Dabei seit
4. April 2021
Punkte Reaktionen
1
Hallo!
Ich habe vor mir ein Trail Bike zu kaufen und habe mich jetzt relativ intensiv in die Thematik der Trail Bikes und die der Komponenten eingelesen und die meisten der Hersteller miteinander verglichen. Von Specialized, Scott, Cube über Radon, Yt, Trek, bis zu Rose und eben Canyon.
Jetzt bin ich zwar ganz gut informiert, würde mich aber sehr über eine Einschätzung von den Profis freuen!

Ich habe das Spectral 5/6 ins Auge gefasst, weil ich ich ganz bewusst keinen Carbon Rahmen will, weil ich Angst vor aus Stürzen resultierenden Haarrissen habe und vor allem weil ich mir Carbon nicht leisten kann :D. Ich weiß, Lager kann Canyon angeblich nicht, aber dafür gleichen sie das mit freundlichem Service wieder aus ;). Also bitte nicht über Canyon per se aufregen.

Die zwei Bikes haben ja den gleichen Alu Rahmen, unterscheiden sich aber in den Komponenten doch ziemlich und spalten meiner Meinung nach jetzt die Community in zwei Hälften.
Das Spectral 5 hat...: (2400€)
-eine Rock Shox Pike Select Gabel und einen Rock Shox Deluxe Select+ RT Dämfer
-die Sram NX eagle Antriebskomponenten
-die Sram Guide T Bremse

Das Spectral 6 hat...: (2800€)
-eine FOX 36 FLOAT Rhythm Federgabel und einen FOX Float DPX2 Performance EVOL Dämfer
-die Shimano SLX Antriebsgruppe
-die Shimano SLX M7120 Bremse

Bei den Laufrädern hat Canyon bei beiden Bikes fast das Gleiche verbaut, bei den Cockpits unterscheiden sie sich zwar wieder, aber das ist für mich jetzt nicht wirklich relevant.

Hier jetzt meine Frage an euch. Lohnen sich die 400€ mehr für das "6er", da die Fox Gabel im Vergleich zu der Rock Shox angeblich doch nochmal steifer ist...? Ist Shimano die 400€ mehr wert?.....

Ihr würdert mir einen riesen Gefallen tun, wenn ihr mir helfen könntet, ich zermartere mir nämlich mittlerweile das Hirn total.

ZACHI
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.346
Ort
Allgäu
Servus,

vor allem weil ich mir Carbon nicht leisten kann :D
verständlich.

weil ich ich ganz bewusst keinen Carbon Rahmen will, weil ich Angst vor aus Stürzen resultierenden Haarrissen habe
Carbon explodiert nicht wenn ein Kieselstein dagegen trifft. Dachte das Thema wäre in 2021 mal abgeschlossen. Dann hoffe ich mal auf 2022 ;)

Hier jetzt meine Frage an euch. Lohnen sich die 400€ mehr für das "6er", da die Fox Gabel im Vergleich zu der Rock Shox angeblich doch nochmal steifer ist...? Ist Shimano die 400€ mehr wert?.....
Was sich lohnt sind folgende Punkte

-die Shimano SLX Antriebsgruppe
-die Shimano SLX M7120 Bremse
Die Bremsen sind besser und die SLX hat eine größere Bandbreite mit 10-51 statt der NX mit 11-50.
Leider hat Shimano seit längerem massive Lieferprobleme, aktuell wohl 400 Tage. Auch war ein Container von Canyon auf dem im Kanal geparkten Schiff :D
Die Pike sollte dir reichen, die wäre in diesem Fall weniger das Thema, außer du bist in der 0,1to Klasse.

Das 6 ist etwas mehr auf bergab getrimmt, Dämpfer und steifere aber einfache Gabel mit 160mm statt 150mm. Der Hinterreifen am 5 rollt minimal besser.

Persönliche Meinung, das Spectral 27.5 ist schon etwas angestaubt und nicht das was man unter modern etc. versteht.
Du solltest dich mit der Größe auseinander setzten, Canyon baut eher kurz mit langem Sitzrohr, nur das Stoic und das Spectral 29 sind da moderner. Das Spectral 29 in M ist glaube ich größer als das Spectral in L. Ich persönlich empfinde bei den meisten Bikes auch die Größenempfehlung für den A...... Jedoch solltest dann ganz genau deine Schrittlänge messen, also nicht zaghaft. An dieser scheitert es häufig bei Canyon.
 
