Canyon Strive 2015 / 2016 / 2017 / 2018

Dabei seit
5. März 2009
Punkte Reaktionen
11
Ort
Weimar
So, kurzer Bericht von der heutigen ersten Ausfahrt: also es hat alles bestens funktioniert, gab keine Probleme mit dem Shapeshifter, der Kette (lief ohne auffällige Geräusche) oder irgendwelchen anderen Bauteilen. Den Unterschied durch den Shapeshifter merkt man deutlich, wird vor allem straffer das ganze. Ging insgesamt gut bergauf auch mit wenig Kondition und dem 34er Blatt, aber bergab war es dann purer Spaß.

Das einzige was mich ein wenig gestört hat, war die Reverb die nach meinem Geschmack sehr langsam wieder ausgefahren ist. Kann man da noch was ändern? Höherer Druck oder so was?

Grüße, Dittie
 
Dabei seit
15. Juli 2014
Punkte Reaktionen
378
Zieh die Sattelstützunklemmung ,mal mit nen bisschen weniger Drehmoment an. Wenn das nichts hilft, einfach mal entlüften. Aber Solltest du ja eh gemacht haben, nachdem du das ganze gekürzt hast.... oder?
 
Dabei seit
21. September 2014
Punkte Reaktionen
19
Ort
Südkreis Osnabrück
Hallo,

habe heute mein Strive Al 7,0 regular mal zusammengeschraubt und soweit probiert einzustellen. Gabel und Shapeshifter funktionieren sehr gut. Der SAG an der FOX ist soweit gut eingestellt, allerdings macht mir der DB Inline ein wenig Probleme. Hier liegt der SAG bei deutlich mehr als den empfohlenen 19mm. Wieviel PSI verträgt das Teil denn maximal? Habe gegenwärtig ca 185 PSI drauf. Das entspricht in etwa den Empfehlungen auf der CaneCreek Page bei Fahrergewicht 95 kg.
Habe Bedenken das der Dämpfer in der gegenwärtigen Einstellung bei ruppiger Gangart durchschlägt. Für Infos wäre ich dankbar.
 
Dabei seit
28. Juni 2010
Punkte Reaktionen
1
KeFü ist unterster Anschlag, mit einem 30er Kettenblatt geht´s noch.

20150221_110443.jpg
 

Anhänge

  • 20150221_110443.jpg
    20150221_110443.jpg
    215,6 KB · Aufrufe: 43

sp8

Dabei seit
25. September 2014
Punkte Reaktionen
46
Ort
Stuttgart
echt schlimm heutzutage, inzwischen liegen nicht mehr nur paar Glasscherben rum sondern schon ganze Flaschen in der Wiese! :daumen:

wenn ich meine scheiß Erkältung wieder los bin möchte ich mal noch etwas mehr am Setup rumspielen.. habt ihr bestimmte Strecken oder Vorgehensweisen um euren Hobel abzustimmen? oder einfach Hausstrecke ballern und nachjustieren?
 
Dabei seit
11. Januar 2013
Punkte Reaktionen
1.101
Ort
Bamberg
echt schlimm heutzutage, inzwischen liegen nicht mehr nur paar Glasscherben rum sondern schon ganze Flaschen in der Wiese! :daumen:

wenn ich meine scheiß Erkältung wieder los bin möchte ich mal noch etwas mehr am Setup rumspielen.. habt ihr bestimmte Strecken oder Vorgehensweisen um euren Hobel abzustimmen? oder einfach Hausstrecke ballern und nachjustieren?
Hausstrecke macht immer am meisten Sinn, da weißt du genau wie es sein soll bzw hast genau definierte Bedingungen.
 
Dabei seit
18. Februar 2015
Punkte Reaktionen
0
Ort
Aachen
Hallo,

habe heute mein Strive Al 7,0 regular mal zusammengeschraubt und soweit probiert einzustellen. Gabel und Shapeshifter funktionieren sehr gut. Der SAG an der FOX ist soweit gut eingestellt, allerdings macht mir der DB Inline ein wenig Probleme. Hier liegt der SAG bei deutlich mehr als den empfohlenen 19mm. Wieviel PSI verträgt das Teil denn maximal? Habe gegenwärtig ca 185 PSI drauf. Das entspricht in etwa den Empfehlungen auf der CaneCreek Page bei Fahrergewicht 95 kg.
Habe Bedenken das der Dämpfer in der gegenwärtigen Einstellung bei ruppiger Gangart durchschlägt. Für Infos wäre ich dankbar.

