Canyon Spectral AL & CF 2018/2019/2020

Dabei seit
22. August 2021
Punkte Reaktionen
0
Habe den Hinterbau komplett zerlegt und vorallem das gewinde entfettet. Die Lager laufen gut, habe es schon das zweite Mal mit Loctite probiert aber leider lösst sich die Rechte Schraube nach ein bis 2 Touren wieder. Das Problem habe ich in diesem Forum öfters gelesen. Aber leider noch keine Lösungen gefunden.
 
Dabei seit
28. März 2021
Punkte Reaktionen
3
Habe den Hinterbau komplett zerlegt und vorallem das gewinde entfettet. Die Lager laufen gut, habe es schon das zweite Mal mit Loctite probiert aber leider lösst sich die Rechte Schraube nach ein bis 2 Touren wieder. Das Problem habe ich in diesem Forum öfters gelesen. Aber leider noch keine Lösungen gefunden.
Hatte das auch, war beim fetten zu großzügig und musste das Gewinde dann später richtig ordentlich sauber machen. Seiddem hält auch das loctite wieder…
 
Dabei seit
7. September 2021
Punkte Reaktionen
0
Moin,

bin neu hier und auf der Suche nach Informationen bzgl. Steuersatz auf dieses Board gestoßen.
Ich fahre u.a. ein Canyon Spectral AL 6.0 aus 2018, welches ich vorhin für den nächsten Einsatz im Bikepark fertig machen wollte (steht sonst viel rum, hier ist keine MTB Gegend) und dabei unerfreulicherweise Spiel im Steuersatz bemerkt habe, welches sich auch über die Schraube der Ahead Kappe oben nicht mehr ausmerzen lässt. Hatte die Gabel gezogen um mir die Lager anzuschauen, die sahen aber gar nicht so mies aus, wie ich das erwartet hatte.
Nichtsdestotrotz muss der ganze Krempel wohl mal neu. Werkzeug festhalten kann ich durchaus, hab auch schon bei diversen Motorrädern Lenkkopflager getauscht, beim Fahrrad allerdings noch nie, nur gereinigt und gefettet.
Beim Motorrad hatte ich einfach immer beim Teilehändler nach Hersteller und Modell einen kompletten und passenden Satz bestellt, beim Fahrrad scheint das irgendwie nicht so einfach zu sein und ich weiß jetzt gefühlt weniger als vorhero_O.

Sind die Lager als ganzes gepresst? Oben drauf bzw. unten drunter ist noch ne Art Schmutzabdeckung, ist die separat und dann kann man das eigentliche Lager entnehmen? Wollte da vorhin nicht zu intensiv dran rumhebeln. Oder gibt´s irgendwo für konkret das Spectral einen Workshop / DIY Tutorial griffig? So einen Lenkkopflagerschalen Austreibedorn hab ich, will hier nur vor dem WE nichts anfangen, wenn ich keine passenden Ersatzteile habe. Wäre blöd dann im Bikepark ohne Bike zu stehen:ka:

Daher die beiden Fragen:
1) welcher Lagersatz passt? Gibt´s da eine Codierung nach der man das eindeutig zuordnen kann? Dass es unten 1,5" und oben 1 1/8" ist, weiß ich, aber da gibt´s doch sicher noch einige Parameter die passen müssen?

2) gibt´s ein How To für den Wechsel?

Aufgrund der vielen Berichte zu gerissenen Kettenstreben (hatte dann vorhin hier gleich ein wenig im Thread gestöbert) hab ich mir meine dann auch direkt angeguckt. Da ist allerdings eine dicke Schweissnaht als Verstärkung oben drauf. Muss ich mir dann keinen Kopf diesbezüglich machen oder sind auch schon Streben mit Schweissnaht gerissen?


