Canyon Torque EX 2013

Dabei seit
5. August 2011
Punkte für Reaktionen
63
Standort
79110 Freiburg
hat jemand erfahrungen mit guten Laufrädern?
Ich würde dir Spank Felgen (entweder die Subrosa für eher Enduro oder die Spike für Freeride) empfehlen, dazu dann Hope Pro II Naben, Standardspeichen (DT Swiss Comp, Sapim Race) und Alunippeln. Preislich kommst du da mit ungefähr 430 € hin (z.B. hier)
Wenn es leichter werden soll, kannst du z.B. die DT Swiss 240s Naben oder andere Speichen (z.B. Sapim CX-Ray) nehmen, dann wird das ganze aber schnell teuer. Ob sich das bei diesem Rad lohnt, musst du entscheiden.

Klar mag der verbaute LRS für viele ausreichen; wenn ich aber über dem Normgewicht liege und meine Fahrtechnik nicht wirklich sauber ist, hätte ich kein Vertrauen in diesen Billig-LRS mit 24 Speichen...
 
Dabei seit
5. November 2012
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Treuchtlingen
naja deinen beiträgen hier zufolge, hast du kaum erfahrung mit bikes, was mich darauf schließen lässt, dass du den LRS nicht direkt an limit bringst.

bikeparks wie winterberg bringen den LRS auch nicht wirklich an seine grenzen, son paar drops mit landung etc macht der doch locker mit.
da man beim verkauf des LRS sowieso nur nen paar euro bekommt, würde ich ihn lieber erstmal fahren statt zu tauschen.

ich finde das der thread hier jedem zu unrecht den eindruck vermittelt, dass der LRS eine absolute katastrophe und das fahren damit lebensgefährlich sei. für anfänger sind sowohl LRS als auch die Bremsen ausreichend...
Endlich mal jemand der Tacheles redet :daumen:
 

nsc

Dabei seit
21. November 2012
Punkte für Reaktionen
36
Standort
Mülheim-Kärlich
Könnte jemand den Test über das Gapstar kurz zusammenfassen, wenn er ihn besitzt ?
Alles krieg ich aber nicht mehr zusammen, kann gerne heute Abend nochmal nachschauen:

Gelobt wurden das verspielte Handling und die top Ausstattung (vor allem die Federelemente). Auch die Bergaufperformance wurde gelobt. Bemängelt wurde der Hinterbau mit Double Barrel Air, da dieser etwas zu sehr im mittleren Federwegsbereich durchgerauscht ist und laut Testern nicht so ganz zur Lyrik passt.

Gewonnen hat das Cube Hanzz Pro.
 

jonalisa

Bergradler
Dabei seit
9. Dezember 2009
Punkte für Reaktionen
298
Standort
Italien
@rmfausi: Dein Rad sieht echt toll aus, auch wenn ich im Normalfall aus dem anderen Mailänder Lager bin, weshalb ich auch das schwarzblaue Vertride habe :daumen:

Das mit den Laufrädern und den Bremsen verstehe ich auch nicht. Wie ich bereits geschrieben habe, glaube ich, dass die wenigsten die verbauten Teile wirklich ans Limit bringen.
Es werden Teile nachgerüstet, die hier im Forum immer wieder hochgepriesen werden ohne sie zu kennen.
Bei Laufrädern kann ich es ja noch verstehen, weil die größtenteils objektiv zu bewerten sind.
Bei Bremsen hat doch jeder einen anderen Geschmack, so stehe ich persönlich auf die Anker von Formula (teilweise klingeln sie auch bei mir:heul: und entlüften muss ich sie auch). Hier werden Bremsen einfach gegen die Seriensieger von Shimano getauscht, aus welchen Gründen auch immer (Testsiege, subjektive Meinung anderer User...), ohne jemals die original verbauten gefahren zu sein.
Ich finde, dass es sich bei fast allen aktuellen Bremsen um Hightech-Produkte handelt, die alle zuverlässig ihren Dienst tun.
Habe früher auch die T1 mit 203er Scheiben zum Glühen gebracht, mittlerweilen mit der richtigen Bremstechnik reicht mir für die gleiche Strecke die R1 mit 180er Rotor.
 
