Canyon Neuron CF 9 oder Spectral CF 7/8

Dabei seit
18. Januar 2022
Punkte Reaktionen
0
Hallo alle zusammen,

Zu mir:
ich bin auf der Suche nach einem zweiten Mountainbike. Derzeit bin ich im Besitz eines Canyon - Grand Canyon, welches mehr oder weniger als Familienkutsche umfunktioniert wurde.

Ich bin 33 Jahre alt, 188 groß, 90 Kilo schwer/leicht und fahre seit fünf Jahren regelmäßig Radtouren. Ein guter Mix aus Wald- und Wanderwegen, sowie der ein oder anderen Trail.

Momentan bin ich auf der Suche nach einem Fully, welches ausschließlich für mich als Sportgerät dienen soll, frei von allen väterlichen Verpflichtungen :).

Da ich in der Nähe von Koblenz (Westerwälder-Mittelgebirge) zuhause bin und ich mit der Marke Canyon meine Heimat verbinde, soll es auch ein solches werden. Meine Ziele auf die nächsten drei Jahre gesehen gestalten sich wie folgt:
  1. Der ein oder andere Bikepark auf der Chickenline soll befahren werden
  2. Eine Stoneman Challenge / Chimgau King Challenge möchte ich mit meinen Freunden absolvieren
  3. Erkunden neuer Touren und Hometrails
  4. Den ein oder anderen Technikkurs
Wie in der Überschrift beschrieben, gefallen mir folgende Räder recht gut:
  1. Spectral CF 7/8 oder Neuron CF 9
Im Grunde bin ich auf der Suche nach einer Eierlegenden-Wollmilchsau. Für mich stellt sich die Frage ob die 20mm mehr Federweg vom Spectral nötig sind oder ob die 140mm vom Canyon Neuron mir nicht vollkommen reichen. Weiterhin bin ich mir nicht sicher, ob einem Anfänger wie ich es nun einmal bin, die moderne Geometrie des Spectrals überhaupt auffallen.

Ich bin für jede Hilfe und Anregung sehr dankbar :)

Beste Grüße
CaptainMausa
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5.176
Ort
München
Im Grunde bin ich auf der Suche nach einer Eierlegenden-Wollmilchsau. Für mich stellt sich die Frage ob die 20mm mehr Federweg vom Spectral nötig sind oder ob die 140mm vom Canyon Neuron mir nicht vollkommen reichen.
Servus,

die Eirelegende Wolmilchsau gibt´s leider genauso wenig wie den Wolpertinger...auch bei Bikes nicht 😉

Persönlich würde ich sagen reichen die 140mm des Neuron für deine Ziele vollkommen aus.

Weiterhin bin ich mir nicht sicher, ob einem Anfänger wie ich es nun einmal bin, die moderne Geometrie des Spectrals überhaupt auffallen.
...ich denke die moderne Geometrie wird Dir nur im Vergleich auffallen...da dann aber sehr positiv...deshalb würde ich mich fragen, "weshalb zum Anfang nicht gleich ein Bike was auf der Höhe der Zeit ist kaufen?" Zumal wennst das 2-3 Jahre fahren willst, und dann jetzt schon eine "veraltetes" Bike hast?...Nur mal so zum Nachdenken 🤔

Bei Neuron dann auch noch wichtig, weil sehr langes Sitzrohr: Wie lang ist deine Schrittlänge/Innenbeinlänge?
 
Dabei seit
18. Januar 2022
Punkte Reaktionen
0
Meine Innenbeinlage beträgt ca. 91cm. Ich habe eher einen langgezogenen Oberkörper.

Ich habe mir im Vorfeld mehrere MTB Kaufberatungen durchgelesen, bevor ich selbst einen eigene Anfrage gestellt habe.
Fraglich ist für mich ebenfalls, würde mir das bergauffahren mit dem mehr an Ausstattung, welches das Spectral bietet, denn auffallen. Hier sollte ich fairerweise dazusagen, dass mein Fitness-Level noch recht brauchbar zu sein scheint. Bei solch nicht alltäglichen Anschaffungen soll der Kauf für mich nur gut überlegt sein.
 
Dabei seit
30. September 2020
Punkte Reaktionen
132
Hey, muss es denn unbedingt Canyon sein?
Das Spectral ist schon ein kleines Enduro, für den Bikepark sicherlich gut aber für den Rest Overkill.

Das Neuron mit nur 475mm Reach in XL könnte dir zu klein sein, gerade wenn du bei dem flachen Sitzwinkel und den recht langen Beinen den Sattel noch nach vorne schieben solltest.
 
Dabei seit
18. Januar 2022
Punkte Reaktionen
0
Hey,
nein auf Teufel komm raus muss es kein Canyon sein. Ich bin Gott sei dank nicht ganz beratungsresistent.
Problem ist nur das mir einige Räder schlichtweg nicht gefallen.

Was mir auch noch ganz gut gefällt sind Räder wie:
  1. Santa Cruz - Hightower
  2. Mondraker - Race oder Foxy
  3. Orbea - Occam (wobei ich da keinen vernünftigen Händler in der Nähe haben)
  4. Specilized - Stumpjumper
Preislich dürfen die Räder sich bis ca. 4999 Euro bewegen, da ist glaube ich auch der Knackpunkt. Die sagen mir optisch sehr zu :)
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5.176
Ort
München
Fraglich ist für mich ebenfalls, würde mir das bergauffahren mit dem mehr an Ausstattung, welches das Spectral bietet, denn auffallen
bergauf wird dir der steilere Sitzwinkel auffallen, positiv. Mit der Ausstattung versteh ich nicht?

Hey,
nein auf Teufel komm raus muss es kein Canyon sein. Ich bin Gott sei dank nicht ganz beratungsresistent.
Problem ist nur das mir einige Räder schlichtweg nicht gefallen.

Was mir auch noch ganz gut gefällt sind Räder wie:
  1. Santa Cruz - Hightower
  2. Mondraker - Race oder Foxy
  3. Orbea - Occam (wobei ich da keinen vernünftigen Händler in der Nähe haben)
  4. Specilized - Stumpjumper
Preislich dürfen die Räder sich bis ca. 4999 Euro bewegen, da ist glaube ich auch der Knackpunkt. Die sagen mir optisch sehr zu :)
Wäre Giant Trance oder Trance X ne Option?
 
Dabei seit
14. September 2010
Punkte Reaktionen
55
Hi Captain Mausa,
fahre bei gleicher Körpergröße und Innenbeinlänge ein Canyon Spectral 2021 in L mit ner 150er Gabel. Von der Größe geht es gerade noch, viel größer sollte man m.E. nicht sein, sonst sitzt man zu gedrungen. Das Bike hat einen modernen steilen Sitzwinkel und geht sehr gut bergauf. Laut Enduro Magazin spürbar besser als das Neuron. Mit gut rollenden Reifen geht es auch flott voran, es spricht nichts gegen den von dir angedachten Einsatzbereich. Würde es als ein Allmountain einstufen. Mein Orbea-Enduro ist deutlich schwerfälliger.
Wenn du nichts gegen ein Versender-Bike hast und Koblenz in der Nähe ist, mach doch eine Probefahrt.
Ansonsten sind die anderen von dir genannten Bikes und auch das Giant Trance X auf jeden Fall auch gut geeignet.
Trek Fuel EX und YT Izzo sind ebenfalls für deine Zwecke interessant.
Viel Spaß beim Aussuchen!
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5.176
Ort
München
fahre bei gleicher Körpergröße und Innenbeinlänge ein Canyon Spectral 2021 in L mit ner 150er Gabel.
gabs das mal mit 150mm? Das würde dann den doch arg flachen Lenkwinkel etwas entschärfen...
Von der Größe geht es gerade noch, viel größer sollte man m.E. nicht sein, sonst sitzt man zu gedrungen.
...versteh ich nicht? Bei kleineren Bikes sitz man doch zu gedrungen, bei größeren im Zweifel zu gestreckt.

Bei 188cm würde ich bei L eher davon ausgehen, dass es schon fast kompakt ist?
 
Dabei seit
14. September 2010
Punkte Reaktionen
55
Genau, das meine ich: Man sollte nicht noch größer sein, sonst sitzt man zu gedrungen auf einem L ;-)
Leider ist der Sprung zum L dann doch recht groß. Also einfach Probesitzen.
 
Dabei seit
18. Januar 2022
Punkte Reaktionen
0
Danke schön für die ganzen Antworten. Ich werde mir das Giant Trance / x mal beim Händler anschauen und Probe fahren, ebenso das Spectral.
Das Argument mit einer veralteten Geometrie und der Tatsache, dass das Spectral wohl doch gar nicht so schlecht klettert hat mich von dem Neuron wieder ein Stück weit abgebracht.

Nochmals vielen vielen dank für die ganzen schnellen und konstruktiven Antworten :)
 
Dabei seit
3. Februar 2018
Punkte Reaktionen
1.549
Ort
mainz
Das Argument mit einer veralteten Geometrie und der Tatsache, dass das Spectral wohl doch gar nicht so schlecht klettert hat mich von dem Neuron wieder ein Stück weit abgebracht.
Ich glaube wenn Canyon nächstes Jahr ein neues Neuron bringt mit moderner Geo wird das ein super bike für sehr viele leute sein. aktuell würde ich das neuron allerdings nicht empfehlen.

Was mir auch noch ganz gut gefällt sind Räder wie:
  1. Santa Cruz - Hightower
Falls dir das Spectral zu viel Bike ist könntest du mal einen blick auf das Santa Cruz Tallboy werfen.
 

Thomas_v2

Das rote Pferd
Dabei seit
17. August 2007
Punkte Reaktionen
278
Ort
Osnabrück
Ein Bekannter hat ein Neuron mit dem ich mal etwas herumgerollt bin, ich selber habe ich aktuell ein Spectral. Ich würde sagen dazwischen liegt sogar noch eine Bike-Kategorie. Das Spectral ist wie oben schon geschrieben schon ein Mini-Enduro, das Neuron ist wesentlich spritziger, aber noch nicht wirklich Race orientiert. Aber solange du nicht vorhast auch die rumpeligen Abfahrten möglichst schnell herunterzufahren, kann man mit dem Neuron schon einiges anstellen.
Aber ein steiler Sitzwinkel macht schon einiges aus wie ich festgestellt habe.
 
Dabei seit
30. April 2020
Punkte Reaktionen
155
Wenn man bei Fahrrad XXL in der Suche Orbea Occam eingibt, ohne Enter zu drücken, dann sieht man, dass die schon im System sind. Da würde ich mal ganz frech anrufen und denen auf die Nerven gehen.
Ansonsten mal den netten Herrn von wheelsports.de/orbea-versand.de anschreiben/anrufen. Vielleicht hast du Glück und er kann dir noch ein XL für in 3 Monaten oder so bestellen.

Ich war auch am Neuron interessiert (weil ich auch aus dem Canyonland stamme^^), aber man sitzt einfach zu tourig drauf, als dass es ein vielversprechendes Trailbike wäre. Das Spectral ist schon bisschen heftig, wenn man sich erst mal an Trails rantastet.
 
Dabei seit
21. Januar 2022
Punkte Reaktionen
0
Meine Innenbeinlage beträgt ca. 91cm. Ich habe eher einen langgezogenen Oberkörper.

Ich habe mir im Vorfeld mehrere MTB Kaufberatungen durchgelesen, bevor ich selbst einen eigene Anfrage gestellt habe.
Fraglich ist für mich ebenfalls, würde mir das bergauffahren mit dem mehr an Ausstattung, welches das Spectral bietet, denn auffallen. Hier sollte ich fairerweise dazusagen, dass mein Fitness-Level noch recht brauchbar zu sein scheint. Bei solch nicht alltäglichen Anschaffungen soll der Kauf für mich nur gut überlegt sein.
Hallo , ich fahre das Neuron 2021 in dem von dir beschriebenen Einsatzbereich, es ist TOP und mit den 130 mm hab ich es auch bei Drops von <1m nicht duchrgeschlagen. Wiege aber 78KG!!!
Check nochmal die Rahmengröße , ich fahre L mit 83 cm Innenbeinlänge.
 
Oben Unten