Canyon Spectral 29" 2021

FlowShow

Übertreiber
Dabei seit
23. Juli 2007
Punkte Reaktionen
23
Ort
M
Habe ich was verpasst? Warum kann mein kein 30er KB montieren? Für Shimano XT 1x12 Kurbeln gibt's doch KBs von 28T bis 36T oder so ähnlich.
Schau Dir bei den Carbon-Modellen mal die Kettenstrebe im Bereich des Tretlagers an. Montieren lassen sich grundsätzlich auch kleinere Kettenblätter als das verbaute 32er. Mit einem 30er-Kettenblatt reibt die Kette aber wohl auf der Kettenstrebe, wenn hinten auf die kleinsten Ritzel geschaltet wird. Bei den Alu-Modellen sollte das allerdings nicht der Fall. Kann dazu jemand etwas berichten?
 
Dabei seit
29. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
607
Ort
Schweiz
Schau Dir bei den Carbon-Modellen mal die Kettenstrebe im Bereich des Tretlagers an. Montieren lassen sich grundsätzlich auch kleinere Kettenblätter als das verbaute 32er. Mit einem 30er-Kettenblatt reibt die Kette aber wohl auf der Kettenstrebe, wenn hinten auf die kleinsten Ritzel geschaltet wird.
Danke für den Hinweis. Darauf habe ich nicht geachtet.
 
Dabei seit
31. Mai 2021
Punkte Reaktionen
63
Ich kann jetzt nur fürs 2021 CF8 Reden aber mit der M8130 Kurbel und einem 30er Kettenblatt (3mm Offset) funktioniert es einwandfrei und ich musste nichts am Kettenstrebenschutz machen. (Rückwärtstreten tue ich nicht von daher habe ich da kein Problem) ;-)

Zum Vorbau.
Ich hab das Ding mit Korrosionsschutzwachs damals besprüht und dann drumherum Fett. Dann funktioniert der Serienvorbau auch ohne Knarzen, etc.
Aber klar wenn ich einen anderen Vorbau haben will dann muss man leider etwas Umbauen. (Gibt ja Top Anleitungen hier dazu) Finde ich aber im Verhältnis zu den Kosten/Preisen die bei den Bikes zusammenkommen echt nicht der Rede Wert.

Ehrlich gesagt finde ich nur eines am Spectral CF schlecht. Das ist der glänzende Lack der in der vorderen Hälfte des Bikes eingesetzt wird. Ich hatte noch nie ein Bike was so kratzempfindlich ist, das ist schon mau. (bei mir die schwarze Version)
Da aber bei "Artgerechter Haltung" jedes Bike der Kategorie mittelfristig optische Mängel bekommt... ...von daher jetzt kein Weltuntergang, trotzdem keine Glanzleistung von Canyon.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted 210077

Guest
Problemlos finde ich nicht. Es geht aber es schlägt im wilden Gelände schon sehr arg an. Nervt auf jedenfalls und mit der 55er Kettenlinie wurds schlimmer so dass ich auf 32 zurück gewechselt habe.
@JohnnyMacKnife wenn dich all diese Punkte stören, Schocks zurück. Du wirst auf Dauer nicht zufrieden sein. Das Alu Modell hat all diese Probleme übrigens nicht.


Nicht rückwärts zu treten halte ich für utopisch. Wenn man schweren Gelände bergauf mal ungewollt ansteigt muss man sich die Kurbel zurecht drehen wenn man wieder los fahren will. Also entweder fahrt ihr alle nur Forststrassen hoch oder schiebt. Tut mir leid aber wenn nach eine 1/4 Drehung die ketten verkeilt dann ist das durchaus in der Praxis problematisch.
 
Dabei seit
7. Februar 2022
Punkte Reaktionen
21
Problemlos finde ich nicht. Es geht aber es schlägt im wilden Gelände schon sehr arg an. Nervt auf jedenfalls und mit der 55er Kettenlinie wurds schlimmer so dass ich auf 32 zurück gewechselt habe.
@JohnnyMacKnife wenn dich all diese Punkte stören, Schocks zurück. Du wirst auf Dauer nicht zufrieden sein. Das Alu Modell hat all diese Probleme übrigens nicht.


