Canyon Torque EX 2013

Dabei seit
6. Juni 2012
Punkte Reaktionen
86
Ort
Frankfurt
Ja so habe ich es angenommen ;-).

Wer hat denn nun eigentlich den Dämpfer wieder so gedreht wie auf der Canyon-Website? Ich stehe gerade vor der Entscheidung, da ich eh die Bremse wechsle.

Ach und wenn nein, warum nicht?
 
Dabei seit
19. Dezember 2010
Punkte Reaktionen
33
Ort
Kölle
Ich hab nicht...zwei Gründe:

1. Bin zu faul weil
2. ich keinen zwingenden Grund hierfür kenne (außer vielleicht der etwas bessere Zugang zu den Einstellschrauben)...

...und kommt mir bitte jetzt nicht von wegen ungefederte Maßen, Ansprechverhalten usw. das merkt kein Mensch...darauf verwette ich gegen ein Blindtest das spärliche Haupthaar meines Vaters. Und ja...das mit der Ölversorgung des Tauchrohrs...das könnte vielleicht dann doch den Auschlag geben, dass ich vor der nächsten Tour das Ding drehe.

Beste Grüße
 
Dabei seit
6. Juni 2012
Punkte Reaktionen
86
Ort
Frankfurt
Ich hab ihn jetzt gedreht und die Zee montiert. Leitungen sind aber noch ungekürzt. Das habe ich vertagt, nachdem der Bremsentausch an einem Torque mehr Arbeit ist, als ich erwartet hatte... Fotos folgen natürlich :).
 

stromb6

Freak
Dabei seit
29. Januar 2012
Punkte Reaktionen
140
Ich hab ihn jetzt gedreht und die Zee montiert. Leitungen sind aber noch ungekürzt. Das habe ich vertagt, nachdem der Bremsentausch an einem Torque mehr Arbeit ist, als ich erwartet hatte... Fotos folgen natürlich :).

Also die Shimano hast in 20 min montiert, gekürzt und entlüftet. Das ist jetzt nicht die große Arbeit. Wennst die Schalthebel noch dran machst mach 25 min draus. :daumen:
 
Dabei seit
6. Juni 2012
Punkte Reaktionen
86
Ort
Frankfurt
Schön wenn du das so schnell schaffst, aber ich habe halt zum ersten Mal die Hinterbauwippe zerlegt, wie du das alles in 20 min. schaffst würde ich gern mal sehen.
 

stromb6

Freak
Dabei seit
29. Januar 2012
Punkte Reaktionen
140
Wenn man die Wippe nicht zerlegt sondern die Leitung am Bremshebel abschraubt, komplett verlegt und danach kürzt und entlüftet, geht das ganze in 20 Minuten!
Und das entsprechende Werkzeug (Entlüftungskit, Bremsleitungsschneider und Einpresswerkzeug) erleichtert das Ganze nochmal.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. September 2012
Punkte Reaktionen
0
Hallo Zusammen,

ich bin nun einige km mit dem Torque unterwegs gewesen und habe allmählich zunehmend Probleme mit dem Elixir 5 Bremsen...

Das Problem ist vor allem an der VR-Bremse bemerkbar. Zu Anfang, als das Bike neu war, packte die vordere Bremse noch richtig gut zu. Es war allein durch Drücken der Bremse ein Stoppie möglich, nun muss ich richtig Druck ausüben um stark abzubremsen, vom Stoppie aber weit gefehlt... Ich habe die Bremse (das ganze Bike) bis jetzt lediglich mit klarem Wasser gereinigt und auch sonst nichts an der Bremse bemacht. Das Rad steht bei mir in der Garage (ist aber sehr kalt dort) und wird mehmals pro Woche genutzt. Jemand ne Ahnung woran das liegen kann? Mir ist außerdem aufgefallen, dass der Bremshebel manchmal leicht klemmt und knackt. Nach Betätigen ist aber wieder alles ok.

