Canyon Torque 2022 - Review und Erfahrungsaustausch

Dabei seit
30. Januar 2020
Punkte Reaktionen
246
Ist es möglich den DT Swiss ratchet Freilauf lauter zu bekommen? Da sind Scheiben mit 12 Zähnen drin. Während der Fahrt hört man den Freilauf absolut garnicht.
Normalerweise gibt es 18er, 36er und 54er Scheiben von DT Swiss, die hört man alle kaum und sie unterscheiden sich neben dem Eingriff in der Höhe des Sounds (je mehr Rasten, desto höher). Lauter bekommst Du sie durch Entfernen des Fettes zwischen den Scheiben, dazu gibt es Einiges im Netz. Auch mit der Zeit werden sie aus dem gleichen Grund etwas lauter. Aber vorweg, so richtig laut wie einen Klinkenfreilauf bekommst Du sie nie.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. Mai 2016
Punkte Reaktionen
34
gestern mal in Koblenz gewesen und das Torque Probe gefahren.
das CF 8 Mullet, das mich interessiert, gibts leider nicht als Testrad.
Auf Nachfrage durfte ich das Neurad aus dem Showroom mal Probe rollen.
Erster Eindruck : das Bike wirkt zumindest nicht so riesig ( war meine Sorge ) wie reach Werte und Radstand vermuten lassen. Das Fox Fahrwerk fühlt sich bei den Standard Parkplatz Tests gut an.
jetzt muss ich mir nur noch überlegen ob es das cf8 oder das sick Edition wird ( beide vorbestellt ) :D
 

Anhänge

  • A0C123FA-F251-4737-8FA3-74A8C8880B01.jpeg
    A0C123FA-F251-4737-8FA3-74A8C8880B01.jpeg
    614,1 KB · Aufrufe: 101
  • 5AF58CDB-9AC7-4390-AC84-9BF44120FE36.jpeg
    5AF58CDB-9AC7-4390-AC84-9BF44120FE36.jpeg
    462,9 KB · Aufrufe: 100
Dabei seit
30. Januar 2020
Punkte Reaktionen
246
Das "Längengefühl" wirkt viel kürzer als man auf den ersten Blick auf den Reach erwartet, weil der Sitzwinkel recht steil ist, m.a.W. das (virtuelle) Oberrohr ist nicht besonders lang, nur der Reach. Oberrohr ist relevant im Sitzen, Reach im Stehen.

P.S.: Ich glaube Canyon hat einen Bug bei den Torque Oberrohr-Werten, die passe einfach gar nicht. In der Bike steht ein gemessener Wert für L von 620mm, das ist plausibel und z.B. deutlich weniger als beim Spectral in L (638mm). Beim Reach dreht sich das interessanterweise um, d.h. die Konzepte sind unterschiedlicher als es auf den ersten Blick auf die Rahmen aussieht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. Mai 2016
Punkte Reaktionen
34
Ja das stimmt wohl. Ich hatte ja auch das vorige Torque Modell mit dem enorm flachen Sitzwinkel. Das hat schon gestört.
Aber selbst im stehen wirkt das Torque mir in M nicht so riesig. Ich fahre aktuell ein Kenevo SL in S3, das ähnliche reach und Radstand werte hat, das wirkt etwas sperriger für mich mit 1,72m. Gut möglich , daß es auch einfach an dem kleinen Hinterrad beim CF8 liegt.
Muss jetzt nur überlegen, ob mir die Wibmer Edition die 1000€ Aufpreis wert sind. Ich denke aber das Fahrwerk beim CF8 ist über jeden Zweifel erhaben und mit den gesparten 1000€ kann man noch das eine oder andere upgraden, wie zum Beispiel den Alu Lenker :)
 
