Canyon Spectral 2020 schiefes Hinterrad?

Dabei seit
13. November 2019
Punkte Reaktionen
27
Hallo liebes Forum,

Ich hatte mich im Oktober diesen Jahres für den Kauf eines Spectral AL 6.0 entschieden. Anfang November wurde es dann geliefert. Hier im Forum stieß ich vorm Kauf auf folgenden Beitrag: Canyon Spectral AL & CF 2018/2019: #2.264
Das Mitglied verfasste später noch einen weiteren Beitrag zu dem Thema: Canyon Spectral AL & CF 2018/2019: #2.357

Das gelieferte Spectral AL 6.0 untersuchte ich auf diese "Problematik" und fand heraus, dass auch mein Hinterrad schief stand. (zumindest aus meiner Sicht)

Hier Fotos von der ersten Lieferung: Spectral AL 6.0 (2020)
Man beachte die Flucht von Hinterrad zu Sattelstange und von Sattelstange zu Rahmen/Gabelschaft (deshalb aus verschiedenen Winkeln fotografiert).

xIMG_20191113_183852_.jpg

xIMG_20191113_183900_.jpg

xIMG_20191113_235114_.jpg


Ich kommunizierte per Mail mit dem Canyon Service und fragte, ob das so normal/gewollt sei. Meine Bilder wurden nicht kommentiert. Es wurde jedoch die Untersuchung des Bikes in der Canyon Werkstatt oder ein 1:1 Tausch vorgeschlagen. Ich entschied mich für den 1:1 Tausch des Rades und wenig später kam das neue Rad bei mir an. Danke an dieser Stelle an Canyon für den schnellen und unkomplizierten Tausch. Leider wies auch das neue Rad das gleiche Problem auf. (zumindest aus meiner Sicht)

Hier Fotos von der zweiten Lieferung: Spectral AL 6.0 (2020)
Man beachte erneut die Flucht von Hinterrad zu Sattelstange und von Sattelstange zu Rahmen/Gabelschaft.

IMG_2003.JPG

IMG_2013.JPG

IMG_2025.JPG


Erneut trat ich mit Canyon in Kontakt, mir wurde die Untersuchung in der Canyon Werkstatt vorgeschlagen. An dieser Stelle ging ich jedoch davon aus, dass hier wohl ein Serienproblem bei den Spectral AL 6.0´ern vorliegt und entschied mich für eine Rückabwicklung des Kaufes. Ich spekulierte auf ein Problem bei den Alurahmen und traf nun die Entscheidung noch einmal etwas mehr Geld für ein Spectral CF 8.0 auszugeben, mit der Hoffnung, dass mit dem Carbonrahmen hier nun alles gerade ist. Leider war dem nicht so. (zumindest aus meiner Sicht)

Hier Fotos des Spectral CF 8.0 (2020)
Man beachte wieder die Flucht von Hinterrad zu Sattelstange und von Sattelstange zu Rahmen/Gabelschaft.

IMG_20191203_203613.jpg

mit eingezeichneter Symmetrieachse:
Bild2.png


Ich kontaktierte erneut den Service von Canyon, diesmal hier im Forum. Ich bekam nun erstmals Kommentare zu den Fotos. Aus der Sicht von Canyon liegt kein Defekt vor. Ich könne das Bike zwar in die Canyon Werkstatt schicken. Man machte mir aber wenig Hoffnung dass man dort etwas unternehmen würde. Mir wurde erklärt, dass das Rad ein asymmetrisches Sitzrohr und einen asymmetrischen Hinterbau hat und das dadurch alles so normal sei.

Um alle Kommunikationsmissverständnisse mit Canyon auszuschließen, erstellte ich dann folgende Grafik, und fragte bei Canyon, ob die Fälle 2 (Hinterrad auf Achse verschoben), 3 (Hinterrad schief stehend und ggf. auf Achse verschoben) oder 4 (Sattel nicht auf der Symmetrieachse) von Canyon irgendwie erwünscht, oder toleriert sind. Falls dies nicht der Fall sein sollte, bat ich darum, eines meiner zurückgesendeten Räder in der Canyon Werkstatt auf die geschilderte Problematik zu untersuchen.

Unbenannt.png


Ich bekam die Antwort, dass 2, 3 und 4 nicht gewollt wären, jedoch nicht die Position des Reifens, sondern die der Felge ausschlaggebend sei, da Reifen auch überstehen können und Canyon auch unterschiedliche Reifenbreiten verbaut.
Mir ist wirklich nicht klar, was man mir damit sagen möchte. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass meine Message irgendwie nicht so ganz angekommen ist.
Nun ja, außerdem möchte sich Canyon keines der beiden zurückgesendeten Räder ansehen, weil sich diese in der Montage und nicht in der Werkstatt befinden. Wenn ich einen prüfenden Blick auf die Problematik wünsche, dann müsse ich das dritte Rad, was hier bei mir steht, in die Werkstatt zu Canyon schicken.

Ich bin nun ehrlich gesagt etwas müde geworden, ständig die Paketannahme von großen Kartons zu organisieren, Räder auszupacken, zusammenzubauen, auseinanderzubauen, wieder einzupacken und zur Postfiliale zu transportieren (habe kein Auto). Zudem machte mir der Service klar, dass es wahrscheinlich sei, dass ich das Bike einfach unverändert zurückbekomme.

Nun erstmal die Frage an euch: Habe ich (und diverse Freunde, die meine Wahrnehmung bestätigten) hier einen Knick in der Optik? Ist das alles so gerade und normal? Könnten Besitzer der aktuellen Spectral-Serie ihre Räder mal diesbezüglich untersuchen und hier Rückmeldung geben?

Und falls ihr auch ein Problem erkennen könnt: Was würdet ihr machen? Das Bike einfach so fahren und die Problematik ignorieren? Nochmal ein Rad einpacken und zurücksenden, mit der Information im Hinterkopf, dass wahrscheinlich nichts unternommen wird? Ich bin da gerade etwas ratlos.

Die Infos, die ich euch noch geben kann, sind, dass alle Räder DT Swiss Felgen, einen Shimano 1x12 Antrieb und einen Aluminium Hinterbau hatten.

Liebe Grüße

P.S. Die Antwortzeiten vom Service gingen bisher übrigens klar. Ich hatte meist am nächsten Werktag eine Antwort.
P.P.S. Zähle ich das Rad für meine Freundin mit, habe ich vor dem Spectral bereits vier Räder bei Canyon gekauft und war bisher immer zufrieden. Es bestand bisher aber auch nicht die Notwendigkeit eines intensiven Kontakts mit dem Service.
 
Dabei seit
8. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
5.002
Diesmal scheinst du halt nicht so zufrieden...

Und bist noch nicht mal losgefahren

Auf den ersten Bilder sieht's schief aus, beim cf sehe ich's grad nicht so richtig deutlich .

Was sagt dein Bauchgefühl?!!

Ignorieren und fahren, KANNST DU DAS?

Is ja jetz schon n Problem...(verständlich, kostet ja auch alles viel Geld)

Gibs zurück und schau dich woanders um.
Wäre mein Vorschlag
 
Dabei seit
13. November 2019
Punkte Reaktionen
27
Das erste Rad habe ich gefahren. Irgendwie fuhr da das ungute Gefühl mit, etwas schiefes gekauft zu haben.

Mein aktueller Stand ist, dass ich - nach diversen Rationalisierungsschleifen und langer Abwägung, was ich denn kaufen möchte und nunmehr drei gelieferten Rädern - die Neues-Bike-Thematik gern mal abschließen möchte. Ich habe da nun schon ganz schön viel Energie gelassen. Eigentlich ist das Rad ja dafür gedacht, positiv-ausgleichend auf meinen Energiehaushalt einzuwirken.

Also ja, momentan stehe ich dem Ignorieren noch am nächsten. Und da stand ich eigentlich auch schon die ganze Zeit. Ich hatte nach der ersten Lieferung schon die Hoffnung, dass der Canyon-Service mir einfach ganz souverän mitteilt, dass mit meinem Bike alles okay ist und das Rad genau so im Rahmen stehen sollte. Nun ja, bisher ist da meine Verunsicherung nur gewachsen. Ich habe noch nicht einmal das Gefühl bekommen, dass mein Anliegen bei Canyon so richtig angekommen ist.

Oft ist in solchen Situationen eine Reflexion von außen ganz hilfreich. Deshalb dachte ich, ich frage hier mal nach.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.114
Ort
Leipzig
Bikes sind oft nicht gerade, markenunabhängig. Canyon macht da nix, andere auch nicht.

Wenn man es mit bloßem Auge sieht, und beim freihändig fahren merkt, gib es zurück.
Ob du ein besseres bekommst...?
 
Dabei seit
3. Februar 2005
Punkte Reaktionen
774
Bei dem Alurad könnte man meinen, dass was mich stimmt. Es ist auch schwer, das auf Bildern fest zuhalten... Beachte, dass es sich um eine Schweißkonstruktion handelt und gewisse Toleranten “normal“ sind.

Beim CF kann ich nichts erkennen, was schief sein könnte.
 
Dabei seit
3. Februar 2005
Punkte Reaktionen
774
Du kannst auch das Rad "gerade" durch eine Pfütze schieben und dann die Reifenspuren auf dem Boden anschauen...(Indianer Rothaut lässt Grüßen)...
Trek meinte bei einem Rad von mir, 1,5 cm Versatz sind in der Toleranzgrenze.
 
Dabei seit
13. November 2019
Punkte Reaktionen
27
Bikes sind oft nicht gerade, markenunabhängig. Canyon macht da nix, andere auch nicht.
Trek meinte bei einem Rad von mir, 1,5 cm Versatz sind in der Toleranzgrenze.
Danke für die Infos. Ich speichere mal ab, dass das Bike jetzt nicht Schrott ist und der Versatz/Schiefstand zu einem gewissen Grad normal ist. Damit kann ich dann wohl auch leben.

Wäre gut gewesen, diese Info am Anfang der Kommunikations - und Versandodyssee einfach mal von Canyon bekommen zu haben. Hätte mir einiges an Nerven und Zeit gespart. Die wollten vielleicht nicht die Info raus geben, dass da was schief sein darf.
 
Dabei seit
24. Juli 2015
Punkte Reaktionen
1
Moin, mein spectral on cf 7.0 2020 ist auch etwas schief. Ich als Metallbauer muss dazu sagen, eigentlich Ausschuss. Hinterrad in senkrechter Position fixiert und vorderad die senkrechte gemessen. Ca 1,5 cm versatz. Denke aber solang sich nicht genug Leute melden wird nix passieren.
 
Oben