Dabei seit
19. Dezember 2010
Punkte für Reaktionen
33
Standort
Kölle
Ich finde, dass es sich bei fast allen aktuellen Bremsen um Hightech-Produkte handelt, die alle zuverlässig ihren Dienst tun.
Habe früher auch die T1 mit 203er Scheiben zum Glühen gebracht, mittlerweilen mit der richtigen Bremstechnik reicht mir für die gleiche Strecke die R1 mit 180er Rotor.
Ich emfinde das quarkige teigige kaugummihafte Bremsgefühl der Elixir 5, dass genau das Gegenteil, der auch bei mir manchmal klingelnden Formula R1 bzw. schweigenden Bissigkeit der Saint ist, als eine Gefahr für mein Genuss beim Biken.

Die Saint ist, was Dosierbarkeit, Bremskraft und Einstellbarkeit angeht, so ziemlich das was ich "nah am Optimum" nennen würde.

Beste Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

stromb6

Freak
Dabei seit
29. Januar 2012
Punkte für Reaktionen
140
@rmfausi: Dein Rad sieht echt toll aus, auch wenn ich im Normalfall aus dem anderen Mailänder Lager bin, weshalb ich auch das schwarzblaue Vertride habe :daumen:

Das mit den Laufrädern und den Bremsen verstehe ich auch nicht. Wie ich bereits geschrieben habe, glaube ich, dass die wenigsten die verbauten Teile wirklich ans Limit bringen.
Es werden Teile nachgerüstet, die hier im Forum immer wieder hochgepriesen werden ohne sie zu kennen.
Bei Laufrädern kann ich es ja noch verstehen, weil die größtenteils objektiv zu bewerten sind.
Bei Bremsen hat doch jeder einen anderen Geschmack, so stehe ich persönlich auf die Anker von Formula (teilweise klingeln sie auch bei mir:heul: und entlüften muss ich sie auch). Hier werden Bremsen einfach gegen die Seriensieger von Shimano getauscht, aus welchen Gründen auch immer (Testsiege, subjektive Meinung anderer User...), ohne jemals die original verbauten gefahren zu sein.
Ich finde, dass es sich bei fast allen aktuellen Bremsen um Hightech-Produkte handelt, die alle zuverlässig ihren Dienst tun.
Habe früher auch die T1 mit 203er Scheiben zum Glühen gebracht, mittlerweilen mit der richtigen Bremstechnik reicht mir für die gleiche Strecke die R1 mit 180er Rotor.
Also nochmal zu den Laufrädern. Wir haben lediglich Vorschläge gepostet, weil einige nach Laufradvorschlägen gefragt haben.

Die Bremsen hingegen kann ich definitiv beurteilen da ich hier schon quer durch die Bank alle Marken gefahren bin. Die Avid 5 hatte ich am Demo 8 ausgeliefert bekommen und die reichen bei 90kg absolut nicht. Der Druckpunkt wandert ständig und die Bremspower im vergleich zu einer XT, Zee oder Saint ist ein Witz. hab die Dinger nach dem ersten Tag im Bikepark entsorgt!
Ich hatte im Vorjahr am Strive und Vertride die Formula Oval und hab diese im Herbst durch Shimano XT Bremsen ersetzt. Die XT ist besser dosierbar, kühlt besser und läuft ohne zu klingeln und ohne zu schleifen. Von der Bremspower her war für mich kein Unterschied zwischen XT und Oval feststellbar.
Die Formula hatte leider das Problem, dass der Abstand der Bremsbeläge zur Scheibe zu gering war. Das hat Formula ja auch zugegeben und für das Jahr 2013 Besserung versprochen.
Vom Entlüften von Formula oder Avid Bremsen möchte ich erst gar nicht anfangen. Für mich war Shimano die logische Wahl, da günstig, super Bremsleistung, hitzebeständig und in 5 Min entlüftet.

