Canyon Neuron 2019

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
7.928
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
@JensDay,

habe mit zwei linken Händen die zweitletzte Sektion des Kanals zerstört. (ist in das Abschlüßstück eingehakt) Dann Canyon angeschrieben, Wochen nix gehört und dann für umme das Canyon GP0074-01 Cable Cover Curved M-XL zugeschickt bekommen.

Einfach mal versuchen.

Nummer für das Teil 161242.

Gruß

Andreas
Interessant
Wie viele Teile hast du unter dieser Nummer bekommen?
Bei mir gab es für 6,95€ nur das zweitunterste Teil.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. April 2019
Punkte Reaktionen
49
Also mal kurz zu meinem Canyon grob
Ich habe jetzt die Kette und Kassette (Zahn gebrochen bei GX) gewechselt und herausgefunden, das die Kette um 2-4 Glieder kürzer war als von Sram empfohlen
Ich gehe davon aus das die Kette angebracht wurde ohne das Einfedern zu beachten.
Also entweder muss man das offiziell nicht beim Neuron (was mir ein Rätsel wäre wieso denn es längt sich sichtbar) oder der Monteur hat was verdaddelt :ka:
 
Dabei seit
7. April 2019
Punkte Reaktionen
49
Du glaubst doch nicht, dass die die Kette am Bike abgelenkt wird. Wenn die nicht vorkonfiguriert geliefert werden haben die sicher eine Lehre pro KS-Länge.
Ja direkt gemessen natürlich nicht, doch sollte die Länge dann nicht zumindest passen?

Placebo könnte es sein aber jetzt schaltet es sich merklich angenehmer. Auch wenn ich versuche mich an den Anfang zu erinnern.
 
Dabei seit
7. Mai 2021
Punkte Reaktionen
41
Also ich habe gerade die Kette getascht. Nach SRAM Methode war die Kette auf dem kleinsten Ritzel viel zu lose und kontte ohne Bewegung des Schaltwerks auf die Kettenstrebe gedrückt werden.

Habe dann einfach weiter gekürzt, bis es sich gut angefühlt hat. Die nächste Fahrt steht aber noch aus.
 
Dabei seit
7. April 2019
Punkte Reaktionen
49
Also ich habe gerade die Kette getascht. Nach SRAM Methode war die Kette auf dem kleinsten Ritzel viel zu lose und kontte ohne Bewegung des Schaltwerks auf die Kettenstrebe gedrückt werden.

Habe dann einfach weiter gekürzt, bis es sich gut angefühlt hat. Die nächste Fahrt steht aber noch aus.
Bei mir auch anfangs, habe aber die B schraube angezogen das es in die Schablone passt (habe auch ein 32er kettenblatt nun vorne daher noch längere Kette).
Nach Einstellung der B schraube passt die Kette auch nach Sram Methode, schaltet top und hat noch minimal Spiel wenn komplett eingefedert im größten Ritzel
 
Dabei seit
23. März 2021
Punkte Reaktionen
15
Moin zusammen ich bin nun auch glücklicher Besitzer eines Canyon Neuron CF 8 und möchte mal meine Eindrücke und Erfahrungen teilen und evtl ein wenig Feedback von euch erhalten.

Erst einmal zur Kaufabwicklung, ich finde Canyon macht das in Zeiten von Corona echt super! Man kann das Bike erst dann kaufen, wenn Sie sich sicher sind, das es in den nächsten 4-6 Wochen verfügbar ist und das Geld bei Paypal wird auch erst beim Versenden eingezogen. Ich hab mein Bike und habe das selbe schon von anderen gehört, dann sogar nochmal 2 Wochen früher als angegeben zugesandt bekommen. TOP :daumen:

Zusammenbau lief eigentlich problemlos ab. Habe dann einen kleinen Kratzer im Rahmen bemerkt und einmal Fotos gemacht. Canyon über das Kontaktformular angeschrieben und die Fotos angehangen. Bis jetzt noch keine Antwort, mal sehen was das gibt :)

Dann kam die erste Ausfahrt... ich muss an dieser Stelle mal kurz erwähnen, mein "altes" Bike hat Shimnano SLX Schalthebel und Schaltwerk. sowie auch Shimano MT 420 Bremsen.
Vom hier im Forum lesen etc. nahm ich an das die verbaute SRAM GX Eagle ein tick besser sein soll als die Shimano SLX. Nunja.. was soll ich sagen? Ich finde die Shimano SLX um Welten besser!! Das Schalten mit der GX Eagle fühlt sich einfach nicht so knackig an. Und der NX Schalthebel ist auch nicht das Wahre!
Dann ist mir die Kette ein paar mal zwischen Ritzel und Kassette eingeklemmt. Was ich aber glaube mittlerweile mit ein wenig einstellen in den Griff bekommen habe.