EDIT sagt:

hab mich jetzt hier noch durch drölfzig Seiten gelesen und Frau Gockel befragt, dürfte alles geklärt sein.
Werde dann morgen mal schauen, ob ein örtlicher Fahrradhändler noch einen Steuersatz für mich liegen hat, Versand wird ja eher nix auf die Schnelle.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. Mai 2018
Punkte Reaktionen
11
Hi, Spectral 9.0 von 2018, Kettenstrebe entlang Schweißnaht gerissen. Was tun? Wenn ich richtig lese, hat Canyon nix im petto um mir eine Reparatur anzubieten?
kurzes Update: kompletter Hinterbau wurde auf Garantie gewechselt! Hatte zunächst Probleme, jemanden zu erreichen abseits der bekannten Kontaktmöglichkeiten via Email. Bin dann einfach zur Werktstatt, abgegeben, eine Woche später alles erledigt. Hätten es mir auch zugesendet!

An dieser Stelle muss ich also festhalten: der Service hat super geklappt und mein Bike wieder einsatzbereit!

Danke Canyon :winken:
 
Dabei seit
2. Januar 2013
Punkte Reaktionen
0
Moin,

besitze ein Spectral CF8 2021 und wollte ggf. demnächst mal Standard Vorbau und Lenker tauschen. Gibts da was besonderes zu beachten abgesehen von Klemmung etc.? Ich meine mich dunkel zu erinnern, bei irgendeinem Spectral mal etwas bzgl. Spacer, Ahead Cap oder so gelesen zu haben. Kann mich aber auch völlig irren.
 
Dabei seit
20. Mai 2008
Punkte Reaktionen
18
Hey Leute,

Hat hier jemand Interesse an Teilen aus dem CF 8.0 aus 2020?

  • 36er Fox Performance Elite - 160mm - mit Easy-Frame abgeklebt und nur oben an der Top-Cap bzgl. Volume Spacer ist bisle der Lack ab.
  • Fox DPX 2 Dämpfer
  • Laufradsatz 1700er DT Swiss - Felgen haben paar Kratzer, nix wildes. Habe 18er und 54er Zahnung des Ratchet System
  • Rahmen - Größe L ist durch einen blöden Sturz leicht am Oberrohr beschädigt. Fahre ihn aktuell noch, steige aber auf ein Megatower um. Wurde seit dem ersten Tag mit easy-frame abgeklebt. Hinterbau ist einwandfrei. Lager laufen gut hab aber noch 4 nagelneue Enduro Max Lager für Bike.
  • im Rahmen sind ein Nagelneues XT Tretlager (Pressfit)
  • Steuersatzlager sind 3 Monate alt

Ich lasse euch gerne detailierte Bilder zukommen. Alle Komponenten laufen einwandfrei.

Bei Interesse PN.
 
Dabei seit
19. Mai 2018
Punkte Reaktionen
579
Moin,

besitze ein Spectral CF8 2021 und wollte ggf. demnächst mal Standard Vorbau und Lenker tauschen. Gibts da was besonderes zu beachten abgesehen von Klemmung etc.? Ich meine mich dunkel zu erinnern, bei irgendeinem Spectral mal etwas bzgl. Spacer, Ahead Cap oder so gelesen zu haben. Kann mich aber auch völlig irren.
Einzig besondere ist der lenkwinkelbegrenzer... Der ist Teil des Lenkkopflagers. Bei Vorbau spacer und Lenkertausch irrelevant. Mir wenn man das Lager tauscht ist das was wo man überlegen kann
 
Dabei seit
29. Januar 2019
Punkte Reaktionen
7
Ort
Spremberg
Dein neuer Vorbau muss auch mindestens die gleiche Bauhöhe haben wie der originale Vorbau, ansonsten musst du einen zusätzlichen oder größeren Spacer verwenden
 
Dabei seit
22. September 2021
Punkte Reaktionen
0
Hi,
habe mein Spectral 5 AL nach vergeblicher Suche nach dem Grund für ein Knarzen bei kraftvollem Antritt zu einem Fahrradmechaniker gebracht. Dieser erzählt mir ein paar Tage später, dass bei der Montage im Werk (ich habe den Teil des Rads nie angerührt) ein Fehler unterlaufen sei. Im Hauptlager sei wohl ein Helicoil zu weit reingedreht worden, sodass die entsprechende Schraube dort kaum greift (siehe Bilder). Handelt es sich dabei wirklich um einen Montagefehler? Hatte sowas schonmal einer von euch und konnte es beheben? Der Mechaniker hat den Helicoil nicht rausbekommen aus dem Lager... Die Schraube sieht zumindest wirklich so aus, als ob nur 1 1/2 Gewindegänge greifen würden...

Habe schonmal Canyon eine Mail geschrieben, aber der Kundenservice ließ (zumindest bei mir) bisher zu Wünschen übrig...

Danke für jede Antwort!
 

Anhänge

  • IMG_20210920_173922.jpg
    IMG_20210920_173922.jpg
    174,8 KB · Aufrufe: 47
  • IMG_20210920_174036.jpg
    IMG_20210920_174036.jpg
    279,1 KB · Aufrufe: 47
Dabei seit
6. Oktober 2021
Punkte Reaktionen
0
Jetzt muss ich doch nochmal nachfragen:
Bin angehender Spectral Besitzer und lese mich gerade etwas ein. Dabei kam ziemlich oft das Thema mit loser Schraube am rechten Hauptlager / loser Main Pivot Bolt, teils mit aufgebrochener Abdeckung des Lagers.

Im PB-Forum gab's dazu Erklärung & Lösungsvorschlag:

Ein Kollege da hat gesehen, dass der Pivot Spacer seitlich und an der Auflagefläche für das Lager Abrieb hatte. Dürfte niemals sein, da ja der Pivot Bolt den inneren Ring des Lagers an die Erhöhung des Pivot Spacers festknallen sollte.
Anscheinend lag also der innere Ring des Lagers nicht auf dem Pivot Spacer auf, wegen irgendwelcher Toleranzen. Damit konnte sich der Pivot Spacer drehen (Knarz!). Und das Gejuckel des Hinterbaus hat den Bolzen regelrecht rausgeschraubt.

Lösung war: Dünne Unterlegscheibe basteln und zwischen Lager und Pivot Spacer fummeln. Damit lag das Lager satt auf dem Pivot Spacer auf, so dass mit dem Pivot Bolt auch wirklich das Lager und der Spacer verspannt wurde. Danach hat's nicht mehr geknarzt, und die Schraube blieb drin.

Hört sich für eigentlich ganz plausibel an. Hat das evtl. jemand mal probiert?

Locktite mag ja auch hin und wieder funktionieren. Aber letztendlich geht der Druck, den der Pivot Bolt mit seinen 25Nm aufbaut, komplett an die falsche Stelle. Das kann doch nicht gut sein...

 
Dabei seit
7. September 2021
Punkte Reaktionen
0
Moin zusammen,

habe die letzten Tage immer mal wieder hier quer durch den thread und einige Links darin gelesen. Um alles mitzunehmen bräuchte ich glaube ich noch 3 kalte Winter, aber viele Basics haben mir schon gut weitergeholfen.

Ich habe ein 2018er Spectral AL 6.0
Habe jetzt die Gabel auf 160mm umgerüstet und würde gerne auch den Dämpfer noch auf 150mm umrüsten. Soweit ich das gelesen habe, brauche ich dafür ja nur einen 230*65mm Dämpfer. Aktuell RS Deluxe RT mit Kennung wie im Anhang. Und genau da hörts bei mir jetzt auf. Was sagen mir die Kennungen MM, LL, LL1 etc was es da so alles gibt und inwiefern ändert es sich, wenn ich den neuen Dämpfer nicht mit exakt derselben Kennung kaufe?
Megneg Umbau ist dann auch noch geplant, wohl aber in einem weiteren step um den Dämpfer erstmal grundlegend abstimmen zu können und nicht zu viele variablen gleichzeitig zu haben. Damit sollte das Gefährt dann doch fahrerrkstechnisch ganz nett dastehen und auf dem Level der '20/'21er Modelle sein?

Zwecks Abstimmung: ich wiege mit Klamotten etwa 80-82kg, Fahrprofil ist Trailtouren und Bikepark, prinzipiell aber immer von allem zu wenig mangels Zeit. Deswegen auch eher Park als Tour, weil komprimierteres Erlebnis.

Kann mich jemand erleuchten zwecks Dämpferkennungen und Empfehlungen aussprechen?

Besten Dank!
 

Anhänge

  • IMG_20211007_101333.jpg
    IMG_20211007_101333.jpg
    125,5 KB · Aufrufe: 17

Colonel Hogan

...surft Trails!
Dabei seit
27. Juli 2011
Punkte Reaktionen
1.145
Ort
Saarland
Moin zusammen,

habe die letzten Tage immer mal wieder hier quer durch den thread und einige Links darin gelesen. Um alles mitzunehmen bräuchte ich glaube ich noch 3 kalte Winter, aber viele Basics haben mir schon gut weitergeholfen.

Ich habe ein 2018er Spectral AL 6.0
Habe jetzt die Gabel auf 160mm umgerüstet und würde gerne auch den Dämpfer noch auf 150mm umrüsten. Soweit ich das gelesen habe, brauche ich dafür ja nur einen 230*65mm Dämpfer. Aktuell RS Deluxe RT mit Kennung wie im Anhang. Und genau da hörts bei mir jetzt auf. Was sagen mir die Kennungen MM, LL, LL1 etc was es da so alles gibt und inwiefern ändert es sich, wenn ich den neuen Dämpfer nicht mit exakt derselben Kennung kaufe?
Megneg Umbau ist dann auch noch geplant, wohl aber in einem weiteren step um den Dämpfer erstmal grundlegend abstimmen zu können und nicht zu viele variablen gleichzeitig zu haben. Damit sollte das Gefährt dann doch fahrerrkstechnisch ganz nett dastehen und auf dem Level der '20/'21er Modelle sein?

Zwecks Abstimmung: ich wiege mit Klamotten etwa 80-82kg, Fahrprofil ist Trailtouren und Bikepark, prinzipiell aber immer von allem zu wenig mangels Zeit. Deswegen auch eher Park als Tour, weil komprimierteres Erlebnis.

Kann mich jemand erleuchten zwecks Dämpferkennungen und Empfehlungen aussprechen?

Besten Dank!
Eher Park als Tour->Spectral->falsches Bike.
Lösung->Torque
 
Dabei seit
30. Januar 2020
Punkte Reaktionen
158
Was für ein Quatsch, lass Dich nicht abhalten, das Einsatzspektrum des Spectrals ist riesig! Kenne kaum ein Bike, das von Trail bis Park so viel abdeckt.
 
Dabei seit
27. April 2011
Punkte Reaktionen
174
Ort
Wien
Stimmt. Hab mit meinem alten Spectral auch alles im Park gemacht von Downhill Lines bis Jump und bißchen Slopestyle. Das macht es locker mit und taugt fürs springen mit seiner spritzigen Geometrie sehr sehr gut.
Ein Torque dagegen würd ich keine 400hm Forststrasse fahren wollen. Vom Gelände bergauf ganz zu schweigen.
 

Colonel Hogan

...surft Trails!
Dabei seit
27. Juli 2011
Punkte Reaktionen
1.145
Ort
Saarland
Was für ein Quatsch, lass Dich nicht abhalten, das Einsatzspektrum des Spectrals ist riesig! Kenne kaum ein Bike, das von Trail bis Park so viel abdeckt.
Die Betonung liegt auf EHER Park als Tour und da taugt das Torque halt mehr als ein Spectral.
Aber wenn der Rahmen dann in die Knie geht is ja eh Canyon schuld 😅

Ein Torque dagegen würd ich keine 400hm Forststrasse fahren wollen. Vom Gelände bergauf ganz zu schweigen.
Vielleicht wäre ein E-Bike was für dich🤷🏼‍♂️
 
Dabei seit
27. April 2011
Punkte Reaktionen
174
Ort
Wien
Ich brauch ein E-Bike weil ich mit einem 17kg schweren, 180mm Federweg, Freeride Bike nicht gerne Touren fahren will? Unlogisch.
Ich brauch schon allein deswegen keinen Motor weil ich mit einem Spectral auch im Bikepark (und durchaus viel Bikepark) mehr als zufrieden bin und mir noch nie "mehr" gewünscht habe.
 
Dabei seit
19. September 2002
Punkte Reaktionen
1
Ort
Ennepetal
Hi,
habe mein Spectral 5 AL nach vergeblicher Suche nach dem Grund für ein Knarzen bei kraftvollem Antritt zu einem Fahrradmechaniker gebracht. Dieser erzählt mir ein paar Tage später, dass bei der Montage im Werk (ich habe den Teil des Rads nie angerührt) ein Fehler unterlaufen sei. Im Hauptlager sei wohl ein Helicoil zu weit reingedreht worden, sodass die entsprechende Schraube dort kaum greift (siehe Bilder). Handelt es sich dabei wirklich um einen Montagefehler? Hatte sowas schonmal einer von euch und konnte es beheben? Der Mechaniker hat den Helicoil nicht rausbekommen aus dem Lager... Die Schraube sieht zumindest wirklich so aus, als ob nur 1 1/2 Gewindegänge greifen würden...

Habe schonmal Canyon eine Mail geschrieben, aber der Kundenservice ließ (zumindest bei mir) bisher zu Wünschen übrig...

Danke für jede Antwort!
Hi, ich habe das gleiche Problem bei dem Bike meines Sohnes. Betroffen ist der Bolzen auf der linken Seite. Den Bolzen auf der rechten Seite habe ich mir dann auch mal angeschaut. Auf dem Bolzenkopf sind Schleifspuren von der Abdeckkappe zu erkennen. Der Bolzen lässt sich allerdings nicht rausschrauben, nur etwa 1/4 Umdrehung. Ich traue mich nicht dort fester zu ziehen.
Hat sich Canyon schon bei Dir gemeldet?
Ich habe gestern eine Ticket eröffnet, spiele aber mit dem Gedanken nächste Woche hinzufahren. Macht das Sinn? Kommt man bei der Werkstatt ohne Termin dran? Wär unschön, wenn ich die 2x 170 km umsonst fahre.
Danke für Deine/Eure Antworten.
 
Dabei seit
28. Juli 2020
Punkte Reaktionen
9
Hi, ich habe das gleiche Problem bei dem Bike meines Sohnes. Betroffen ist der Bolzen auf der linken Seite. Den Bolzen auf der rechten Seite habe ich mir dann auch mal angeschaut. Auf dem Bolzenkopf sind Schleifspuren von der Abdeckkappe zu erkennen. Der Bolzen lässt sich allerdings nicht rausschrauben, nur etwa 1/4 Umdrehung. Ich traue mich nicht dort fester zu ziehen.
Hat sich Canyon schon bei Dir gemeldet?
Ich habe gestern eine Ticket eröffnet, spiele aber mit dem Gedanken nächste Woche hinzufahren. Macht das Sinn? Kommt man bei der Werkstatt ohne Termin dran? Wär unschön, wenn ich die 2x 170 km umsonst fahre.
Danke für Deine/Eure Antworten.

Unbedingt die Luft am Dämpfer ablassen und alles wegbauen am besten um Verspannungen zu vermeiden. Oft hilft ein wenig an der Kettenstrebe zu ziehen / drückten…da war bei mir auch ne leichte Spannung drauf von den Toleranzen.
 
Dabei seit
19. September 2002
Punkte Reaktionen
1
Ort
Ennepetal
Das hat schon geholfen. Vielen Dank!

Sieht doch gar nicht so schlimm aus wie ich befürchtet habe. Der rechte Distanzring weist einige Schleifspuren auf. Die Bolzen auch. Ich werde mal alle austauschen, sofern ich welche bekomme.
 
Oben