Canyon Torque 2022 - Review und Erfahrungsaustausch

Muscovir

Geometrics-Team
Dabei seit
8. Januar 2022
Punkte Reaktionen
452
hello,
I am looking to buy the Torque 29 AL 6 in the color Dijon.
Does anyone have real life pictures of this bike, not quite sure about the color :D

and are there many problems with cracking noises in the alu frame?
and what is the max waterbottle size i can fit on a L frame.
I took delivery of my Torque 29 AL6 about two weeks ago. My bike unfortunately made the creaking noise right from the beginning. I'm almost 100% sure that the noise came from the bottom bracket area, but unfortunately I can't tell you what exactly caused the creaking.

I was able to solve the problem by completely diassembling everything (the entire bike), cleaning and greasing everything and making double-sure to re-assemble everything to the correct torque specifications. I also wrapped the internally routed cables in soft foam hose to eliminate the possibility of the cables slapping against the frame internally. Now the bike is silent.
 

Muscovir

Geometrics-Team
Dabei seit
8. Januar 2022
Punkte Reaktionen
452
the colour is very special. I personaly think the colour on the website looks diffrent than in real life, even on my picture its not 100%. In real life I would say it's a bit paler than in my pic.
Oh hey, warst du nicht auch neulich noch im Propain-Wartezimmer? Auch das Spindrift storniert und ein Torque bestellt?😅
 
Dabei seit
23. Februar 2022
Punkte Reaktionen
22
Bist zufrieden mit dem torque?
Was hast für ne Laufradgröße?

Ich hab das SD AL29 und auch lange darauf gewartet…
Aber iwi komm ich mit den großen Laufrädern noch nicht so klar
Ahh an deinen Nickname erinnere ich mich noch 😁
Ist ein wirklich geiles Teil, bin sehr zufrieden.
Habe ebenfalls 29 Zoll und musste mich am Anfang auch echt umgewöhnen. Besonders weil ich davor ein 26" Canyon Strive aus 2014 gefahren bin.
Da sind einfach Welten dazwischen. Besonders wenn es mal rauer zur Sache geht😁
Ich weiß jetzt nicht, was du für einen Rahmengröße hast aber ich kann mir vorstellen, dass das auch nochmal eine Rolle spielen kann.
 
Dabei seit
2. November 2021
Punkte Reaktionen
186
Ahh an deinen Nickname erinnere ich mich noch 😁
Ist ein wirklich geiles Teil, bin sehr zufrieden.
Habe ebenfalls 29 Zoll und musste mich am Anfang auch echt umgewöhnen. Besonders weil ich davor ein 26" Canyon Strive aus 2014 gefahren bin.
Da sind einfach Welten dazwischen. Besonders wenn es mal rauer zur Sache geht😁
Ich weiß jetzt nicht, was du für einen Rahmengröße hast aber ich kann mir vorstellen, dass das auch nochmal eine Rolle spielen kann.
Ich hab nen M Rahmen, da wirken die 29er schon sehr massiv… bin mir aber nicht sicher, ob ich mit den 29er noch nicht zurecht komme, oder das enorme Gewicht des SD.
Denke das Torque hat ja in etwa das gleiche Gewicht. Da ich mir überlege, das torque mit 27.5 zu holen. Aber wenn’s am Gewicht liegt, womit ich nicht zurecht komme, wäre der Wechsel ja sinnlos
 
Dabei seit
23. Februar 2022
Punkte Reaktionen
22
Ich hab nen M Rahmen, da wirken die 29er schon sehr massiv… bin mir aber nicht sicher, ob ich mit den 29er noch nicht zurecht komme, oder das enorme Gewicht des SD.
Denke das Torque hat ja in etwa das gleiche Gewicht. Da ich mir überlege, das torque mit 27.5 zu holen. Aber wenn’s am Gewicht liegt, womit ich nicht zurecht komme, wäre der Wechsel ja sinnlos
Okay M mit den Riesen Laufrädern kann ich mir komisch vorstellen. Zwecks dem Gewicht, mir persönlich fällt das hauptsächlich beim Uphill auf. Bergab sehe ich es als Vorteil.

Ich war mir damals unsicher zwecks 29 oder Mullet. Bin deshalb nach Koblenz gefahren um mir selbst ein Bild zu machen. Klar ist nur eine Parkplatzrunde aber besser als blind zu kaufen und man bekommt schonmal ein Gefühl, ob's hin haut oder eher nicht.
 
Dabei seit
2. November 2021
Punkte Reaktionen
186
Okay M mit den Riesen Laufrädern kann ich mir komisch vorstellen. Zwecks dem Gewicht, mir persönlich fällt das hauptsächlich beim Uphill auf. Bergab sehe ich es als Vorteil.

Ich war mir damals unsicher zwecks 29 oder Mullet. Bin deshalb nach Koblenz gefahren um mir selbst ein Bild zu machen. Klar ist nur eine Parkplatzrunde aber besser als blind zu kaufen und man bekommt schonmal ein Gefühl, ob's hin haut oder eher nicht.
Ja war auch bei Propain und saß auf dem 29er. Hat sich damals schon recht groß und globig angefühlt, aber alle haben mir zu den 29er geraten und waren der Meinung, dass man sich daran gewöhnt …
Mir ist die Zeit und Geschwindigkeit aber hat nicht wichtig, lieber hab ich bessere Kontrolle und ein etwas mehr verspieltes bike.
Naja muss man schauen, ob ich mit dem SD29 noch glücklich werde, ansonsten wird’s halt verkauft 🤷‍♂️
 
Dabei seit
23. Februar 2022
Punkte Reaktionen
22
Ja war auch bei Propain und saß auf dem 29er. Hat sich damals schon recht groß und globig angefühlt, aber alle haben mir zu den 29er geraten und waren der Meinung, dass man sich daran gewöhnt …
Mir ist die Zeit und Geschwindigkeit aber hat nicht wichtig, lieber hab ich bessere Kontrolle und ein etwas mehr verspieltes bike.
Naja muss man schauen, ob ich mit dem SD29 noch glücklich werde, ansonsten wird’s halt verkauft 🤷‍♂️
Klar, wenn man nicht warm mit wird, bringt es nix das Rad auf Biegen und Brechen zu behalten.
Ich würde schauen, ob du irgendwo die Möglichkeit hast, mal 27,5 oder vielleicht sogar Mullet zu testen. Kann mir vorstellen, dass du damit glücklicher wirst.
 
Dabei seit
24. Juni 2021
Punkte Reaktionen
21
Ich hab's geschafft die Geräusche zu beseitigen:daumen:

Habe das Rad komplett zerlegt und alles gesäubert, gefettet und wieder mit korrektem Drehmoment zusammengebaut. Außerdem habe ich die im Rahmen verlegten Leitungen mit Schaumstoff-Hüllen ummantelt. Alles in allem war das eine Heidenarbeit, die sich aber gelohnt hat. Jetzt ist alles ruhig. Allerdings kann ich euch nach einem solchen Rundumschlag nicht sagen, woran es am Ende tatsächlich lag. Zuerst dachte ich, die Geräusche würden definitiv vom Tretlager kommen, aber wie @Rick7 gesagt hat: Es könnte alles gewesen sein. Zuletzt hatte ich auch die Leitungen im Verdacht irgendwo im Rahmen zu scheuern und dadurch das Knarzen zu erzeugen.
Danke für die Rückmeldung. Ich hab heute nochmal die Pedale neu angebaut, die hinteren Umlenkschrauben an der HA neu geschmiert sowie die Steckachse plus Aufnahmen. Bin aber noch nicht gefahren wegen 'nem Termin. Ich schau morgen nochmal.


Wie hast du das mit den Zügen bewerkstelligt?
 
Dabei seit
2. November 2021
Punkte Reaktionen
186
Könnt ihr mir was zur Nabe beim Torque sagen? Ist da auch die 3. Generation der Newman verbaut?
Sprich fast lautlos?

Finde so ein bisschen Lärm darf sie schon machen 😄
 
Dabei seit
2. Juli 2005
Punkte Reaktionen
69
Ort
Nähe Erfurt
Die DT Swiss kannste halt easy upgraden. 52T Zahnscheiben rein un schon is laut.
Genau das haben wir gemacht. Aber auch ohne Upgrade ist die Lautstärke nach dem "säubern" und leicht ölen aber schon nicht schlecht. Das Upgrade auf 54 Zähne hat nach etwas Einlaufzeit aber nochmal einen hörbaren Schub gebracht...und natürlich einen geringeren Leerweg (was streng genommen ja noch viel wichtiger ist 😉).