Die Sram G2 RS Bremse ist für mich ganz in Ordnung. Aber was gar nicht geht sind die Bremshebel. Die fühlen sich einfach "billig" an und haben irgendwie Spiel nach hinten, was sich sehr klapprig anfühlt. Mit Einstellen ist da glaube auch nicht so viel..

Was sind hier eure Erfahrungen mit der SRAM GX Eagle Schaltung, NX Hebel und der Sram G2 RS Bremse/Bremshebel? Bzw. Allgemein mit dem Canyon Neuron CF 8?

Grüße!
 

sauerlaender75

Tiefflieger
Dabei seit
3. Juli 2018
Punkte Reaktionen
5.167
Auch ein CF 8

GX Eagle - finde ich richtig gut, sehr kurze & schnelle Schaltwege - komme von Shimano XT (mit Umwerfer) vermisse nichts!

NX Hebel - verstehe ich auch nicht warum nicht für 5€ Aufpreis die GX Hebel verbaut hat .... naja, dafür ne GX Kassette und keine NX, das finde ich wichtiger!

SRAM G2 RS gewöhnungsbedürftig, komme mit Ihr gut zurecht, allerdings ist mir Shimano lieber - aber einmal "warm" gebremst, bremst die G2 richtig gut, lange Bergab Passagen fahre ich mit der SRAM 4 Kolben Bremse sehr gerne, sie bleibt also dran.

Habe bisher ein XC Hardtail - ein Procaliber 9.6

Zum Canyon CF8 sehr geiles Rad, meiner Meinung nach eine eierlegende Wollmilchsau wenn man auch viel Berghoch trampelt. Geht immer noch sehr gut, wenn es richtig Mockig ist aufgrund der breiten Reifen & Profil sogar um Welten besser als mit dem Hardtail, klar bei trockener Strecke zieht das Procaliber besser, dafür ist das Canyon komfortabler und bergab sowieso Klasse. Ich mag es .... ist denke ich so etwas was früher ein allmountain war ....
 
Dabei seit
28. Januar 2005
Punkte Reaktionen
3
So habe heute nach nur drei Tagen Antwort von Canyon bekommen.
Die HL-Set soll stolze 44,90 kosten.
„Den gewünschten Artikel 10007520 können wir dir zu einem Preis von € 44,90 inklusive Versand anbieten.“ die nr ist auf der Canyon Seite aber gar nicht zu finden.

Meine knackende Felge soll ich doch zum Service bringen, da die Felge/ Speiche ja eh ein VerschleißTeil ist 🤔

bleibt spannend
 
Dabei seit
23. März 2021
Punkte Reaktionen
15
GX Eagle - finde ich richtig gut, sehr kurze & schnelle Schaltwege - komme von Shimano XT (mit Umwerfer) vermisse nichts!
Was ich gar nicht mag, und welches bei der Shimano auch nicht vorkommt, ist wenn ich vom Größten Ritzel runter auf die kleinen Schalte und den Hebel durchdrücke, rutscht die Kette einfach mal 4-5 Gänge runter, aber nicht sehr schön bzw. sauber, das hört sich dann auch sehr unschön an. Kann man da was machen?


SRAM G2 RS gewöhnungsbedürftig, komme mit Ihr gut zurecht, allerdings ist mir Shimano lieber - aber einmal "warm" gebremst, bremst die G2 richtig gut, lange Bergab Passagen fahre ich mit der SRAM 4 Kolben Bremse sehr gerne, sie bleibt also dran.
kann man denn an den Hebel noch was einstellen und ich sehe es nur nicht?

Zum Canyon CF8 sehr geiles Rad, meiner Meinung nach eine eierlegende Wollmilchsau wenn man auch viel Berghoch trampelt. Geht immer noch sehr gut, wenn es richtig Mockig ist aufgrund der breiten Reifen & Profil sogar um Welten besser als mit dem Hardtail, klar bei trockener Strecke zieht das Procaliber besser, dafür ist das Canyon komfortabler und bergab sowieso Klasse. Ich mag es .... ist denke ich so etwas was früher ein allmountain war ....
wie viel Bar fährst du in den Reifen? ich hatte die ersten Ausfahrten 1.8 bar. Will nächstes mal mit 2 Bar testen..
 

MtB55

Ich komme auch mit E-Bikern klar
Dabei seit
7. Mai 2016
Punkte Reaktionen
959
Moin zusammen ich bin nun auch glücklicher Besitzer eines Canyon Neuron CF 8 und möchte mal meine Eindrücke und Erfahrungen teilen und evtl ein wenig Feedback von euch erhalten.

Erst einmal zur Kaufabwicklung, ich finde Canyon macht das in Zeiten von Corona echt super! Man kann das Bike erst dann kaufen, wenn Sie sich sicher sind, das es in den nächsten 4-6 Wochen verfügbar ist und das Geld bei Paypal wird auch erst beim Versenden eingezogen. Ich hab mein Bike und habe das selbe schon von anderen gehört, dann sogar nochmal 2 Wochen früher als angegeben zugesandt bekommen. TOP :daumen:

Zusammenbau lief eigentlich problemlos ab. Habe dann einen kleinen Kratzer im Rahmen bemerkt und einmal Fotos gemacht. Canyon über das Kontaktformular angeschrieben und die Fotos angehangen. Bis jetzt noch keine Antwort, mal sehen was das gibt :)

Dann kam die erste Ausfahrt... ich muss an dieser Stelle mal kurz erwähnen, mein "altes" Bike hat Shimnano SLX Schalthebel und Schaltwerk. sowie auch Shimano MT 420 Bremsen.
Vom hier im Forum lesen etc. nahm ich an das die verbaute SRAM GX Eagle ein tick besser sein soll als die Shimano SLX. Nunja.. was soll ich sagen? Ich finde die Shimano SLX um Welten besser!! Das Schalten mit der GX Eagle fühlt sich einfach nicht so knackig an. Und der NX Schalthebel ist auch nicht das Wahre!
Dann ist mir die Kette ein paar mal zwischen Ritzel und Kassette eingeklemmt. Was ich aber glaube mittlerweile mit ein wenig einstellen in den Griff bekommen habe.

Die Sram G2 RS Bremse ist für mich ganz in Ordnung. Aber was gar nicht geht sind die Bremshebel. Die fühlen sich einfach "billig" an und haben irgendwie Spiel nach hinten, was sich sehr klapprig anfühlt. Mit Einstellen ist da glaube auch nicht so viel..

Was sind hier eure Erfahrungen mit der SRAM GX Eagle Schaltung, NX Hebel und der Sram G2 RS Bremse/Bremshebel? Bzw. Allgemein mit dem Canyon Neuron CF 8?

Grüße!
Am Bike Canyon Neuron WMN AL 7.0 meiner Frau ist eine komplette GX, die hatte vorher auch eine Shimano 2 fach, Sie ist Top zufrieden mit dem Teil, was halt wegfällt ist, das Sie ab und zu vergessen hatte vorne zu schalten und fluchend und mit hoch rotem Kopf unseren Hausberg gefahren ist, weil Sie meinte Sie hat nur einen schlechten Tag, naja man kann nicht alles haben :)
 
Dabei seit
7. April 2019
Punkte Reaktionen
49
Was sind hier eure Erfahrungen mit der SRAM GX Eagle Schaltung, NX Hebel und der Sram G2 RS Bremse/Bremshebel? Bzw. Allgemein mit dem Canyon Neuron CF 8?

Grüße!

Kam vom XT auf die gx Begeisterung war was anderes. Das canyon jetzt noch tiefer auf den nx Hebel geht ist echt Mist.
Habe einen x01 Hebel gebraucht defekt gekauft repariert und der kommt an XT ran.
Kassette hielt 2000km und hat mehrere Zähne verloren mit 65 kg kampfgewicht ohne rennfahrer zu sein...
Jetzt ist die xx1 Kassette drauf wegen der Langlebigkeit und schaltet sich auch merklich besser könnte aber auch an der sch.. . Gx kasette liegen.

G2 kenne ich nicht hatte die guide t drauf. Das beste das ich machen konnte war die XT bremse drauf zu ziehen 4 kolben vorne 2 hinten.
Dem Dämpfer habe ich einen größeren spacer verpackt gegen durchschläge und der Gabel auch.
Und die damaligen forekaster Reifen auf Mountainking gewechselt.

