Cannondale Topstone - Erfahrungen, Meinungen und Bilder

Winihh

winihh
Dabei seit
21. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
100
Standort
Hamburg
Wenn Du zwischen Größen schwankst... mein Geschmack: eher kleiner.

Schau Dir mal das neue Koona Rove in Rot und Stahl und mit 2fach GRX an. Aus meiner Sicht der bessere Deal. Teuer aber schick und langlebig.

Reifen. z.B Panaracer Geavelking SK in 38 sind nah an Rennrad. Du wirst dickere Reifen lieben. Die 40er WTB Nano sind auch klasse. Ich baue für Reise eventuell wieder auf 40er um (von den 38er Panaracer).

...Farbe? Mach Neon-pinkGaffa Tape auf den Champagner. ;-) Zerkratzt sowieso.

Händler da kenne ich nicht. Cyclefactory in HH verkauft kompetent Cannondale und Koona
 
Dabei seit
6. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
147
Moinsen,

möchte mir ein neues Rad zulegen und bin unter anderem auf dieses nette Forum gestoßen. Kurz zu mir: 187cm Hoch, SL 90, 90-100kg und bislang lediglich ein Trekking-Rad zur Arbeit und für ein paar Tagestouren gefahren. Seit diesem Jahr habe ich das Radeln als Sport für mich entdeckt. Das alte bike löst sich aufgrund des alters und ambitionierterer Fahrweise langsam aber sicher in seine Bestandteile auf. Kurzum, ein neues soll her. Ich Tendiere zum Topstone in L. Nun zu meinen Fragen:

1) Die Rahmengröße. Theoretisch könnte auch das XL passen, um bei längeren Touren nicht so tief im Lenker zu hängen. (Was wäre denn cleverer, lieber L und Lenker höher stellen mit der Option es wieder runter zu bauen, wenn man es doch sportlicher möchte oder XL und kürzeren Vorbau?) Nehme gerne Ratschläge entgegen. Dies führt mich direkt zur zweiten Frage...

2) Kennt jemand von euch einen guten Fahrradhändler in Bremen und Umgebung, die das Rad haben, um mal probesitzen zu können und natürlich auch zu erwerben?

3) Hat jemand evtl. noch einen Tipp, wo man ein 2020er in der Ultegra Version finden könnte? Finde das Schwarz chic, das Champagne zwar auch, aber die nächsten 15 Jahre und zudem der nette 200€ Aufpreis?

4) Da ich im Sommer doch lieber auf Asphalt unterwegs bin, würde ich gerne 30-32mm Reifen drauf ziehen und ab Herbst dann zurückwechseln. Hat jemand Erfahrungen mit schmalen Reifen auf der Standard i23er Felge? Laut irgendeiner Schwalbe Tabelle, die ich im Netz gefunden habe, soll es bis 29mm möglich sein...

Vielen Dank schon mal fürs lesen, ist doch etwas länger geworden als geplant...
Hallo Artur,

hier mal meine Meinung zu deinen Fragen:

zu 1)
Aus meiner Erfahrung würde ich dir bei deinen Maßen zur Rahmengröße L raten.
Wegen der Überhöhung würde ich mir keine Sorgen machen. Die ist aufgrund des Graveltbike-typisch langen Steuerrohrs eh nicht so groß. Wenn du ein paar Spacer unter dem Vorbau lässt, solltest du keine Probleme damit haben und später, wenn du dich an die Sitzposition gewöhnt hast, wirst du vielleicht sogar noch welche wieder raus nehmen wollen.

zu 2)
leider nein

zu 3)
leider auch nicht

zu 4)
Ich bin auch viel auf Asphalt unterwegs, aber ich würde dir auch für diesen Fall mindesten zu einer 35er Reifenbreite raten. Dann halt ohne oder mit wenig Profil wie z.B Panaracer Gravelking Slick. Ist einfach bequemer und du hast mehr Optionen bei der Streckenplanung ohne dass du einen echten Geschwindigkeitsnachteil gegenüber schmaleren Reifen hast.

Viel Erfolg bei der Suche und beim Kauf und viel Spaß später mit deinem neuen Rad!
 

Tonino

ewiges Talent....
Dabei seit
27. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
15
Standort
Idar-Oberstein
Schnauze voll, hatte noch ein Specialized e5 elite diverge im Rennen... was soll ich sagen, wieder bezahlt und eine halbe Stunde später kommt die Nachricht, dass das fahrrad doch nicht mehr verfügbar ist.>:(

Habe jetzt das 2021er Topstone 2 bestellt, bin sehr auf die Farbe gespannt!

Schau mal hier!

Cannondale Topstone 105

Dr. Canondale in Briedel schein noch eines zu haben. Ich habe meins auch dort gekauft.

Viele Grüße
Marco
 
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
9
Moinsen,

möchte mir ein neues Rad zulegen und bin unter anderem auf dieses nette Forum gestoßen. Kurz zu mir: 187cm Hoch, SL 90, 90-100kg und bislang lediglich ein Trekking-Rad zur Arbeit und für ein paar Tagestouren gefahren. Seit diesem Jahr habe ich das Radeln als Sport für mich entdeckt. Das alte bike löst sich aufgrund des alters und ambitionierterer Fahrweise langsam aber sicher in seine Bestandteile auf. Kurzum, ein neues soll her. Ich Tendiere zum Topstone in L. Nun zu meinen Fragen:

1) Die Rahmengröße. Theoretisch könnte auch das XL passen, um bei längeren Touren nicht so tief im Lenker zu hängen. (Was wäre denn cleverer, lieber L und Lenker höher stellen mit der Option es wieder runter zu bauen, wenn man es doch sportlicher möchte oder XL und kürzeren Vorbau?) Nehme gerne Ratschläge entgegen. Dies führt mich direkt zur zweiten Frage...

2) Kennt jemand von euch einen guten Fahrradhändler in Bremen und Umgebung, die das Rad haben, um mal probesitzen zu können und natürlich auch zu erwerben?

3) Hat jemand evtl. noch einen Tipp, wo man ein 2020er in der Ultegra Version finden könnte? Finde das Schwarz chic, das Champagne zwar auch, aber die nächsten 15 Jahre und zudem der nette 200€ Aufpreis?

4) Da ich im Sommer doch lieber auf Asphalt unterwegs bin, würde ich gerne 30-32mm Reifen drauf ziehen und ab Herbst dann zurückwechseln. Hat jemand Erfahrungen mit schmalen Reifen auf der Standard i23er Felge? Laut irgendeiner Schwalbe Tabelle, die ich im Netz gefunden habe, soll es bis 29mm möglich sein...

Vielen Dank schon mal fürs lesen, ist doch etwas länger geworden als geplant...
ich kann nur zu 1) und 4) was sagen.
1) ist subjektiv. Habe mit 1.98 und 95cm Schrittlänge Grösse XL. Mit diesen Abmessungen habe ich aktuell einen Sattel/Lenker-Drop von 8.5cm (alle Spacer drin) - je nach Armlänge wären es bei dir dann ca. 5cm weniger. Für mich finde ich XL sogar eher an der unteren Grenze (mein CAAD12 in 63cm passt irgendwie besser - gut, ist auch nicht direkt vergleichbar mit der Geometrie). Würde mit deinen Massen darum XL nicht ausschliessen - aber du wirst bestimmt auch Antworten bekommen, die zu L raten. Testen wäre besser...

4) Ich hatte ein paar Monate GP5000 Tubeless 32mm drauf -keine Probleme, Rad rollte super...jetzt fahre ich wieder Panaracer Gravelking SK 35mm - momentan sogar viel Strasse - und der ist gefühlt auch sehr schnell.
 
Dabei seit
14. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
20
1) Die Rahmengröße. Theoretisch könnte auch das XL passen, um bei längeren Touren nicht so tief im Lenker zu hängen. (Was wäre denn cleverer, lieber L und Lenker höher stellen mit der Option es wieder runter zu bauen, wenn man es doch sportlicher möchte oder XL und kürzeren Vorbau?) Nehme gerne Ratschläge entgegen. Dies führt mich direkt zur zweiten Frage...
Bei 185cm und 89,5cm Schrittlänge hab ich L und würde bei dir auch eher zu L raten. Standardmäßig ist ein 90mm Vorbau dran glaube ich. Das war mir zu lang und habe einen etwas kürzeren montiert. Die Höhe hab ich so gelassen. Ich finds komfortabel und man kann sicher noch ein Stück tiefer gehen.
Bei deinen Maßen würd ich zu L tendieren, sollte eigentlich gut passen. Der XL Rahmen wird dann schon ziemlich groß.
 
Dabei seit
5. August 2020
Punkte für Reaktionen
0
Wow,
vielen Dank für die schnellen zahlreichen Antworten und hilfreichen Tipps. Von der "schmale Reifen Idee" werde ich erst einmal Abstand nehmen und bei Gelegenheit mal rum probieren. Evtl. dann mit den empfohlenen 35ern.
Ein 2020er werd ich wohl nicht mehr schießen können. Falls jemand noch auf ein 2020er Ultegra stößt, gerne melden. Ansonsten bleibt noch mein Problem mit dem Probefahren im Raum Bremen...
Hab auf anderen Rädern auch nochmal Maß genommen und tendiere immer mehr zu L. Wer diesbezüglich noch Tipps hat, im Großraum Bremen Händler kennt oder auf nette Angebote der 2021er Topstone 0 oder 1 Modellen stößt, bitte melden.
Vielen Dank nochmal bis hier her. Kommen sicherlich noch Fragen bzgl. Ausstattung, wenn das neue Rad da ist ;-)
 

pzm

Dabei seit
23. April 2014
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Bern
Hab auf anderen Rädern auch nochmal Maß genommen und tendiere immer mehr zu L.
Interessiere mich für ein Topstone 0 und ziele mit 185 / 90 cm ebenfalls auf Rahmengrösse L ab. Auf Grund verschiedenster Rückmeldungen dürfte das passen und gehe ebenfalls davon aus, dass ein XL zu gross sein dürfte. Ein Händler hier in der Schweiz hat mich gestern angerufen, dass er ein Topstone 1 2021 nun im Laden stehen hat und ob ich vorbeikommen will um einmal drauf zu steigen. Das Topstone 0 sollte gemäss seiner Aussage in der zweiten Hälfte August verfügbar sein.
 
Dabei seit
11. August 2009
Punkte für Reaktionen
108
Standort
Kreis Darmstadt/Dieburg
Schnauze voll, hatte noch ein Specialized e5 elite diverge im Rennen... was soll ich sagen, wieder bezahlt und eine halbe Stunde später kommt die Nachricht, dass das fahrrad doch nicht mehr verfügbar ist.>:(

Habe jetzt das 2021er Topstone 2 bestellt, bin sehr auf die Farbe gespannt!
Bereits bezahlt und dann nicht lieferbar? Wenn ein Kaufvertrag zustande gekommen ist kommt der Händler da so leicht nicht mehr raus...
 
Dabei seit
24. Juli 2020
Punkte für Reaktionen
7
Bereits bezahlt und dann nicht lieferbar? Wenn ein Kaufvertrag zustande gekommen ist kommt der Händler da so leicht nicht mehr raus...
Naja zumindest hab ich heute morgen direkt wieder das Geld zurück bekommen.... systemfehler im onlineshop

Das 2021er ist heute morgen angekommen, nach der Arbeit wirds ausgepackt
 
Dabei seit
2. August 2020
Punkte für Reaktionen
1
Huhu
ich interessiere mich auch für ein topstone.
meine wunschausstattung wäre mit lefty und 2x11. Da es das aber so nicht bei den 2021 Modellen gibt, stellt sich mir die frage wie würdet ihr das realisieren?
erstmal ein mit lefty und 1x11 kaufen oder umgekehrt ohne lefty mit 2 x 11 Schaltung.
was is den später einfacher umzubauen?
ich hatte jetzt schon überlegt das carbon 5 oder 105 zu holen und direkt beim kauf auf lefty umzurüsten aber der händler mit dem ich gesprochen habe tat sich da schwer.
ich dachte eigl. das so ein umbau kein Problem darstellt und sicher die kostengünstigste Variante um ans ziel zu kommen. Da ja die nicht benötigten teile neu sind und somit in Zahlung gegeben werden können.
oder hab ich einfach beim falschen händler angerufen und der hatte kein bock?

Mit freundlichen Grüßen
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
87
Standort
16540
Hallo,
… erstmal ein mit lefty und 1x11 kaufen oder umgekehrt ohne lefty mit 2 x 11 Schaltung. …
da wird es (noch) keine Wahlmöglichkeit geben, denn die Ocho mit reduziertem Federweg dürfte (bisher) kaum einzeln zu kriegen sein ;) - also Topstone mit Lefty kaufen und die Schaltung umbauen (linker STI, Kettenblatt und Umwerfer).
Viele Grüße
 
Dabei seit
5. Juni 2020
Punkte für Reaktionen
20
Bereits bezahlt und dann nicht lieferbar? Wenn ein Kaufvertrag zustande gekommen ist kommt der Händler da so leicht nicht mehr raus...
Das umgehen sie Händler aktuell geschickt mit folgendem Satz, der direkt nach der Bestellung des Rades in der “Bestellbestätigung” reinflattert:

“Diese E-Mail wird automatisch versendet und stellt noch keine Annahme Deines Vertragsangebotes dar. Der Vertrag kommt erst mit unserer separaten Versandbestätigung per E-Mail zustande.“

Dann hat man bereits per Paypal Das als “sofort verfügbar” gelistete Rad bezahlt, wartet tagelang auf irgendeine Antwort, während das Geld bei Paypal “vorgemerkt” und damit gesperrt ist. Man versucht auf allen Wegen den Support zu erreichen, kriegt nach ungefähr einer Woche die Info, dass wegen Corona alles dauert. Mit viel Verständnis für die armen Marktführer im Fahrradhandel wartet man geduldig eine weitere Woche ohne dass irgendwas passiert, während die Verfügbarkeit des Wunschrades in allen anderen Shops von Tag zu Tag weiter gegen null strebt. Nach ca. 15 Tagen ist dann ohne irgendeine Rückmeldung das Geld bei Paypal wieder freigegeben und nochmal zwei Tage später kriegt man über Nachforschungen raus, dass der Artikel doch nicht lieferbar ist und die Bestellung, die ja noch kein Kaufvertrag zu sein scheint, seitens des Verkäufers storniert wurde, ohne dem Kunden eine Info darüber zu geben.
Wütend und enttäuscht stellt man fest, dass Nicht nur das Wunschrad mittlerweile überall ausverkauft ist, sondern dass alle gängigen Bewertungsportale tausendfach die gleichen Erfahrungen wiederspiegeln und man ertappt sich bei dem Gedanken, dem Händler Böses zu unterstellen.

Grüße

 
Dabei seit
24. Juli 2020
Punkte für Reaktionen
7
Das umgehen sie Händler aktuell geschickt mit folgendem Satz, der direkt nach der Bestellung des Rades in der “Bestellbestätigung” reinflattert:

“Diese E-Mail wird automatisch versendet und stellt noch keine Annahme Deines Vertragsangebotes dar. Der Vertrag kommt erst mit unserer separaten Versandbestätigung per E-Mail zustande.“

Dann hat man bereits per Paypal Das als “sofort verfügbar” gelistete Rad bezahlt, wartet tagelang auf irgendeine Antwort, während das Geld bei Paypal “vorgemerkt” und damit gesperrt ist. Man versucht auf allen Wegen den Support zu erreichen, kriegt nach ungefähr einer Woche die Info, dass wegen Corona alles dauert. Mit viel Verständnis für die armen Marktführer im Fahrradhandel wartet man geduldig eine weitere Woche ohne dass irgendwas passiert, während die Verfügbarkeit des Wunschrades in allen anderen Shops von Tag zu Tag weiter gegen null strebt. Nach ca. 15 Tagen ist dann ohne irgendeine Rückmeldung das Geld bei Paypal wieder freigegeben und nochmal zwei Tage später kriegt man über Nachforschungen raus, dass der Artikel doch nicht lieferbar ist und die Bestellung, die ja noch kein Kaufvertrag zu sein scheint, seitens des Verkäufers storniert wurde, ohne dem Kunden eine Info darüber zu geben.
Wütend und enttäuscht stellt man fest, dass Nicht nur das Wunschrad mittlerweile überall ausverkauft ist, sondern dass alle gängigen Bewertungsportale tausendfach die gleichen Erfahrungen wiederspiegeln und man ertappt sich bei dem Gedanken, dem Händler Böses zu unterstellen.

Grüße
Genau so war es nur, statt 15, eben 10 Tage

Das 2021 Topstone 2 ist der Hammer! Die ersten 50 Km bin ich schon gefahren, muss nur mal bei gelegenheit ein 105er von nem Kollegen zum Schaltgruppenvergleich fahren! - Aber macht einfach nur Spaß!
 
Dabei seit
10. September 2015
Punkte für Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich habe bei meinem Alu Topstone 105 neulich das Hinterrad ausgebaut und auf tubeless umgerüstet, im gleichen Zug wurde auch die Kette gründlich gesäubert und wieder neu geölt. Danach wieder alles sauber zusammengebaut. Seitdem verspüre ich Vibrationen bzw. einen sehr rauen Kettenlauf, insbesondere in den höheren Gängen (kleine Ritzel), davor ist mir das nie wirklich aufgefallen.
Ich habe dann mal ein bisschen gewackelt und dabei gemerkt, dass die Kassette etwas Spiel zu haben scheint. Ob es jetzt von der Kassette oder von der Nabe kommt, kann ich derzeit noch nicht sagen. Die Schaltung funktioniert zwar nach wie vor einwandfrei und schaltet perfekt, aber diese Vibrationen nerven schon ganz schön... hat schon jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder eine Ahnung woran das liegen könnte?

Sobald ich wieder zuhause bin und Werkzeug zur Hand habe, werde ich mal zusammen, die Kassette nochmal anzuziehen, vielleicht fehlts da ein bisschen. Andererseits kann ich mir gar nicht erklären, woher das nun kommt. Das Rad hat erst etwa 600 km auf dem Buckel.
 

uphilde

super
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
141
Standort
Bad Dürkheim
Seitdem verspüre ich Vibrationen bzw. einen sehr rauen Kettenlauf, insbesondere in den höheren Gängen (kleine Ritzel), davor ist mir das nie wirklich aufgefallen.
Ich habe dann mal ein bisschen gewackelt und dabei gemerkt, dass die Kassette etwas Spiel zu haben scheint. Ob es jetzt von der Kassette oder von der Nabe kommt, kann ich derzeit noch nicht sagen. Die Schaltung funktioniert zwar nach wie vor einwandfrei und schaltet perfekt, aber diese Vibrationen nerven schon ganz schön... hat schon jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder eine Ahnung woran das liegen könnte?
Du hast beim putzen der Kette Sandkörner verteilt, einfach weiterfahren, das geht wieder weg. Bzw wenn die Kette natürlich an der Verschleißgrenze ist ne neue nehmen. An der Kette würd ich nicht viel machen ausser ölen, weniger ist oft mehr.
 
Dabei seit
19. April 2013
Punkte für Reaktionen
19
Du hast beim putzen der Kette Sandkörner verteilt, einfach weiterfahren, das geht wieder weg. Bzw wenn die Kette natürlich an der Verschleißgrenze ist ne neue nehmen. An der Kette würd ich nicht viel machen ausser ölen, weniger ist oft mehr.
Die Erfahrung habe ich damals bei Öl auch gemacht. Nach dem Putzen lief die Kette rauer, was sich mit der Zeit gegeben hat. Seit ich Trockenschmierstoff nutze, haftet kein Sand mehr an.
 
Dabei seit
6. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
147
Du hast beim putzen der Kette Sandkörner verteilt, einfach weiterfahren, das geht wieder weg. Bzw wenn die Kette natürlich an der Verschleißgrenze ist ne neue nehmen. An der Kette würd ich nicht viel machen ausser ölen, weniger ist oft mehr.
Könnte auch meiner Meinung nach der Grund sein.
Nach der Kettenreinigung hatte ich den Effekt zwar noch nie, aber ich kenne die beschreibenen Gräuchsche und Vibrationen von Regenfahrten, wenn eben aufgeschleuderter Sand und Dreck auf die Kette kommt.
 