 

Colonel Hogan

...surft Trails!
Dabei seit
27. Juli 2011
Punkte Reaktionen
1.312
Ort
Hoxberg
Genau das haben wir gemacht. Aber auch ohne Upgrade ist die Lautstärke nach dem "säubern" und leicht ölen aber schon nicht schlecht. Das Upgrade auf 54 Zähne hat nach etwas Einlaufzeit aber nochmal einen hörbaren Schub gebracht...und natürlich einen geringeren Leerweg (was streng genommen ja noch viel wichtiger ist 😉).

Korrekt. Is auch eigentlich der Grund weshalb ich früher oder später alle DT Swiss LRS umbaue.
Den zornigen Hornissenschwarm am Heck brauch ich nit unbedingt😆
 

Muscovir

Geometrics-Team
Dabei seit
8. Januar 2022
Punkte Reaktionen
452
Wie hast du das mit den Zügen bewerkstelligt?
Wie gesagt, war eine elende Arbeit. Ich hatte das Rad bei meiner Knarzen-Beseitigungsaktion größtenteils in Einzelteilen. Habe die Gummistopfen aus den Öffnungen im Unterrohr gezogen und die Schaumstoffummantelungen durch die vorderen Öffnungen gezwängt. Musste mit dem flachen Ende eines Reifenhebers nachhelfen, da es wirklich sehr eng war. Oben Richtung Lenkkopf habe ich sie aus den Löchern heraus überstehen lassen. Dann mit viel Geduld die Bremsleitung, den Schaltzug und den Zug für die Sattelstütze in die Ummantelungen eingefädelt und alles im Rahmen versenkt. Die Gummistopfen dann wieder in ihre Löcher zu bekommen hat mit am längsten gedauert. Mittlerweile fange ich an die Leute zu verstehen, die SRAM AXS gut finden.
 
Dabei seit
2. Juli 2005
Punkte Reaktionen
69
Ort
Nähe Erfurt
Wie ist das denn beim Rest hier so mit den Zügen? Wir haben das Torque nun 8 Monate und es ist flüsterleise....die Züge hört man null! Im Grunde hört man selbst in gröbstem Geläuf nur den Freilauf und bei ungünstigem Gang mehr oder weniger oft mal die Kette (wobei der Kettenstrebenschutz aber einen guten Job macht)....und natürlich knackende Äste, fliegende Steine und ächzende Stollen. 8-) Genauso soll es sein, bisher ein echtes Sorglos-Bike (ok, der Steuersatz musste mal nachgefettet werden). Besonders gefallen mir auch die Bremsen, die 4 Kolben XT sind vorne wie hinten eine Wucht. :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. November 2021
Punkte Reaktionen
186
wie zufrieden seid ihr denn alle so mit eurem Torque?
Merkt man das Gewicht im uphill? Wie klettert es generell?
Wie fährt es sich auf hometrails, welche vllt nicht ganz so anspruchsvoll sind?

Hat auch jemand eines mit 27.5er?
 

Colonel Hogan

...surft Trails!
Dabei seit
27. Juli 2011
Punkte Reaktionen
1.312
Ort
Hoxberg
wie zufrieden seid ihr denn alle so mit eurem Torque?
Merkt man das Gewicht im uphill? Wie klettert es generell?
Wie fährt es sich auf hometrails, welche vllt nicht ganz so anspruchsvoll sind?

Hat auch jemand eines mit 27.5er?
Sehr zufrieden.
Jein. Ne Bergziege wird ein Torque nie sein. Ich bin aber einige Bikes dieser Kategorie schon gefahren, Capra, Spindrift, Swoop und mein 2019er Torque😉, und von all den geht das Torque am besten bergauf.
Flache Trails sind etwas zäh…da gehört das Torque aber auch nit hin.


Hinten ja🤪
 
Dabei seit
2. Juli 2005
Punkte Reaktionen
69
Ort
Nähe Erfurt
wie zufrieden seid ihr denn alle so mit eurem Torque?
Merkt man das Gewicht im uphill? Wie klettert es generell?
Wie fährt es sich auf hometrails, welche vllt nicht ganz so anspruchsvoll sind?

Hat auch jemand eines mit 27.5er?

Mein Töchterchen fährt ja das Mullet und man kann es tatsächlich auch mit DHX2 (mit aktiviertem quasi-Lockout) für Enduro/Trail-Touren benutzen. Ich sag es mal so...sie hat eigentlich noch ein All Mountain Carbon MTB (Cube Stereo) stehen und wenn bei einer anstehenden Tour auch nur der kleinste Hauch einer Chance auf eine verspielte oder verblockte Abfahrt besteht, dann fällt die Wahl ohne mit der Wimper zu zucken auf das Torque. Damit fährt sie dann auch mal bissige Forstweg-Anstiege mit ca. 25% Steigung hoch.

Wir hatten zwischendurch aber auch die Bereifung auf DHF/Dissector (v/h) mit EXO+ Karkasse umgestellt, dass hat das Rad schon spürbar leichtfüßiger gemacht. Konsequenterweise müsste man wahrscheinlich noch die schweren Felgen gegen etwas leichteres tauschen, allerdings entfernt man sich auch irgendwann immer mehr vom eigentlichen Einsatzzweck.

Apropos Allrounder... Für einen Allrounder hat das Rad wahrscheinlich eine zu abfahrtlastige Geometrie, der lange Reach macht die Front beim Trailsurfen schon recht leicht und man muss seinen Fahrstil darauf einstellen, also aktiv nach vorn arbeiten. Fehlt die Konzentration kann es auch mal passieren, dass in einer schnellen Kurve ein plötzlich mittig platzierter Fels (Wurzel oder ähnliches) dir das Vorderrad wegdreht und du fliegst. Hab es selbst live gesehen. 😉 Aber naja, das aktiv nach vorn arbeiten muss man eben lernen.

Würde mich auch mal interessieren wie die anderen hier das empfinden und ob hier evtl der ein oder andere mit dem Flip Chip etwas herausgekitzelt hat?!

Aber ansonsten ein Top Bike... zuverlässig und ein Monster, wenn es darum geht dem Fahrer Selbstvertrauen zu vermitteln.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. November 2021
Punkte Reaktionen
186
Sehr zufrieden.
Jein. Ne Bergziege wird ein Torque nie sein. Ich bin aber einige Bikes dieser Kategorie schon gefahren, Capra, Spindrift, Swoop und mein 2019er Torque😉, und von all den geht das Torque am besten bergauf.
Flache Trails sind etwas zäh…da gehört das Torque aber auch nit hin.


Hinten ja🤪
Welches Modelljahr bist du beim Spindrift denn gefahren? Habe das 21er Modell und das klettert schon echt gut …komme aber leider mit den 29er Laufrädern nicht so zurecht.
 
Dabei seit
24. Juni 2021
Punkte Reaktionen
21
Mein Töchterchen fährt ja das Mullet und man kann es tatsächlich auch mit DHX2 (mit aktiviertem quasi-Lockout) für Enduro/Trail-Touren benutzen. Ich sag es mal so...sie hat eigentlich noch ein All Mountain Carbon MTB (Cube Stereo) stehen und wenn bei einer anstehenden Tour auch nur der kleinste Hauch einer Chance auf eine verspielte oder verblockte Abfahrt besteht, dann fällt die Wahl ohne mit der Wimper zu zucken auf das Torque. Damit fährt sie dann auch mal bissige Forstweg-Anstiege mit ca. 25% Steigung hoch.

Wir hatten zwischendurch aber auch die Bereifung auf DHF/Dissector (v/h) mit EXO+ Karkasse umgestellt, dass hat das Rad schon spürbar leichtfüßiger gemacht. Konsequenterweise müsste man wahrscheinlich noch die schweren Felgen gegen etwas leichteres tauschen, allerdings entfernt man sich auch irgendwann immer mehr vom eigentlichen Einsatzzweck.

Apropos Allrounder... Für einen Allrounder hat das Rad wahrscheinlich eine zu abfahrtlastige Geometrie, der lange Reach macht die Front beim Trailsurfen schon recht leicht und man muss seinen Fahrstil darauf einstellen, also aktiv nach vorn arbeiten. Fehlt die Konzentration kann es auch mal passieren, dass in einer schnellen Kurve ein plötzlich mittig platzierter Fels (Wurzel oder ähnliches) dir das Vorderrad wegdreht und du fliegst. Hab es selbst live gesehen. 😉 Aber naja, das aktiv nach vorn arbeiten muss man eben lernen.

Würde mich auch mal interessieren wie die anderen hier das empfinden und ob hier evtl der ein oder andere mit dem Flip Chip etwas herausgekitzelt hat?!

Aber ansonsten ein Top Bike... zuverlässig und ein Monster, wenn es darum geht dem Fahrer Selbstvertrauen zu vermitteln.
Hey, war der Unterschied von DHR II zu Dissector so groß? Ich bin auch am Überlegen umzustellen. Obwohl nächstes Wochenende wieder Green Hill ansteht :D
 
Dabei seit
2. November 2021
Punkte Reaktionen
186
Mein Töchterchen fährt ja das Mullet und man kann es tatsächlich auch mit DHX2 (mit aktiviertem quasi-Lockout) für Enduro/Trail-Touren benutzen. Ich sag es mal so...sie hat eigentlich noch ein All Mountain Carbon MTB (Cube Stereo) stehen und wenn bei einer anstehenden Tour auch nur der kleinste Hauch einer Chance auf eine verspielte oder verblockte Abfahrt besteht, dann fällt die Wahl ohne mit der Wimper zu zucken auf das Torque. Damit fährt sie dann auch mal bissige Forstweg-Anstiege mit ca. 25% Steigung hoch.

Wir hatten zwischendurch aber auch die Bereifung auf DHF/Dissector (v/h) mit EXO+ Karkasse umgestellt, dass hat das Rad schon spürbar leichtfüßiger gemacht. Konsequenterweise müsste man wahrscheinlich noch die schweren Felgen gegen etwas leichteres tauschen, allerdings entfernt man sich auch irgendwann immer mehr vom eigentlichen Einsatzzweck.

Apropos Allrounder... Für einen Allrounder hat das Rad wahrscheinlich eine zu abfahrtlastige Geometrie, der lange Reach macht die Front beim Trailsurfen schon recht leicht und man muss seinen Fahrstil darauf einstellen, also aktiv nach vorn arbeiten. Fehlt die Konzentration kann es auch mal passieren, dass in einer schnellen Kurve ein plötzlich mittig platzierter Fels (Wurzel oder ähnliches) dir das Vorderrad wegdreht und du fliegst. Hab es selbst live gesehen. 😉 Aber naja, das aktiv nach vorn arbeiten muss man eben lernen.

Würde mich auch mal interessieren wie die anderen hier das empfinden und ob hier evtl der ein oder andere mit dem Flip Chip etwas herausgekitzelt hat?!

Aber ansonsten ein Top Bike... zuverlässig und ein Monster, wenn es darum geht dem Fahrer Selbstvertrauen zu vermitteln.
Vielen Dank für deine ausführliche Antwort :).
Mich würde das Torque AL6 mit 27.5 Laufrädern super reizen.
Fahre im Moment das Spindrift, 21er Modell, in M, AL und 29 Laufrädern.
An sich ein geiles Bike, aber iwi fühlt es sich, zumindest auf den Hometrails, super träge an und ist mir zu schwer.
Weiß nicht, ob das Torque da die bessere Wahl ist, aber vllt mit 27.5ern etwas mehr verspielt.

Als Allrounder wäre da vllt das Spectral das bessere Rad für mich, wobei ich das Plus am Federweg schon schätze, gibt mir etwas mehr Sicherheit und vertrauen.

Bin mir gerade sehr unschlüssig, welches Bike passt oder ob ich das Spindrift erstmal weiterfahren soll
 
Dabei seit
2. Juli 2005
Punkte Reaktionen
69
Ort
Nähe Erfurt
Hey, war der Unterschied von DHR II zu Dissector so groß? Ich bin auch am Überlegen umzustellen. Obwohl nächstes Wochenende wieder Green Hill ansteht :D

Ich denke es war weniger das Profil, sondern in erster Linie die Gummimischung bzw. Karkasse. Der Assegai vorn in MaxxGrip Gummimischung und der DHR hinten mit DD Karkasse zollen schon ihren Tribut. Wenn man nur nach unten ballert sicherlich allererste Sahne, aber wenn man auch etwas Strecke macht...naja...
 
Oben Unten