Cannondale Topstone - Erfahrungen, Meinungen und Bilder

Dabei seit
3. Februar 2012
Punkte Reaktionen
4
Vielen Dank! Da muss ich gleich mal meine Kurbel genauer betrachten. Artikel-Nr 3200 müsste dann ja eigentlich auch passen, oder?
 
Dabei seit
6. Juli 2013
Punkte Reaktionen
186
Wenn du damit das Lager in der Ceramic-Variante meinst, dann ja, aber den Aufpreis zum Standard-Lager halte ich nicht für gerechtfertigt, gerade beim Einsatz in einem Gravelbike.
 

forcierer

aka PIDE
Dabei seit
28. Juni 2002
Punkte Reaktionen
15
Ort
MUC
habt ihr Tipps welche Steckachse hinten passt?
X12 ist klar aber irgendwie finde ich nichts mit der gleichen Gewinde-/Achslänge wie bei der Originalachse.

Danke!
 
Dabei seit
3. Februar 2012
Punkte Reaktionen
4

Blaubarschbub

Systemrelevant
Dabei seit
6. September 2016
Punkte Reaktionen
2.771
Ort
Bei Hempels unterm Sofa
Die habe ich:

Metoo
 
Dabei seit
26. März 2017
Punkte Reaktionen
2
Hallo Topstone-Verrückte,

ich bin neu hier und brauche mal etwas Bestätigung von euch, ich bin nämlich hin- und hergerissen beim Bikekauf. Genial erstmal, dass es einen eigenen Topstone-Thread gibt, durch die 20 Seiten habe ich mich gestern mal durchgewühlt, sehr interessant. Weiter unten werde ich mich dann auch noch als ziemlichen Technik - Rookie enttarnen, aber dazu später mehr.

@triteacher: Dein blaues Topstone war echt chic. Gott habe es selig...

@nikkfuchs: Auch sehr schöne Farbkombi. Welche Farben wenn nicht grün und braun sind für ein Gravelbike besser geeignet...?

Nun zum Thema:
Ich habe mich von einem Freund für das Topstone Carbon 105 anfixen lassen, er ist ziemlich begeistert. Eigentlich war es mir mit 2500€ Listenpreis zu teuer, nun wurde es aber in einem Onlineshop für 1880€ als 2. Wahl mit diversen Lackschäden genau in meiner bevorzugen Größe M angeboten. Ich habe kurz überlegt, mir dann aber gedacht: Zuschicken lassen und anschauen kann ich es ja mal, für diesen Preis. Gesagt, getan, das Topstone steht mittlerweile fertig montiert in der Garage. Und das Glück scheint mit dem Dummen zu sein, ich habe bisher nur einen Mini-Lackschaden am Unterrohr sowie jeweils eine Druck- oder Scheuerstelle an den STIs gefunden. Ich frage mich also, wo der Haken ist...:confused:
Auch wenn das Topstone Carbon nach den ganzen Reviews hier vielleicht nicht meine erste Wahl gewesen wäre (das Bike scheint von Cannondale ja scheinbar etwas overengineered zu sein, ich bin da eher ein Freund von keep-it-simple...) tendiere ich zum Kauf.

1. Was haltet ihr von der Story, ist es wirklich ein top Angebot?

Jetzt noch eine Technikfrage (also das angekündigte Rookie-Outing) :
Der Umwerfer schleift, ich gehe davon aus eine reine Einstellsache. Ich habe mir auch schon dutzende Youtube-Tutorials dazu angesehen, ich scheitere aber schon daran, die Zugeinstellschraube am Topstone zu finden. Ich komme vom MTB und bin bisher nur SLX und XT gewohnt, mit der 105er kenne ich mich nicht aus, ist dazu auch noch meine erste 2x11.
Aus Frust habe ich aber zumindest mal den unteren Anschlag eingestellt, also Kette auf kleinem Blatt und größtes Ritzel. Anschlagschraube gedreht, bis gerade so kein Schleifen mehr zu hören war. Anschließend hinten die Kassette bis rum kleinsten Ritzel durchgenudelt und nerv... ab dem 8. Ritzel schleift der Umwerfer. Parallel zum Kettenblatt steht er, an einer Verdrehung kann es aus meiner Sicht also nicht liegen.
Und zu schmal kann der Umwerfer wohl auch kaum sein, um pro Blatt alle 11 Ritzel zu akzeptieren.

2. Wie kann ich die Zugspannung für den Umwerfer an der 105er einstellen (ohne den Zug an Umwerfer zu lösen)?
3. Kann man eine 2x11 überhaupt so einstellen, dass man je Kettenblatt alle 11 Ritzel ohne Umwerferschleifen nutzen kann?
Davon war ich bisher nämlich ausgegangen. Klar, das ist aufgrund des Schräglaufs der Kette nicht optimal, kann aber in der Hektik schon mal erforderlich sein.

VG,
Votti
 
Dabei seit
21. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
200
Ort
Donut Hole Brandenburgs
Erstmal herzlichen Glückwunsch zum Kauf. Als alter Roadie mochte ich auch nicht auf zwei Kettenblätter verzichten. Die 105 R70XX Serie ist ein treuer Begleiter. Doch braucht die 11fach-Schaltung eine exakte Einstellung, um alle Gänge sauber zu schalten. Am Besten alle Schritte der Händleranleitung zur Einstellung befolgen:

Viel Erfolg beim Einstellen und viel Spass unterwegs!
 
Dabei seit
13. Juni 2007
Punkte Reaktionen
37
Hallo,
will mir Topstone Alu kaufen ,bin 174cm groß und habe 81cm SL ,ist M für mich die richtige Rahmengröße?

danke und VG
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. März 2017
Punkte Reaktionen
2
Erstmal herzlichen Glückwunsch zum Kauf. Als alter Roadie mochte ich auch nicht auf zwei Kettenblätter verzichten. Die 105 R70XX Serie ist ein treuer Begleiter. Doch braucht die 11fach-Schaltung eine exakte Einstellung, um alle Gänge sauber zu schalten. Am Besten alle Schritte der Händleranleitung zur Einstellung befolgen:

Viel Erfolg beim Einstellen und viel Spass unterwegs!

@skadieh:
Top, vielen lieben Dank für Deine verlinkte Anleitung! Damit habe ich bereits einen Großteil des Schleifens wegbekommen. Für eine Detailfrage schicke ich Dir später evtl. noch eine PN, das wäre hier Off-Topic.

Bleibt mir noch die Frage:
Woher wusstest Du, dass es der FD-R7000 ist? Nach dem genauen Umwerfer - Typ hatte ich nämlich auch gesucht, leider vergeblich. Auf der Cannondale Homepage steht leider nur "Shimano 105, braze-on" (ganz toll... ) und die Cannondale App führt mich bei meinem Fahrrad über den Punkt Handbücher zu dem Manual der FD-9000/6800/5800/4700. Und damit bin ich gar nicht klargekommen, die Bilder passten nicht zu meinem Umwerfer.:confused:

VG,
Votti

P.S.: Noch habe ich das Topstone nicht gekauft, habe noch knapp 100 Tage Rückgaberecht. Ich suche noch den Haken, vielleicht hat ja jemand eine Idee...
 
Dabei seit
13. Juni 2007
Punkte Reaktionen
37
Hallo,
ab Heute gehöre ich auch zur Familie ;)
bei Händler probe gefahren und danach zugeschlagen Alu Ultegra in M (2020)

erstmal war ich nicht sicher ob die geo und lange Oberrohr in M passen wird , ist aber top...

VG
 
Dabei seit
21. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
200
Ort
Donut Hole Brandenburgs
Bitte, bitte, keine Ursache.
Shimanos aktuelle Modellserien sind seit 2018 9100/8000/7000. Beim Schaltzugwechsel lernte ich vergangene Woche, dass sich gerade die Anordnung der Einstellschrauben am Umwerfer deutlich änderte.

Deinen Zeilen weisen auf eine anhaltende Unsicherheit über den Kauf hin. Wenn sich diese beim Begutachten des Rades nicht legt, würde ich die Sinnhaftigkeit des Geschäfts hinterfragen.

