Canyon Spectral CF 8 CLLCTV 2022 im Test: Mullet-Makeover mit Party-Garantie

Canyon Spectral CF 8 CLLCTV 2022 im Test: Mullet-Makeover mit Party-Garantie

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8xMC9jYW55b24tc3BlY3RyYWwtbXVsbGV0LXRpdGVsLTg5Nzctc2NhbGVkLmpwZw.jpg
Canyon erweitert die Spectral-Familie – neuerdings ist das beliebte Trail Bike auch mit Alu-Rahmen, in verschiedenen Laufrad-Konfigurationen und als Young Hero-Edition für Kids erhältlich. Wir konnten das neue Canyon Spectral CF 8 CLLCTV mit Mullet-Laufrädern und Coil-Dämpfer bereits auf seine Party-Tauglichkeit testen!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Canyon Spectral CF 8 CLLCTV 2022 im Test: Mullet-Makeover mit Party-Garantie

Mullet, 27,5" oder 29": Was ist deine bevorzugte Laufradgröße?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. Januar 2020
Punkte Reaktionen
364
Also "Problem" würde ich das nicht nennen, eher "bauartbedingt". Übrigens müssen nicht die Buchsen raus, sondern nur der Bolzen. Unten meine Beschreibung, wie ich es am Spectral Mullet mache. Der Fox Bolzen geht wirklich leicht raus, das kann man sonst auch mit Hausmitteln erledigen (ein "Problem" ist aber definitiv etwas anderes):

 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. Mai 2019
Punkte Reaktionen
19
Hi Leute, bin ebenfalls seit dem ersten Tag Besitzer des Spectral Mullet und habe ebenfalls das Feder-Klapperproblem. Habe hier bis jetzt keine Lösung gefunden. Mein fahrbereites Gewicht liegt bei ca. 79kg und ich fahre die mittlere Feder.
Frage 1: Hat einer der Klapper-Dudes eine Lösung? War es ggf. durch Federwechsel behoben?

Außerdem hat meine Gabel sehr viel Buchsenspiel. Also auch da Geklapper. Wurde auch schon bei Fox eingestellt. Finds bei lockerem Terrain trotzdem noch nervig, auch wenn die Forke einwandfrei funktioniert.

Jetzt kommt aber ein neues Problem, das ich nicht mehr unter „nervig“ verbuchen kann: Seit einigen Tagen vibriert sich mein gesamtes Bike teils stark auf, sobald ich die Hinterradbremse zum Blockieren bringe. Kann das sogar beim schieben und händischen Druck auf den Sattel hervorrufen. ich habe bereits alles versucht (neue Bremsscheiben und Beläge, Bremse entlüftet, alle Schrauben erneut mit Nm Schlüssel festgezogen, Gabel- und Dämpfereinstellung verändert, Anbauteile sind generell viele neue/andere dran, hinteres LR geprüft, Reifen und Reifendruck angepasst…) aber nix hilft. Canyon hat mir gesagt, dass das ebenfalls schon alle Ideen seien, die auch ihnen gekommen wären, insofern muss ich das Bike wohl oder übel zu einem Servicepartner bringen…

Frage 2: Hat noch jemand das Problem? Mein Bike sollte eins der ersten sein… Rahmengrösse M, direkt am Tag der VÖ bestellt.

Mein Fazit bisher zum Bike: Es ist generell top ausgestattet, sieht geil aus und fährt sich gut. Leider bin ich jedoch mehr mit Gedanken wie „Oh mein Gott, was klappert nun schon wieder“ als mit fahren und grinsen beschäftigt.
 

Thomas_v2

Das rote Pferd
Dabei seit
17. August 2007
Punkte Reaktionen
274
Ort
Osnabrück
Das Klappern am Dämpfer bekommt Fox nicht weg. Ich habe meinen auch schon zu Foxracingshox eingeschickt, kam haargenau so wieder wie ich ihn eingeschickt habe. Was mich natürlich generell an der Qualität von diesem sogenannten "Fox Service" zweifeln lässt. Ich meine, haben die keinen Prüfstand wo die sich das Produkt vorher ansehen wo der Fehler ist, und dann in der Endprüfung wird geprüft ob das Problem behoben ist? Meiner Meinung nach wird das in voller Absicht genauso zurückgeschickt, weil die entweder für das Problem keine Lösung haben. Und zu so einer Firma soll ich meinen Produkte zum Service geben? Nein danke.

Es gibt andere die haben das noch ein zweites Mal eingeschickt, ebenfalls ohne Besserung. Dann das ganze Rad getauscht, neues hat das genau so. Man hat mir auch angeboten den Dämpfer nochmal einzuschicken, ich habs abgelehnt weil das ja auch gerne nochmal 6 Wochen dauert...um dann doch nichts zu machen.