Dabei seit
1. September 2012
Punkte für Reaktionen
44
Moin da ja (leider) die wingee‘s nicht passen und antizyklisch kaufen meistens ziemlich günstig ist:

gesucht sind ohne große Modifikationen passende fest montierte schutzbelche für herbst/winter am besten inkl gepäckträger fürs alu topstone . (Bin ganzjahrespendler und die sks klett dinger machen mich nicht glücklich)

wobei hinterrad wingee hätte vom augenmaß her gepasst und den gibts auch einzeln .
 
Dabei seit
12. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
2
Moin da ja (leider) die wingee‘s nicht passen und antizyklisch kaufen meistens ziemlich günstig ist:

gesucht sind ohne große Modifikationen passende fest montierte schutzbelche für herbst/winter am besten inkl gepäckträger fürs alu topstone . (Bin ganzjahrespendler und die sks klett dinger machen mich nicht glücklich)

wobei hinterrad wingee hätte vom augenmaß her gepasst und den gibts auch einzeln .
Bin recht zufrieden mit SKS Bluemels Primus 53mm mit Racktime Light-It in 26“ (steht dann weniger hoch). Da passt dann auch ein Licht mit Reflektor dran (StVZO).
594F0E27-3239-47DA-9875-89F5BD41F809.jpeg
 
Dabei seit
5. August 2020
Punkte für Reaktionen
0
Genau so war es nur, statt 15, eben 10 Tage

Das 2021 Topstone 2 ist der Hammer! Die ersten 50 Km bin ich schon gefahren, muss nur mal bei gelegenheit ein 105er von nem Kollegen zum Schaltgruppenvergleich fahren! - Aber macht einfach nur Spaß!
Moin,
darf man fragen, wo du das Rad bestellt hast? Und hast du den vergleich zur 105er Gruppe schon machen können? Würde mich persönlich mal interessieren?
 
Dabei seit
24. Juli 2020
Punkte für Reaktionen
7
Moin,
darf man fragen, wo du das Rad bestellt hast? Und hast du den vergleich zur 105er Gruppe schon machen können? Würde mich persönlich mal interessieren?
Bei mount7, will jetzt keine Werbung machen, aber sehr netter Kontakt und super schnelle Lieferung. War binnen 24 Stunden vor der Haustür.

Nein leider noch keinen Vergleich gehabt, auch noch nicht zu nem tiagra Rad. Bin aber persönlich vollends Zufrieden.
 
Dabei seit
21. September 2015
Punkte für Reaktionen
24
Wollte gerade den Laufradsatz von meinem Crosser in das 105er meiner Freundin einbauen. Dabei ist mir aufgefallen, dass das Ausfallende hinten ziemlich weit auseinander steht und deutlich Luft zu den Achsen der Nabe vorhanden ist.
Hab dann mal nachgemessen. Statt der nominellen 142mm konnte ich 146,5mm messen.
Hat schon jemand von euch was ähnliches bei seinem (Alu-)Rad beobachten können?

Gruß Julian
 
Dabei seit
9. Juni 2020
Punkte für Reaktionen
3
Wollte gerade den Laufradsatz von meinem Crosser in das 105er meiner Freundin einbauen. Dabei ist mir aufgefallen, dass das Ausfallende hinten ziemlich weit auseinander steht und deutlich Luft zu den Achsen der Nabe vorhanden ist.
Hab dann mal nachgemessen. Statt der nominellen 142mm konnte ich 146,5mm messen.
Hat schon jemand von euch was ähnliches bei seinem (Alu-)Rad beobachten können?

Gruß Julian
Bei meinem Alu Ultegra auch so. Hab jetzt nicht nachgemessen aber wenn ich das Hinterrad einbaue, ist seitlich schon Luft vom Ende der Nabe bis zum Rahmen. Muss regelrecht zusammengedrückt werden wenn man die Achse wieder einschrauben will. Aber gut zu wissen, dass das nicht nur bei mir so ist :D
 
Oben