Cannondale Topstone - Erfahrungen, Meinungen und Bilder

Dabei seit
21. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
434
Ort
Donut Hole Brandenburgs
Jacke brauchte man heute. Es ist Mai und der Frühling lässt nich auf sich warten.🥶

Spontan würde ich sagen: Sattel und Lenker runter. Dann hast Du weiterhin Überhöhung. Aber aus dieser muss man kein Dogma machen.
 
Dabei seit
19. April 2013
Punkte Reaktionen
40
Grüße!

Ich suche für mein Topstone Carbon eine neue Flex Sattelstütze. Wäre diese geeignet?


Ich blicke bei den ganzen Save Stützen nicht mehr durch.

Da es diese nur in 400mm Länge gibt, kann man diese einfach kürzen?

MFG
Ich fahre genau dieses Modell zu dem Preis von dem Händler und bin absolut zufrieden. PL-Verhältnis passt und angenehm flexen tut sie auch.
 

Blaubarschbub

Systemrelevant
Dabei seit
6. September 2016
Punkte Reaktionen
2.815
Ort
Bei Hempels unterm Sofa
Ich suche für mein Topstone Carbon eine neue Flex Sattelstütze. Wäre diese geeignet?


Ich blicke bei den ganzen Save Stützen nicht mehr durch.

Da es diese nur in 400mm Länge gibt, kann man diese einfach kürzen?
Du kannst (und solltest ;) ) die Sattelstütze in den Rahmen stecken - warum willst Du sie kürzen ? ?

Vermutlich wegen dem King Pin. Er hat ja Carbon.

Grundsätzlich ist die Stütze nicht uninteressant. Aber die 15 mm Setback irritieren mich etwas. Fährt hier jemand die Stützen? Ich hatte PRC und bin wieder bei der P6 Highflex. Die sind gerade.
 
Dabei seit
25. September 2003
Punkte Reaktionen
21
Die Stütze soll nicht so toll sein. Wie wäre es mit der von Canyon?

Ich habe die Save an einem Carbonracehardtail von Cdale 29er. Mich irritiert das Flexen der Stütze. Ist Pingfederung und Flex nicht zuviel des Guten? Obwohl die Save glaub ich an dem ganz teuren Topstone für jetzt über 8000 Euro drin ist.
 
Dabei seit
1. April 2006
Punkte Reaktionen
12
Ort
Hagen
Hi,

ich schaue mich derzeit wegen nem Gravelbike um, u. a. das Topstone 3 scheint interessant. Ein paar Fragen habe ich...

Wie ist die Sitzposition? Ich bin 1,93 m groß bei SL 90 cm und sehe da das Bike in XL. Passt das oder zu klein? Das größte Specialized Sequoia fand ich zu klein.

Wie sind die Erfahrungen mit der Sora? Reicht die aus oder eher so gar nicht in Punkto Qualität?

Wie sind die Bremsen einzuschätzen, Promax Decoder R? Ich bringe 115 kg mit...reichen die in bergigen Gelände oder klar zu schwach? Sind die umrüstbar auf „bessere“ mechanische Bremsen oder passt das von den STIs nicht?


Und überhaupt....gibt es Erfahrungen hier speziell mit dem Topstone 3?
 
Dabei seit
4. Mai 2004
Punkte Reaktionen
158
Ort
Pullem
Vermutlich wegen dem King Pin. Er hat ja Carbon.

Grundsätzlich ist die Stütze nicht uninteressant. Aber die 15 mm Setback irritieren mich etwas. Fährt hier jemand die Stützen? Ich hatte PRC und bin wieder bei der P6 Highflex. Die sind gerade.
Ich fahre die Stütze jetzt seit über einem Jahr im Carbon Topstone und bin sehr zufrieden. Hatte vorher eine Canyon die hatte mir zuviel Flex.
 
Dabei seit
31. August 2013
Punkte Reaktionen
48
Guten Morgen und danke für die Antworten. Habe mir nun die Save Stütze bestellt. Allerdings in 400mm. Muss sie wohl um ein paar cm kürzen müssen.
 
Dabei seit
31. Juli 2020
Punkte Reaktionen
327
Moin ihr lieben - ich bin jetzt auch im Club und bin begeistert, wie schön mein Radl fährt.

Bei mir sind keine Stopfen auf Steuersatzkappe und der seitlichen Öffnung am Rahmen - ist das normal oder sollte ich das noch zumachen?
Hat jemand vielleicht eine genaue Bezeichnung/einen Link für diese "Nuppsies"?
IMG_3615.jpg
IMG_3614.jpg
 
Dabei seit
3. September 2013
Punkte Reaktionen
16
Ort
Langen
Moin ihr lieben - ich bin jetzt auch im Club und bin begeistert, wie schön mein Radl fährt.

Bei mir sind keine Stopfen auf Steuersatzkappe und der seitlichen Öffnung am Rahmen - ist das normal oder sollte ich das noch zumachen?
Hat jemand vielleicht eine genaue Bezeichnung/einen Link für diese "Nuppsies"?Anhang anzeigen 1266276Anhang anzeigen 1266278
Auf die Steuersatzkappe kommt wohl nichts drauf. Fand ich bei meinem auch seltsam und bin dann hier im Forum entsprechend aufgeklärt worden...
 
Dabei seit
16. September 2020
Punkte Reaktionen
50
Bitschubser, kannst du mal ein Bild vom kompletten Bike hier einstellen, scheint ja ein 0er Alu zu sein, oder?

Er hat bereits eins eingestellt. Ist ein 0er Alu.
 
Dabei seit
17. Mai 2005
Punkte Reaktionen
25
Hallo Community,
hätte eine Frage an die Topstone Alu- Fahrer_innen unter euch:
bei meinem Topstone sind , wie ihr dem Bild entnehmenn könnt, die unteren Blindmuttern zur Befestigung des Gepäckträgers leider nicht parallel zur Nabenachse ausgerichtet. Das bedeutet, dass bei der Montage eines Gepäckträgers die Auflage des Trägers nicht plan auf der Blindmutter aufliegt, sondern mit einem Winkelversatz. Das hat zur Folge, dass bei Anziehen der Schraube, bis der Gepäckträger plan aufläge, die Spannungen auf das Gewinde so hoch sind, dass dieses im Laufe der Zeit ausleiern wird bzw. die Schraube sogar schon ein wenig Spiel im Gewinde aufweißt. Daher meine Frage: Ist das bei euch auch so stark ausgeprägt? Wie habt ihr das gelöst ?Bei meinen / unseren andere Gravels ist das Gewinde voll ins Alu reingeschnitten, also ähnlich wie beim Topstone Carbon.

Anmerkung zum Bild: Das schwarze Stückchen ist der Gepäckträger: Die Durchgangsbohrung für die Schraube ist recht gut ausgerichtet, d.h. parallel zur Nabenachse.

Topstone_2.jpeg
 
Dabei seit
31. August 2013
Punkte Reaktionen
48
@the.lowrider

Das gleiche Problem hatte ich bei meinem ersten Alu Topstone Rahmen auch. Ich musste meinen Ortlieb Rack Three Gepäckträger so zurechtbiegen, dass die Auflage ordentlich passte. Leider waren allerdings nach kürzester Zeit die Gewinde hinüber und ich musste die werkseitigen Sacklöcher zu Durchgangslöchern machen und längere Schrauben plus Muttern verwenden. Nicht die schönste Lösung, aber es funktionierte. Mein Rahmen wurde dann aufgrund von Lackreklamationen getauscht.

Schon traurig wie schlecht Cannondale geworden ist.
 
Dabei seit
17. Mai 2005
Punkte Reaktionen
25
@TrueFrost : danke für die schnelle Antwort (btw: hab schon gelesen, dass du / ihr auf Carbon umgestiegen seid :) )
Dh: du hast echt durch die Kettenstrebe durchgebohrt? Puh, das würde ich mich nicht trauen.
Ich hätte 2 Ideen:
I) Kugelscheiben, wie es frühres zB bei den Avid Bremsscheiben verwendet wurde --> allerdings wird dann die Einbaubreite recht breit : bin mir nicht sicher, ob der Tubus Logo das vertragen wird.
II) Fußverlängerung verwenden: Gepäckträger an die Fußverlängerung machen, Fußverlängerung an den Rahmen mit Schraubenkleber verschrauben und nie nie wieder abmachen -->
Nichts alldem ändert aber am Fakt, dass die Schraube mittlerweile leichtes Spiel hat und ich nicht mit gutem Gewissen den Gepäckträger beladen möchte.....

mich ärgert die Tatsache einfach: Cannondale baut seit Jahrzehnten Fahrräder und bekommt so simple Dinge nicht hin ( weil niederpreisig??)--- bei der Carbonversion scheint man sich ja Mühe gegeben zu haben.
 
Dabei seit
17. Mai 2005
Punkte Reaktionen
25
Shi*. Danke für die schnelle Antwort. Jetzt bin ich noch mehr verärgert... Als Student hätte man mir solche Konstruktionen frühers um die Ohren gehauen: und die machen ihr täglich Brot damit.... ?:ka:
 
Dabei seit
31. August 2013
Punkte Reaktionen
48
Du sagst es. Ich besitze mittlerweile 4 weitere Cannondales von 1994 bis 2001 und keines der Bikes hat solch eine schlechte Qualität wie das Alu Topstone. Egal ob Lackqualität, Verarbeitung der Schweißnähte oder die allgemeine Verarbeitung, sowas sucht man bei den "Handmade in USA" Modellen vergebens.
 

