Cannondale Topstone - Erfahrungen, Meinungen und Bilder

Dabei seit
21. Februar 2020
Punkte Reaktionen
368
Ort
Eichsfeld
Das Moosgummi ist auch ein netter Tipp!

Beide Gewinde? Du hast das Carbon-Modell? Ich Alu. Und da nur ein Gewinde von innen.

Nach Warnungen mit Carbon und Schellen werde ich wohl doch auf die Kabelbinder setzen und davon ein paar als Ersatz mitnehmen...

However. Perfekt isses noch nicht. Mein Versuch mit den Schellenist viel fester, als Kabelbinder. Und man kann einfach nachziehen, wenn die sich lockern sollten.

Bohren tu ich jetzt nicht in dat Carbon... ;-)
Genau, ist ne 2020er Carbongabel. Bei den Blackburnhaltern hab ich nur das obere Loch neu gebohrt, da Cannondale hier anscheinend kein Standardmaß (als Cannondale Owner ist man ja diesbezüglich leidgeprüft:)))verwendet
 
Dabei seit
6. Juli 2013
Punkte Reaktionen
186
jetzt bin ich doch nochmal mit Schlappen in die Garage und hab bei meinem geschaut:)
das Problem scheint nicht bei allen Schaltungen zu sein. Bei meiner Ultegra RX ist nach 2500km noch alles i.o.
ab Werk ist hier auch ein Schutzschlauch montiert

Ja, scheint nur ein 105er Problem zu sein!
Mein Händler hat es an Cannondale gemeldet und ich bin auf die Antwort gespannt.
 

Ivan123

FRÜHLINGSLAUFFINISHER
Dabei seit
1. Februar 2007
Punkte Reaktionen
361
Ort
Neubrandenburg
Das Moosgummi ist auch ein netter Tipp!

Beide Gewinde? Du hast das Carbon-Modell? Ich Alu. Und da nur ein Gewinde von innen.

Nach Warnungen mit Carbon und Schellen werde ich wohl doch auf die Kabelbinder setzen und davon ein paar als Ersatz mitnehmen...

However. Perfekt isses noch nicht. Mein Versuch mit den Schellenist viel fester, als Kabelbinder. Und man kann einfach nachziehen, wenn die sich lockern sollten.

Bohren tu ich jetzt nicht in dat Carbon... ;-)
Moin.
Kennst Du die? https://www.voile.com/voile-straps.html
Wäre vielleicht auch noch eine Alternative
 

Winihh

winihh
Dabei seit
21. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
214
Ort
Hamburg
Moin.
Kennst Du die? https://www.voile.com/voile-straps.html
Wäre vielleicht auch noch eine Alternative

Kenne ich. Danke. Es geht eher um die Befestigung der Träger / Cages an der Gabel, die ja keine Löcher zum Schrauben hat (bei der AL-Version des Topstone).

Die Straps werden die Träger nicht halten, sondern höchstens zusätzliche Unterstützung bringen. Wenn man auf die Träger verzichtet wird es gefährlich ;-) ... das machen aber auch einige Leute mit Schlafsack und leichten Packsäcken usw.
 
Dabei seit
5. Juni 2008
Punkte Reaktionen
1
Hat das Topstone Alu von 2018 einen Versatz im Hinterrad zur Bremsscheibe von 6 oder 3 mm? Habe 6mm gelesen und mir ein entsprechendes Laufrad bauen lassen, das steht jetzt aber viel zu weit zur Bremsscheibe hin....
 
Dabei seit
6. Juli 2013
Punkte Reaktionen
186
Die Alu Topstones haben meines Wissens nach kein A.I. also kein Versatz.

Das ist auch mein Kenntnisstand.
Versatz hinten nur bei den Topstone Carbon, Alu hat keinen Versatz.

Ich hab mir für mein 2019er Alu auch schon zwei "normale" Laufradsätze, also ohne Versatz, dazu gekauft und die passen problemlos.
 