Nicht rückwärts zu treten halte ich für utopisch. Wenn man schweren Gelände bergauf mal ungewollt ansteigt muss man sich die Kurbel zurecht drehen wenn man wieder los fahren will. Also entweder fahrt ihr alle nur Forststrassen hoch oder schiebt. Tut mir leid aber wenn nach eine 1/4 Drehung die ketten verkeilt dann ist das durchaus in der Praxis problematisch.
Das mit dem rückwärts treten und dass sich die Kette verschluckt dabei hatte ich auch schon ein paar mal. Exakt wie du beschreibst bei technischen Uphill-Passagen. Find ich auch ein bisschen nervig aber irgendwie gewöhnt man sich dran und mir passiert es mittlerweile seltener.
 
Dabei seit
29. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
607
Ort
Schweiz
Sogar zu 3x-Zeiten hat man die Pedale fürs "Anfahren am Berg" eleganter als mit rückwärts Treten positioniert ;)
Beide Füsse am Boden. VR Bremse ziehen. Auf den Lenker nach vorne drücken damit das HR leicht steigt. Bike kann nicht kippen, da das OR mit den Knien oder Oberschenkeln links und rechts gestützt wird. Den Fuss, mit dem losfahren will, aufs Pedal setzen und Kurbel nach Wunsch positionieren, mit der HR Bremse stoppen bzw. HR Bremse ziehen. Druck vom Lenker wegnehmen, HR ist wieder am Boden, losfahren.
 
D

Deleted 210077

Guest
Sogar zu 3x-Zeiten hat man die Pedale fürs "Anfahren am Berg" eleganter als mit rückwärts Treten positioniert ;)
Beide Füsse am Boden. VR Bremse ziehen. Auf den Lenker nach vorne drücken damit das HR leicht steigt. Bike kann nicht kippen, da das OR mit den Knien oder Oberschenkeln links und rechts gestützt wird. Den Fuss, mit dem losfahren will, aufs Pedal setzen und Kurbel nach Wunsch positionieren, mit der HR Bremse stoppen bzw. HR Bremse ziehen. Druck vom Lenker wegnehmen, HR ist wieder am Boden, losfahren.
Das zeigst mir aber mal in einem Gelände in dems so steil ist, dass man fast rückwärts den Hang runter kullert. Ich steig ja nicht bei 20% Rampen ab sondern an der Grenze des fahrbaren und da nervts dann wenn die einfachste Methode nicht funktioniert. Elegant ist an deiner genannten Art nix. An der Ampel in der Stadt dreh ich auch zurück und zieh nicht die Vorderbremse.

Unabhängig davon sind die genannten Baustellen am Spectral durchaus Murks. Es ist ein geiles Rad aber deshalb zu leugnen, dass sowas besser geht ist so wie die Conti Fanboys die immer den Fehler am Fahrer und nie am Reifen finden wollen.
 
Dabei seit
29. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
607
Ort
Schweiz
Das zeigst mir aber. Mal in einem Gelände in dems von Wurzeln und Steinen wimmelt und es auch noch steil ist.
Das kann dir jeder (Fahrtechnik-)Trainer in deiner Nähe zeigen. Selbstverständlich stellst du im steilen Gelände das Bike möglichst quer zu Steigung, damit du überhaupt eine Chance hast, aufzusteigen und loszufahren. Wenn's so verblockt, steil und eng ist, dass das nicht mehr geht, dann musst du das Bike eh ein paar Meter bis zur nächsten geeigneten Stelle schieben.
 