Winihh

winihh
Dabei seit
21. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
182
Ort
Hamburg
Wir haben auch 2 AL … bei den Tubus Montagen war ich sehr sehr vorsichtig und hatte den Eindruck, dass bei einem Rad die obere Befestigung/Gewinde schwächelt. Dort ist ja noch mehr Druck. Wie auch immer: Für an ab an sind die nicht gemacht so war mein Eindruck. Sind für die nächste Tour mit Tailfin ausgestattet. Megateuer aber echt auch nen Megasystem. An ab geht da in 20 Sekunden.
 

Anhänge

  • 91CA6847-CA0F-4D62-9193-9232845B85E5.jpeg
    91CA6847-CA0F-4D62-9193-9232845B85E5.jpeg
    475,1 KB · Aufrufe: 196
Dabei seit
17. Mai 2005
Punkte Reaktionen
25
sieht nice aus. Danke für die Info. Werd sie mir mal anschauen. Scheint so, als ob dann noch eine länger Achse verbaut werde muss, oder ?

Edit: Achse ist beim Träger im Set enthalten
 
Dabei seit
21. Februar 2020
Punkte Reaktionen
333
Ort
Eichsfeld
@TrueFrost : danke für die schnelle Antwort (btw: hab schon gelesen, dass du / ihr auf Carbon umgestiegen seid :) )
Dh: du hast echt durch die Kettenstrebe durchgebohrt? Puh, das würde ich mich nicht trauen.
Ich hätte 2 Ideen:
I) Kugelscheiben, wie es frühres zB bei den Avid Bremsscheiben verwendet wurde --> allerdings wird dann die Einbaubreite recht breit : bin mir nicht sicher, ob der Tubus Logo das vertragen wird.
II) Fußverlängerung verwenden: Gepäckträger an die Fußverlängerung machen, Fußverlängerung an den Rahmen mit Schraubenkleber verschrauben und nie nie wieder abmachen -->
Nichts alldem ändert aber am Fakt, dass die Schraube mittlerweile leichtes Spiel hat und ich nicht mit gutem Gewissen den Gepäckträger beladen möchte.....

mich ärgert die Tatsache einfach: Cannondale baut seit Jahrzehnten Fahrräder und bekommt so simple Dinge nicht hin ( weil niederpreisig??)--- bei der Carbonversion scheint man sich ja Mühe gegeben zu haben.
Leider hat die Carbonversion überhaupt keine Ösen /Gewinde für einen Gepäckträger, die einzigen Ösen die dort verbaut sind, sind für den wenig funktionellen Schutzblechhalter.( laut Cannondale muss man für die Verwendung des Original Schutzblechhalters auf Reifen bis Max 35er Breite umsteigen 🤦‍♂️) Auch die Ösen an der Gabel sind offiziell nur für Schutzbleche. Insgesamt zwar super Fahreigenschaften, für Bikepacking aber nur sehr eingeschränkt zu gebrauchen.
Generell scheint Alu bei allen grossen Marken komplett ins Hintertreffen zu geraten. Die Aktionäre habe hier ja fast überall das Ruder übernommen und mit Carbon kann man halt deutlich mehr Rendite pro Rad erzielen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. September 2013
Punkte Reaktionen
16
Ort
Langen
Leider hat die Carbonversion überhaupt keine Ösen /Gewinde für einen Gepäckträger, die einzigen Ösen die dort verbaut sind, sind für den wenig funktionellen Schutzblechhalter.( laut Cannondale muss man für die Verwendung des Original Schutzblechhalters auf Reifen bis Max 35er Breite umsteigen 🤦‍♂️) Auch die Ösen an der Gabel sind offiziell nur für Schutzbleche. Insgesamt zwar super Fahreigenschaften, für Bikepacking aber nur sehr eingeschränkt zu gebrauchen.
Generell scheint Alu bei allen grossen Marken komplett ins Hintertreffen zu geraten. Die Aktionäre habe hier ja fast überall das Ruder übernommen und mit Carbon kann man halt deutlich mehr Rendite pro Rad erzielen.Mitebenso schlechten Auswirkungen auf die Umwelt... Dann lieber Alu oder Szahl

Leider hat die Carbonversion überhaupt keine Ösen /Gewinde für einen Gepäckträger, die einzigen Ösen die dort verbaut sind, sind für den wenig funktionellen Schutzblechhalter.( laut Cannondale muss man für die Verwendung des Original Schutzblechhalters auf Reifen bis Max 35er Breite umsteigen 🤦‍♂️) Auch die Ösen an der Gabel sind offiziell nur für Schutzbleche. Insgesamt zwar super Fahreigenschaften, für Bikepacking aber nur sehr eingeschränkt zu gebrauchen.
Generell scheint Alu bei allen grossen Marken komplett ins Hintertreffen zu geraten. Die Aktionäre habe hier ja fast überall das Ruder übernommen und mit Carbon kann man halt deutlich mehr Rendite pro Rad erzielen.
Leider auch mit entsprechenden negativen Auswirkungen auf die Umwelt. Dann lieber ein paar Gramm mehr mit Alu oder Stahl...
 
Oben