Dabei seit
9. April 2013
Punkte Reaktionen
10
Guten Abend,
habe mir vor ca.2 Wochen das Topston 105 Carbon gekauft und bin eigentlich zufrieden.Was mich interessieren würde wäre der Lieferumfang bei der Auslieferung.Sollte ich eine Panne haben kann ich die Steckachse,mangels Werkzeug/Hebel nicht entfernen,kann doch nicht sein das dieses Teil bei der Auslieferung nicht dabei sein muß..
Habe mir nun von Cube diesen Steckachsenschlüssel bestellt und heute erhaltenhttps://www.bike-discount.de/de/kaufen/cube-x-fix-steckachsenschluessel-990492,
mit dem klappt das Öffnen der Schraube ebenfalls nicht.Schließe nicht aus das ich mich zu dumm anstelle,aber eher unwahrscheinlich...
Ich habe außer dem Bike nichts erhalten und auf Nachfrage wurde gesagt das wäre normal..
Danke für Eure Antwort.
 
Dabei seit
8. Juni 2020
Punkte Reaktionen
9
Ort
Köln
Sollte ich eine Panne haben kann ich die Steckachse,mangels Werkzeug/Hebel nicht entfernen,kann doch nicht sein das dieses Teil bei der Auslieferung nicht dabei sein muß..

also bei meinen AL Topstone hatte die Steckachse noch Schnellspanner. Die habe ich aber ersetzt durch vernünftige Steckachsen. Werkzeug hat man doch eh dabei. Multitool und gut ist. Da brauch man ja kein Spezialwerkzeug für.
 
Dabei seit
21. Februar 2020
Punkte Reaktionen
368
Ort
Eichsfeld
Guten Abend,
habe mir vor ca.2 Wochen das Topston 105 Carbon gekauft und bin eigentlich zufrieden.Was mich interessieren würde wäre der Lieferumfang bei der Auslieferung.Sollte ich eine Panne haben kann ich die Steckachse,mangels Werkzeug/Hebel nicht entfernen,kann doch nicht sein das dieses Teil bei der Auslieferung nicht dabei sein muß..
Habe mir nun von Cube diesen Steckachsenschlüssel bestellt und heute erhaltenhttps://www.bike-discount.de/de/kaufen/cube-x-fix-steckachsenschluessel-990492,
mit dem klappt das Öffnen der Schraube ebenfalls nicht.Schließe nicht aus das ich mich zu dumm anstelle,aber eher unwahrscheinlich...
Ich habe außer dem Bike nichts erhalten und auf Nachfrage wurde gesagt das wäre normal..
Danke für Eure Antwort.
<moin,
bei meinem Carbon RX haben bei Steckachsen, vorn wie hinten einen normalen 6er Inbus, der an jedem Multitool dran sein sollte:). (auch an dem o.g. Werkzeug sind auch nur normale Torx und Inbus dran)
einige Modelle haben wohl auch das Ratschensystem Speed Release von Mavic. https://www.mavic.com/de-de/mavic-l...lere-leichtere-und-sicherere-steckachs-system
Generelle ist anscheinend auch in den Hollowgram Naben das Speed Release System von Mavic verbaut (zumindest der Achskörper ohne den Schnellspanner). Das bekommt man spätestens dann mit, wenn man dafür eine Achse für einen Kinderanhänger sucht:) und nix passt außer Robert Axel KID224.
 
Dabei seit
9. April 2013
Punkte Reaktionen
10
Danke für Eure Antworten.
Mir ging es eigentlich um die Frage,ob tatsächlich nur das"nackte"Rad von Cannondale ausgeliefert,oder vielleicht das Zubehör vom Händler"konfisziert"wurde.
Habe heute morgen nochmal nachgefragt und bekam dann 1Schnellspannhebel mit 6er Inbus ausgehändigt.
Nochmals Danke,passt auf Euch auf!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. September 2012
Punkte Reaktionen
47
Da mir grad an 2-3 speichenösen risse an der wtb hr felge aufgefallen sind und schnell ersatz her muss (garantie versuch ich dann natürlich auch noch aber is aussm versand und 2500km runter)

was passt maximal auf nem 650b laufrad hinten ins alloy topstone ?