Gruß, Christoph
 
Dabei seit
16. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
5
Ort
osnabrück
Wenn man die Wippe nicht zerlegt sondern die Leitung am Bremshebel abschraubt, komplett verlegt und danach kürzt und entlüftet, geht das ganze in 20 Minuten!
Und das entsprechende Werkzeug (Entlüftungskit, Bremsleitungsschneider und Einpresswerkzeug) erleichtert das Ganze nochmal.

Jau, vor dem wippen problem stand ich auch :D Leitung angeschraubt und durch :)
 

ale2812

ignorance is strength
Dabei seit
14. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
1.727
Hallo Zusammen,

ich bin nun einige km mit dem Torque unterwegs gewesen und habe allmählich zunehmend Probleme mit dem Elixir 5 Bremsen...

Das Problem ist vor allem an der VR-Bremse bemerkbar. Zu Anfang, als das Bike neu war, packte die vordere Bremse noch richtig gut zu. Es war allein durch Drücken der Bremse ein Stoppie möglich, nun muss ich richtig Druck ausüben um stark abzubremsen, vom Stoppie aber weit gefehlt... Ich habe die Bremse (das ganze Bike) bis jetzt lediglich mit klarem Wasser gereinigt und auch sonst nichts an der Bremse bemacht. Das Rad steht bei mir in der Garage (ist aber sehr kalt dort) und wird mehmals pro Woche genutzt. Jemand ne Ahnung woran das liegen kann? Mir ist außerdem aufgefallen, dass der Bremshebel manchmal leicht klemmt und knackt. Nach Betätigen ist aber wieder alles ok.

Gruß, Christoph
bremsscheiben mit bremsenreiniger säubern, beläge ausbauen und mit schleifpapier gleichmäßig die oberste (dreckige) schicht entfernen. in der jahreszeit mit dem wasserfilm auf jeder straße kommt das schonmal vor (hat wenig mit der elixier zu tun).
 

DennisS

XC is best.
Dabei seit
8. April 2012
Punkte Reaktionen
40
Ort
Wien
Wollte mal fragen ob euch meine Werte komisch vorkommen oder ob das passen mag:

Talas (36):
49 psi
21% SAG

DHX 5.0 Air:
150psi
22% SAG

Gewicht von mir 65kg (etwas kommt noch für Ausrüstung drauf deswegen eher geringer Sag eingestellt)

Kommt euch da was spanisch vor oder is das okay so ? Keine Druckstufe oder so eingestellt !
LG DE
 

DennisS

XC is best.
Dabei seit
8. April 2012
Punkte Reaktionen
40
Ort
Wien
Wenn es Dir passt, passt das. Druckstufe ist eine Funktion der Dämpfung und nicht der (Luft)federung. Dämpfung hat bei statischer Last keinen Einfluß auf Einfedertiefe.

Beste Grüße

Ich fahrs morgen ;)
Aber nich das es so komplett weird ist :D, und sich jeder denkt OMG^^ und irgendwie kann man die fox werte in die tonne stampfen da hätt ich 53psi gebrauft !
Okay das mit der Druckstufe hätt ich nicht gedacht !
Danke dir ;)
 
Dabei seit
19. Dezember 2010
Punkte Reaktionen
33
Ort
Kölle
Ich fahrs morgen ;)
Aber nich das es so komplett weird ist :D, und sich jeder denkt OMG^^ und irgendwie kann man die fox werte in die tonne stampfen da hätt ich 53psi gebrauft !
Okay das mit der Druckstufe hätt ich nicht gedacht !
Danke dir ;)

Wie gesagt, wenn dein SAG stimmt, dann kann die Weirdness der Druckwerte in deinen Feder-/Dämpferelementen nur daher rühren, dass Du weird bist. ;)...nicht falsch verstehen. Richtig hier ist der Druck der für Dich den richtigen SAG ergibt.

Du kannst Dir den Druck in etwa proprtional zur elastischen Federkennlinie einer Stahlfeder vorstellen. Du bist ja eher leicht, deswegen auch dein rel. geringer Druck.

Das ist in etwa so wie bei einem Auto. Je höher das Gewicht umso härtere Federn musst Du verwenden.

Nur hast Du bei deinem Bike den Vorteil, die "Härte" über den Druck deinem Gewicht anzupassen. Bei Metallfederfahrwerken ist das in Grenzen (bis sich die Wicklungen der Feder beim vollen Einfedern gerade nicht berühren) über die Vorspannung der Feder möglich.

Beste Grüße
 
Dabei seit
6. Juni 2012
Punkte Reaktionen
86
Ort
Frankfurt
Soo. Trotz unnötigen Hinterbau zerlegens bin ich am Ziel und habe jetzt die Zee gekürzt und den Dämpfer gedreht. Alles fertig für den ersten richtigen Einsatz.









 
Dabei seit
13. November 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
Freiburg
So heute erste Testfahrt hintermich gebracht * Dauergrinsen* es macht einfach ungeheuer spass das Bike zu fahren ! es ist erstaunlich leichtfüsig bergauf gefahren trotz der 16,5 kilo und der Hinterbau bleibt auch super wippfrei ! aber bergab gehts dann richtig ab ! kaum zu bremsen und die elexir 5 bremsen funktioniren erstaunlich gut

wie viel sag fahrt ihr ? ich hab jetzt an der gabel 20 % und am hinterbau ist das ok oder meint ihr mehr oder weniger ?
 

`Smubob´

Reife(n)prüfer
Dabei seit
23. September 2005
Punkte Reaktionen
224
Ort
Landau
16,5kg? Tippfehler oder einige schwergewichtige Modifikationen? :confused:

20% Sag halte ich für recht wenig... ich hatte im alten Setup ~25%, das war zum Touren ok, aber schon recht straff. Jetzt bin ich bei 30% oder etwas drüber und damit läuft das Fahrwerk viel geschmeidiger ohne aber schwammig zu werden oder gar durchzuschlagen. Ok, in meinem Fall beim FRX, aber da ich das auch in erster Linie für FR-Touren einsetze, sollte das gut vergleichbar sein.
 
Dabei seit
16. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
5
Ort
osnabrück
So heute erste Testfahrt hintermich gebracht * Dauergrinsen* es macht einfach ungeheuer spass das Bike zu fahren ! es ist erstaunlich leichtfüsig bergauf gefahren trotz der 16,5 kilo und der Hinterbau bleibt auch super wippfrei ! aber bergab gehts dann richtig ab ! kaum zu bremsen und die elexir 5 bremsen funktioniren erstaunlich gut

wie viel sag fahrt ihr ? ich hab jetzt an der gabel 20 % und am hinterbau ist das ok oder meint ihr mehr oder weniger ?

Ich fahr 30/30, aber am hinterbau ist er letztens durchgeschlagen :( glaub ich zumindest :D kann auch der reifen gewesen sein, war ne Treppe, und davon die letzte Stufe.. Ich werde mal mit HSC probieren und sonst kommt halt so ein spacer rein :)
Gruß, Sebastian
 

jonalisa

Bergradler
Dabei seit
9. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
337
Ort
Italien
Wenn dein Fahrwerk am Ende einer Treppe verhärtet bzw. du das Gefühl hast, dass da was durchschlägt, dann würde ich eher am Rebound was verändern (weniger Zugstufe, also schnelleres Ausfedern) als an der HSC rumzuschrauben.
 

infected_biker

Gelände Tiefflieger
Dabei seit
22. August 2007
Punkte Reaktionen
0
Ort
nähe Schorndorf
ich finde wenn der dämpfer so eingebaut ist wie bei jimmykane fliegt mehr dreck drauf und kann sich dort ansammeln.
Bei mir bleibt der SAG Monitor seit ein paar ausfahrten hängen. War nix brutales oder material raubendes.
Kennt jemand das Problem ?
 

Thiel

ja!
Dabei seit
15. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
516
Ort
5xxxx
Hat jemand mal zufällig das Sun Ringle Charger Comp HR ausgebaut und sich die Nabe angeschaut ? Ich versuche gerade rauszufinden ob man die Nabe auf 135x12 umbauen kann.
 
Oben