Canyon Strive CF - Zwei Bikes in Einem? [Vorstellung]

Grinsekater

Nerd in disguise
Forum-Team
Dabei seit
24. August 2002
Punkte für Reaktionen
2.906
Standort
Spessarträuber
In den französischen Vogesen hat Canyon nun nach 3 Jahren Entwicklungszeit mit dem Canyon Strive CF die Katze aus dem Sack gelassen: Unter dem Projektnamen "Shape Your Ride" wurde das Projekt, das die Mountainbike-Welt ein bisschen revolutionieren soll, seit einigen Wochen über die bekannten Social-Media Kanäle beworben. Die Idee ist simpel, aber vermutlich weitreichend.


→ Den vollständigen Artikel "Canyon Strive CF - Zwei Bikes in Einem? [Vorstellung]" im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
8. Februar 2010
Punkte für Reaktionen
315
bin mal gespannt wie sich die verstellung auf die funktion der zugstufe auswirkt. im xc modus ändert sich ja das hebelverhältnis, damit müsste theoretisch auch eine änderung der zugstufe erfolgen, andernfalls könnte der hinterbau zum kicken neigen....
 

FloImSchnee

Geht scho!
Dabei seit
24. August 2004
Punkte für Reaktionen
1.487
Standort
Salzburg
mmh schickes teil, und es ist schön zu sehen was alles entwickelt wird. Doch was verbaut ist, kann auch kaputt gehen und muss gewartet werden. ich mag es da etwas einfacher. auch wenn es dann einfacher Berg auf geht, braucht man trotz Hightech noch kraft und Kondition um auf den Berg zu kommen. was aber sehr positiv zu sehen ist, dass keine Elektronik verbaut wurde.
Naja, das kann man halt zu jeder Neuerung sagen, seien's Vollfederung, Scheibenbremsen, Schlauchlos etc.

Das Schöne: wenn jemand stattdessen lieber mit einem Eingang-Starr-Stahl-MTB radln geht, ist das ja dennoch weiterhin möglich...
 

MTB_Django

Golden Cobra
Dabei seit
18. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
36
Standort
am Kaiserstuhl
Oder man fährt Fatbike. Ist ja fast wie ein Fully aufgrund der Ballonreifen, hat dann eine Federung, aber keine Dämpfung.

Jedenfalls sieht das Strive geil aus. Also mir gefällt die neue Canyon Designlinie und bei der Geoverstellung sehe ich klare Vorteile gegenüber Scott und Cannondale: Man Kann sich den Dämpfer aussuchen und einbauen, gehen zwar nicht alle aber viele.
Bei Scott und Cannondale geht ja nix anderes rein.

Soweit ich mich erinnere war die Verstellung beim Scott Genius 910 in 3 Schritten: lockout, straff und offen mit jeweiliger Geoverstellung.
Nur dass sich der Nude-Dämpfer nicht so perfekt anfühlte.

Ein Testvergleich zwischen dem 2015 Canyon Strive, dem 2014 Scott Genius 710-730 und dem 2014 Cannondale Jekyll wäre sehr interessant. Da letztere 2 ab 2015 die Kinderkrankheiten schon weitestgehend auskuriert hätten, würde ich das so machen.
 

FloImSchnee

Geht scho!
Dabei seit
24. August 2004
Punkte für Reaktionen
1.487
Standort
Salzburg
mmh, Geometrie und Federwegsverstellung über die Dämpferposition, kommt mir bekannt vor...
Oje, sag nicht, dass das ein Foto vom ICB-Projekt ist und du dir jetzt einbildest, dass Canyon da kopiert hat?
Federwegsverstellung am Dämpfer gibt's grundsätzlich seit über 10 Jahren an vielen verschiedenen (auch Canyon-)Rädern...

Was hier neu ist, ist dass das ganze vom Lenker aus blitzschnell zu verstellen ist, und dass scheinbar das ganze so umgesetzt wurde, dass es bergauf einen echten Vorteil bringt.
Tests werden das "scheinbar" näher definieren.
 

Trailsuender

Mountainbike Süchtiger
Dabei seit
30. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Liechtenstein
So wie's aussieht, leider kein X-12 Steckachsen System mehr, sondern wieder mit einem normalen Schaltauge, dass sich wieder in aller Richtungen verbiegt.

Das kann ich einfach nicht verstehen, dass Canyon so ein Bike baut und dann von X-12 (super bewährt) auf eine eigene Canyon Konstruktion wechselt. Hab ich schon an der Eurobike 2013 bei der Einführung des Systems am Spectral nicht verstanden (und auch bemängelt)!? :(
 
Dabei seit
20. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
1.841
Standort
zu hause
vielleicht können die einfach die immensen lizenzgebühren von einem euro pro rad an Syntace nicht mehr stemmen?
 

