Canyon Spectral 29" 2021

Dabei seit
16. Juli 2016
Punkte Reaktionen
97
By the way, man sagt ja immer wenn man zwischen zwei Größen liegt, dann ist die größere Größe laufruhiger und man sei besser ins Bike integriert, die kleinere Größe sei dafür agiler, verspielter. Was versteht man denn dann genau unter Laufruhig? Mich schüttelt es auf den Trail nicht mehr durch?! Und was meint man eigentlich genau mit verspielt?!?

Und muss ich jetzt eigentlich mit der größeren Rahmengröße und dem langen Reach Angst haben, keine Spitzkehre mehr fahren zu können, ohne das Hinterrad zu versetzen (was ich zugegebenermaßen nicht besonders gut kann)?

Ach, iwie struggle ich immer noch mit meinen 1,83m und 88 SL die richtige Größe genommen zu haben, nachdem der Reach beim L schon recht lang ist. Aber die neue Bike-Generation hat ja alle solche Geometrien...
 
Dabei seit
30. Januar 2020
Punkte Reaktionen
364
Gerde beim Saubermachen entdeckt: Schraube der Zugabdeckung halb draußen. Hat das schon einer von Euch gehabt? Sieht nach einer Sonderschicht aus, Kettenstreben müssen wohl komplett ab…
 

Anhänge

  • E43186C1-9082-458F-B6F4-14AE0719337E.jpeg
    E43186C1-9082-458F-B6F4-14AE0719337E.jpeg
    190,8 KB · Aufrufe: 152
Dabei seit
25. Juli 2020
Punkte Reaktionen
23
Ort
CH
By the way, man sagt ja immer wenn man zwischen zwei Größen liegt, dann ist die größere Größe laufruhiger und man sei besser ins Bike integriert, die kleinere Größe sei dafür agiler, verspielter. Was versteht man denn dann genau unter Laufruhig? Mich schüttelt es auf den Trail nicht mehr durch?! Und was meint man eigentlich genau mit verspielt?!?

Und muss ich jetzt eigentlich mit der größeren Rahmengröße und dem langen Reach Angst haben, keine Spitzkehre mehr fahren zu können, ohne das Hinterrad zu versetzen (was ich zugegebenermaßen nicht besonders gut kann)?

Ach, iwie struggle ich immer noch mit meinen 1,83m und 88 SL die richtige Größe genommen zu haben, nachdem der Reach beim L schon recht lang ist. Aber die neue Bike-Generation hat ja alle solche Geometrien...
Ich würde es auch ein wenig abhängig machen was du fährst.

Für Bikepark geballere mit vielen straight Lines über Stock und Stein bist du mit dem längeren besser beraten. Es wird dir mehr Sicherheit und Stabilität vermitteln in diesem Moment.

Für mich selber viel die Wahl auf das kürzere Bike (ich lag auch zwischen den Grössen). Der Grund dafür ist, dass meine Hometrails sehr technisch und verwinkelt sind und ich viel spass an Sachen wie Bunnyhops etc. habe. Mir genügt der etwas kürzere Reach trotzdem und vermittelt mir genug Stabilität.

Ein Bike ist immer ein Kompromiss, egal welche Wahl du getroffen hast, ob M oder L, meiner Meinung nach wirst du mit beidem Spass haben.
 
Dabei seit
28. September 2014
Punkte Reaktionen
41
By the way, man sagt ja immer wenn man zwischen zwei Größen liegt, dann ist die größere Größe laufruhiger und man sei besser ins Bike integriert, die kleinere Größe sei dafür agiler, verspielter. Was versteht man denn dann genau unter Laufruhig? Mich schüttelt es auf den Trail nicht mehr durch?! Und was meint man eigentlich genau mit verspielt?!?

Und muss ich jetzt eigentlich mit der größeren Rahmengröße und dem langen Reach Angst haben, keine Spitzkehre mehr fahren zu können, ohne das Hinterrad zu versetzen (was ich zugegebenermaßen nicht besonders gut kann)?

Ach, iwie struggle ich immer noch mit meinen 1,83m und 88 SL die richtige Größe genommen zu haben, nachdem der Reach beim L schon recht lang ist. Aber die neue Bike-Generation hat ja alle solche Geometrien...
Ich denke die Länge des Bikes bei einer Spitzkehre ist nicht der wichtigste Punkt für die meisten. Da kommts wahrscheinlich nicht auf die wenigen cm an sondern hauptsächlich auf die Technik.

