am Tourenrad einfach zu sehr. :cool:
     
  22. Du musst schon das Getriebe beim Fazua dazu rechnen. Motor + Getriebe = 1,92kg + 1,31kg = 3,23kg
    Und der Akku ist nur so leicht weil er anstelle von 500Wh nur 250Wh hat.

    Das Getriebe ( Bottom Bracket) musst Du immer mittreten. Was entkoppelt ist der Motor von dem Getriebe über einen Freilauf.

    [​IMG]

    Vivax wiegt komplett mit je nach Akkugröße maximal 1,8kg bis 2kg.

    Völlig undiskutabel das fazua System, ausser Du willst Akku und Motor zu Hause lassen. Aber dann kannst Dir auch gleich ein motorloses Radl kaufen. ;)

    Bosch CX wiegt < 4kg.
    https://www.bosch-ebike.com/de/produkte/performance-line-cx/

    10,3kg komplett
    https://www.vivax-assist.com/de/produkte/e-rennrad/fahrrad.php?id=1021
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. November 2018
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  23. wolfk

    wolfk

    Dabei seit
    05/2008
    Aussage von Fazua zum „Getriebe mitttretten:
     
  24. jodi2

    jodi2

    Dabei seit
    02/2004
    >Du musst schon das Getriebe beim Fazua dazu rechnen. Motor + Getriebe = 1,92kg + 1,31kg = 3,23kg

    Ok, so genau kannte ich Fazua nicht. Bei Bosch muss aber noch mehr dabei sein, die rund 3kg für den Actine Line Motor und 2,6 für den Akku und vielleicht noch 400g für das Display können noch nicht alle sein. Ladebuchse, Akkuschloß und Rahmenintegration kommen noch dazu, dürften aber auch noch nicht alle sein. Vielleicht die Aufnahme des Motors im Rahmen?

    >Vivax wiegt komplett mit je nach Akkugröße maximal 1,8kg bis 2kg.

    Hab ich doch nur den Motor gut geschätzt. Was da aber noch im Rahmen an Gewicht steckt? Wobei viel kann es bei dem Gesamtgewicht der Vivaxräder nicht sein...

    >Und der Akku ist nur so leicht weil er anstelle von 500Wh nur 250Wh hat.

    Die Rechnung ist bei so unterschiedlich starken Motoren nicht so einfach, der kleine Motor braucht auch deutlich weniger Akku, hat also deutlich mehr als die nur die Hälfte der Rechweite z.B. des stärkeren Bosch. Und der Standard Vivax ist ja sogar noch kleiner.
    Ich kenne sogar jemanden mit dem Neo, der sagt, der Akku sei für ihn (Fliegengewicht) sogar zu groß, ihm würde auch ein 250er dicke reichen.

    >Völlig undiskutabel das fazua System, ausser Du willst Akku und Motor zu Hause lassen. Aber dann kannst Dir auch gleich ein motorloses Radl kaufen. ;)

    Warum so negativ? Die meisten sehen das anders. Und Vivax kennt hier in D leider kaum jemand, hab es leider auch noch nie irgendwo zum Probieren gesehen.

    >Bosch CX wiegt < 4kg. https://www.bosch-ebike.com/de/produkte/performance-line-cx/

    Das ist der starke CX, aber es gibt diverse Bosch und auch verschiedene Jahrgänge, der aktuelle Active Line wiegt 2,9kg und der Active Line+ wie im Neo 3,2kg.

    Ja, den Test gibt es schon länger, durch den bin ich Sommer drauf gestoßen. Mir persönlich ist das SE inzwischen seit ich das Neo 2 probiert habe und das auch bis 40mm kann etwas zu üppig. Inzwischen gibt es etwas genauere Angaben im Netz, das Neo 2 knapp unter 18kg, das SE knapp drüber.
    Wie das Gewicht zusammenkommt und dass man auch was dafür bekommt, wenn man nicht nur reines Sportgerät aus ist, haben wir aber doch jetzt durch.

    Mensch, jetzt kann man ja doch mit Dir diskutieren und sich austauschen und nicht nur "Interessiert keinen..." ;-) Super!

    Ich selbst will gar nicht sagen, dass dieses oder jenes Antriebsprinzip besser ist oder es am Ende nur einen geben darf, ich finde alle haben ihre Stärken und Schwächen. Vivax hatte ich halt bisher gar nicht auf dem Schirm weil hier so selten und unbekannt.
    Doch, von einem war ich enttäuscht, das war Orbea Gain, hat mir deutlich schlechter gefallen als das Neo obwohl auf dem Papier 3kg leichter. Der Antrieb ist rel. schwach und man merkt das Mehrgewicht immer noch deutlich und die Hecklastigkeit stört mich und auch die damit verbundene Nicht-Auswahl beim hinteren Laufrad.
     
  25. Ich nenne die SE Version seit 2,5 Wochen (ca. 320 km) mein Eigen. Das Rad soll zukünftig als Pendlerrad dienen. War ein Blindkauf und ich bin sehr zufrieden.
    Bei E-Unterstützung merkt man das Mehrgewicht natürlich nicht (allenfalls bei der Agilität). Ab 25 koppelt der Motor geschmeidig aus und es ist in der Tat kein Motor-Widerstand bei der Weiterfahrt zu spüren. Die Reichweite ist ebenfalls völlig/mehr als in Ordnung, was aber u.a. auch daraus resultiert, dass man das Rad eh fast permanent über 25 bewegt. Das Mehrgewicht empfinde ich über 25 nicht als störend; muss man halt etwas mehr Kraft aufwenden. Deutlich spürbar ist das Gewicht allerdings, wenn man mal fix ein Schlagloch oder einen Ast überspringen will. Agil ist halt was anderes; das Rad ist nun mal keine Gazelle, sondern eher ein Büffel. Ansonsten keine Probleme auf "normalen" Feld- oder Waldwegen.
    Fazit: Ich habe den Blindkauf bis jetzt nicht bereut und bin mehr als zufrieden. Was da so im vorgenannten Test steht, kann ich unterschreiben. Ein Fazua bin ich noch nicht gefahren.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  26. jodi2

    jodi2

    Dabei seit
    02/2004
    Tanne, was hast Du für Wege beim Pendeln, dass Du ein SE genommen hast? Das wollte ich auch zuerst, aber mehr für die Freizeit, aber nach Probieren des NEO 2 scheint mir das dafür (mit 35-40mm breiten Reifen) auch geeignet und auf StraßeAsphalt (was ich beim Pendeln zu 60% hab) nochmal eine kleine Schippe flotter.

    Hast Du mal an Licht vom Boschakku versorgt gedacht oder schon dran? Ich hätte gerne eine Lupine SL S, aber der Händler will fast 100 € nur für die Montage, was mir zu viel erscheint, wenn ich mir das Lupine Video dafür ansehe und vor allem wenn Kabel sogar schon im Rahmen verlegt.