Dabei seit
30. Januar 2020
Punkte Reaktionen
246
Für mich wäre das vollkommen klar: CF8, hat vielleicht sogar das bessere Fahrwerk und das gesparte Geld in die Gravity Card oder Park Tickets investieren 🙂. 2-3 cm Reach merkt man im Stehen wesentlich weniger (das gleichst Du mit dem ganzen Körper aus) als den gleichen Unterschied beim Oberrohr und nach vorne gelegtem Oberkörper.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
594
Ort
Tirol
Das Öhlins ist schon sahne und kann sehr einfach auf den Fahrer optimiert werden. Den TTX22m sehen ich vor dem DHX2 (habe beide im Haushalt)
 

lcs

Dabei seit
13. August 2020
Punkte Reaktionen
20
Ich bin fahrfertig bei ca. 90 kg.
Denke schon, dass es bei mir auch am Gewicht liegt. Glaube nicht, dass meine Fahrweise so extrem ist. Aber wie oben geschrieben hatte ich bisher das Gefühl, dass der Dämpfer leicht durchschlägt und bei pushen in Anlieger oder Absprünge „wegsackt“.

Der Token ändert definitiv den erforderlichen Luftdruck für den gleichen SAG-Wert. Wie stark, hängt natürlich davon ab, wie viele Token man verbaut.

Aber meine „Idee“ ist, dass ich durch meine verbauten Token jetzt etwas weniger Luftdruck und etwas mehr SAG fahren kann, damit ich im Anfangsbereich ein etwas sensibleres Verhalten habe, aber am Ende des Federwegs durch die erhöhte Progression noch mehr Reserve habe.

Wahrscheinlich könnte man dasselbe auch durch Einstellung der Druckstufe feintunen, aber die ist ja beim Select+ nicht extern einstellbar. Daher der Weg über die Token.

Soweit die Theorie, das Wetter scheint sich zu bessern, also kann ich vielleicht im Laufe der Woche schon aus der Praxis berichten…

Lg Chris
So, habe jetzt zwei Fahrten mit dem 2,5 Gnar Dog Token hinter mir.

Druck habe ich jetzt auf 160 psi eingestellt. Sind bei mir knapp 30% SAG.
War allerdings mit leichtem Gepäck unterwegs, daher Gewicht ca. 88 kg inkl. Ausrüstung.

Habe jetzt deutlich größere Reserven hinten raus, nutze aber bei größeren Einschlägen durchaus 95% Federweg aus. Passt also!

Das beste ist aber, dass ich jetzt beim Pushen in Absprünge deutlich mehr Gegenhalt spüre.

So lasse ich das erstmal…
 

lcs

Dabei seit
13. August 2020
Punkte Reaktionen
20
Ich finde die G5 Teile furchtbar. Morgen kommt noch die Divine. Die Iridium hat an der Sattelspitze bestimmt 5mm Seitspiel. Macht aber nix. Finde das Rad geht super bergauf und fährt sich durchaus agil. Bunnyhops gehen prima, was vor Bestellung meine Sorge war. Mit Sprüngen war noch immer nichts hier.

Meinst du nur die Sattelstütze? Mir ist kein übermäßiges Spiel aufgefallen….

Und die Cockpit Teile? Was gefällt dir da nicht?
 
Dabei seit
11. Mai 2016
Punkte Reaktionen
34
Für mich wäre das vollkommen klar: CF8, hat vielleicht sogar das bessere Fahrwerk und das gesparte Geld in die Gravity Card oder Park Tickets investieren 🙂. 2-3 cm Reach merkt man im Stehen wesentlich weniger (das gleichst Du mit dem ganzen Körper aus) als den gleichen Unterschied beim Oberrohr und nach vorne gelegtem Oberkörper.
Bin da eigentlich genau deiner Meinung. Das Fahrwerk ist aus meiner Sicht auch das bessere ( wobei ich weder nen Fw Guru bin noch alle Komponenten im Vergleich gefahren hab ) :D
Die Fox 38 mit Grip 2 hab ich im Kenevo. Die ist aus meiner Sicht die Bechmark bei Federgabeln im Moment.
Den 22m hatte ich im Kenevo. Eigentlich gut, wird halt bei hochalpinen 1000 Tiefenmetern glühheiß und bei meinem hat sich nach 10 Monaten schon der Lack der Feder gelöst und Korrosion kam zum Vorschein.
Öhlins wollte dann auf Garantie die Feder tauschen - nicht lieferbar sein Monaten ..
Ich glaub ich trink noch 2 bier und dann hab ich die Motivation , das CF8 zu bestellen ( bzw zu bezahlen , da es schon auslieferbar ist ) :D
 