und hab ich nen denkfehler oder würde eigentlich jedes 29“ mtb laufrad (nonboost is klar) auch passen ? Gibt ja allenase lang die dtswiss bei rcz zb
 

Anhänge

  • 8C866B9C-AA1A-4F5F-BB7F-A49CC693B9B5.jpeg
    8C866B9C-AA1A-4F5F-BB7F-A49CC693B9B5.jpeg
    185 KB · Aufrufe: 103

AnAx

Doktor der Bierologie und Hektoliteratur
Dabei seit
10. Februar 2006
Punkte Reaktionen
769
Ort
Nürnberg
und hab ich nen denkfehler oder würde eigentlich jedes 29“ mtb laufrad (nonboost is klar) auch passen ? Gibt ja allenase lang die dtswiss bei rcz zb

Ne, kein Denkfehler. Ich fahr auf meinen beiden Gravelern DT MTB 29er Räder 8-)

Edit: Beim Vorderrad brauchst du dann die passenden Endkappen für 12mm.
 
Dabei seit
1. September 2012
Punkte Reaktionen
47
Vorderrad is ja noch gut ... ich brauchte nur fix nen neues Hinterrad (is nen h1950 classic geworden) ... werde mir wohl was bauen lassen sobalt ich zuende überlegt habe was felgen angeht . Carbon felge in stabil statt leicht und 32loch is grade so der plan
 
Dabei seit
9. Juni 2020
Punkte Reaktionen
39
Kann es sein, dass wenn das Schaltauge kaum oder sogar gar nicht mit Montagepaste versehen eingeschraubt wird, dass es dann beim Überfahren von zB kleinen Unebenheiten knackt? Habe das bei mir die letzen Tage „beobachtet“. Hab mich dann gefragt, was ich verändert habe. Letztens halt mal Schaltauge demontiert und ordentlich gesäubert. Mit nur recht wenig Montagepaste wieder eingebaut. Ein paar Tagen danach fing es an zu knacken. Sollte ich da einfach nochmal mehr Paste drauf packen? :D
 
Dabei seit
19. April 2013
Punkte Reaktionen
44
Kann es sein, dass wenn das Schaltauge kaum oder sogar gar nicht mit Montagepaste versehen eingeschraubt wird, dass es dann beim Überfahren von zB kleinen Unebenheiten knackt? Habe das bei mir die letzen Tage „beobachtet“. Hab mich dann gefragt, was ich verändert habe. Letztens halt mal Schaltauge demontiert und ordentlich gesäubert. Mit nur recht wenig Montagepaste wieder eingebaut. Ein paar Tagen danach fing es an zu knacken. Sollte ich da einfach nochmal mehr Paste drauf packen? :D
An das Schaltauge kommt doch normal keine Montagepaste. Ich habe dort zumindest keine und es knackt auch nicht. Ist das Schaltauge korrekt angeschraubt bzw. ist die Steckachse korrekt angezogen?
 
Dabei seit
9. Juni 2020
Punkte Reaktionen
39
An das Schaltauge kommt doch normal keine Montagepaste. Ich habe dort zumindest keine und es knackt auch nicht. Ist das Schaltauge korrekt angeschraubt bzw. ist die Steckachse korrekt angezogen?
Mh komisch. Ich erinnere mich, dass dort als ich es das erste mal demontiert habe durchaus Montagepaste dran war. Und das halt auch nicht wenig, weswegen ich mich eben entschied, dieses zu entfernen. Das Schaltauge habe ich ohne Drehmomentschlüssel, aber dafür mit Fingerspitzengefühl angezogen. Die Steckachse zieh ich immer „so fest wie geht“ an. Hab mal hier irgendwo gelesen, das 15Nm mit Hand schon gut Kraftaufwand erfordern.
 
Oben Unten