Ich fahre den Dämpfer mit 220 PSI und 16mm SAG bei 93 kg. Fühlt sich immer noch recht weich an.
 
Dabei seit
21. September 2014
Punkte Reaktionen
19
Ort
Südkreis Osnabrück
CaneCreek empfiehlt als PSI Angabe das Fahrergewicht in Pfund abzgl. 20 Psi zum Start. Habe nur Bedenken das man den Dämpfer zu voll ballert. Als Hochstfülldruck wird 250 Psi angegeben, wie ich eben heraus gefunden habe. Trotzdem erscheint mir der Dämpfer extrem weich
 

Colonel Hogan

...surft Trails!
Dabei seit
27. Juli 2011
Punkte Reaktionen
1.177
Ort
Saarland
Ist das nicht zu wenig? Beim debon air hab ich bei 70 kg 210 psi drin und das ist bei dem auch noch zu wenig. Muss da noch bissel rum probieren.viel zu weich.

Da sind wieder die oft zitierten Äpfel und Birnen:D

Also wenn jemand von den Regular Jungs seinen Inline gegen nen Debon Air tauschen will...Ich würd den Inline nehmen:daumen:
 

Colonel Hogan

...surft Trails!
Dabei seit
27. Juli 2011
Punkte Reaktionen
1.177
Ort
Saarland
Ist der soviel besser ?
Also ich hab den CCDB Coil im Downhiller und hatte den CCDB Air in meinem alten Enduro und beide Dämpfer stecken die Konkurrenz locker in die Tasche. Man muß sich halt etwas mit beschäftigen und die Grundeinstellung dauert halt etwas länger.
Für die Grundeinstellung Enduro hab ich im Urlaub eine Woche lang jeden Tag die gleiche Tour gedreht und die selben Trails immer wieder geballert bis es am Ende passte.
 

staubreifen

allwetter Fahrer
Dabei seit
26. August 2009
Punkte Reaktionen
14
Ort
Karl Marx Stadt
Doch, stimmt so. Undicht wird da gar nichts. Man sollte natürlich Grate entfernen, aber dann gibt's absolut keine Probleme mit Buchsen und Abstreifer. Hat aber rein gar nichts mit der Dichtigkeit der Luftfeder zu tun.
Mit was kann man diesen Grat am schonendsten entfernen?
Feines Sandpapier oder ist das schon zu grob?
 
Dabei seit
15. Juli 2014
Punkte Reaktionen
378
Nen Kumpel hatte auch son Kratzer im Standrohr. Der hat den Grat mit einer Polierfeile für Fingernägel entfernt. Keine Nagelfeile sondern diese ganz feinen Dinger meine ich .Vielleicht hat ja deine Freundin oder so, son Ding irgendwo rumliegen :D
Hat super hingehaun. Wenn nicht würd ich Nassschleifpapier ab Krönung 800 aufwerts verwenden. Aber das papier um nen schleifklotz wickeln ,damit du geziehlt schleifen kannst und nicht einfach nur mit den Fingern drauf rumreibst.
 
Dabei seit
4. Februar 2015
Punkte Reaktionen
41
Ort
Heidelberg
Also ich hab den CCDB Coil im Downhiller und hatte den CCDB Air in meinem alten Enduro und beide Dämpfer stecken die Konkurrenz locker in die Tasche. Man muß sich halt etwas mit beschäftigen und die Grundeinstellung dauert halt etwas länger.
Für die Grundeinstellung Enduro hab ich im Urlaub eine Woche lang jeden Tag die gleiche Tour gedreht und die selben Trails immer wieder geballert bis es am Ende passte.
Ok dann ist das nichts für mich. Hab schon oft gehört das der schwierig einzustellen ist. Dann ist es so eine gute Wahl gewesen das 7ner zu holen.
 
Dabei seit
11. Januar 2013
Punkte Reaktionen
1.101
Ort
Bamberg
Mit was kann man diesen Grat am schonendsten entfernen?
Feines Sandpapier oder ist das schon zu grob?
Polierfeile klingt schonmal gut. Ich habe einen extrem feinen Nassschleifstein, der geht auch super. Schmirgelleinwand würde ich echt nur nehmen wenn du die tatsächlich um einen Klotz wickelst und dazu extrem fein, zudem auf keinen Fall trocken anwenden. Aber probier erstmal die feile die kannst überall günstig kaufen
 
Oben