Dabei seit
11. Mai 2016
Punkte Reaktionen
34
Achso zu den g5 Komponenten :
Im Vorgänger Torque hatte ich die den Vorbau mit Carbon Lenker . Super Qualität , angenehme Dämpfung. Beim CF 8 würde ich nur den Lenker auf die Carbon Variante wechseln
 

DennisMenace

Loud cassettes save lives.
Dabei seit
13. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
2.576
Ort
Freie Seite des Limes
Meinst du nur die Sattelstütze? Mir ist kein übermäßiges Spiel aufgefallen….

Und die Cockpit Teile? Was gefällt dir da nicht?
Die Sattelstütze hatte bei mir sicher 5mm Spiel an der Sattelspitze. Dadurch sehr wackelige Anmutung. Die Funktion extrem rubbelig. Montagsmodell bei mir? Aber die Divine ist schon drin. Lenker, Vorbau und erst recht die Plastik Abdeckung Spacer Kombo sind einfach nicht wertig. Funktionieren aber sicherlich. Renthal Lenker und Hope Vorbau hatte ich aber hier. Bin zweifellos ein Bike Nerd.
 

DennisMenace

Loud cassettes save lives.
Dabei seit
13. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
2.576
Ort
Freie Seite des Limes
Guten Abend, habe gerade die Schutzfolien aufgebracht und das hier gesehen. Hat das noch jemand?

Meldung an Canyon ist raus. Denkt ihr das ist bedenklich an der Stelle falls das Carbon geschädigt ist?

Liebe Grüße und habt einen schönen Abend.
Anhang anzeigen 1401922Anhang anzeigen 1401921
Möglicherweise hatte sich da irgendwas eingeklemmt? Man sieht überhaupt nichts schwarzes. Evtl nur der Lack und Klarlack? Ich würde mal dran kratzen.
 
Dabei seit
28. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
6
Guten Abend, nach abklären mit Canyon und einem örtlichen Rad Händler ist es nur optisch, der Lack ist an der Stelle nun auch abgefallen. Ich bekomme von Canyon einen Gutschein und die Garantie auf dieses Bauteil und natürlich den Rest des Rades bleibt davon unangetastet.

Ich hab das Rad mal gewogen und lande beim XL CF7 bei 15,4kg fahrfertig.

Geändert hab ich den sattel, reifen, Lenkergriffe, Tacho ran und Halterung für die fenix, Steinschlag Schutzfolie an exponierten Stellen großzügig verklebt und ein 30er Kettenblatt verbaut.

Weis jemand ob es in absehbarer Zeit längere vario sattelstützen geben wird. Könnte theoretisch eine 260-270er fahren sofern die dann noch komplett ins Sitzrohr geht.

Liebe Grüße
 

DennisMenace

Loud cassettes save lives.
Dabei seit
13. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
2.576
Ort
Freie Seite des Limes
Guten Abend, nach abklären mit Canyon und einem örtlichen Rad Händler ist es nur optisch, der Lack ist an der Stelle nun auch abgefallen. Ich bekomme von Canyon einen Gutschein und die Garantie auf dieses Bauteil und natürlich den Rest des Rades bleibt davon unangetastet.

Ich hab das Rad mal gewogen und lande beim XL CF7 bei 15,4kg fahrfertig.

Geändert hab ich den sattel, reifen, Lenkergriffe, Tacho ran und Halterung für die fenix, Steinschlag Schutzfolie an exponierten Stellen großzügig verklebt und ein 30er Kettenblatt verbaut.

Weis jemand ob es in absehbarer Zeit längere vario sattelstützen geben wird. Könnte theoretisch eine 260-270er fahren sofern die dann noch komplett ins Sitzrohr geht.

Liebe Grüße
Du brauchst vermutlich eine andere Waage. Es sei denn du hast nun Crosscountry Pellen aufgezogen.
 
Dabei seit
28. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
6
Hi,

Die Waage stimmt schon, ich hab mit den anderen Reifen knapp 700 Gramm gespart. Alles original war ich bei 16,1 kg.

Der Unterschied in der spritzigkeit des Bikes ist schon enorm und jetzt eher Richtung Spectral. Rotierende Masse ist halt alles.

Hab aktuell den Conti Mountainking drauf. Den hatte ich noch neu daheim und war eigentlich fürs Hardtail gedacht, aber da ich mit dem Torque bis zum Frühsommer eh nichts hartes machen kann, sind die guten Enduro Blei reifen ins Lager gewandert. Die sind so weich, dass sie nach 50km herum Gurken schon leichten Abrieb zeigten und dafür sind sie mir zu schade.

Liebe Grüße
 
Dabei seit
17. März 2018
Punkte Reaktionen
10
Ort
Mayen
Ok, da hast du recht. Die Reifen sind schwer. Hab bei Tubeless Umbau den HR gewogen und der hatte irgendwas um 1100-1200gr (in 650B) wobei der "normale MAXXIS" irgendwas um 800gr hat. Die Mountainking sind ja nochmal leichter....
Weiss auch nicht ob ich da nochmal einen Doubledown Reifen aufziehen werde. Für mich haben die normalen auf meinem Spectral immer gut gedient.

Wie macht ihr das?
 

DennisMenace

Loud cassettes save lives.
Dabei seit
13. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
2.576
Ort
Freie Seite des Limes
Der Tubeless Umbau hat bei mir gar nichts gebracht. Man benötigt hier viel Milch, dazu der Huck Norris hinten. Den Double Down habe ich erstmals am Tyee hinten gefahren. Alle sagten, man könne weniger Druck fahren und er würde besser dämpfen. Den Unterschied zu Exo+ fand ich aber verschwindend gering. Und Exo+ hat bei mir auch immer gut gehalten. Dennoch super Reifenwahl bei Canyon. Die werde ich also fahren. Aber wenn sie fertig sind auf maxx terra und exo vorne und hinten gehen. Ansonsten plane ich langfristig einen xc Laufradsatz zu erwerben und ardent / crossmark aufzuziehen. Das Bike soll das einzige mtb sein.
 
Dabei seit
11. Mai 2016
Punkte Reaktionen
34
Der Tubeless Umbau hat bei mir gar nichts gebracht. Man benötigt hier viel Milch, dazu der Huck Norris hinten. Den Double Down habe ich erstmals am Tyee hinten gefahren. Alle sagten, man könne weniger Druck fahren und er würde besser dämpfen. Den Unterschied zu Exo+ fand ich aber verschwindend gering. Und Exo+ hat bei mir auch immer gut gehalten. Dennoch super Reifenwahl bei Canyon. Die werde ich also fahren. Aber wenn sie fertig sind auf maxx terra und exo vorne und hinten gehen. Ansonsten plane ich langfristig einen xc Laufradsatz zu erwerben und ardent / crossmark aufzuziehen. Das Bike soll das einzige mtb sein.

Moin.
Also ich finde die Reifenwahl von Canyon mit dem DHR (DD) und Assegai ( EXO+ ) perfekt.
Ich fahre exakt die Kombi auf meinem Kenevo SL und bin sehr zufrieden.
Zumindest wenn das Bike in artgerechtem Terrain bewegt wird, ist der DD hinten aus meiner Sicht auch absolut nötig. Die EXO+ Karkasse ist nur minimal stabiler also die EXO Karkasse. Ich hab schon 3 mal einen Hinterreifen mit tubelesw Montage und EXO+ Karkasse kaputt bekommen, deshalb nur noch DD.
Das Gewicht , das stimmt allerdings, merkt man aber definitiv..
 
Dabei seit
26. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
594
Ort
Tirol
Musste auch leicht schmunzeln. Genau die jetzt von Canyon und auch Propain angebotene Kombi, aus Exo+ vorne und DD hinten, haben sich so viele gewünscht und oft sofort nachgerüstet. Hier wird wegen ein paar Gramm bei einem Freerider gemosert :ka:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben