Canyon Strive 2015 / 2016 / 2017 / 2018

Dabei seit
11. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
152
Ort
Lörrach
Nach fast 6 Jahren knarzt bei meinem Strive AL der Steuersatz, darum muss ein neuer her. Einen passenden Unterteil hab ich mit Hilfe der Suche hier im Thread gefunden, aber ich hab keine Ahnung, welchen Oberteil ich brauche. Hat vielleicht jemand einen Link für mich oder kann mir sagen, wonach genau ich suchen muss?
Bist du sicher dass es am Steuersatz liegt? Bei mir war es Gabelkrone. Ich habe Steuersatz vom CC ausgetauscht. Leider hat das nicht geholfen. Erst Austausch der Gabel hat Abhilfe gebracht.
 
Dabei seit
10. August 2015
Punkte Reaktionen
36
Hmm, jetzt wo du das sagst bin ich mir nicht mehr sicher. Gibts eine Möglichkeit herauszufinden, woran es liegt (ohne die Lager zu tauschen)? Bei mir knackts nur bei starken Bremsmanövern oder Stoppies, bei normaler Fahrt höre ich nichts. Eine neue Gabel würde ich mir deswegen nicht kaufen.
 
Dabei seit
22. Juli 2011
Punkte Reaktionen
506
Ort
Hamburg
Nach fast 6 Jahren knarzt bei meinem Strive AL der Steuersatz, darum muss ein neuer her. Einen passenden Unterteil hab ich mit Hilfe der Suche hier im Thread gefunden, aber ich hab keine Ahnung, welchen Oberteil ich brauche. Hat vielleicht jemand einen Link für mich oder kann mir sagen, wonach genau ich suchen muss?

Es ist ein semi integrated Cane creek 40 Steuersatz im Strive CF verbaut. Dieser hat die Versionsnummer ZS44 mit einem 41er Kugellager oben und 52er unten. Eigentlich sind in den meisten Fällen nur diese beiden Gedichteten Kugellager zu tauschen, oder einfach alles ausbauen akribische Reinigung und mit viel Fett wieder einbauen. Falls die Lager zu viel spiel haben musst du sie tauschen.

Hier sind alle Teile die du brauchst: (die AIO nr. ist außer für Canyon irrelevant!)
 

Anhänge

  • 828CC2FD-9DFB-43B3-AC04-8D6038391612.png
    828CC2FD-9DFB-43B3-AC04-8D6038391612.png
    292,4 KB · Aufrufe: 115
Dabei seit
11. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
152
Ort
Lörrach
Ich habe Gabel ausgetauscht weil alte defekt war. Seit dem ist Geräusch nicht mehr vorhanden. Lager für Steuersatz war bei mir wie oben beschrieben. Du kannst Lager austauschen und falls Geräusche noch vorhanden sind liegt es an der Gabel.
 

Anhänge

  • ABB7CED4-1528-4757-BF60-AC1D6B1DFF71.jpeg
    ABB7CED4-1528-4757-BF60-AC1D6B1DFF71.jpeg
    156,5 KB · Aufrufe: 60
Dabei seit
10. August 2015
Punkte Reaktionen
36
Danke euch beiden! Ich werde die Lager mal ausbauen, kontrollieren und gegebenenfalls neue bestellen.
Ich hoffe, es sind die Lager, denn die Federgabel ist gerade beim Service und wird so schnell nicht getauscht.
 
Dabei seit
3. Juni 2016
Punkte Reaktionen
12
Hi, ich hab das CF 8.0 2018. Nach wenigen Monaten Nutzung hatte ich damals ein penetrantes Knacken. Ursache konnte ich dann nach längerem Suchen mit 100%iger Sicherheit auf den Hauptlagerbolzen zurückführen. Hier waren Verschleißspuren zu sehen. Ich habe durch Fetten des Bolzens immer ein paar Touren Ruhe gehabt, das Knacken kam aber immer wieder zurück und am Bolzen war irgendwann eine klassische Grübchenbuldung als Schadensbild zu erkennen:

20210430_210456.jpg


Habe das Rad deswegen zu Canyon geschickt und hab es dann 3 Monate nicht gesehen (Canyon und Fox hatten Kommunikationsprobleme wegen nem zusätzlichen Gabelservice, aber das ist eine andere Geschichte).
Jedenfalls hat Canyon nur den Hauptlagerbolzen gewechselt, mehr nicht (Das hätte ich auch selber machen können und hatte eher gehofft, dass die Ursache evtl. durch eine neue Kettenstrebe behoben wird). Ich hab noch mehrmals versucht von Canyon eine Erklärung zu bekommen (warum nur Bolzentausch und nicht Ursachenbehebung), musste dann aber vor den unergründlichen Tiefen des Canyon-Service-Apparsts kapitulieren. Nach 4 Monaten eher moderater Nutzung ist das Knacken jetzt wieder da und der Hauptlagerbolzen fängt wieder an das bekannte Verschleißbild zu zeigen:

20210430_211139.jpg


Kennt jemand das Problem?