Wäre mal ne nette Idee Bikes die mit Shimano Schaltgriffen ausgeliefert werden auch mit Shimano Bremsen zu versehen. Würde ein sauberes Cockpit ergeben.
 

thenewone

oficially_addicted
Dabei seit
2. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Jena
Wäre mal ne nette Idee Bikes die mit Shimano Schaltgriffen ausgeliefert werden auch mit Shimano Bremsen zu versehen. Würde ein sauberes Cockpit ergeben.
:lol: Herrlich! Hab ich so noch gar nicht gesehen. Könnte man mal anregen.

Zum Thema Bremsen muss ich sagen, dass sich ne ne Avid X0 Trail ab 85kg aufwärts schon ganz gut macht im Vergleich zu ner Elixir 5. In Bezug auf die Verzögerungsleistung, selbst wenn man grade mal nicht im Bikepark unterwegs ist, liegen da bei dem genannten Fahrergewicht aus meiner Sicht Welten dazwischen. Shimano, Zee oder Saint konnte ich leider noch nie fahren - somit kann ich leider keine Referenz geben.
 
Dabei seit
27. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
1
Bin mal auf Eure Meinungen gespannt, die nächsten Bilder gibts dann von draußen, versprochen.

Gruß rmfausi[/quote]
@rmfausi: schönes Rad. hab das Alpinist in schwarz, aber bin mir gar nicht mehr ganz sicher ob das Gapstar nciht die bessere Wahl gewesen wäre. Wegen dem Fahrwerk. ich finds aber trotzdem zieeeemlich geil.
@alpinistbesitzer und foxfahrer: bei canyon steht, dass sich bei dem Dämpfer DHX 5 auch die Druckstufe verstellen lässt, ich find aber nichts. die fox-hilfe passt auch nicht recht, da es sich um ein factory-teil handelt.
Wie funktioniert das Ding?:confused:

gibts überhaupt noch irgend jemanden, der Fox-Fahrwerke fährt?
 

rmfausi

Mitglied
Dabei seit
10. August 2008
Punkte für Reaktionen
194
Standort
Rhein-Neckar-Kreis
@all
Erstmal vielen Dank für eure Meinung. Mir gefällts auch so am Besten. :D

Am Sonntag steht meine Jungfernfahrt damit an, werde dann davon berichten.

Gruß rmfausi
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. Februar 2010
Punkte für Reaktionen
315
Bin mal auf Eure Meinungen gespannt, die nächsten Bilder gibts dann von draußen, versprochen.

Gruß rmfausi
@rmfausi: schönes Rad. hab das Alpinist in schwarz, aber bin mir gar nicht mehr ganz sicher ob das Gapstar nciht die bessere Wahl gewesen wäre. Wegen dem Fahrwerk. ich finds aber trotzdem zieeeemlich geil.
@alpinistbesitzer und foxfahrer: bei canyon steht, dass sich bei dem Dämpfer DHX 5 auch die Druckstufe verstellen lässt, ich find aber nichts. die fox-hilfe passt auch nicht recht, da es sich um ein factory-teil handelt.
Wie funktioniert das Ding?:confused:

gibts überhaupt noch irgend jemanden, der Fox-Fahrwerke fährt?[/QUOTE]

Der Dhx Air hat keine einstellbare lsc. Kannst bei Fox nachlesen. Generell wird der Dämpfer überbewertet. Die Funktion ist in den meisten Rahmen eher bescheiden. Da gibt's definitiv bessere...
 
Dabei seit
12. April 2011
Punkte für Reaktionen
188
Der Dhx Air hat keine einstellbare lsc. Kannst bei Fox nachlesen. Generell wird der Dämpfer überbewertet. Die Funktion ist in den meisten Rahmen eher bescheiden. Da gibt's definitiv bessere...

Also wenn ich mich täusche, dann ist die Propedal Funktion nichts anderes als die Druckstufe zuzudrehen.
Demnach könnte man schon sagen dass die Druckstufe verstellbar ist....

Ich bitte um Korrektur, falls ich mich irre...
 
Dabei seit
9. April 2009
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Karlsruhe
Ich verstehe das hier aber anders:

BoostValve einstellen

An Fox RP2, RP23, DHX 4.0 und DHX Air 5.0 Dämpfern gibt es die BoostValve Funktion. Das ist eine dynamische Dämpfung abhängig davon, wie weit der Dämpfer eingefedert ist. Je weiter der Dämpfer einfedert, desto mehr Druckstufe wird dem Schlag entgegengesetzt. Leichte Schläge werden mit weniger Druck gedämpft, harte Schläge mit höherem Druck. Diese Funktion ist auch bei eingeschaltetem ProPedal aktiv und dient auch als Durchschlagschutz.
Die BoostValve- Funktion wird über den Luftdruck im Körper des Dämpfers oder des Piggy-Back geregelt. Ein härteres Fahrverhalten kann über einen höheren Luftdruck, ein weicheres über einen niedrigeren Luftdruck erreicht werden. Beim DHX 4.0 und DHX 5.0 kannst Du mithilfe einer Dämpferpumpe den Luftdruck für das BoostValve einstellen. Hinten am Piggy-Back befindet sich ein Ventil. Dort kannst Du den BoostValve Luftdruck mithilfe einer Dämpfer- und Gabelpumpe regulieren.


Quelle

Das würde doch dann einer Einstellbaren Druckstufe entsprechen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. August 2009
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Darmstadt
Alles krieg ich aber nicht mehr zusammen, kann gerne heute Abend nochmal nachschauen:

Gelobt wurden das verspielte Handling und die top Ausstattung (vor allem die Federelemente). Auch die Bergaufperformance wurde gelobt. Bemängelt wurde der Hinterbau mit Double Barrel Air, da dieser etwas zu sehr im mittleren Federwegsbereich durchgerauscht ist und laut Testern nicht so ganz zur Lyrik passt.

Gewonnen hat das Cube Hanzz Pro.
Wenn du einen Scanner besitzt und den Test hochladen könntest wäre das der Wahnsinn ;)
 
Dabei seit
27. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
75
Es gibt mittlerweile Smartphones die sollen ganz passable Fotos machen und da hat man eher eins daheim als einen Scanner ;-)
 

jonalisa

Bergradler
Dabei seit
9. Dezember 2009
Punkte für Reaktionen
298
Standort
Italien
Wäre mal ne nette Idee Bikes die mit Shimano Schaltgriffen ausgeliefert werden auch mit Shimano Bremsen zu versehen. Würde ein sauberes Cockpit ergeben.
Da stimm ich dir voll und ganz zu.

Der Rest ist fuer mich, wie bereits geschrieben, Geschmackssache. Finde Shimano Stopper auch super, bevorzuge persoenlich aber die Formulas in Kombination mit den Sram Triggern und Mixmaster-Schelle.

Die Druckstufe ist sowohl ueber Propedal, Druck im Piggy als auch ueber das Volumen des Ausgleichsbehaelters beeinflussbar. Je hoeher der Druck umso staerker wirkt auch das Pro Pedal. Die beiden lassen sich leider nicht vollkommen unabhaengig voneinander einstellen.
Einfach ein bisschen rumprobieren, dann findest du sicher eine zufriedenstellende Loesung. Der DHX hat sicher seine Schwaechen, wird aber hier im Forum generell gerne runtergemacht. Also nicht unterkriegen lassen und Spass mit deinem Boliden haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
12. April 2011
Punkte für Reaktionen
188
Ich verstehe das hier aber anders:

BoostValve einstellen

An Fox RP2, RP23, DHX 4.0 und DHX Air 5.0 Dämpfern gibt es die BoostValve Funktion. Das ist eine dynamische Dämpfung abhängig davon, wie weit der Dämpfer eingefedert ist. Je weiter der Dämpfer einfedert, desto mehr Druckstufe wird dem Schlag entgegengesetzt. Leichte Schläge werden mit weniger Druck gedämpft, harte Schläge mit höherem Druck. Diese Funktion ist auch bei eingeschaltetem ProPedal aktiv und dient auch als Durchschlagschutz.
Die BoostValve- Funktion wird über den Luftdruck im Körper des Dämpfers oder des Piggy-Back geregelt. Ein härteres Fahrverhalten kann über einen höheren Luftdruck, ein weicheres über einen niedrigeren Luftdruck erreicht werden. Beim DHX 4.0 und DHX 5.0 kannst Du mithilfe einer Dämpferpumpe den Luftdruck für das BoostValve einstellen. Hinten am Piggy-Back befindet sich ein Ventil. Dort kannst Du den BoostValve Luftdruck mithilfe einer Dämpfer- und Gabelpumpe regulieren.


Quelle

Das würde doch dann einer Einstellbaren Druckstufe entsprechen...
BoostValve ist nur n Durchschlagschutz.... Damit erhöhste nur die Progression am Ende des Federwegs.
 
Dabei seit
4. September 2012
Punkte für Reaktionen
20
bei der boost valve funktion schraubst du die schraube am piggyback rein und hast somit eine größere/kleine luftkammer zur Verfügung --> erhöhte oder verkleinerte endprogression, druck im piggyback wirkt sich auf das komplette fahrwerk aus (straff oder eher lasch), druckstufe sehe ich als die pro pedal funktion an, die an manchen dämpfern auch noch durch verschiedene stufen geregelt werden kann...
 
Dabei seit
27. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
75
Felgenaufkleber entfernt - Rad wirkt ruhiger finde ich.
Wie hast du denn die Aufkleber entfernt - mit einem Fön?
Bin auch am überlegen ob ich die an meinem blauen Strive weg mache, bin mir aber noch unschlüssig ob's dann nicht zu viel Blau wird, wobei ich die cleane Felge bei dir echt schön finde.
 

rmfausi

Mitglied
Dabei seit
10. August 2008
Punkte für Reaktionen
194
Standort
Rhein-Neckar-Kreis
Ja, mit dem Fön, manche konnte ich auch so abziehen.
Mir waren die Aufkleber schon auf dem Bild von Canyon zu viel. Nach dem entfernen der erste Gedanke war, geil. Normalerweise stehe ich eher auf schwarze Sachen, aber die roten Felgen passen jetzt richtig gut zu den restlichen roten Teilen.

Gruß rmfausi
 
Dabei seit
20. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
0
Standort
31303 Burgdorf
Alles krieg ich aber nicht mehr zusammen, kann gerne heute Abend nochmal nachschauen:

Gelobt wurden das verspielte Handling und die top Ausstattung (vor allem die Federelemente). Auch die Bergaufperformance wurde gelobt. Bemängelt wurde der Hinterbau mit Double Barrel Air, da dieser etwas zu sehr im mittleren Federwegsbereich durchgerauscht ist und laut Testern nicht so ganz zur Lyrik passt.

Gewonnen hat das Cube Hanzz Pro.
Faszinierend ist dass genau 9 Seiten vorher der CCDB im "Dauertest" war (mit Torque Gapstar bebildert)und dort genau dieser mittlere Federweg gelobt wurde.

Zitat CCDB Test: "Gelassen bei großen Hits, extrem feinfühlig bei kleinen Wuzelteppichen und mit einem super zu nutzendem mittleren Federwegsbereich, habe ich nie einen Moment erlebt, bei dem der Dämpfer nicht alles unter Kontrolle hatte."

Der Test ist also wie jeder Test extrem subjektiv.

@lubbenz: ich mache morgen früh mal einen Scan und schicke dir ne PN ;)
 
Oben