Der Unterschied ist eher wieviel Wirkung man mit gleichem Kraftaufwand bei Manövern wie pumpen, Bunny- oder Side-hops, Belasten oder Entlasten vom Vorder- bzw. Hinterrad... hat. Bei den Empfehlungen vom Joy-of-bike Kanal wird eben stark auf die Ergonomie der Krafteinwirkung bei den "Row" und "Anti-Row" (Push/Pull) gelegt. Daher auch die Empfehlung für eher kürzere Bikes. Vermutlich passt diese Empfehlung eher für eine sehr aktive Fahrweise.
Umgekehrt bringt einem ein Schlag am längeren Rad auch weniger aus der Balance, weil man eben mehr integriert ist ins Bike. Wenn die Fahrposition oder der Schwerpunkt mal nicht genau passt ist man dann noch weiter davon entfernt, dass es brenzlig wird. Ich würde also behaupten eine längeres Bike wird eher für passivere Fahrweise passen - also wenn man es lieber laufen lässt, als Hindernisse zu umfahren oder zu überspringen.

Laufruhe - Schläge vom Trail bringen einem weniger aus der Balance.
Agil - Das Bike reagiert leichter auf Fahrerinput.

Wenn die Größe passt dann sind wahrscheinlich beide Attribute ausreichend erfüllt bzw. für seinen Fahrstil ausgewogen und keines der Merkmale sticht hervor.
Ich empfinde das Spectral in L mit 183 als leicht auf der laufruhigen Seite, aber noch nicht träge oder so. Wie gesagt ich bin aber auch von einem Bike mit 445mm Reach gekommen. Ich wäre echt neugierig, ob ein M besser passt, würde aber ohne eine Test auch wieder zum L greifen, wenn es denn ein Spectral sein muss.
 
Dabei seit
8. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
26
Hi, hat jemand eine Größenempfehlung für das CF 29 für mich? Ich wäre mit 190cm und 86cm SL in Richtung XL gegangen und hab mir das auch schon so bestellt mit Lieferdatum Ende Januar.
Ich bin jetzt aber doch ins Zweifeln gekommen, ob L nicht doch besser wäre. Grundsätzlich bin ich halt eher an verspielteren Bikes interessiert, weswegen ja das L tatsächlich eine sinnige Überlegung wäre, v.a. weil ich beim XL vielleicht schon Sitzrohrprobleme haben könnte. Aber könnte das L eventuell zu wenig Reach für mich haben?
 

Thomas_v2

Das rote Pferd
Dabei seit
17. August 2007
Punkte Reaktionen
274
Ort
Osnabrück
Ich empfinde das Spectral in L mit 183 als leicht auf der laufruhigen Seite, aber noch nicht träge oder so. Wie gesagt ich bin aber auch von einem Bike mit 445mm Reach gekommen. Ich wäre echt neugierig, ob ein M besser passt, würde aber ohne eine Test auch wieder zum L greifen, wenn es denn ein Spectral sein muss.

Wenn man von einem älteren Rad kommt, dann ist zusammen mit dem Reach auch noch der Sitzwinkel einzubeziehen. Ich komme von einem Rad mit 457 mm Reach und 69,5 Grad real / 75 Grad Sitzwinkel effektiv. Jetzt das Spectral Mullet fahre ich in L mit einem Reach von 481 mm, gefühlt ist die Sitzposition aber zwischen Sattel zu Lenker identisch. Ich würde gerne mal auf einem in M probesitzen, ich denke da sitze ich auf jeden Fall aufrechter. Ich habe mal auf einem Trek Fuel Ex in L probegesessen, das war schon sehr gestreckt, das hatte bei 470 mm Reach aber auch einen längeren Vorbau. Aber z.B. 20 mm Unterschied im Reach lässt sich ja fast schon durch Verschieben des Sattels ausgleichen.
 

Thomas_v2

Das rote Pferd
Dabei seit
17. August 2007
Punkte Reaktionen
274
Ort
Osnabrück
So einfach ist das bekanntlich leider nicht, denn wenn das Knielot nicht paßt kann man dadurch schmerzen bekommen. 20mm verschieben ist schon sehr viel.
Das musst du ja eh auf deine eigenen Abmessungen einstellen. Ich hatte kürzlich noch eine Unterhaltung mit jemandem mit gleicher Körpergröße (183 cm), aber 6 cm Unterschied in der Beinlänge. Mal angenommen das Knie ist bei der Hälfte, dann wären das auch schon 3 cm Unterschied die du irgendwo einstellen müsstest.
 

Wern

macht Spass
Dabei seit
29. Februar 2004
Punkte Reaktionen
29
Ort
München
Hi, hat jemand eine Größenempfehlung für das CF 29 für mich? Ich wäre mit 190cm und 86cm SL in Richtung XL gegangen und hab mir das auch schon so bestellt mit Lieferdatum Ende Januar.
Ich bin jetzt aber doch ins Zweifeln gekommen, ob L nicht doch besser wäre. Grundsätzlich bin ich halt eher an verspielteren Bikes interessiert, weswegen ja das L tatsächlich eine sinnige Überlegung wäre, v.a. weil ich beim XL vielleicht schon Sitzrohrprobleme haben könnte. Aber könnte das L eventuell zu wenig Reach für mich haben?
Hab auch XL bestellt bei 191 und 91 SL.
Kommt aber erst im Februar.
Empfehlung bei Canyon wäre wie bei dir L. Habe wegen des kleinen Abstands Sattel zu Lenker horizontal durch den steilen Sitzwinkel das XL dem L vorgezogen.
Bei deiner Schrittlänge müsstest du mal checken ob die Sattelstütze nicht zu lang ist.
Ich bin mir aus vergleichen mit anderen Bikes (z.B Fuel Ex in XL) recht sicher das es im Sitzen super passen wird. Bergab im Stehen bin ich skeptisch. Entweder super integriert oder eben deswegen bisschen zu lang und schwerfällig. Wird spannend;)
 

Bocacanosa

cozy & sluggy
Dabei seit
24. Mai 2010
Punkte Reaktionen
317
Ich wäre mit 190cm und 86cm SL in Richtung XL gegangen

Genau meine Maße. Bin auch 190/86.

Habe bei Canyon vor Ort das L und XL aufm Hof gefahren. Habe mich dann für das XL entschieden, fahre es seit nem Jahr und habe es nicht eine Sekunde bereut.

Das L welches die Website ausspuckt hätte sicherlich auch funktioniert. Der Berater vor Ort hat aber auch zu nem XL geraten.

Ich hatte vorher ein Radon Slide 150 (27,5) in L und das hat sich immer zu klein angefühlt.

Zur Thema Sattelstütze von @Wern: Ich hab das 2021er Modell mit der Iridium Dropper 150 mm Hub. Da ist recht knapp. Ich glaub ich könnte noch nen knappen Zentimeter weiter rein. Mehr nicht.

Wie das mit der aktuellen G5 Adjustable Dropper Post aussieht, weiß ich nicht.
 
Dabei seit
8. April 2021
Punkte Reaktionen
19
By the way, man sagt ja immer wenn man zwischen zwei Größen liegt, dann ist die größere Größe laufruhiger und man sei besser ins Bike integriert, die kleinere Größe sei dafür agiler, verspielter. Was versteht man denn dann genau unter Laufruhig? Mich schüttelt es auf den Trail nicht mehr durch?! Und was meint man eigentlich genau mit verspielt?!?

Und muss ich jetzt eigentlich mit der größeren Rahmengröße und dem langen Reach Angst haben, keine Spitzkehre mehr fahren zu können, ohne das Hinterrad zu versetzen (was ich zugegebenermaßen nicht besonders gut kann)?

Ach, iwie struggle ich immer noch mit meinen 1,83m und 88 SL die richtige Größe genommen zu haben, nachdem der Reach beim L schon recht lang ist. Aber die neue Bike-Generation hat ja alle solche Geometrien...
Ich bin leicht kleiner und habe etwas weniger Schrittlänge und bin mit L sehr zufrieden. Die Stärken liegen m.E. im schnellen, stufigen Terrain. Das heißt aber nicht, dass steil, eng, kurvig nicht geht. Wenn du schnell unterwegs bist (im Sinne von schnellen Trails), dann würde ich auf jeden Fall L nehmen. Wenn du aber 90% sehr, sehr technisch fährst (also langsam, Spitzkehren, steiles Gelände) würde ich vielleicht das M nehmen.

Jack Moir fährt bei der EWS auch das strive in ziemlich klein für seine Körpergröße weil er damit besser die technischen Passagen fährt. Im schnellen Gelände fand er das spectral aber besser und flotter
 
Dabei seit
28. September 2014
Punkte Reaktionen
41
Wenn man von einem älteren Rad kommt, dann ist zusammen mit dem Reach auch noch der Sitzwinkel einzubeziehen. Ich komme von einem Rad mit 457 mm Reach und 69,5 Grad real / 75 Grad Sitzwinkel effektiv. Jetzt das Spectral Mullet fahre ich in L mit einem Reach von 481 mm, gefühlt ist die Sitzposition aber zwischen Sattel zu Lenker identisch. Ich würde gerne mal auf einem in M probesitzen, ich denke da sitze ich auf jeden Fall aufrechter. Ich habe mal auf einem Trek Fuel Ex in L probegesessen, das war schon sehr gestreckt, das hatte bei 470 mm Reach aber auch einen längeren Vorbau. Aber z.B. 20 mm Unterschied im Reach lässt sich ja fast schon durch Verschieben des Sattels ausgleichen.
Ich hab mich bei der Einschätzung (eher laufruhig) eigentlich nur auf das Fahrverhalten in der Abfahrt bezogen.
Bei der Sitzposition passt für mich das L eigentlich ganz gut mit 30mm Vorbau. Ich glaub aber auch nicht, dass das beim M ein Problem wäre.
 