D

Deleted 210077

Guest
Das kann dir jeder (Fahrtechnik-)Trainer in deiner Nähe zeigen. Selbstverständlich stellst du im steilen Gelände das Bike möglichst quer zu Steigung, damit du überhaupt eine Chance hast, aufzusteigen und loszufahren. Wenn's so verblockt, steil und eng ist, dass das nicht mehr geht, dann musst du das Bike eh ein paar Meter bis zur nächsten geeigneten Stelle schieben.
Möglich. Aber darauf hab ich keine Lust. Wenn ich das Wort Fahrtechniktraining schon höre Schlaf ich ein.
Aber ist in jedem Bereich auch bei Softwareentwicklung und anderem zu sehen, dass die Mängel in der Usability von oben herab immer auf mangelnde Technik/Wissen geschoben werden nur weil ein paar Ingenieure ihren Job besser machen könnten.
 
Dabei seit
7. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
331
Ort
nähe Stuttgart
Naja, jetzt wirds arg polemisch und philosophisch… aber welches Bike ist denn schon perfekt? Und was ist denn perfekt und für jeden perfekt?

Wie gesagt, ich hab das Problem mit der herunterfallenden Kette nicht. Man könnte ja auch mit den Einstellungen experimentieren, vllt ist da noch „ein Mü“ zu holen?

Ja, wenn es denn genau der Punkt ist, der 100x auf der Tour vorkommt und es einen dann so dermaßen stört, mei, dann ist es eben das falsche Bike. Gibt noch andere.

Macht Canyon den Part um das Yoke wieder schmaler, um andere Vorteile zu haben, dann jammern wieder Leute, dass es evtl wieder Brüche im Bereich der Kettenstreben gibt (mal ganz unabhängig davon, ob das Bike nun im oder außerhalb des Einsatzbereichs bewegt wird). Man kann es nicht allen recht machen.

Ich will hier keinen überzeugen, lasse jede Meinung u Argument auch gelten, aber man muss auch die Kirche mal im Dorf lassen. Ich bin weiß Gott kein Canyon Fanboy (ist mein erstes aus Koblenz) und ich war ganz schön „überrascht“ als ich letztes Jahr Anfang März mein neues Bike bekam u den Vorbau tauschen wollte…
Aber anstatt zu meckern u lamentieren hab ich mich stundenlang hingesetzt, recherchiert, 4 Hersteller von Steuersätzen zzgl Canyon selbst angeschrieben, was es an denkbaren Lösungen gäbe, hab sogar ne Skizze angefertigt inkl vollständiger Bemaßung. Keiner hat geholfen oder war bereit da einzusteigen. Egal. Ich habs auf eigene Kohle hin rausgefunden, ausprobiert u allen hier zugänglich gemacht.
Manchmal muss man auch einfach gut sein lassen und akzeptieren, dass man dann wohl nicht Teil der Zielgruppe ist oder man eben speziellere Wünsche hat. Geht das nicht mit dem Bike, ist es eben leider das falsche.
Ich hab mich auch ins Auto gesetzt und bin vor dem Kauf 350km einfach zu Canyon gefahren um einen Fehlkauf auszuschließen (und mir ist der Steuersatz auch nicht aufgefallen, weil mir sowas einfach noch mich begegnet ist). Wer das nicht machen will, der wartet eben ggf umsonst u muss das Bike retournieren. Wo ist das Problem?

Edit: Rechtschreibfehler korrigiert
 
Zuletzt bearbeitet:

Asphaltfahrer

2xSchlüsselbein=1xRennrad
Dabei seit
19. Februar 2012
Punkte Reaktionen
138
Mal als Update:

Info an Canyon am 11.03.
Fahrrad zum Händler am 12.03.
Ergebnis der Analyse am 15.03.
Ersatzrahmen geliefert am 22.03.

Jetzt muss ich bis Anfang nächster Woche auf die Montage warten...selbst montieren ist ja nicht, wegen der Gewährleistung. Noch ein WE ohne MTB 😭

Aber über den Support und die Geschwindigkeit von Canyon kann man da wohl nicht meckern, ganz im Gegenteil 👍😀

Nur der Defekt, liegt mir noch im Magen...und ich will mit dem MTB fahren fahren fahren....
 
Dabei seit
31. Mai 2021
Punkte Reaktionen
63
@HnnO
Was hast Du da genau mit was eingesprüht, damit es nicht mehr knarzt?

Ich hab den Steuersatz auseinander gebaut, gereinigt und die ganzen Teile von außen besprüht.
Nachdem das zeug getrocknet ist, zusammengebaut und nochmal etwas fett drauf. Seit 8 Monaten inkl. Matschfahrten im Winter keine Probleme. Hat zumindest bei mir geklappt.
 
Dabei seit
7. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
331
Ort
nähe Stuttgart
Aber klar doch, es gibt ein paar Seiten zurück da sogar Bilder von mir bzw meiner Lösung (sofern mein Kopf bei der Hitze nicht falsche Erinnerungen abgespeichert hat). Mich hatte die Recherche einige Zeit gekostet, da ein Serienteil zu finden, welches man auch passend machen kann u welches technisch dann auch ne gute Lösung ist. Zudem hatte ich drei verschiedene Lösungen bestellt u mit angeschaut u nun das rausgefunden.
Der Lagerdeckel ist aus einem Cane Creek 40 Steuersatz, Version ZS49. Das Lager u dessen Schale wird nicht benötigt, aber ich konnte einfach das Einzelteil nicht finden/bekommen. Zusätzlich würde ich noch empfehlen 2-4 Shims/U-Scheiben mit je 0,2/0,25mm mitzubestellen. Mit diesen habe ich zw Dichtscheibe u Deckel „unterfüttert“, bis es passte u die Dichtung eine geeignete Vorspannung hatte.

Ich hatte parallel dazu auch mit Acros und FSA sowie mit CC direkt Kontakt aufgenommen, eine passende Lösung hat keiner „in petto“ und mit meiner Skizze bzgl des Ist-Zustands hatte man dann abgewunken. Einzig CC schrieb, dass wenn mehrere Bikes mit diesem (evtl neuen Standard am oberen Lager) kommen, sie dafür dann was anbieten werden, aber aktuell sei ihnen kein weiterer Hersteller bekannt, der daran arbeitet (und die statten ja sicher viele aus).

@Asphaltfahrer
Ich zitiere mich mal selbst. Zwei weitere Bilder von mir gibts im Beitrag #458
 
Dabei seit
17. Juni 2006
Punkte Reaktionen
43
So, ich bin jetzt ready und happy mit allem. Die XT war bei mir schlecht entlüftet. Canyon bezahlt 40€ wenn ich sie entlüften lasse. Find ich auch fair.
 

Anhänge

  • CDC37063-7FA2-403B-86FE-79EE162E88C5.jpeg
    CDC37063-7FA2-403B-86FE-79EE162E88C5.jpeg
    624,7 KB · Aufrufe: 109
Dabei seit
22. September 2020
Punkte Reaktionen
11
Das niedrige Tretlager vom Spectral macht mich bei Touren schon bissi kirre, ich setze echt viel mit den Pedalen auf. Im Bikepark und nen Trail runter ist es kein Problem, aber wenn man pedaliert..

Habt ihr den FlipChip in der niedrigen oder der hohen Einstellung?
 
Dabei seit
17. Juni 2006
Punkte Reaktionen
43
Und, kannst schon was zum Fahrwerk sagen?
Ich habs genauso verbaut, aber eben als 29er in schwarz-rot :)
Also mit der Lyrik bin ich total zufrieden. Super sensibel, Flex find ich genau richtig und lässt sich für mich auch ausreichend einstellen. Bereue den Wechsel von der Seriengabel null. Die wäre aber bestimmt auch gut gewesen.

Den Dämpfer hab ich heute erst verbaut von daher kann ich da noch nix sagen. Generell gefällt mir ein Coil in dem Hinterbau aber sehr gut. Schön fluffig in Wurzeln oder Steinen und der Gegenhalt zum Springen reicht mir auch.

Ich bin insgesamt total glücklich mit dem Rad. Auch die Größe L bei meinen 180cm passt mir super.
 
Oben Unten