Canyon Strive für BBS

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. andiarbeit

    andiarbeit

    Dabei seit
    08/2011
    Hallo zusammen, würde mal gerne hören wie die erfahrenen bbsler die eignung vom canyon strive zum bbs einschätzen. Rein von der marketingseite her wird es ja als raceenduro verkauft. Aber der lange reach also die geometrie müsste sich doch eigentlich auch für steiles technisches terrain das im langsam als im race tempo befahren wird gut eignen. Sehe ich das richtig?

    Andersrum gefragt: Was sind den die grössten unterschiede zum liteville 301 und 601, den bikes die man bei technisch fahrenden bbslern oft sieht.

    Bin extrem gespannt auf eure einschätzungen und schon mal danke im voraus.
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Trail-Trialer

    Trail-Trialer

    Dabei seit
    11/2004
    Ich nutze es sehr viel zum stolpern und trialen. Gerade dann macht der SS viel sinn. Das Tretlager sitzt dann schon recht weit hoch.
     
  4. Trail-Trialer

    Trail-Trialer

    Dabei seit
    11/2004
    PS: https://www.facebook.com/torsten.wessel.14
     
  5. andiarbeit

    andiarbeit

    Dabei seit
    08/2011
    Jauuu, gute bilder. Mit welchen bikes kannst du es denn vergleichen bzw unterschiede feststellen und wie wirkt sich das beim stolperbiken aus?
     
  6. rzOne20

    rzOne20 Asphalt ist Teufelswerk

    Dabei seit
    11/2009
    Naja die größten Unterschiede sind wohl die Höhe/Länge Hauptrahmen, Tretlagerhöhe und das Sitzrohr! Vor allem das gebogene Sitzrohr erfordert eine Variostütze und die nimmt die halt nochmal gut 3-5 cm in der Höhe.
     
  7. andiarbeit

    andiarbeit

    Dabei seit
    08/2011
    du meinst, wegen einer variostütze und deren nicht versenkbaren aufbau gehen dir ein paar cm freiheit unterm hintern verloren. verstehe ich grundsätzlich. heisst das, das viele bbsler aus diesem grund ohne variostütze unterwegs sind?

    zum hauptrahmen. was sind denn die vor und nachteile eines langen rahmens wie beim strive (race). meine ersten gedanken wären.
    + im steilen bekomme ich weniger schnell ein übergewicht/übershlaggefühl nach vorne
    - langer radstand macht enge spitzkehren komplizierter.
    gibts da noch vor und nachteile zu ergänzen?

    PS: ich würde mir vermutlich auch bei einem 301er oder einem anderen bbs bike den komfort der variostütze gönnen. bin vor kurzem mal ein paar tage ohne gefahren und es war doch ziemlich ernüchternd wieviel mühsamer das ganze ohne variostütze ist.
     
  8. cxfahrer

    cxfahrer vintage

    Dabei seit
    03/2004
    Also wirklich lang ist das Strive nicht, aber je länger desto besser.
    In meiner Größe wäre es etwa so groß wie mein jetziges Superenduro, und damit komme ich steil bergab gut klar. Das fahre ich aber auch ohne Variostütze, damit es nicht 18kg wiegt sondern nur 17.5... und ja, damit geht der Sattel deutlich tiefer.

    Umsetzen geht wenn es flacher ist mit einem langen Bike nicht ganz so einfach, aber für BBS ist es ja eh meist steil.
    BBS ist aber nicht soo meins.
     

    Anhänge:

  9. Trail-Trialer

    Trail-Trialer

    Dabei seit
    11/2004
    Bull-shit.

    Zum gerade aus ballern vielleicht
     
  10. jjom

    jjom BingoBongo!

    Dabei seit
    07/2009
    Mir war damals, als ich mich noch aktiv am rumstolpern versucht habe, ein sehr tiefer Sattel/ein kurzes Sitzrohr wichtig.
    Das Sitzrohr wäre mir damals zum Stolpern am Strive zu lang gewesen.
    Mag aber einfach nur an meiner Fahrweise liegen.
     
  11. Hinouf

    Hinouf

    Dabei seit
    11/2015
    @Trail-Trialer@Trail-Trialer Würdest du das Race eher als M oder als L fahren? Prinzipiell würde bei mir beides funktionieren, wobei ich beim M einen 60er oder 70er Vorbau bräuchte.
    Wie haut bei dir das Tragen mit dem gebogenem Unterrohr hin? Danke dir für deine Einschätzungen.
     
  12. Trail-Trialer

    Trail-Trialer

    Dabei seit
    11/2004
    Ich bin 180 und fahre M regular. Werde aber bald auf M race wechseln. Allerdings nur weil ich auch gern mal etwas zügig unterwegs bin. Zum reinen technischen fahren ist mir das kurze lieber.
    Tragen geht natürlich auch mit dem gebogenen unterrohr.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1