Dabei seit
30. Januar 2020
Punkte Reaktionen
364
Gerde beim Saubermachen entdeckt: Schraube der Zugabdeckung halb draußen. Hat das schon einer von Euch gehabt? Sieht nach einer Sonderschicht aus, Kettenstreben müssen wohl komplett ab…
Falls so etwas jemand schnell, ohne Demontage der Kettenstreben beheben möchte: Schraubenkopf an beiden Seiten mit zwei Wattestäbchen jeweils gegeneinander so weit wir möglich rein drehen und danach mit einem abgesägten Innensechskantschlüssel SW2 und Verlängerung festziehen.
 

Anhänge

  • 1647C931-1670-42CE-BF83-4154708F9F46_1_201_a.jpeg
    1647C931-1670-42CE-BF83-4154708F9F46_1_201_a.jpeg
    190,8 KB · Aufrufe: 105
  • tempImageW4mJWY.png
    tempImageW4mJWY.png
    3 MB · Aufrufe: 83
  • tempImageTBwJ2G.png
    tempImageTBwJ2G.png
    1,8 MB · Aufrufe: 104
Dabei seit
13. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
1.099
Nutzt hier zufällig jemand eine Reduzierhülse für die Sattelstütze im Spectral? Ich würde mir gerne eine RockShox AXS für zwei Räder kaufen, aber das andere Rad hat nen 30,9 mm Sattelrohr, daher dachte ich an eine Reduzierhülse. Aber jetzt lese ich bei zum Beispiel dieser günstigen Hülse, dass sie nicht für Carbonrahmen geeignet ist. Ich kann mir das aber nicht erklären. Macht das irgendwie Sinn? Ansonsten gäbe es noch eine von Vecnum, aber die ist ja genau so aus Alu und ich weiß nicht ob die neben der namhafteren Marke irgendwelche Vorteile hat.
Also falls hier jemand erfolgreich mit Reduzierhülse fährt oder sich aktiv dagegen entscheiden hat, würde ich mich über eine kurze Erläuterung zum Entscheidungsprozess freuen. 🙂
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
6.209
Falls so etwas jemand schnell, ohne Demontage der Kettenstreben beheben möchte: Schraubenkopf an beiden Seiten mit zwei Wattestäbchen jeweils gegeneinander so weit wir möglich rein drehen und danach mit einem abgesägten Innensechskantschlüssel SW2 und Verlängerung festziehen.

Hast vorher bissi Schraubenlack draufgemacht ?
 
Dabei seit
13. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
1.099
Nutzt hier zufällig jemand eine Reduzierhülse für die Sattelstütze im Spectral? Ich würde mir gerne eine RockShox AXS für zwei Räder kaufen, aber das andere Rad hat nen 30,9 mm Sattelrohr, daher dachte ich an eine Reduzierhülse. Aber jetzt lese ich bei zum Beispiel dieser günstigen Hülse, dass sie nicht für Carbonrahmen geeignet ist. Ich kann mir das aber nicht erklären. Macht das irgendwie Sinn? Ansonsten gäbe es noch eine von Vecnum, aber die ist ja genau so aus Alu und ich weiß nicht ob die neben der namhafteren Marke irgendwelche Vorteile hat.
Also falls hier jemand erfolgreich mit Reduzierhülse fährt oder sich aktiv dagegen entscheiden hat, würde ich mich über eine kurze Erläuterung zum Entscheidungsprozess freuen. 🙂
So, das war Quatsch! Das Spectral hat ja auch einen 30,9 mm Sattelrohrdurchmesser. 🙂
Habe das Spectral mit dem Tallboy verwechselt. Super! 😄
 
Dabei seit
30. Januar 2020
Punkte Reaktionen
364
Hast vorher bissi Schraubenlack draufgemacht ?
Nee, aber das nächste Mal 🙂. Ich war so überrascht, dass sich die Schraube mit den Wattestäbchen überhaupt rein drehen ließ, dass ich anschließend froh war, damit genug Platz zum Ansetzen des abgesägten Sechskantschlüssels zu haben. Ist nämlich alles ziemlich eng.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. November 2021
Punkte Reaktionen
2
Frage zur XT Schaltung

Läuft die bei euch perfekt?

Ich hab alles eingestellt aber die Zugspannung regt mich extrem auf. Muss diese ständig und bei jeder Fahrt verstellen - und dabei nie ein zufriedenstellendes Ergebnis.

Wenn die Zugspannung zu gering ist bekomm ich die Kette nicht auf den niedrigsten Gang. Erhöh ich die Zugspannung punktgenau bis dahin wo die Kette sauber auf den leichten Gang springt dann schleift sie auf den untersten 5 bis 6 Gängen.

Und das die Kette ab und an einen kleinen Satz auf dem kleinsten Gang macht bekomm ich auch nicht weg. Ausser ich erhöh die Zugspannung so MASSIV das die Kette dann auf der Kasette mega schlecht rauf und runter läuft.

Es ist also bei mir eigl immer eine Kompromisseinstellung. Oder irgendwas ist krumm?! Aber das war direkt aus dem Karton raus schon so.

Im Tretlager hab ich sporadisch auch ein Knacken und zwar wenn die rechte Kurbel auf ca 5 Uhr steht. Bei manchen Fahrten tritt es garnicht auf - bei anderen Fahrten ist es konstant vorhanden.
 
Dabei seit
31. Mai 2021
Punkte Reaktionen
54
Die xt läuft bei mir komplett problemlos bin bei ca 750km, davon quasi alles rauf runter also viel schalten. Musste nur einmal minimal nachstellen.
Ist dein schaltauge ggf. leicht verbogen? Irgendwas scheint da nicht zu Stimmen.
 
Dabei seit
30. Januar 2020
Punkte Reaktionen
364
Bei gerade stehendem Schaltauge, korrekter Umschlingung und leichtgängigem Zug läuft das XT 12-fach Schaltwerk normalerweise ziemlich problemlos. Also alles mal checken, ich tippe auch auf krummes Schaltauge.

Entweder selbst ran oder über den Canyon Service an einen Servicepartner, der kann sich dann gleich auch das Knacken vornehmen.
 
Dabei seit
8. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
26
Genau meine Maße. Bin auch 190/86.

Habe bei Canyon vor Ort das L und XL aufm Hof gefahren. Habe mich dann für das XL entschieden, fahre es seit nem Jahr und habe es nicht eine Sekunde bereut.

Das L welches die Website ausspuckt hätte sicherlich auch funktioniert. Der Berater vor Ort hat aber auch zu nem XL geraten.

Ich hatte vorher ein Radon Slide 150 (27,5) in L und das hat sich immer zu klein angefühlt.

Zur Thema Sattelstütze von @Wern: Ich hab das 2021er Modell mit der Iridium Dropper 150 mm Hub. Da ist recht knapp. Ich glaub ich könnte noch nen knappen Zentimeter weiter rein. Mehr nicht.

Wie das mit der aktuellen G5 Adjustable Dropper Post aussieht, weiß ich nicht.
Top, danke für den input. Dann freue ich mich jetzt einfach auf das Rad und werde das Ding aber zuerst trotzdem ausführlich auf Asphalt probefahren und mal ausprobieren ob das Rad auch einigermaßen aufs Hinterrad geht.
 

Asphaltfahrer

2xSchlüsselbein=1xRennrad
Dabei seit
19. Februar 2012
Punkte Reaktionen
113
Top, danke für den input. Dann freue ich mich jetzt einfach auf das Rad und werde das Ding aber zuerst trotzdem ausführlich auf Asphalt probefahren und mal ausprobieren ob das Rad auch einigermaßen aufs Hinterrad geht.
...nicht wie ein verspieltes 26"...aber es geht gut aufs Hinterrad...Du wirst nicht enttäuscht sein :i2: :daumen:
 

Thomas_v2

Das rote Pferd
Dabei seit
17. August 2007
Punkte Reaktionen
274
Ort
Osnabrück
...nicht wie ein verspieltes 26"...aber es geht gut aufs Hinterrad...Du wirst nicht enttäuscht sein :i2: :daumen:
Es geht, aber eben anders. Bei einem 26er brauchst du nur beherzt in die Pedale zu treten, und es geht vorne hoch. Beim Spectral muss man für den ersten Impuls schon mehr das Rad unter sich nach vorne schieben, also mehr wie man es beim Manual machen würde (wenn man ihn denn können würde :-( )
 
Oben Unten