Cheers,

S
 

triteacher226

plantbased athlete
Dabei seit
6. Mai 2011
Punkte Reaktionen
384
@skadieh:
P.S.: Noch habe ich das Topstone nicht gekauft, habe noch knapp 100 Tage Rückgaberecht. Ich suche noch den Haken, vielleicht hat ja jemand eine Idee...
Du hast dir das Rad ja wahrscheinlich sehr genau angesehen. Der Preis stimmt, die "Schäden" sind überschaubar. Vielleicht gibt es ja gar keinen Haken? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass gerade Händler bei kleinen Schäden am Lack sehr pingelig sind und diese Räder zu brutalen Preisen raushauen.
Mein blaues Topstone hatte nach meinem Crash am Hinterbau lediglich zwei kleine Kratzer (ca. 5-7mm) und dennoch ersetzt Cannondale den Rahmen komplett. Eine Nachlackierung würde laut Aussage des Händlers unangemessen teuer werden, da der Lack nicht verfügbar ist und die Rahmen ja seit einigen Jahren in Asien lackiert werden. Ich kann mir also schon vorstellen, dass du einfach Glück hattest. Do it :daumen: :daumen: :daumen:
 
Dabei seit
13. Juni 2007
Punkte Reaktionen
37

Anhänge

  • 20191120_145153.jpg
    20191120_145153.jpg
    331,4 KB · Aufrufe: 304
Dabei seit
3. Mai 2019
Punkte Reaktionen
1
Nur siehe paar Seiten vorher... Midnight soll nicht schwarz sondern ein sehr dunkles blau sein (siehe Topstone Carbon Ultegra RX)...
Auf der Website gibt es übrigens auch kein Carbon 105 in der Farbe Quicksand, obwohl verfügbar.

Hat jemand übrigens mal verglichen, wie sehr sich das Gewicht der verschiedenen Modelle unterscheidet?
Ich überlege zwischen Topstone 105, Topstone Ultegra, Carbon 105 und Carbon Ultegra RX2...
Die 105er würde sicher für mich reichen, doch stören mich am Topstone Alu 105 die schweren Felgen. Wenn ich da leichtere Felgen hinzurechne bekomme ich schon fast das Carbon Modell...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
12
Ort
Bayreuth
Hallo,

nachdem ich die 20 Seiten gelesen habe traue ich mich ja kaum mich hier mit der Carbonrahmen-Variante vorzustellen, ich mach es trotzdem.
Ich hoffe mal es nervt nicht, wenn ich auch erkläre wie es dazu kam:
Ich bin schon 54 Jahre alt, also Jahrgang 1965. Schon als Kind bin ich mit den Fahrrädern im Gelände bis zum Steinbruch rumgefahren. Das war in den 70er 80er Jahren, da gab es noch keine Mountenbikes (glaube ich).
Die ersten beiden Mountainbikes waren dann komplett ungefedert, es ging trotzdem ganz gut. Ein sehr unbequemes Rennrad hatte ich auch in der Zeit.
2004 kaufte ich dann mal ein Fully, das hat mich genervt.

Die letzten Jahre machte ich kaum noch Sport, wurde immer fetter, träger und schlapper. Im Februar 2019 wurde mir klar, dass es so nicht weitergehen kann und mir meine Rente später keinen Spass machen wird in dem Zustand (soweit ich sie überhaupt erlebe)

Also habe ich meine Ernährung geändert, den übermäßigen Bierkonsum auf seltene Genußbiere reduziert und wieder mit Sport angefangen, vor allem Nordic Walking um die Gelenke zu schonen. Pro Monat bin ich 150 - 180 km gelaufen, habe zusätzlich auch noch an der Beweglichkeit gearbeitet.

Von Gravel-bikes hatte ich hin und wieder gelesen, fand das Konzept super. Keine Federung, auf Teer und Schotter auch flott und halbwegs leicht (Fürs Wohnmobil haben wir ebikes, da nerven die gut 25 kg schon ziemlich)

Als ich dann mein Ziel für 2020 erreicht hatte (Wollte UHU werden, also "unter hundert kg") bin ich mal zum anschauen zum Cannondale-Händler bei mir in der Gegend gefahren. Die waren super drauf, hatten das bike in der richtigen Größe L da, der Verkäufer ist selber begeisterter gravelbike Fahrer. Probefahrt und gleich zugeschlagen.

Auf der ersten vernünftigen Ausfahrt habe ich auch gelernt, dass die Mountenbike-Trails auf komoot ganz schön steil und schlammig sein können :) , siehe letztes Bild.

Die Farbe vom bike hat mich übrigens auch nicht umgehauten, das war mir aber dann egal weil ich mich darauf wohl fühlte.

Servus
Horst
Bike.jpg
Bike4.jpg
Bike5.jpg
 
Oben