Hatte schon vermutet, dass das Schrägkugellager auf der Nichtantriebsseite falsch herum eingebaut ist, aber der äußere Durchmesser des Innenrings ist bei beiden Lagern gleich: 17.4 mm. Falls jemand baugleiche Lager hat und Gelegenheit hat mir das Maß zu bestätigen, wäre das sehr hilfreich. Sonst werde ich die Einbaurichtung erst feststellen, wenn der Lagertausch fällig ist. Die Dichtung zeigt die Beschriftung FSA 7902 V-RS. Das "V" gibt glaube ich auch an, dass es sich um die Belastungsseite des Innenrings handelt, was ja für korrekt eingebaute Lager sprechen würde.

Wie sehen eure Hauptlagerbolzen aus?

Kann jemand bei der Kontrolle der Einbaurichtung der Lager helfen?

Schonmal vielen Dank im Voraus
 

Anhänge

  • 20210430_210456.jpg
    20210430_210456.jpg
    170 KB · Aufrufe: 64
Dabei seit
22. Juli 2011
Punkte Reaktionen
506
Ort
Hamburg
Das ist definitiv nicht gut… Ich habe mein Rad seit 05.2015 im Einsatz und habe erst vor kurzem die Lager gewechselt, außer den beiden Großen Kettenstreben Hauptlagern (Rost, liefen aber noch spiel- frei) waren alle noch gut in Schuss… Mein Hauptlagerbolzen sieht quasi aus wie neu, kaum Spuren auf dem Lack! Habe mal ein Foto rausgekramt wo man es leicht erkennen kann. Einbaurichtung der Lager kann man prüfen indem man den Dichtring kurz runter nimmt. Die Kugeln und der Innenring dürfen sich nur vom „Rahmen weg“ bewegen lassen. „In“ Rahmen Richtung müssen Sie absolut Spielfrei Anliegen. Deswegen fallen die gerne mal Raus beim auspressen. ;-)
 

Anhänge

  • E42314C4-4E7B-4E4E-8BF0-0C46E64EE44E.jpeg
    E42314C4-4E7B-4E4E-8BF0-0C46E64EE44E.jpeg
    324,4 KB · Aufrufe: 95
Dabei seit
3. Juni 2016
Punkte Reaktionen
12
Danke für die Info! Lager sind dann glaub ich richtig eingebaut.

Habe jetzt mal mit dem Messschieber die Durchmesser von Bolzen und Kettenstrebe gemessen:

Bolzen: 14.99 mm
Kettenstrebe Innendurchmesser: 15.22 mm

Wenn das so gewollt ist müsste der Bolzen eigentlich über den schrägen Konus tragen, ohne dass es zum Kontakt an der Stelle kommt, wo bei mir die Grübchen entstehen. Ist mein Bolzen evtl. zu gering vorgespannt? Hab vor dem Ausbau extra markiert, wie weit der Bolzen nach dem Service bei Canyon reingedreht war und musste beim Zusammenbau sogar trotz reichlich Fett auf knapp 30 Nm, statt den angegebenen 25 Nm anziehen, um bis zur Markierung zu kommen. Zu wenig Vorspannung kann es also eigentlich nicht sein. Nur, wenn der Bolzen irgendwo "hängen bleibt".

Kann es also sein, dass der Innendurchmesser meiner Kettenstrebe viel zu groß ist und es durch das große Spiel zu der Relativbewegung zwischen Bolzen und Kettenstrebe kommt, wodurch dann Material abgerieben wird?

Falls jemand die Möglichkeit hat den Innendurchmesser der Kettenstrebe zu messen, wäre das extrem hilfreich :)
 

Drahtacus

Immer einen Fuss auf der Monitorbox
Dabei seit
16. Januar 2010
Punkte Reaktionen
1.162
Ort
Rhrptt
Hallo ihr,

Seit ca 90 Minuten suche ich mich dusselig. Ich habe die fixe Idee eine. RockShox Vivid coil in mein strive Al Race aus 2017 zu bauen. Einen passenden Dämpfer 200 x 57 habe ich gefunden. Kann mir jemand sagen welche Lager/Buchsen ich noch benötige. Der Dämpfer kommt ja ohne.
 

Colonel Hogan

...surft Trails!
Dabei seit
27. Juli 2011
Punkte Reaktionen
1.132
Ort
Saarland
Hallo ihr,

Seit ca 90 Minuten suche ich mich dusselig. Ich habe die fixe Idee eine. RockShox Vivid coil in mein strive Al Race aus 2017 zu bauen. Einen passenden Dämpfer 200 x 57 habe ich gefunden. Kann mir jemand sagen welche Lager/Buchsen ich noch benötige. Der Dämpfer kommt ja ohne.
Bau gleich Huber Bushings ein. Dann hat das ganze Hand und Fuß.
Einfach das Formular auf der HP ausfüllen. Stephan meldet sich dann und bietet dir verschiedene Lösungen an.
 

Drahtacus

Immer einen Fuss auf der Monitorbox
Dabei seit
16. Januar 2010
Punkte Reaktionen
1.162
Ort
Rhrptt
Bau gleich Huber Bushings ein. Dann hat das ganze Hand und Fuß.
Einfach das Formular auf der HP ausfüllen. Stephan meldet sich dann und bietet dir verschiedene Lösungen an.
Leute,

Falls irgendwer mal irgendein Lager braucht und im Anschluss Probleme mit dem Einbau haben sollte, unbedingt bei Huber Bushings kaufen. Stephan ist richtig gut drauf und hilft sofort!
 
Dabei seit
15. Juli 2017
Punkte Reaktionen
0
Hi Jonas, also die XT soll doch eine wirklich gute bremse sein. Bei der guide verstehe ich den Umbauwunsch direkt... Was hast du genau bestellt? Was für PM Adapter man da eigentlich?
hi meine xt bremse geht gar nit hab nen stahl beleg und bremse als wäre kein druck drauf, obwohl ich die schon dreimal entlüftet hab
 
Dabei seit
16. November 2011
Punkte Reaktionen
41
Hi, ich hab das CF 8.0 2018. Nach wenigen Monaten Nutzung hatte ich damals ein penetrantes Knacken. Ursache konnte ich dann nach längerem Suchen mit 100%iger Sicherheit auf den Hauptlagerbolzen zurückführen. Hier waren Verschleißspuren zu sehen. Ich habe durch Fetten des Bolzens immer ein paar Touren Ruhe gehabt, das Knacken kam aber immer wieder zurück und am Bolzen war irgendwann eine klassische Grübchenbuldung als Schadensbild zu erkennen:

Anhang anzeigen 1262252

Habe das Rad deswegen zu Canyon geschickt und hab es dann 3 Monate nicht gesehen (Canyon und Fox hatten Kommunikationsprobleme wegen nem zusätzlichen Gabelservice, aber das ist eine andere Geschichte).
Jedenfalls hat Canyon nur den Hauptlagerbolzen gewechselt, mehr nicht (Das hätte ich auch selber machen können und hatte eher gehofft, dass die Ursache evtl. durch eine neue Kettenstrebe behoben wird). Ich hab noch mehrmals versucht von Canyon eine Erklärung zu bekommen (warum nur Bolzentausch und nicht Ursachenbehebung), musste dann aber vor den unergründlichen Tiefen des Canyon-Service-Apparsts kapitulieren. Nach 4 Monaten eher moderater Nutzung ist das Knacken jetzt wieder da und der Hauptlagerbolzen fängt wieder an das bekannte Verschleißbild zu zeigen:

Anhang anzeigen 1262253

Kennt jemand das Problem?

Hatte schon vermutet, dass das Schrägkugellager auf der Nichtantriebsseite falsch herum eingebaut ist, aber der äußere Durchmesser des Innenrings ist bei beiden Lagern gleich: 17.4 mm. Falls jemand baugleiche Lager hat und Gelegenheit hat mir das Maß zu bestätigen, wäre das sehr hilfreich. Sonst werde ich die Einbaurichtung erst feststellen, wenn der Lagertausch fällig ist. Die Dichtung zeigt die Beschriftung FSA 7902 V-RS. Das "V" gibt glaube ich auch an, dass es sich um die Belastungsseite des Innenrings handelt, was ja für korrekt eingebaute Lager sprechen würde.

Wie sehen eure Hauptlagerbolzen aus?

Kann jemand bei der Kontrolle der Einbaurichtung der Lager helfen?

Schonmal vielen Dank im Voraus
Hallo,

hatte mein Strive auch. Der Bolzen ist zu lange. Beim Einschrauben sitzt die Passung an der Seite des Gewindes auf. Bolzen spannt die Schwinge nicht zusammen. Dadurch liegt der Konus nicht in der Schwinge an. Abnutzung ist auch nicht im Bereich der Lager sondern der Schwinge.

Gruß,
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Juni 2016
Punkte Reaktionen
12
Hi,

danke für die Antwort. Dachte das Gewinde geht komplett durch die Bohrung der Kettenstrebe, so dass es auf der Gewindeseite gar keinen Anschlag gibt. Wie hast du es gelöst? Innengewinde erweitert nachgeschnitten, oder Außengewinde am Ende abgeschnitten/gefeilt?
 
Dabei seit
16. November 2011
Punkte Reaktionen
41
Hallo,

das Gewinde ist ein Durchgangsgewinde. Das Problem ist der Durchmesser (Passung) für das Lager auf der anderen Seite. Der liegt an der Innenseite der Schwinge an. Einfach mal die Achse ohne Rahmen und Lager in die Schwinge schrauben. Die Achse sollte dann auf dem Konus aufliegen und nicht auf dem Durchmesser nach dem Gewinde. Habe meinen Rahmen zu Canyon geschickt. Die meinten erst die Lager seien verschlissen. Erst nach mehreren Mails habe ich dann Nichts mehr gehört. Der Rahmen kam ohne Kommentar mit einer neune Achse zurück. Ob die Achse kürzer ist kann ich nicht sagen, da ich den Rahmen eh verkaufen will und Dieser jetzt seit letztem Jahr im Keller liegt. Wenn die Achse wieder nicht passen sollte, werde ich den Freistich verbreitern. Hier die Bilder die ich damals zu Canyon geschickt habe.

Gruss,
 

Anhänge

  • B1D7416E-8C85-4799-A3F2-DC97132E73DD.png
    B1D7416E-8C85-4799-A3F2-DC97132E73DD.png
    2,4 MB · Aufrufe: 47
  • A6DC6D03-6A9A-4727-8CC1-4D1B508D5DA9.png
    A6DC6D03-6A9A-4727-8CC1-4D1B508D5DA9.png
    2,4 MB · Aufrufe: 71
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Juni 2021
Punkte Reaktionen
0
Hoi zusammen,
mir ist eine der hinteren Streben an meinem Strive CF (gekauft 2016) gebrochen. Nicht durch einen Sturz sondern beim Prüfen des hinteren Dämpfer, sprich nur beim Dämpfer einfedern. Canyon gibt eine 6-jährige Garantie auf den Rahmen also habe ich sie deswegen angeschrieben.

Antwort war:
"Bedauerlicherweise müssen wir deine Anfrage bezüglich einer Garantieabwicklung ablehnen, da du hinten eine 203 mm große Bremsscheibe verbaut hast. Das Strive hat aber nur eine Freigabe für 180 mm (...) "

Ist das eine allgemein bekannte Info? Mir war das nicht bewusst, ich hab aber natürlich nicht die Betriebsanleitung durch gelesen, bevor ich die Zee mit 203 Scheibe drauf gebaut habe. Hat vielleicht einer von euch die 2015 oder 2016er Betriebsanleitung? Ich konnte bisher nur das allgemeine MTB Handbuch finden und da steht nichts spezifisch zum Strive. Danke.

Gruss
 

Anhänge

  • Canyon close up.png
    Canyon close up.png
    499,8 KB · Aufrufe: 53
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. November 2010
Punkte Reaktionen
34
hat ganz offensichtlich nichts mit der bremse zu tun, aber leider sitzen sie da auf dem formal nicht angreifbaren längeren ast. schaut ganz so aus, als hätte der dämpfer kapital durchgeschlagen, und die schwächste stelle hat nachgegeben... dass das beim strive nicht die kettenstrebe ist, sondern die sitzstrebe an genau der stelle, ist leider bekannt...

zurückbauen geht ja jetzt wohl nicht mehr (und wär auch vorher schon illegal gewesen ;-) )
 
Dabei seit
14. Februar 2015
Punkte Reaktionen
81
Ort
Paderborn
Hoi zusammen,
mir ist eine der hinteren Streben an meinem Strive CF (gekauft 2016) gebrochen. Nicht durch einen Sturz sondern beim Prüfen des hinteren Dämpfer, sprich nur beim Dämpfer einfedern. Canyon gibt eine 6-jährige Garantie auf den Rahmen also habe ich sie deswegen angeschrieben.

Antwort war:
"Bedauerlicherweise müssen wir deine Anfrage bezüglich einer Garantieabwicklung ablehnen, da du hinten eine 203 mm große Bremsscheibe verbaut hast. Das Strive hat aber nur eine Freigabe für 180 mm (...) "

Ist das eine allgemein bekannte Info? Mir war das nicht bewusst, ich hab aber natürlich nicht die Betriebsanleitung durch gelesen, bevor ich die Zee mit 203 Scheibe drauf gebaut habe. Hat vielleicht einer von euch die 2015 oder 2016er Betriebsanleitung? Ich konnte bisher nur das allgemeine MTB Handbuch finden und da steht nichts spezifisch zum Strive. Danke.

Gruss
Ja sta
2015 8.0 Regular

Gegen Ende der Seite stehts

https://www.canyon.com/service/supportcenter/article.html?supportcenter_articles_id=198

BREMSSCHEIBENDURCHMESSER FÜR CANYON BIKES

Unsere Bikes sind nur für die Bremsscheibendurchmesser zugelassen, die ab Werk verbaut sind.
Wurde hier damals schon einmal besprochen. Link geht aber nicht mehr.
 

Boardi05

Olm gas
Dabei seit
5. Juli 2011
Punkte Reaktionen
1.656
Ort
Bozen (Italien)
Es steht irgendwo im Handbuch und/oder auf der Homepage, dass die Rahmen nur für den Durchmesser freigegeben sind, der original verbaut ist.

Zudem soweit mir bekannt hat Canyon vom CF keine Carbon Hinterbau mehr im Lager, da hab ich hier mal etwas zu gelesen, dass einer einen Rahmen mit Alustrebe hinten bekommen hat.
 
Dabei seit
9. Juni 2021
Punkte Reaktionen
0
Danke euch für die Antworten. Auch wenn es nicht das ist, auf was ich gehofft habe.
hat ganz offensichtlich nichts mit der bremse zu tun, aber leider sitzen sie da auf dem formal nicht angreifbaren längeren ast. schaut ganz so aus, als hätte der dämpfer kapital durchgeschlagen, und die schwächste stelle hat nachgegeben... dass das beim strive nicht die kettenstrebe ist, sondern die sitzstrebe an genau der stelle, ist leider bekannt...

zurückbauen geht ja jetzt wohl nicht mehr (und wär auch vorher schon illegal gewesen ;-) )
Das dachte ich auch nicht, dass da die Bremse schuld sein kann. Ärgerlich mit der Strebe. Das Ding hat schon ne Zeit lang komisch geknackt, ich dachte aber es sind die Speichen.

Ja sta

Wurde hier damals schon einmal besprochen. Link geht aber nicht mehr.
Danke, das habe ich nicht gefunden. Aber wenn es in der Anleitung irgendwo drin ist..
 
Dabei seit
9. Juni 2021
Punkte Reaktionen
0
Es steht irgendwo im Handbuch und/oder auf der Homepage, dass die Rahmen nur für den Durchmesser freigegeben sind, der original verbaut ist.

Zudem soweit mir bekannt hat Canyon vom CF keine Carbon Hinterbau mehr im Lager, da hab ich hier mal etwas zu gelesen, dass einer einen Rahmen mit Alustrebe hinten bekommen hat.
Danke. Da war ich wohl selber schuld, ihnen so ein Foto mit dem Adapter drauf zu senden.
Eine Idee, was so ein Hinterbau kostet? Wäre mir sogar erstmal egal wenn es nicht Carbon ist, hauptsache ich kann es wieder nutzen.
 

Drahtacus

Immer einen Fuss auf der Monitorbox
Dabei seit
16. Januar 2010
Punkte Reaktionen
1.162
Ort
Rhrptt
STRIVE K-FLANSCH DÄMPFER~2.png


Hallo zusammen,

hat jemand von euch sind Ahnung wo ich die beiden Achsen zum befestigen des Dämpfers herbekomme? Ich würde mir gerne die Nummer 7 aus dem Bild und das Gegenstück um den Dämpfer unten am Rahmen zu befestigen an die Seite legen.
 
Oben