Canyon Strive 2015 / 2016 / 2017 / 2018

bfri

MTBler
Dabei seit
8. Juli 2010
Punkte Reaktionen
58
Ort
Salt Lake City
Das erklärt auch, warum die statisch so geringe Geometrieveränderung beim Fahren so sehr und Gewicht fällt! Ich finde es nämlich nach einigen Fahrten Eingewöhnung ins Rad schon als deutlich spürbar, in welchem Modus sich der SS befindet.
Ich fahre hier in Utah mit meinem 2018er Strive auch häufig technischen uphill bevor es wieder runter geht Da merke ich den Unterschied sehr stark. Beim uphill ist das Tretlager definitiv tiefer und ich sitze hinten zu tief, so dass ich dort auf jeden Fall im XC Mode bin und dann vor dem Downhill in den Downhill Modus schalte. Ein Modefixxer wäre hier nichts für mich.
 

madmo

Trailpirat
Dabei seit
28. Januar 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Billerbeck / Kreis Coesfeld (NRW)
Ja, berechtigte Frage...
Der cm mehr Federweg ist es eher nicht, der wird den Kohl nicht fett machen. Aber der Steuerrohrwinkel des Strive ist ja relativ steil, den könnte man so noch etwas abflachen.
Daher die Frage, wie die Geo das verkraftet.
Und ich schraube halt gerne. 😄
Gruß Mo
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
158
Ort
Lörrach
Schaltzug für Schaltwerk verläuft im Rahmen ohne Schaltzughüle. hat jemand schon sein Rahmen so verändert dass man Schaltzughüle im Rahmen verläuft?

Es geht um Strive Alu Rahmen von 2016. Größe S.

An der markierten Stelle komme ich mit Schaltzughüle nicht durch.
 

Anhänge

  • IMG_20210903_214508.jpg
    IMG_20210903_214508.jpg
    191,4 KB · Aufrufe: 80
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. April 2011
Punkte Reaktionen
218
Ort
Wien
Schaltzug für Schaltwerk verläuft im Rahmen ohne Schaltzughüle. hat jemand schon sein Rahmen so verändert dass man Schaltzughüle im Rahmen verläuft?

Es geht um Strive Alu Rahmen von 2016. Größe S.

An der markierten Stelle komme ich mit Schaltzughüle nicht durch.
Ich habs bei einem 2016 Spectral AL gemacht um die Reverb Leitung komplett "Stealth" zu verlegen. Da ich ja keinen Umwerfer habe aber noch ein Loch vorne frei war bot sich das an.
Einfach mit einem 5er oder 6er HSS Bohrer aufbohren und es geht mMn ist das irrelevant für die Rahmenstabilität solange du nur ins eingeschweisste Insert bohrts und nicht den Rahmen selbst erwischt.
 

madmo

Trailpirat
Dabei seit
28. Januar 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Billerbeck / Kreis Coesfeld (NRW)
Moinsen. Habe heute ein paar Bottomless Rings in meinen Monarch RC3 gebaut. Anschließend beim Aufpumpen schön alle 50PSI ein paarmal durchgefedert, zwecks Druckausgleich. Aus Faulheit die Pumpe dabei drauf gelassen. Einmal hat sich der Winkelaufsatz der Pumpe leider nach oben verdreht und die Wippe ist mit dem Aufsatz kollidiert. Ergebnis: Ventilstutzen am Dämpfer deformiert und angebrochen, pffffffffft, Luft raus. Na super. 😡
Laut Sprengzeichnung gibt's den Stutzen einzeln, nur wo und wie wird er montiert? 🤔
DANKE für Input!
Gruß Mo
 

madmo

Trailpirat
Dabei seit
28. Januar 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Billerbeck / Kreis Coesfeld (NRW)
Das Ventil, also der Stutzen, lässt sich einfach heraus drehen. Ist mir etwas Schraubensicherung eingesetzt, mit ner Gripzange kein Problem.
Hab bei hibike für 12€ ein Reparaturset bestellt, war das erste, was ich gefunden habe.
Weiß nicht, wie das vorgesehen ist, aber ich werde den Ventilstutzen mit mittelfester Schraubensicherung versehen, eine alte Ventilkappe drauf und per Gripzange wieder eindrehen. Dann neue Ventilkappe drauf und fertig. Glück gehabt, hab mich das Teil schon einschicken sehen... 😅
 

madmo

Trailpirat
Dabei seit
28. Januar 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Billerbeck / Kreis Coesfeld (NRW)
Ich habe mein Strive je gebraucht gekauft. Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht genau, welches Modell es ist. Angeblich ein 2016 aber welche Variante wusste der Verkäufer auch nicht... Kann mir da evtl. jemand von euch anhand der Austattungs-Eckdaten helfen? Vielleicht hat ja noch einer das alte Lineup irgendwo archiviert, meine online Recherche hat nichts ergeben - irgendwie finde ich kein Rad in der Austattung:

Alurahmen in Race L, Teamfarben
RS Lyric RCT3
RS Monarch RC3
DT Swiss E1650 LRS
SRAM GX 1x11
Race Face Aeffect Kurbel
(Bremse weiß ich nicht, die verbaute Shigura ist definitiv nachgerüstet)

Weiß jemand Rat? 🤔
 
Dabei seit
29. Juni 2016
Punkte Reaktionen
13
Ort
Neuss
Ich kann sowohl mit 64°, als auch mit 65° leben. ;)

Da beide genannten Auswirkungen, höheres Tretlager und flacherer Lenkwinkel, von mir durchaus willkommen sind, fasse ich es mal so zusammen als gäbe es bei der Geometrie keine negativen Auswirkungen auf das Fahrverhalten.

Kann es aber Probleme mit der Stabilität des Rahmens, speziell beim Steuerrohr, durch den flacheren Lenkwinkel geben? Oder sind die 1-2° so marginal, dass da nichts passieren sollte?
Was ist denn aus dem Mullet Projekt geworden?
 
Dabei seit
6. Dezember 2014
Punkte Reaktionen
2
Ort
Oberbayern
Hallo,
hab das Strive 7.0 Al reg, 2015. Mittlerweile 12x, Lagertausch usw. Soweit alles tipptopp. Bin mal am stöbern wg. einem neuen Schlitten gewesen, hab die Geometrie (tyee) mal verglichen, hab keine merkliche Innovation (naja boost) feststellen können, ist jemand hier der letztends auf was neues umgestiegen ist? Lohnte sich der Invest? Oder ist das Strive noch "aktuell"?
Dank euch.
 
Dabei seit
11. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
158
Ort
Lörrach
Hallo,
hab das Strive 7.0 Al reg, 2015. Mittlerweile 12x, Lagertausch usw. Soweit alles tipptopp. Bin mal am stöbern wg. einem neuen Schlitten gewesen, hab die Geometrie (tyee) mal verglichen, hab keine merkliche Innovation (naja boost) feststellen können, ist jemand hier der letztends auf was neues umgestiegen ist? Lohnte sich der Invest? Oder ist das Strive noch "aktuell"?
Dank euch.
Neulich habe ich im Bikepark neuen Strive Probe gefahren. (Fast gleiche GEO und Radabstand) Unterschied war deutlich zu erkennen. Der alte Strive ist super Bike. Man kann mit ihn alles machen und mit der Zeit lernt man seine Vorteile schätzen. Momentan, brauche ich kein besseres Bike. Aber, mein nächster wird definitiv 29" aus Aluminium mit gleicher LW, ohne SS und mit längere Kettenstrebe.

Probefahrt lohnt sich immer.
 
Dabei seit
26. April 2002
Punkte Reaktionen
1
Ort
Bad Wimpfen
Hallo,

ich hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen bevor ich noch mehr Kohle raus haue ^^

Folgendes Projekt... mein "altes" 2015er AL (XL) als Teilespender (grob komplett neues Bike) an einen neuen 2018er CF (L) Rahmen umbauen - damit der Junior wieder ein passendes Bike hat
Passt soweit alles gut... okay... 2x10 XT kam weg und eine 1x12 10-52 GX Gruppe kommt dran (mit Adapter für die Mavic-Laufräder); neuer Lenker und Vorbau; angefangener Umbau der Turbine-Kurbel auf 1-fach...

Nun haben wir das Problem dass wenn wir das "alte" Race Face Innenlager (BSA 30) an den neuen Rahmen montieren dass wenn der Dämpfer komplett ausgefedert ist die Schwinge am Lager anliegt... laut Canyon wurde 2018 ein SRAM GPX Lager verbaut was schlanker ist - aber die Race Face Kurbel ja nicht passen würde...

Hat jemand eine Idee welches Lager man noch nehmen könnte was etwas schlanker (Außendurchmesser hinter der Klemmung) baut als das Race Face damit man die Turbine Cinch Kurbel noch weiter verwenden kann? Preislich alles was günstiger als eine neue Kurbel und Innenlager kosten würde 8-)

wir würden uns riesig über Vorschläge freuen :love:
 

Colonel Hogan

...surft Trails!
Dabei seit
27. Juli 2011
Punkte Reaktionen
1.160
Ort
Saarland
Hallo,

ich hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen bevor ich noch mehr Kohle raus haue ^^

Folgendes Projekt... mein "altes" 2015er AL (XL) als Teilespender (grob komplett neues Bike) an einen neuen 2018er CF (L) Rahmen umbauen - damit der Junior wieder ein passendes Bike hat
Passt soweit alles gut... okay... 2x10 XT kam weg und eine 1x12 10-52 GX Gruppe kommt dran (mit Adapter für die Mavic-Laufräder); neuer Lenker und Vorbau; angefangener Umbau der Turbine-Kurbel auf 1-fach...

Nun haben wir das Problem dass wenn wir das "alte" Race Face Innenlager (BSA 30) an den neuen Rahmen montieren dass wenn der Dämpfer komplett ausgefedert ist die Schwinge am Lager anliegt... laut Canyon wurde 2018 ein SRAM GPX Lager verbaut was schlanker ist - aber die Race Face Kurbel ja nicht passen würde...

Hat jemand eine Idee welches Lager man noch nehmen könnte was etwas schlanker (Außendurchmesser hinter der Klemmung) baut als das Race Face damit man die Turbine Cinch Kurbel noch weiter verwenden kann? Preislich alles was günstiger als eine neue Kurbel und Innenlager kosten würde 8-)

wir würden uns riesig über Vorschläge freuen :love:
Eigentlich sind die Rahmen doch gleich geblieben von 2015-2018. CF oder AL is Wurscht.
In meinem alten 15er Race war auch ne Raceface Kurbel mit Cinch Innenlager, da lag nie was an.

Von Rotor gabs noch Innenlager die auf Cinch gepasst haben.
 
Dabei seit
29. Juni 2016
Punkte Reaktionen
13
Ort
Neuss
Beim Werkstattbier gestern habe ich es mir auch mal angesehen.

Habe hier ein Strive CF 2018 in L. Verbaut ist ein SRAM GPX. Außerdem habe ich hier ein altes RF Cinch Lager.

Das GPX hat einen Außendurchmesser von 43,7mm zu RF mit 46mm. Also 2,3mm im Durchmesser, also 1,15mm im Radius der uns stört. Auf der Antriebsseite sieht es unkritisch aus. Ich denke ihr habt das Problem auf der Nicht-Antriebsseite:

1633504251137.png


Von oben drauf geguckt ist die Überlappung von Strebe und Lager nicht sehr groß, dahinter sitzt ja noch der Kunststoffspacer (beim RF).

Was ich tun würde:

  • Lager montieren, mit Drehmoment anziehen
  • Lager markieren und den Bereich der ggf. in Kollision steht
  • Wieder ausbauen
  • Kunsstoffspacer im markierten Bereich schlanker machen (Dremel)
  • Hinterkante vom Lager auch etwas wegdremeln
  • in selbe Position einbauen

Kann ja nicht viel sein. Das Lager selbst bleibt ja OK, man bleibt ja im Alu Gehäuse. (zu mindest sieht es in der Theorie so aus)

Viel Verwinden wird sich der Bereich im Betrieb sicher nicht, da wird man nicht viel Platz brauchen.

Wenn das nicht klappt, kann man ja immernoch nach anderen (teureren) Lösungen suchen.
 
Dabei seit
26. April 2002
Punkte Reaktionen
1
Ort
Bad Wimpfen
Beim Werkstattbier gestern habe ich es mir auch mal angesehen.

Habe hier ein Strive CF 2018 in L. Verbaut ist ein SRAM GPX. Außerdem habe ich hier ein altes RF Cinch Lager.

Das GPX hat einen Außendurchmesser von 43,7mm zu RF mit 46mm. Also 2,3mm im Durchmesser, also 1,15mm im Radius der uns stört. Auf der Antriebsseite sieht es unkritisch aus. Ich denke ihr habt das Problem auf der Nicht-Antriebsseite:

Anhang anzeigen 1350642

Von oben drauf geguckt ist die Überlappung von Strebe und Lager nicht sehr groß, dahinter sitzt ja noch der Kunststoffspacer (beim RF).

Was ich tun würde:

  • Lager montieren, mit Drehmoment anziehen
  • Lager markieren und den Bereich der ggf. in Kollision steht
  • Wieder ausbauen
  • Kunsstoffspacer im markierten Bereich schlanker machen (Dremel)
  • Hinterkante vom Lager auch etwas wegdremeln
  • in selbe Position einbauen

Kann ja nicht viel sein. Das Lager selbst bleibt ja OK, man bleibt ja im Alu Gehäuse. (zu mindest sieht es in der Theorie so aus)

Viel Verwinden wird sich der Bereich im Betrieb sicher nicht, da wird man nicht viel Platz brauchen.

Wenn das nicht klappt, kann man ja immernoch nach anderen (teureren) Lösungen suchen.
Hmmm.... kommt links unter das Lager immer noch ein Ring? Auch beim Race Face Lager? 🤔 Ich Depp hab beim Ausbau nicht drauf geachtet... ein Distanzring ist auf jedenfall beim Lager ausbauen mit "abgefallen"...
 

madmo

Trailpirat
Dabei seit
28. Januar 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Billerbeck / Kreis Coesfeld (NRW)
Noch eine Frage in die Runde: Fährt jemand das Strive mit 180er Gabel? Meine Lyrik RCT3 ist aktuell auf 170mm getravelt und ich Frage mich, ob da noch was ginge oder ob es der Geo eher schadet als nützt.

Gruß Moritz

Hier wollte ich mal kurz eine Rückmeldung geben, da ich es natürlich nicht lassen konnte und ein Airshaft Upgrade auf 180mm durchgeführt habe, ist ja schnell und kostengünstig gemacht. Dafür habe ich einen 5mm Spacer unter dem Vorbau raus genommen. Ergebnis aus meiner Sicht: Die 180mm stehen dem Rad nicht nur optisch gut. Die Geometie gewinnt in der Abfahrt nochmal leicht, ohne beim Uphill spürbar an Effizienz zu verlieren.
Bei passendem SAG hat die Gabel jetzt etwas mehr Reserve als vorher, in den meisten Fällen bleiben noch etwa 2 cm Luft, Durchschläge hatte ich erst wenige und die waren nicht spürbar. Harmoniert in meinen Augen auch mit den 160mm im Heck noch gut.
Von mir eine klare Empfehlung, wenn man eher abfahrtsorientiert ist und es auch mal ruppiger mag.

(Setup ist 70 PSI mit 3 Tokens, Rebound 10 Klicks zu, LSC komplett zu bei knapp 100 kg fahrfertig.
Dämpfer fahre ich mit 280 PSI mit 5 Ringen, Rebound 14 klicks zu)

Gruß

Mo
 

madmo

Trailpirat
Dabei seit
28. Januar 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Billerbeck / Kreis Coesfeld (NRW)
Nee, zu welchem Zweck? Das Strive wurde je nach Ausstattung ab Werk mit bis zu 170mm vorne angeboten. Wenn man von den +10mm jetzt den SAG abzieht, den Lenkwinkel berücksichtigt und das aufs Tretlager überträgt würde ich auf 2, maximal 3mm Erhöhung tippen...
 
Dabei seit
28. Januar 2016
Punkte Reaktionen
0
-----------
Das ist ja mal ein super Beitrag! Und das hat Canyon bislang nicht hingekriegt?

Btw: mein 2015er Shapeshifter hat auch recht frühzeitig den Geist aufgegeben (noch nicht bei den 301x mitgezählt;-) und Ersatz war für diese Woche angekündigt, ist aber bislang nicht eingetroffen und ehrlich gesagt glaube ich für diese Woche auch nicht mehr daran.

Und ja, auch ich vermisse den XC-Mode.
Hallo,
Darf Ich mal fragen welches Öl soll Ich benutzen punktlich?
Mfg
 
Oben