Falsch eingestellt kam das Rad genau wie bei dir auch. Strebe war beschäftigt Canyon hat sie tauschen lassen.
Dazu war das rechte untere hauptlager nach 2 Fahrten locker und hat die Abdeckung rausgedrückt.

Dennoch finde ich das Rad sehr gut.
Es begleitet alle die auch km und hm. Schlucken wollen und dennoch viel Spaß Berg ab haben wollen.
Das trailbike für alle die sich nicht auf xc festlegen wollen.
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
7.928
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
2019 zu 2021
GX zu NX Trigger, dafür Guide T zu G2 RS. Dürfte in Summe ungefähr gleich.
Komme auch von XTR und Magura. Ich kann nix wirklich schlechtes über die GX und Guide-Hebel sagen. Sie schalten und bremsen. Fertig. Alles auf dem Niveau, das ich bezahlt habe! Klar sind 2.800€ viel Geld, aber nicht, wenn man mal die Preise der Mitbewerber anschaut.
Im Zweifelsfalle upgraden. CF8 ist Carbon-Einstieg. Ich habe schon LRS und Gabel geändert.
Schaltung und Bremse werden folgen, wenn ich den Rahmen fürs HT-Projekt bekomme. DAnn wandert das alles ans HT und die neuen besseren Teil kommen dann ans Neuron.
Die HL-Set soll stolze 44,90 kosten.
„Den gewünschten Artikel 10007520 können wir dir zu einem Preis von € 44,90 inklusive Versand anbieten.“ die nr ist auf der Canyon Seite aber gar nicht zu finden.
Schaust du hier und hier. Wenn du einen Bruch hattest, einfach freundlich "Einspruch einlegen". Schau einfach nach meinem Beiträgen im ersten Link.
 

Karup

.
Dabei seit
27. Juni 2011
Punkte Reaktionen
89
Ort
Wien
Habe das CF9 von 2020 mit Shimano SLX/XT Komponenten und bin absolut zufrieden mit dem Bike.

Schaltet schnell und präzise, die Fox-Gabel ist für mich top und der Hinterbau sowohl hoch, als auch runter wirklich Klasse (wenn man nicht zu extreme Trails fährt und kleinere Sprünge einem reichen).

Die Bremse (SLX) packt gut zu und lässt sich auch gut dosieren.
Habe nun vorne mal neue Bremsbeläge verbaut (Kool Stop KS-D640, da keine Shimano N03A oder N04C ums Eck verfügbar waren) und die sind noch nicht so doll, kommt aber wohl noch.

Einzig dieses leise, aber für mich nervige "klick""klick" beim fahren und gleichzeitigem kurbeln nervt mich, kommt aber evtl. vom Kettenschloss :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
13
Habe das CF9 von 2020 mit Shimano SLX/XT Komponenten und bin absolut zufrieden mit dem Bike.

Schaltet schnell und präzise, die Fox-Gabel ist für mich top und der Hinterbau sowohl hoch, als auch runter wirklich Klasse (wenn man nicht zu extreme Trails fährt und kleinere Sprünge einem reichen).

Die Bremse (SLX) packt gut zu und lässt sich auch gut dosieren.
Habe nun vorne mal neue Bremsbeläge verbaut (Kool Stop KS-D640, da keine Shimano ums Eck verfügbar waren) und die sind noch nicht so doll, kommt aber wohl noch.

Einzig dieses leise, aber für mich nervige "klick""klick" beim fahren und gleichzeitigem kurbeln nervt mich, kommt aber evtl. vom Kettenschloss :confused:
Bei mir klickt da nichts mit dem Kettenschloss. Sicher, dass das vom Kettenschloss kommt?
 
Dabei seit
7. Mai 2021
Punkte Reaktionen
41
Ich hatte auch so meine Probleme mit der Guide T. Jetzt auf Trickstuff 850 Standard-Beläge gewechselt und viel besser.

Die Kette (CF 8 2019) hatte es nach ca. 1.200 km bereits hinter sich. Bin dann aber aus Dusseligkeit weiter gefahren und habe mir gleich das Kettenblatt mit beschädigt. Daher gleich Kasette und Kette auf X01 und Kettenblatt Stahl neu. Jetzt schaltet es auch wieder relativ gut. Ich kämpfe noch mit der letzten Feineinstellung.

Dafür knackt oder knarzt es bei höherer Belastung etwas. Und das nervt, da ich es nicht lokalisieren kann.
Ich muß wohl noch an die Lager ran. :-(
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
7.928
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Ich hatte auch so meine Probleme mit der Guide T. Jetzt auf Trickstuff 850 Standard-Beläge gewechselt und viel besser.
Bei mir auch noch die Dächle HD dazu. Aber nur vorne, hinten reicht mir das originale Material vollkommen.
Die Kette (CF 8 2019) hatte es nach ca. 1.200 km bereits hinter sich.
Bei mir auch so ungefähr. Jetzt auch X01-Kette und für den 2. LRS auch die X01-Kasette.
Das ist für mich alles völlig ok. Ich optimiere das Material, da wo ich es für nötig halte. Schalterk würde ich nur anfassen, wenn ich eins für das HT-Projekt brauche. Bei der Bremse dito. So schlecht ist das nicht.
 
Dabei seit
7. Mai 2021
Punkte Reaktionen
41
Also, wenn ich nicht so ein geduldiger Mensch wäre......

Dann würde ich nur noch schreien!

Nicht nur, dass meine SRAM Guide T einen verklemten Kolben hatte, die Lösung mit neuen Belägen und Mobilisierung hat nur kurz funktioniert. :-( Jetzt habe ich mit einer MT8 Pro ersetzt und damit das erste Mal vernünftige Bremskraft, und auch keine Geräusche mehr.

Die Lager der Sattelstützenwippe können ja nur ein Scherz sein (nach zwei Jahren ohne großen Schmodder und sonstige dreckige Abenteuer), nur noch braune Pampe im Lager und rollen tun die natürlich auch nicht mehr sauber. Bei Canyon bekommt man nur ein Paket mit Sonderlagern. Für das Geld kann ich auch gleich gute Lager kaufen. Nur eine Bezugsquelle für die Lager mit verlängertem Innenring finde ich leider nicht.

Außerdem bin ich nicht sicher, ob die Dämpferaufnahme (ich weiß nicht, wie dieses Teil heißt) nicht auf beiden Seiten einen Riss im Lagergehäuse hat. Oder kommt das aus der Form in der dieses Teil produziert wurde.

Mit der Schaltung habe ich seit Anbeginn Probleme und immer wieder versucht, die Einstellung zu optimieren. Mir kommt der Verdacht, dass die Schaltaugenaufnahme nicht plan ist.

Der Hit kommt aber heute! Ich wollte die BSA Lager rausnehmen, säubern, wieder fetten und reinschrauben. Leider waren beide trocken und das linke (nicht Antrieb) war mit roher Gewalt reingedreht und damit total kaputt. Muß bei der Erstmontage geschehen sein, da das Lager bis heute nicht draußen war.

Jetzt weiß ich noch gar nicht, wie es weitergeht. Am Montag erst Mamal bei Canyon anrufen und nach einer Lösung fragen.

Eigentlich ist mir nach der Vorschlaghammerlösung.
 
Dabei seit
7. April 2019
Punkte Reaktionen
49
Also, wenn ich nicht so ein geduldiger Mensch wäre......

Dann würde ich nur noch schreien!

Nicht nur, dass meine SRAM Guide T einen verklemten Kolben hatte, die Lösung mit neuen Belägen und Mobilisierung hat nur kurz funktioniert. :-( Jetzt habe ich mit einer MT8 Pro ersetzt und damit das erste Mal vernünftige Bremskraft, und auch keine Geräusche mehr.

Die Lager der Sattelstützenwippe können ja nur ein Scherz sein (nach zwei Jahren ohne großen Schmodder und sonstige dreckige Abenteuer), nur noch braune Pampe im Lager und rollen tun die natürlich auch nicht mehr sauber. Bei Canyon bekommt man nur ein Paket mit Sonderlagern. Für das Geld kann ich auch gleich gute Lager kaufen. Nur eine Bezugsquelle für die Lager mit verlängertem Innenring finde ich leider nicht.

Außerdem bin ich nicht sicher, ob die Dämpferaufnahme (ich weiß nicht, wie dieses Teil heißt) nicht auf beiden Seiten einen Riss im Lagergehäuse hat. Oder kommt das aus der Form in der dieses Teil produziert wurde.

Mit der Schaltung habe ich seit Anbeginn Probleme und immer wieder versucht, die Einstellung zu optimieren. Mir kommt der Verdacht, dass die Schaltaugenaufnahme nicht plan ist.

Der Hit kommt aber heute! Ich wollte die BSA Lager rausnehmen, säubern, wieder fetten und reinschrauben. Leider waren beide trocken und das linke (nicht Antrieb) war mit roher Gewalt reingedreht und damit total kaputt. Muß bei der Erstmontage geschehen sein, da das Lager bis heute nicht draußen war.

Jetzt weiß ich noch gar nicht, wie es weitergeht. Am Montag erst Mamal bei Canyon anrufen und nach einer Lösung fragen.

Eigentlich ist mir nach der Vorschlaghammerlösung.
Mit anrufen kommst du nicht weit sie schicken dich direkt zur Email weiter momentan.
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
6.811
Also, wenn ich nicht so ein geduldiger Mensch wäre......

Dann würde ich nur noch schreien!

Nicht nur, dass meine SRAM Guide T einen verklemten Kolben hatte, die Lösung mit neuen Belägen und Mobilisierung hat nur kurz funktioniert. :-( Jetzt habe ich mit einer MT8 Pro ersetzt und damit das erste Mal vernünftige Bremskraft, und auch keine Geräusche mehr.

Dafür kann Canyon nix, das ist ein SRAM Problem.. Warum neue Beläge einen erneuten Kolbenklemmer verhindern sollen wäre mal was ganz Neues.

Die Lager der Sattelstützenwippe können ja nur ein Scherz sein (nach zwei Jahren ohne großen Schmodder und sonstige dreckige Abenteuer), nur noch braune Pampe im Lager und rollen tun die natürlich auch nicht mehr sauber. Bei Canyon bekommt man nur ein Paket mit Sonderlagern. Für das Geld kann ich auch gleich gute Lager kaufen. Nur eine Bezugsquelle für die Lager mit verlängertem Innenring finde ich leider nicht.

Mit Sattelstützenwippe meinst Du vermutlich die Wippe am Dämpfer (Rocker Arms) ? Die Lager werden aus eine Krabbelkiste mit 1000xxx Einheiten entnommen und eingesetzt. Das sind so wie bei den meisten Rad-Herstellern billige Lager die für hohe Umdrehung ausgelegt sind und haben daher wenig Fett. Zudem drehen sich die Lager an dieser Stelle im Rad nur auf der gleichen Stelle im mm Bereich hin und her. Wenn dann von außen durch z.B. waschen / Schlammfahrten ein wenig Feuchtigkeit ans Lager kommt, geht es mit dem Rost recht flott. Daher sollte man, sofern handwerklich begabt, darüber nachdenken, die Lager vor dem Einbau komplett mit Fett zu befüllen. Dann haste jahrelang Ruhe.

Außerdem bin ich nicht sicher, ob die Dämpferaufnahme (ich weiß nicht, wie dieses Teil heißt) nicht auf beiden Seiten einen Riss im Lagergehäuse hat. Oder kommt das aus der Form in der dieses Teil produziert wurde.

stell halt mal ein scharfes Bild mit Details hier ein

Mit der Schaltung habe ich seit Anbeginn Probleme und immer wieder versucht, die Einstellung zu optimieren. Mir kommt der Verdacht, dass die Schaltaugenaufnahme nicht plan ist.

dafür gibt es ein Schaltaugenrichtwerkzeug. Das löst zwar nicht das Problem einer theoretisch schiefen Aufnahme, aber mit der Lehre kannst Du den Schiefstand lösen. Übrigens sind neue Schaltaugen nicht zwingend gerade und somit passend für ein Rad. Es empfiehlt sich daher solch ein Werkzeug für 30 Euro grundsätzlich auch für zukünftige Räder zu besitzen.

Der Hit kommt aber heute! Ich wollte die BSA Lager rausnehmen, säubern, wieder fetten und reinschrauben. Leider waren beide trocken und das linke (nicht Antrieb) war mit roher Gewalt reingedreht und damit total kaputt. Muß bei der Erstmontage geschehen sein, da das Lager bis heute nicht draußen war.

Du meinst da war kein Fett auf dem Gewinde des Tretlagergehäuse ? Das wäre natürlich echt mist. Ist jetzt das Gewinde des BSA Innenlager kaputt (neues Lager kaufen) oder das Tretlagergehäuse im Rahmen ? Gibt es Bilder dazu ?
 
Oben Unten