Canyon Spectral AL 2015 / 2016 / 2017

Mist, das Video hatte ich irgendwie bislang übersehen. Ich habe die Schritte ausprobiert und habe definitiv Geräusche wahrgenommen, könnte es also wirklich sein. Ist zufällig bekannt, was die Korrektur (mit Auspressen) ungefähr kosten würde?
Unter dem Video steht auf Nachfrage dazu: Kosten für Ein- und Ausbau inkl. Nacharbeiten sind 89 €.
Die Frage ist, was ist mit Ein- und Ausbau gemeint. Heißt das, sie bauen die Gabel auseinander und pressen dann die Schaft aus und ein oder bleibt die Gabel komplett und der Schaft wird nur aus und eingepresst?
Im ersten Fall könnte man dann gleich dort den Gabelservice mitmachen lassen, wird dann vielleicht insgesamt günstiger, aber leider verwenden sie laut eigenem Service-Video nicht die Originaldichtungen von Fox, sondern von Racingbros.

Werde ich wohl dann mal Ende des Jahres angehen. Vorher probiere ich mal mit Loctite von unten, also Bike auf dem Kopf und dann Loctite auf die Verbindung Gabelkrone und Schaft aufbringen und dann Gabel bewegen. Dann einen Tag auf dem Kopf stehen lassen, vielleicht fließt und verklebt das Loctite in die knackende Verbindung. Glaube nicht, dass das funktioniert, aber Versuch macht Klug.

Gruß 78
 
Die Nummer fängt mit M17 an. Ist also wirklich 27 Zoll.

Ich mag mich täuschen, aber wenn ich die Bilder vom Hersteller sehe und mit meinem vergleiche, ist der Verlauf des Rahmens an diesem Gelenk nicht gerade, sondern ganz leicht angewinkelt. Das würde ja bedeuten, dass der Dämpfer wirklich etwas zu kurz wäre.
 

Anhänge

  • 20230905_054423975_iOS.jpg
    20230905_054423975_iOS.jpg
    329,6 KB · Aufrufe: 45
  • 20230905_054440476_iOS.jpg
    20230905_054440476_iOS.jpg
    194,7 KB · Aufrufe: 40
  • canyon-spectral-al-8-ex-2016-silver-brushed-grey-all-mountain1.jpg
    canyon-spectral-al-8-ex-2016-silver-brushed-grey-all-mountain1.jpg
    161,4 KB · Aufrufe: 40
Unter dem Video steht auf Nachfrage dazu: Kosten für Ein- und Ausbau inkl. Nacharbeiten sind 89 €.
Die Frage ist, was ist mit Ein- und Ausbau gemeint. Heißt das, sie bauen die Gabel auseinander und pressen dann die Schaft aus und ein oder bleibt die Gabel komplett und der Schaft wird nur aus und eingepresst? (...)
Ich bin nicht sicher, ob der Anbieter des Videos noch existiert (Google führt zu einer ähnlich lautenden Werkstatt unter anderer Anschrift als der YouTube Kanal).

Hier im Forum heißt es:
es ist entweder die verbindungsstelle schaft-krone (meistens) oder krone-standrohr (seltener).
Quelle: https://www.mtb-news.de/forum/t/fox-38-knacken.957538/post-18007308

Schaft-Krone müsste ohne Service möglich sein (kann natürlich sein, dass die Werkstatt gerne einen anbieten würde). Krone-Standrohre scheint dagegen schon komplizierter. Wäre natürlich der absolute Supergau, wenn man Schaft-Krone neu auspressen und einpressen lässt und es dann noch immer besteht. So eine Presse hat vermutlich kaum ein Anbieter. Vielleicht wäre ein Austausch des Gabelkonus tatsächlich empfehlenswert (mit ca. 10 EUR wesentlich günstiger, so nach Trial & Error Vorgehensweise).
 
Die Nummer fängt mit M17 an. Ist also wirklich 27 Zoll.