Ich bin jetzt erstmal so weitergefahren in der Hoffnung, dass sich das vielleicht doch irgendwann legt, dem ist aber nicht so. Da muss man wohl auch ein Nicht-Fox Produkt wechseln wenn man kein Klappern haben möchte.

Zum Stempeln beim Bremsen: Hast du schon mal versucht am Dämpfer die Einstellungen anzupassen? An meinem alten Rad hatte ich zum Schluss so etwas auch, da war der Dämpfer defekt. Neuen besorgt (gleiches Modell) und es war weg.
 
Dabei seit
28. Mai 2019
Punkte Reaktionen
19
Moin Thomas, erstmal besten Dank für deine schnelle aber ernüchterned Antwort! Bin vorher an einem anderen Bike RS Ultimate Komponenten gefahren und hatte nie irgendwelche Probleme. Vor allem kann man die Teile ja auch nicht einfach jemandem guten Gewissens weiterverkaufen, um von dem Gebrauchtpreis in ein neues RS Fahrwerk zu investieren.

Bzgl. Stempeln: Ich habe den Dämpfer ebenfalls angepasst (Vorspannung geändert, Rebound und Compression angepasst), selbst mit Lockout und in der hohen Flip-Chip Einstellung ist es vorhanden.

Na gut, falls noch jemandem etwas dazu einfällt immer her mit den Infos! :) Ansonsten gehts demnächst zum Servicepartner. Der kann dann auch direkt mal seine Einschätzung zum klappernden Fahrwerk geben.
 
Dabei seit
30. Januar 2020
Punkte Reaktionen
364
Servus, unser Mullet M stammt auch aus einer Bestellung vom ersten Tag und es läuft weitgehend problemlos. Klappern am Dämpfer haben wir keines. Mir ist nur aufgefallen, dass die Fox Feder einen etwas größeren Innendurchmesser als der DHX Federteller Außendurchmesser hat. Hier kann es grundsätzlich in radialer Richtung klappern. Ich habe dann einfach etwas Isolierband um den Teller gewickelt und gut ist es. Im Spectral oder war es im Torque Faden habe ich das auch etwas genauer beschreiben. Mittlerweile haben wir die Cane Creek Progressive Feder drin, da funktioniert das genauso. Würde das Bike wieder kaufen!

Edit: hab den Beitrag gefunden, vielleicht hilft es Euch: https://www.mtb-news.de/forum/t/can...ahrungsaustausch.953990/page-20#post-18063575
 
Dabei seit
28. Mai 2019
Punkte Reaktionen
19
Servus, unser Mullet M stammt auch aus einer Bestellung vom ersten Tag und es läuft weitgehend problemlos. Klappern am Dämpfer haben wir keines. Mir ist nur aufgefallen, dass die Fox Feder einen etwas größeren Innendurchmesser als der DHX Federteller Außendurchmesser hat. Hier kann es grundsätzlich in radialer Richtung klappern. Ich habe dann einfach etwas Isolierband um den Teller gewickelt und gut ist es. Im Spectral oder war es im Torque Faden habe ich das auch etwas genauer beschreiben. Mittlerweile haben wir die Cane Creek Progressive Feder drin, da funktioniert das genauso. Würde das Bike wieder kaufen!

Edit: hab den Beitrag gefunden, vielleicht hilft es Euch: https://www.mtb-news.de/forum/t/can...ahrungsaustausch.953990/page-20#post-18063575
Mit dem Gedanken habe ich auch schon gespielt, habe ihn aber wieder verworfen, da kein Spiel in axialer Richtung vorliegt. Werds aber dann definitiv doch mal ausprobieren, ggf. ists ja bei mir die ähnliche, radiale Problematik! Ich werde berichten...
 
Dabei seit
30. Januar 2020
Punkte Reaktionen
364
Ich kann mir irgendwie nur schwer vorstellen, dass ein Großteil der DHX und DHX2 Dämpfer klappern und das dies gleichzeitig von Fox nicht behoben werden kann (siehe Berichte "Dämpfer eingeschickt und unverändert zurückbekommen"). Von daher kann ich nur jedem empfehlen, den einfachen Fix oben mal auszuprobieren. Wenn Ihr den Teller im ausgebauten Zustand in die Feder leget und dann mal radial hin und her wackelt, dann merkt Ihr sofort, wie laut das ist (blankes Alu gegen lackierten Stahl). Selbst im vorgespannten Zustand kann man das provozieren und da muss es gar nicht mal sehr ruppig zugehen, dass dies auch während der Fahrt passiert. Stark gefördert wird das ganze, weil die Dämpfer beim Spectral und Torque in Längsrichtung eingebaut sind und in diesem Setup die Massenträgheit der Feder die radiale Bewegung im Gelände verstärkt (wenn der Dämpfer stehend eingebaut ist, gibt es diese Problematik nicht). Bei uns hat man das schon bei Bordsteinen gespürt, jetzt isses weg.