Dabei seit
2. März 2021
Punkte Reaktionen
1
Hey ho,

ich fahre das Spectral 5 (2019) seit November 2018 als Allrounder.

Beim 2019er Modell gab es ab Werk noch das einfache Fox Fahrwerk mit 160er 36er Rhythm vorne.
Es hat ab Werk NX Schaltwerk, NX Trigger und die "schwere" NX-Kassette.
Und die Guide-T vorne und hinten.
Damit ist es eine "Mischung" aus den Komponenten der 5er und 6er 2021 Modelle.

Ich bin fahrfertig bei gut 90-95kg. Fahre Trails und auch Enduro-lastige Sachen und auch der ein oder andere Bike Park Tag ist mal dabei. Und ich nehme jeden Uphill mit. Zwischenzeitlich alles alters-gerecht und ohne zu wildes Ballern oder apokalyptische Sprungeinlagen. Das geht mit meinem Spectral super.

Meine Erfahrungen:
Das NX Schaltwerk ist top, 2 Saisons keine Schwierigkeiten.
Das Fox Fahrwerk ist TOP. Trotz "nur Rhythm" geht da alles was ich mir vorstelle ohne Schwierigkeiten.
Die Guide-T habe ich bis Ende letzte Saison mit den Trickstuff Belägen gefahren. Das ging gut. Preis Leistung völlig OK. Gleichzeitig ist die T aus meiner Perspektive das "schwächste Teil" ab Werk ohne eine wirkliche Schwachstelle zu sein.
Hab Sie trotzdem Ende letzte Saison gegen eine G2 RSC getauscht. Nicht weil es mit der Guide T nicht ging, aber auf (langen) Abfahrten merke ich, dass die Finger ein wenig langsamer ermüden und doch ein Ticken mehr Bremspower da ist.
Die Geometrie ist sicher auch noch nicht angestaubt. Auch wenn die Entwicklung aktuell eher Richtung kürzere Sitzrohre und mehr Reach geht...

Optionen aus meiner Perspektive, auch wegen deiner Suche nach einem "Trail-Bike":

Budget-orientiert: Mit dem Spectral 5er machst du für ein potentes Trail Bike als Anfänger (mit ordentlichen Reserven) nix falsch. Probier die Guide T aus. Aber gönn dir dazu die Trickstuff-Beläge. Und falls dir die Power gar nicht reicht und du ein bisschen Erfahrung beim Schrauben hast, kannst du immer noch auf eine andere fürs Spectral passende Bremse upgraden.
Das RockShox Fahrwerk kann ich nicht einschätzen, sollte aber für Trail-Abenteuer sehr gut reichen. Gedanken um die Steifigkeits-Relevanz von zwei Gabeln in ähnlichem Einsatzbereich würde ich mir hier als Anfänger nicht machen.

Zukunfts-orientiert, falls du die 400,- mehr gut stemmen kannst: Mit dem Spectral 6er bekommst du ein Bike, das eine sehr solide starke Bremse, eine sehr anständige Schaltung und ein aus meiner Erfahrung sehr gut funktionierendes Fahrwerk von Beginn an kombiniert. Also vielleicht ein leicht erweiterter Funktionsbereich, falls du mal bei Zeiten von Trail Richtung Enduro gehen möchtest.

Über deine Frage hinaus könntest du dich - falls du eher Trail orientiert bist - bei Canyon mit dem Neuron auseinandersetzen.

Und aktuell eine sehr hohe Relevanz hat eben auch die Verfügbarkeit. Sowohl auf dem Neubike- als auch dem Gebraucht-Markt.

Grüße
Patrick
 
Dabei seit
4. April 2021
Punkte Reaktionen
1
Riesen Dank an euch beide!
Das ist doch ein Witz, dass natürlich auch Shimano Teile auf der Evergiven sind -_-
Zu der ganzen Geometrie Geschichte: Auf meinem alten Hardtail hab ich 29" drauf und kenn von früheren Bikes auch die kleineren Laufräder und natürlich sind die 29" fein, allerdings hat ein Freund von mir das Spectral6 von 2020 und auch "nur" die 27,5" und der bügelt auch ganz gut über alles drüber. Außerdem hat der ein Radon von einem Kumpel mit 29" schon ausprobiert und war garnicht so begeistert in Sachen Handling und Beweglichkeit.
Deshalb sehe ich die 27,5" garnicht mal als Schwachpunkt, dann kann ich einfach ein bisschen mehr spielen. Zumindest red ich mir das jetzt ein ^^
Danke für den Tipp mit der Rahmen Geometrie! Aber ich bin auf dem Spectral vom Kumpel schon drauf gesessen, hat mir getaugt und ich bin seit meinem dritten Lebensjahr leidenschaftlicher Skifahrer und am Anfang hieß es "man braucht unbedingt kurze Ski" und jetzt werden es wieder "lange Latten". Meiner Meinung nach ist das alles einfach Mode, dass wir uns immer brav ein neues Bike kaufen und die Hersteller reich machen.

Aber so wie ich das bei euch beiden rauslesen konnte, lohnen sich die 400€ auf lange Sicht wahrscheinlich schon

Vielen Dank nochmal!
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.346
Ort
Allgäu
Das ist doch ein Witz, dass natürlich auch Shimano Teile auf der Evergiven sind -_-
Nicht Shimano aber etwas von Canyon

Zu der ganzen Geometrie Geschichte: Auf meinem alten Hardtail hab ich 29" drauf und kenn von früheren Bikes auch die kleineren Laufräder und natürlich sind die 29" fein, allerdings hat ein Freund von mir das Spectral6 von 2020 und auch "nur" die 27,5" und der bügelt auch ganz gut über alles drüber. Außerdem hat der ein Radon von einem Kumpel mit 29" schon ausprobiert und war garnicht so begeistert in Sachen Handling und Beweglichkeit.
Ein Bekannter von einem Bekannten hat irgendein Bike der Marke XY gefahren und er fand es nicht toll :ka:
Häufig ist eine gewisse Umstellung nötig, nicht jedem fällt dies leicht sich gleich um zu stellen bzw. sich darauf ein zu lassen.

Danke für den Tipp mit der Rahmen Geometrie! Aber ich bin auf dem Spectral vom Kumpel schon drauf gesessen, hat mir getaugt und ich bin seit meinem dritten Lebensjahr leidenschaftlicher Skifahrer und am Anfang hieß es "man braucht unbedingt kurze Ski" und jetzt werden es wieder "lange Latten". Meiner Meinung nach ist das alles einfach Mode, dass wir uns immer brav ein neues Bike kaufen und die Hersteller reich machen.
Ich persönlich schätze sehr die modernen Geometrien und möchte und werde keinesfalls mehr zurück. Die Vorteile von modernen Geos sind für mich deutlich spürbar, objektiv und subjektiv.
Häufig fällt es erst auf wenn man den Vergleich hat. Machen mehr, anderen weniger oder gar nicht.
 
Dabei seit
4. April 2021
Punkte Reaktionen
1
Also ich war eigentlich ganz zufrieden mit dem canyon von meinem Kumpel.
Will mich aber noch auf nichts komplett versteifen,drum: Hättest du nen Vorschlag, für ein Bike mit moderner Geometrie mit relativ gleicher Ausstattung für max. 2800€?
 
Dabei seit
21. Mai 2020
Punkte Reaktionen
40
Ich finde Shimano Bremsen bissiger, Sram Bremsen haben mir zu viel Modulation und brauchen etwas mehr Kraft. Die SLX am Bike meiner Freundin schaltet genauso gut wie meine XT Schaltung und die SLX Bremse ist fast so bissig wie meine XT Bremse (der XT Hebel ist jedoch angenehmer, da er auf 1 Finger Bremsen ausgelegt ist, geht mit dem SLX Hebel aber genauso gut). Von daher kann ich die SLX nur empfehlen (und Shimano generell wenn die Bremsen sofort zugreifen soll). Die Bremsen wären mir daher bestimmt 80€ mehr Wert. Den Rest kann ich leider nicht beurteilen da ich weder eine NX Schaltung noch die Federgabeln selbst gefahren bin. Denke aber, dass beides auch am günstigen Bike sehr solide ist. Du solltest auch bedenken, dass Ersatzteile im Nachhinein auch günstiger sein werden beim günstigen Bike. Übrigens finde ich den Sattel am teureren Modell richtig gut, der ist an meinem Spectral 29 verbaut.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.100
Ort
München
Also ich war eigentlich ganz zufrieden mit dem canyon von meinem Kumpel.
Will mich aber noch auf nichts komplett versteifen,drum: Hättest du nen Vorschlag, für ein Bike mit moderner Geometrie mit relativ gleicher Ausstattung für max. 2800€?

oder mit 140mm:
 
Dabei seit
4. April 2021
Punkte Reaktionen
1
Vielen, vielen Dank an euch alle, egal ob Tipps um vorhandene Teile aufzurüsten, eine Einschätzung zu geben, Bikes zu empfehlen,....
Die Community in diesem Forum ist echt beeindruckend! Ihr habt mir viel mehr Rezonanz gegeben als ih jemals erwartet hätte!!!

P.S. Danke, dass keiner einfach nur auf Canyon rumhackt ^^
 
Dabei seit
29. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
3
Hallo!
Ich habe vor mir ein Trail Bike zu kaufen und habe mich jetzt relativ intensiv in die Thematik der Trail Bikes und die der Komponenten eingelesen und die meisten der Hersteller miteinander verglichen. Von Specialized, Scott, Cube über Radon, Yt, Trek, bis zu Rose und eben Canyon.
Jetzt bin ich zwar ganz gut informiert, würde mich aber sehr über eine Einschätzung von den Profis freuen!

Ich habe das Spectral 5/6 ins Auge gefasst, weil ich ich ganz bewusst keinen Carbon Rahmen will, weil ich Angst vor aus Stürzen resultierenden Haarrissen habe und vor allem weil ich mir Carbon nicht leisten kann :D. Ich weiß, Lager kann Canyon angeblich nicht, aber dafür gleichen sie das mit freundlichem Service wieder aus ;). Also bitte nicht über Canyon per se aufregen.

Die zwei Bikes haben ja den gleichen Alu Rahmen, unterscheiden sich aber in den Komponenten doch ziemlich und spalten meiner Meinung nach jetzt die Community in zwei Hälften.
Das Spectral 5 hat...: (2400€)
-eine Rock Shox Pike Select Gabel und einen Rock Shox Deluxe Select+ RT Dämfer
-die Sram NX eagle Antriebskomponenten
-die Sram Guide T Bremse

Das Spectral 6 hat...: (2800€)
-eine FOX 36 FLOAT Rhythm Federgabel und einen FOX Float DPX2 Performance EVOL Dämfer
-die Shimano SLX Antriebsgruppe
-die Shimano SLX M7120 Bremse

Bei den Laufrädern hat Canyon bei beiden Bikes fast das Gleiche verbaut, bei den Cockpits unterscheiden sie sich zwar wieder, aber das ist für mich jetzt nicht wirklich relevant.

Hier jetzt meine Frage an euch. Lohnen sich die 400€ mehr für das "6er", da die Fox Gabel im Vergleich zu der Rock Shox angeblich doch nochmal steifer ist...? Ist Shimano die 400€ mehr wert?.....

Ihr würdert mir einen riesen Gefallen tun, wenn ihr mir helfen könntet, ich zermartere mir nämlich mittlerweile das Hirn total.

ZACHI
Oh gott mein erster Kommentar
Also ich fahre selbst das al 5.0 und bin bis auf weiteres echt sehr zufrieden ich fahre in L und bin 1.79 m mein bester Kumpel fährt das 6.0 ich denke also das ich das ganz gut beurteilen kann mir persönlich gefällt der dämpfer am 6.0 überhaupt nicht ner knartst die ganze Zeit rum und fühlt sich im Vergleich zu dem 5.0 echt schwach an da ich gerne sehr schnellen rebound fahre mag ich den Dämpfer am 5.0 sehr viel mehr so sieht das aus meiner Sicht auch mit den anderen Komponenten an den radeln aus aber die sram Guide T sind nicht so gut mir kochen die fast über bei etwas längeren Abfahrten deshalb ich würde das 5.0 kaufen und dan noch in gute bremsen investieren zum beispiel sram code
grüßle aus
Stuttgart
 
Oben