Ich mag mich täuschen, aber wenn ich die Bilder vom Hersteller sehe und mit meinem vergleiche, ist der Verlauf des Rahmens an diesem Gelenk nicht gerade, sondern ganz leicht angewinkelt. Das würde ja bedeuten, dass der Dämpfer wirklich etwas zu kurz wäre.
Das würde erklären, warum Du mit dem Dämpfer unzufrieden bist, wären dann bei einem Hub von 44mm nur knapp 123mm Federweg anstatt 140mm, also quasi ein Nerve oder Neuron der alten Version.
Ist nur die Frage, wie kommt der falsche Dämpfer in den Rahmen. Kenne mich mit diesem Dämpfer nicht aus, vielleicht ist innen ein Spacer, der den Hub beschränkt, weil es sind sowohl in der Länge als auch beim Hub genau 6mm. Vielleicht hat Canyon damals beim Zusammenbau einfach in die falschen Kiste gegriffen und den Dämpfer aus dem 29er verbaut. :confused:
 
Ich bin nicht sicher, ob der Anbieter des Videos noch existiert (Google führt zu einer ähnlich lautenden Werkstatt unter anderer Anschrift als der YouTube Kanal).

Hier im Forum heißt es:

Quelle: https://www.mtb-news.de/forum/t/fox-38-knacken.957538/post-18007308

Schaft-Krone müsste ohne Service möglich sein (kann natürlich sein, dass die Werkstatt gerne einen anbieten würde). Krone-Standrohre scheint dagegen schon komplizierter. Wäre natürlich der absolute Supergau, wenn man Schaft-Krone neu auspressen und einpressen lässt und es dann noch immer besteht. So eine Presse hat vermutlich kaum ein Anbieter. Vielleicht wäre ein Austausch des Gabelkonus tatsächlich empfehlenswert (mit ca. 10 EUR wesentlich günstiger, so nach Trial & Error Vorgehensweise).
Wenn das Knacken wie im Video ist, ist es mit Sicherheit die Verbindung Gabelkrone-Schaft.
Der Konus muss dann sowieso runter.
Es gibt Leute, die haben es selbst gemacht.
 
Das würde erklären, warum Du mit dem Dämpfer unzufrieden bist, wären dann bei einem Hub von 44mm nur knapp 123mm Federweg anstatt 140mm, also quasi ein Nerve oder Neuron der alten Version.
Ist nur die Frage, wie kommt der falsche Dämpfer in den Rahmen. Kenne mich mit diesem Dämpfer nicht aus, vielleicht ist innen ein Spacer, der den Hub beschränkt, weil es sind sowohl in der Länge als auch beim Hub genau 6mm. Vielleicht hat Canyon damals beim Zusammenbau einfach in die falschen Kiste gegriffen und den Dämpfer aus dem 29er verbaut. :confused:

Mittlerweile vermute ich so etwas. Der Dämpfer ist bis auf einen Volumenspacer nicht verändert. Er hat wirklich nur 44mm Hub. Hab ihn heute dann doch mal ausgebaut.

Ich vermute mal, dass das wirklich von Werk so war und es den Vorbesitzer nicht gestört hat. Die Gabel finde ich auch top, aber den Dämpfer in den Maßen eben nicht.

Ich favorisiere gerade den Rockshox Monarch plus RC3. Der verträgt wohl auch das Grobe ganz gut. Der Fox Float dps evol factory ist mir dann doch etwas zu teuer. Gibt es Alternativen?
 
Dämpfer gebraucht kaufen, idealerweise einen gebrauchten für das Spectral.
Ein neuer hat einen Standardtune, der könnte unter Umständen nicht gut zum Hinterbau passen.
Gibt es neue Dämpfer mit dem Maß 190/50 bzw. 190/51 überhaupt noch? Neue Bikes haben doch meistens mindestens eine Einbaulänge von 200mm oder eben weniger Hub.
 
Unter dem Video steht auf Nachfrage dazu: Kosten für Ein- und Ausbau inkl. Nacharbeiten sind 89 €.
Die Frage ist, was ist mit Ein- und Ausbau gemeint. Heißt das, sie bauen die Gabel auseinander und pressen dann die Schaft aus und ein oder bleibt die Gabel komplett und der Schaft wird nur aus und eingepresst?
Im ersten Fall könnte man dann gleich dort den Gabelservice mitmachen lassen, wird dann vielleicht insgesamt günstiger, aber leider verwenden sie laut eigenem Service-Video nicht die Originaldichtungen von Fox, sondern von Racingbros.

Werde ich wohl dann mal Ende des Jahres angehen. Vorher probiere ich mal mit Loctite von unten, also Bike auf dem Kopf und dann Loctite auf die Verbindung Gabelkrone und Schaft aufbringen und dann Gabel bewegen. Dann einen Tag auf dem Kopf stehen lassen, vielleicht fließt und verklebt das Loctite in die knackende Verbindung. Glaube nicht, dass das funktioniert, aber Versuch macht Klug.

Gruß 78
https://www.mrc-trading.de/ND-Tuned...mm-27.5-130mm-26-140mm-inkl.-Einbau/ND-GS-118
 
Hat hier zufällig jemand den Wechsel von einem der älteren auf ein neues Spectral Modell vollzogen oder zumindest erwogen? Mir persönlich scheinen die derzeit 3.000 EUR für das Spectral 29 AL 6 viel viel zu viel aber zumindest das Gewicht (15,3 kg aufwärts) könnte sicher durch eine andere Gabel, einen anderen LRS und vielleicht eine andere Sattelstütze eingeschränkt werden. Könnte ja dann ein nettes Rad ergeben.
 
Hallo zusammen, da mir mein Spectral AL 6.0 2015 auch nach 8 Jahren noch mächtig Spaß macht, würde ich mir gerne für die nächste Saison mal ein gediegenes Fahrwerk gönnen. Für vorne habe ich eine Rock Shox Pike Ultimate angedacht, da ich die für einen guten Preis bekommen könnte. Was wäre denn als Dämpfer eine gute Wahl? Habe jetzt schon ein paar mal gelesen, das weder die Fox Factory noch die Rock Shox Monarch das Gelbe vom Ei wären beim Spectral. Empfohlen wird in englischen Foren häufig ein Manitou Dämpfer (mir fällt der Name gerade nicht ein), aber den gibt es leider auch wohl nicht mehr neu. Freue mich auf Input.
 
Hallo zusammen, da mir mein Spectral AL 6.0 2015 auch nach 8 Jahren noch mächtig Spaß macht, würde ich mir gerne für die nächste Saison mal ein gediegenes Fahrwerk gönnen. Für vorne habe ich eine Rock Shox Pike Ultimate angedacht, da ich die für einen guten Preis bekommen könnte. Was wäre denn als Dämpfer eine gute Wahl? Habe jetzt schon ein paar mal gelesen, das weder die Fox Factory noch die Rock Shox Monarch das Gelbe vom Ei wären beim Spectral. Empfohlen wird in englischen Foren häufig ein Manitou Dämpfer (mir fällt der Name gerade nicht ein), aber den gibt es leider auch wohl nicht mehr neu. Freue mich auf Input.
Da in dein Spectral keine metrischen Dämpfer passen haste wohl kaum noch ne große Auswahl.
Der Monarch Plus läuft mit gescheitem Öl und etwas Hingabe beim Setup eigentlich ganz gut.
Alles was damals an Dämpfern besser ging gabs in Deinen Einbaumaßen nicht, Vivid, CCDB und X2, oder war extrem anfällig, CCInline.
 
Da in dein Spectral keine metrischen Dämpfer passen haste wohl kaum noch ne große Auswahl.
Der Monarch Plus läuft mit gescheitem Öl und etwas Hingabe beim Setup eigentlich ganz gut.
Alles was damals an Dämpfern besser ging gabs in Deinen Einbaumaßen nicht, Vivid, CCDB und X2, oder war extrem anfällig, CCInline.
Der Plus RC3 wäre dem RT3 klar zu bevorzugen? Oder gibt es da auch für und wider?
 
Ich habe beim 2016 mittlerweile den RC3 und bin im Vergleich zum Cane Creek sehr zufrieden. Allerdings hatte mein CC auch die falsche Größe. Das Setup war recht schnell erledigt.

Der Preis ist auch attraktiv.
 
Ja würde ich sagen.
Der Plus is einfacher zu bedienen, vor allem vom Sattel aus.
Die Druckstufe ist plausibler einzustellen und der Service ist auch einfacher zu erledigen dadurch das der IFP im Piggy sitzt.
Alles klar, da bleiben keine Fragen mehr offen, vielen Dank. Dann freue ich mich mal auf mein Upgrade. :D
 
Es weiß nicht zufällig noch jemand, ob ich den Dämpfer 1 zu 1 gegen den Fox CTD tauschen kann oder muss ich noch andere Buchsen holen? 🤔
Grundsätzlich kannst du die Buchsen von Rockshox in den Fox tauschen (bei gleichem Augentyp), musst du aber komplett inclusive Metall Gleitring machen, habe ich selber schon 2 mal gemacht. Besser sind aber auf jeden Fall (wie @Colonel Hogen gesagt hat), die Huber Bushings zu bestellen, damit hast du etwas Vernünftiges und die Wirkung der Buchsen wird leider oft unterschätzt.
 
Wenn der alte Fox Float CTD schon die neuen Gleitlager (gelb) hat und die noch gut laufen, also die Buchsen kein Spiel haben, kannst Du die bei gleichem Augentyp auch für den Rockshox verwenden. Die sind auf jeden Fall besser als diese alte Gleitlagertechnik (beschichtete Metallgleitlager) von Rockshox. Die Huber Bushings waren damals eine Alternative als auch Fox noch diese beschichteten Metallgleitlager hatte. Die "neuen" gelben Foxgleitlager sind top und haben gegenüber den Huber Bushings den Vorteil, dass sie auch eine seitliche Gleitführung haben. Die gelben Foxgleitlager halten auch sehr lange und man kann sie ohne Spezialwerkzeug einfach tauschen.
Ich bin mit dem Fox Float DPS im Spectral eigentlich zufrieden, wichtig ist auch der regelmäßige Service.
Man darf auch nicht unterschätzen, dass die Original-Dämpfer speziell auf das Spectral abgestimmt sind. Ein Dämpfer von der Stange hätte nur den Standardtune, das kann passen, muss aber nicht.
Ich kann auch das Tunen vom Profi empfehlen. MST hat meinen Standarddämpfer fürs Enduro perfekt aufs Bike und mich (Gewicht und Fahrstil) abgestimmt, das war danach ein ganz anderes Bike.
Gruß 78
 
Wenn der alte Fox Float CTD schon die neuen Gleitlager (gelb) hat und die noch gut laufen, also die Buchsen kein Spiel haben, kannst Du die bei gleichem Augentyp auch für den Rockshox verwenden. Die sind auf jeden Fall besser als diese alte Gleitlagertechnik (beschichtete Metallgleitlager) von Rockshox. Die Huber Bushings waren damals eine Alternative als auch Fox noch diese beschichteten Metallgleitlager hatte. Die "neuen" gelben Foxgleitlager sind top und haben gegenüber den Huber Bushings den Vorteil, dass sie auch eine seitliche Gleitführung haben. Die gelben Foxgleitlager halten auch sehr lange und man kann sie ohne Spezialwerkzeug einfach tauschen.
Ich bin mit dem Fox Float DPS im Spectral eigentlich zufrieden, wichtig ist auch der regelmäßige Service.
Man darf auch nicht unterschätzen, dass die Original-Dämpfer speziell auf das Spectral abgestimmt sind. Ein Dämpfer von der Stange hätte nur den Standardtune, das kann passen, muss aber nicht.
Ich kann auch das Tunen vom Profi empfehlen. MST hat meinen Standarddämpfer fürs Enduro perfekt aufs Bike und mich (Gewicht und Fahrstil) abgestimmt, das war danach ein ganz anderes Bike.
Gruß 78
Die Fox Buchsen sind allerdings dreiteilig. Was allein deswegen schon ein Ausschluss Kriterium ist.
Die Passgenauigkeit zwischen RockShox und Fox ist oft auch…äh bescheiden.
 
Wo ist da das Problem, ich hatte auch schon einen Monarch Plus RC3 mit Fox Gleitlager + Buchsen umgerüstet, das hat perfekt funktioniert. Wo soll hier der Vorteil der Huberbuchsen sein. Huberbuchsen hatte ich vor Jahren auch schon, damals die richtige Wahl, weil Fox noch diese alten beschichteten Metallgleitlager hatte, die immer nach einem halben Jahr Spiel hatten.
Außerdem bevor er sich die teuren Huberbuchsen kauft, kann er ja erst einmal die vorhandenen Fox Gleitlager+Buchsen probieren.
Gruß 78
 
Zurück
Oben Unten