MTB_Django

Golden Cobra
Dabei seit
18. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
36
Standort
am Kaiserstuhl
@MTB_Django zumindest beim aktuellen Genius passt beinahe jeder Dämpfer. Der Schurter fährt sein LT ja auch mit Monarch +.
Echt? Mir wurde gesagt, dass das nicht gehen würde. Zumindest war es wohl noch zu Pullshock-Dämpferzeiten so.

Hatte damals Scott 910 und Scott LT 10 (mit Pullshock) getestet. Von beiden hatte mir das LT besser gefallen.
Ich hätte mir das Genius 930 mit Alurahmen zu guten Konditionen kaufen können. Aber wenn der Händler mir nicht die Gelegenheit geben konnte ein Genius 700er zu testen und auch noch zu behaupten, dass er keines davon stehen hatte (obwohl ich 2 da stehen gesehen hatte).
Da hatte jedenfalls mir 29" nicht so zugesagt, fuhr sich da etwas zu stelzig und eher tourig als agil also im Vergleich zum LT und zu meinem jetzigen Bike. Also da ist mein jetziges Stevens Colorado agiler. Das LT hat sich von der Geo einfach traumhaft gut angefühlt.

Die Geoverstellung per Remote hat mir sehr gut gefallen. Auch wenn ich meistens es vergessen hatte, die Geo/Federkomponenten wieder zu verstellen, sobald ich bergab fuhr.

Aber wie so manche Händler eben sind, 29" andrehen so gut es geht.

Beim Colorado ist es eben so: wenn ich vorher gewusst hätte, dass es AM-Hardtails gibt, würde es nicht bei mir stehen. Aber bin auch so zufrieden mit dem Colorado als Wiedereinstiegsbike.

Das Canyon Strive ist definitv ein Traumbike für mich. Mir Canyon als Marke schon immer gefallen, und die 2014 Designlinie auch.
 

TTKreischwurst

Petersilie
Dabei seit
24. August 2010
Punkte für Reaktionen
308
Standort
M
aber hat es mit dem "Magic Link" damals von Kona auch schon so ähnlich gegeben
Geo-Verstellmechanismus Strive CF
Canyon-Strive-CF-160-enduro-mtb-test-review-testbericht-check-2015-2014-17-780x520.jpg



Kona Magic Link
cebc957baeded276a61d80882b5a6c49a479b382.jpg

"so ähnlich" ist da allein vom optischen schon eine leichte Übertreibung :D
Klar ist die Idee Asbach Uralt. Allein, die Umsetzung machts. So sehr ich Kona schätze, so eine Bastelbude kommt mir nicht ins Haus.

bzgl. ICB: Von der Handskizze zur Serienreife sind's dann doch noch zwei, drei Stunden Arbeit. Zumal die Skizze mit dem, wie es Canyon realisiert hat, nichts gemein hat. Das ICB war ein tolles Projekt, aber der vielbeschworene, scharenweise kopierte Heilsbringer für die vormals dahinsiechende MTB-Industrie ist es nicht.
 

Anhänge

Tyrolens

Neue Normalität
Dabei seit
3. März 2003
Punkte für Reaktionen
5.616
Standort
Hottentottenstaat
Ja, so ähnlich ist es immer und das ist dann der große Unterschied zwischen: Eine Idee haben, eine Idee verwirklichen und eine Idee zum Erfolg führen. Das einzige, was im Business zählt, ist der letzte Punkt.
 
Dabei seit
13. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
86
Standort
Erlangen
ich versteh den unterschied zwischen race- und standard-geometrie nicht so ganz.

Laut Geometrietabllen auf der Canyon-homepage ist der Rahmen in "S (Race)" identisch mit dem "M (Standard)", nur Anbauteile (Vorbaulänge und Lenkerbreite) sind unterschiedlich.
Auch "M (Race)" und "L (Standard)" unterscheiden sich nicht so krass, v.a. Radstand und Oberrohrlänge sind quasi gleich.

Ich bin bei Radgrößen oft genau zwischen M/L, bin aber meist mit dem M-Rahmen besser gefahren. M.m.n wird durch die zwei Geometrien die Auswahl noch schwerer - ich könnte ja theoretisch alles von M(Race), M, L, bis L(Race) fahren. Noch dazu gefallen mir die Race-Varianten Ausstattungsmäßtig besser...

@IBC: Könnt ihr in den bestimmt folgenden Fahrberichten da noch genauer darauf eingehen?
Ist "Race" eher noch downhill-orientierter?

@Canyon: Bitte ein paar gute Tipps zur Wahl der Rahmengröße auf die Homepage!

Danke
 
Dabei seit
6. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
3.942
Standort
Wien
Bike der Woche
Bike der Woche
ich versteh den unterschied zwischen race- und standard-geometrie nicht so ganz.

Laut Geometrietabllen auf der Canyon-homepage ist der Rahmen in "S (Race)" identisch mit dem "M (Standard)", nur Anbauteile (Vorbaulänge und Lenkerbreite) sind unterschiedlich.
Auch "M (Race)" und "L (Standard)" unterscheiden sich nicht so krass, v.a. Radstand und Oberrohrlänge sind quasi gleich.

Ich bin bei Radgrößen oft genau zwischen M/L, bin aber meist mit dem M-Rahmen besser gefahren. M.m.n wird durch die zwei Geometrien die Auswahl noch schwerer - ich könnte ja theoretisch alles von M(Race), M, L, bis L(Race) fahren. Noch dazu gefallen mir die Race-Varianten Ausstattungsmäßtig besser...

@IBC: Könnt ihr in den bestimmt folgenden Fahrberichten da noch genauer darauf eingehen?
Ist "Race" eher noch downhill-orientierter?

@Canyon: Bitte ein paar gute Tipps zur Wahl der Rahmengröße auf die Homepage!

Danke

ich würd da ganz klar sagen: wenn du nicht weißt, was du nehmen sollst, nimm die regular geometrie.

denn wenn man sicher ist, die Race geometrie zu nehmen - weiß man meistens auch warum.

Wenn dus also nicht weißt, bist du vom fahrerischen wohl (noch ;) ) nicht so weit, dass du die Race geometrie brauchst/nutzen kannst etc.
 
Dabei seit
24. März 2008
Punkte für Reaktionen
141
Bitte bitte Canyon, verkauft das Ding als Frameset!!!
Ganz dolle haben will, aber nicht in den oben aufgeführten Ausstattungen!!!
Laut FB soll es wohl auch als Framekit kommen.

"Canyon | Pure Cycling @Ben Ji Das Frameset zum Strive CF folgt in Kürze. Viele Grüße Robert"

Allerdings schätze ich mal jenseits der 2000€..
 
Dabei seit
30. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Pfronten
Wird's auch eine Alu-Variante geben? Bin sehr angetan vom Bike, aber Carbon is mir dann doch leider zu teuer.
 

Grinsekater

Nerd in disguise
Forum-Team
Dabei seit
24. August 2002
Punkte für Reaktionen
2.906
Standort
Spessarträuber
Geo-Verstellmechanismus Strive CF Anhang anzeigen 298894


Kona Magic Link
Anhang anzeigen 298895
"so ähnlich" ist da allein vom optischen schon eine leichte Übertreibung :D
Klar ist die Idee Asbach Uralt. Allein, die Umsetzung machts. So sehr ich Kona schätze, so eine Bastelbude kommt mir nicht ins Haus.

bzgl. ICB: Von der Handskizze zur Serienreife sind's dann doch noch zwei, drei Stunden Arbeit. Zumal die Skizze mit dem, wie es Canyon realisiert hat, nichts gemein hat. Das ICB war ein tolles Projekt, aber der vielbeschworene, scharenweise kopierte Heilsbringer für die vormals dahinsiechende MTB-Industrie ist es nicht.
Auf dem ersten Bild ist der mechanismus nicht wirklich zu sehen. Hier eine Detailaufnahme:


Was ich besonders gelungen finde, ist die unauffällig Platzierung des Systems. Das komplette Rad wirkt sehr aufgeräumt und bietet trotzem sehr viel Funktionialität.
 
Dabei seit
28. August 2012
Punkte für Reaktionen
21
Standort
Bayern
Finde ich schön von Canyon, dass sie jetzt auch mal etwas richtig eigenes/neues was nur sie haben entwickelt haben.. bei Canyon darf man noch auf so einiges hoffen denke ich! Tolles Bike, sogar wenn's nicht mein Einsatzgebiet ist! Weiter so Canyon ;) !
 
Dabei seit
9. November 2010
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Graz
Wird's auch eine Alu-Variante geben? Bin sehr angetan vom Bike, aber Carbon is mir dann doch leider zu teuer.
Frage mich das auch, wollte nächstes Jahr ein Strive kaufen, aber sicher keines aus Carbon (Stürze, Preis und Umwelt). Gewicht ist mir nicht sooo wichtig, funktionieren muss es gut.
 
Oben