Bin auf Euer Feedback gespannt!

Edit: ich hab's gerade nochmals an unserem Bike geprüft. Zwischen Feder und Tellern ist jetzt definitiv Ruhe. Den vorderen Federteller kann man nur noch zum Dämpfer minimal radial bewegen, d.h. zum Vorspanngewinde hin und auch das hört und spürt man minimal, wenn man sensibel ist. Hier gäbe es weiteres Optimierungspotenzial, z.B. mit ganz dünnem Rohrdichtband zwischen die Gewinde (Spannteller zum Spanngewinde) aber für mich ist das bereits jetzt echt gut genug! Es ist halt auch ein Fluch, wenn der Rest des Bike so leise ist wie beim Spectral. Jedenfalls ist das Schmatzen der 36er PE bei uns mit Abstand das lauteste "Geräusch".
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas_v2

Das rote Pferd
Dabei seit
17. August 2007
Punkte Reaktionen
274
Ort
Osnabrück
Also das Klappern kommt definitiv aus dem Dämpfer, und nicht von irgendwelchen Buchsen oder der Feder (wenn man sich bei der Feder an die von Fox angegebene Vorspannung hält, dann klappert die Feder auch nicht). Wenn man an der Druckstufe bzw. am Rebound dreht, dann wird das Geräusch auch sehr viel leiser, was ein definitiver Hinweis ist, dass es direkt vom Dämpfer kommt.

Bei Fox DHX Factory 2022 wird übrigens in der Produktbeschreibung als besonderes Feature erwähnt: "niedrigere Geräuschentwicklung" 8-)

Sonst ist das Spectral eben sehr leise, da fällt das besonders auf. Wenn man sich bei Youtube ein paar Videos ansieht wo welche das Rad testen, kann man das Geräusch sogar selber wieder erkennen. Es scheint also wohl nicht alle zu stören. Mich aber schon, weil ich so nämlich nicht mehr erkennen kann, wenn sich mal wirklich irgendwo eine Schraube löst oder etwas locker ist, wenn das Rad die ganze Zeit klappert.

Ansonsten nochmal als Ergänzung: Fahren tut das Spectral wirklich gut für meinen Geschmack.

Einzige Kritikpunkte die ich am Rahmen selber hätte sind die Lackqualität. Und was ich jetzt gelesen habe ist der obere Steuersatz wohl etwas spezieller, was erst auffällt wenn man den mal wechselt möchte. Bei den Komponenten habe ich bei den Bremsen gelegentliches Wandern des Druckpunkts, und Shimano Schaltung funktioniert zwar, aber mir fehlt da das knackige/definierte Schalten wie bei Sram und die Trigger sehen nicht nur billig aus sondern fühlen sich auch billig an. Aber wird erst getauscht wenn was kaputt geht.
 
Dabei seit
30. Januar 2020
Punkte Reaktionen
364
(wenn man sich bei der Feder an die von Fox angegebene Vorspannung hält, dann klappert die Feder auch nicht)
Halt eben doch. Ob 8 oder 26 Klicks ändert da wenig. Und klar kann auch beim "Federklappern" immer noch ein Zusammenhang mit Rebound oder Druckstufe existieren. Wollte halt nur eine Option aufzeigen, die bei mir geholfen hat. Aber dann liegt Dein Thema halt woanders oder eben innerhalb des Dämpfers. Aus meinem DHX kommt jedenfalls kein Mucks und ich bin sehr sensibel (was das angeht 😉) .
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. November 2021
Punkte Reaktionen
81
Bei mir knackt es inzwischen auch… ist zum wahnsinnig werden.
Dachte erst es kommt vom Vorbau, der schien recht locker, durch den abgeschrägten Spacer ganz unten merkt man aber auch schlecht ob da Spiel ist. Inzwischen vermute ich den Fehler aber auch irgendwo im Hinterbau.

Was anderes:

Findet man die Ral-Nummern von dem Bike heraus? Hab einige ziemlich böse Lackabplatzer, würde mal etwas ausbessern…
Kann mir jemand gleich einen guten Hersteller empfehlen?
 
Dabei seit
28. Mai 2019
Punkte Reaktionen
19
N’Abend! Also der Feder-Teller Trick hat bei mir leider nicht funktioniert. Das „rappeln“ bleibt. Habe dazu noch diesen Eintrag gefunden: …Fox designed the DHX with a hydraulic top-out feature to silence things on the re-extension, but this is one area I have noticed a small amount of noise. It’s not an alarming sound, nor did I find it distracting, but when you’re flying through loads of larger impacts you can hear the shock return to full travel. This isn’t an issue, but something to note if you’re riding this shock and wondering what the sound is between your legs. If that sounds unacceptable, look toward a shock with high-speed rebound adjustment like the DHX2…. (https://www.singletracks.com/mtb-gear/2022-fox-dhx-coil-shock-review/). Meint ihr es könnte sein, dass diese hydraulische top-Out einfach häufig nicht richtig funktioniert? Bin jetzt kein Fahrwerksproft, aber ich würde es genauso beschreiben, dass das Klappern beim vollen ausfedern auftritt.
 
Dabei seit
28. Mai 2019
Punkte Reaktionen
19
kurzes Update: Vielen Dank an Fox! Die Gabelbuchsen wurden diesmal getauscht und der Dämpfer komplett ausgetauscht. Nun ist beides leise und funktioniert einwandfrei. Das unindentifizierbare Klappern ist nun weg, insofern war wirklich der Dämpfer schuld.
Leider vibriert das Bike immer noch krass, sobald ich das HR blockiere. Das Fahrwerk ist also nicht schuld. Naja… ggf muss Canyon den Rahmen austauschen. Das nun einwandfreie Fahrwerk gebe ich definitiv nicht mehr her 😄
 

Thomas_v2

Das rote Pferd
Dabei seit
17. August 2007
Punkte Reaktionen
274
Ort
Osnabrück
kurzes Update: Vielen Dank an Fox! Die Gabelbuchsen wurden diesmal getauscht und der Dämpfer komplett ausgetauscht. Nun ist beides leise und funktioniert einwandfrei. Das unindentifizierbare Klappern ist nun weg, insofern war wirklich der Dämpfer schuld.
Leider vibriert das Bike immer noch krass, sobald ich das HR blockiere. Das Fahrwerk ist also nicht schuld. Naja… ggf muss Canyon den Rahmen austauschen. Das nun einwandfreie Fahrwerk gebe ich definitiv nicht mehr her 😄
Könntest du bitte mal eine Auflistung der Komponenten einstellen, die bei dem Dämpfer getauscht wurden?
 
Dabei seit
26. Mai 2011
Punkte Reaktionen
10
Ort
Nähe Alzey
Moin zusammen,
Hab gestern mein Mullet zusammen gebaut. Schick der Hobel.
Ein paar Sachen sind nicht so optimal.
War bei den anderen Besitzern auch nur die 400 Feder im DHX verbaut?

Cockpit umbauen scheint auch nicht so einfach zu sein, hab mich da erstmal schlau gelesen und mich bis die Teile kommen für eine zwischen Lösung entschieden. Plastik Unterteil mit runden spacern obendrauf.
Beim ersten fahren ist mir dann aufgefallen das die Feder wohl für Jugendliche gedacht ist. Mit 82 kg fahr fertig ist das nicht optimal.

Bei den gelesenen Tests wurde berichtet das 2 Federn dabei wären. Keine gefunden im Kasten. War das bei euch auch so?

Schönen Vatertag allen.
Gruß Bernd
 
Dabei seit
28. Mai 2019
Punkte Reaktionen
19
Hi Bernd,
ich hatte meins damals im Oktober gekauft, da waren 3 Federn dabei. Für das Bike in m gabs eine 350er/400er/450er wovon die 400er verbaut war. Für meine fahrfertigen 78/79kg komm ich damit gut klar, allerdings werd ich eventuell auf eine Cane Creek Valt Progressive wechseln, wie schon andere hier
 
Dabei seit
30. Januar 2020
Punkte Reaktionen
364
Genau, es gehören immer 3 Federn dazu: M wie oben beschreiben und beim L wären es dann die 400/450/500er. Wobei Du bei 82kg je nach Einsatz/Fahrstil vielleicht auch die 500er brauchen wirst. Die Valt Progressive dann alternativ mit 450+ in 65mm nehmen. Die kommt am Ende der 60mm Travel dann auf gut 500 lbs.

Nach meiner Erfahrung sind die linearen Federn für den Trail-/Enduro-Einsatz gar nicht so schlecht. Für Park abseits der Flowlines dann schon eher progressiv, um heftigere Impacts besser abzufangen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten