Carbonda CFR696 Gravel Plus Carbon Rahmen aus China

Dabei seit
8. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
33
Ort
in der Ortenau unterwegs
Guten morgen zusammen, bin ganz neu hier und habe in den letzten Tagen alles bis hierhin gelesen. Werde mir ein CFR696 aufbauen. Angebot für Rahmen habe ich gestern von Adam bekommen - Komponenten habe ich auch schon eine Vorstellung.
Meine Bitte an euch: könnt ihr mir mit der Rahmengröße helfen!! Bin 187 groß mit SL 87. Fahre ein Scott Speedster in XL (siehe angehängte Datei).
Mein Ziel: entspannte Sitzposition (jetziges Scott finde ich auf langen Touren doch recht anstrengend).
Konnte bereits ein CFR696 in Rahmengröße 61cm Probe fahren - und das ist mein Problem: es hat sich gut angefühlt, auch wenn alles was ich bisher gelesen habe für max. 58 spricht.
Auf bike-stats habe ich auch die Vergleiche gemacht (siehe angehängte Datei) - kann aber mit dem Ergebnis nicht wirklich was anfangen.
Danke schon mal für eure Unterstützung!
 

Anhänge

  • 20201008 Scott Speedster SE Ist-Einstellung.pdf
    115 KB · Aufrufe: 24
  • 20201008 Vergleich Carbonda CFR696 zu Scott Speedster.pdf
    2 MB · Aufrufe: 21

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
1.999
Ort
Rostock
Guten morgen zusammen, bin ganz neu hier und habe in den letzten Tagen alles bis hierhin gelesen. Werde mir ein CFR696 aufbauen. Angebot für Rahmen habe ich gestern von Adam bekommen - Komponenten habe ich auch schon eine Vorstellung.
Meine Bitte an euch: könnt ihr mir mit der Rahmengröße helfen!! Bin 187 groß mit SL 87. Fahre ein Scott Speedster in XL (siehe angehängte Datei).
Mein Ziel: entspannte Sitzposition (jetziges Scott finde ich auf langen Touren doch recht anstrengend).
Konnte bereits ein CFR696 in Rahmengröße 61cm Probe fahren - und das ist mein Problem: es hat sich gut angefühlt, auch wenn alles was ich bisher gelesen habe für max. 58 spricht.
Auf bike-stats habe ich auch die Vergleiche gemacht (siehe angehängte Datei) - kann aber mit dem Ergebnis nicht wirklich was anfangen.
Danke schon mal für eure Unterstützung!
Wie lange bist du die 61 Probe gefahren? Die Sattelstütze muss echt sehr wenig rausgezogen gewesen sein. Ich hab 93cm SL und hatte mir 61cm geordert. Und bei mir war die Sattelstütze nicht so weit draußen dass sie hätte ein bisschen flexen können. Alles spricht für 58
 
Dabei seit
8. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
33
Ort
in der Ortenau unterwegs
Wie lange bist du die 61 Probe gefahren? Die Sattelstütze muss echt sehr wenig rausgezogen gewesen sein. Ich hab 93cm SL und hatte mir 61cm geordert. Und bei mir war die Sattelstütze nicht so weit draußen dass sie hätte ein bisschen flexen können. Alles spricht für 58
Bin mit dem 61er ne kleine Runde (ca. 5km) gefahren. Wie weit die Sattelstütze draußen war kann ich nicht mehr sagen. Für mich spricht auch alles für 58 - warte aber noch auf etwas Feedback.
 
Dabei seit
13. Juli 2019
Punkte Reaktionen
149
Hätt ich jetzt auch gesagt, bin mit 189/88 ähnlich groß und ein Bikefitter hat mir auch zum 58er geraten, gäb es noch einen Zwischenschritt zwischen 58 und 61 dann eher das.
Für mehr Entspannung wird dir ohnehin wahrscheinlich etwas mehr Stack und ein kürzerer Vorbau (als beim Scott) helfen, da kannst du dann auch etwas mit Spacern rumexperimentieren, also Lenker nicht direkt slammen :D

wuhu, mein Rahmen ist fertig!
Bildchen: https://www.mtb-news.de/forum/t/auf...-beim-zusammenbau.927444/page-2#post-16923337
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. Juli 2019
Punkte Reaktionen
149
Alles per Mail. Diese Woche ists doof gewesen, die hatten ja über eine Woche Feiertag. 1.-8. ist relativ viel, ja, aber abgesehen vom chinesischen Neujahr haben die sonst keine Feiertage und oft auch kein Wochenende.
Initialer Kontakt war am 12.09., am 14.09. wurde der Zahlungseingang bestätigt.
Ist aber auch ein 58er Rahmen, die sind ja anscheinend nicht ganz so stark nachgefragt gewesen.
Das könnte von der Kommunikation schon besser laufen, aber auch deutlich schlechter.
 
Dabei seit
13. Juli 2019
Punkte Reaktionen
149
Och, eigentlich kein großes Ding. Durch open molds (also offenes Design) kann es sogar ein anderer Hersteller sein, der einfach die selben Formen verwendet, die sind oft frei kaufbar. Effektiv werden die meisten Rahmen auf diese Weise hergestellt, einige sehr hochpreisige Hersteller haben ggfs. noch proprietäre Formen, lassen das aber trotzdem im Auftrag in Fernost produzieren. Gibt glaub nur ne handvoll Hersteller, die selber Carbonrahmen in Europa bauen, Festka fällt mir grade ein.


Ehrlich gesagt auch kein großer Preisunterschied zum Selbstaufbau, bzw. sogar bedeutend günstiger.
Thesis vertreibt ja auch die Rahmensets vom 505 Rahmen, der große Unterschied ist aber, dass die komplett Marketing, Vertrieb, QC und Haftung übernehmen, das hast du in der Form ja nicht bei Carbonda.
Und Geld wollen sie auch dran verdienen ;)
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
797
Ort
München
Evtl. ein alter Hut aber Bombtrack verkauft unser 696 als „2021 Hook EXT C“
Das ist ja nun wirklich emttäuschend von Bombtrack. Bin gespannt, wie sie sich auf Nachfrage dazu stellen...
Sind aber zumindest andere Fasern, da der Rahmen alleine um die 200gr weniger wiegt. Und die Sache mit den open moulds würde das ja erklären. Edit: falsches Rahmengewicht von Carbonda im Kopf, wohl doch gleich, Carbonda ~1200 +/-50 g, Bombtrack 1260 g
Zum Thema Carbonfertigung in Europa hat der Chef von Simplon bei einem Youtubeinterview mit vitbikes was gesagt, dass hier für die Großserie noch die Kompetenz in der Fertigung fehlt, die sie in Fernost haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
797
Ort
München
Ridley benutzt das Rahmendesign doch auch dachte ich, das mit den anderen Fasern war neu für mich.
Ups, sorry, da hatte ich das Carbondagewicht falsch im Kopf. Ist doch nahezu identisch. Ich editier mal den Beitrag...

Und bei Ridley gilt: entweder gehen die bei 1200 +/-50g von -50g aus oder sie verwenden ein anderen Fasertyp (wenn ich das richtige PDF erwischt habe).
Es gibt durchaus identische Rahmenformen mit unterschiedlichen Gewichten (und damit höchstwahrscheinlich anderen Fasertypen), z.B. OPEN UP vs OPEN UPPER
 
Zuletzt bearbeitet:

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
1.999
Ort
Rostock
Ups, sorry, da hatte ich das Carbondagewicht falsch im Kopf. Ist doch nahezu identisch. Ich editier mal den Beitrag...

Und bei Ridley gilt: entweder gehen die bei 1200 +/-50g von -50g aus oder sie verwenden ein anderen Fasertyp (wenn ich das richtige PDF erwischt habe).
Es gibt durchaus identische Rahmenformen mit unterschiedlichen Gewichten (und damit höchstwahrscheinlich anderen Fasertypen), z.B. OPEN UP vs OPEN UPPER
Vielleicht nimmt Ridley aber auch nur eine andere Rahmengröße als Basis.
In dem Preissegment bauen alle mit Torrey 700/800 Fasern. Was OPEN benutzt wüsste ich gerne. Bestimmt zum Teil höherwertige. Was die aber von Carbonda unterscheidet ist das Ausquetschen der letzten Toleranzen und habe genaue FE Modellierung wo wie welche Fasern mit welcher Orientierung verbaut sind. Auch kompensieren Firmen wie Carbonda mit dem Mehrgewicht Abweichungen beim Fertigungsprozess und bei der Berechnung. Sprich lieber auf der sicheren Seite sein, als einen Defekt zu riskieren. Ein OPEN UP wiegt ca. 44% weniger als ein 696. Das sind WELTEN!
Mich würden neben den Fasern auch sehr die verwendete Harz/Härter Kombi interessieren. Polyester? Vinylester? Epoxy? BASF? CTP? Leuna? Hexion?
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
797
Ort
München
Vielleicht nimmt Ridley aber auch nur eine andere Rahmengröße als Basis.
In dem Preissegment bauen alle mit Torrey 700/800 Fasern. Was OPEN benutzt wüsste ich gerne. Bestimmt zum Teil höherwertige. Was die aber von Carbonda unterscheidet ist das Ausquetschen der letzten Toleranzen und habe genaue FE Modellierung wo wie welche Fasern mit welcher Orientierung verbaut sind. Auch kompensieren Firmen wie Carbonda mit dem Mehrgewicht Abweichungen beim Fertigungsprozess und bei der Berechnung. Sprich lieber auf der sicheren Seite sein, als einen Defekt zu riskieren. Ein OPEN UP wiegt ca. 44% weniger als ein 696. Das sind WELTEN!
Mich würden neben den Fasern auch sehr die verwendete Harz/Härter Kombi interessieren. Polyester? Vinylester? Epoxy? BASF? CTP? Leuna? Hexion?
Es gibt im Leichtbauforum eine Thread wo Mi.Ro (entwickelt Carbonkomponenten u.a. für Syntace) sich den Fragen stellt. Da bekommst Du sicher eine Antwort ob es bei den Harzen/Härtern so eine große Vielfalt gibt oder nicht.
Zum Thema Sicherheiten/Toleranzen hat er gesagt, dass jeder Bike-Rahmen mit deutlichen Sicherheitstoleranzen ausgelegt ist, da wäre (mit entsprechenden Kosten und sehr genauer Fertigung) noch viel Spiel nach unten.
Open schreibt selber auf der Homepage (und bestätigt deine Aussage): ;)
OPEN schrieb:
Forget “100% hi-modulus aero-space carbon”. It’s not about high- or low-modulus, it’s about the right carbon in the right spot (or TRCinTRS™ as we mockingly call it).
Fact: stiffer carbon is more brittle. So it's great for stiffness (on the sides of the downtube) but bad for impact loads (for example around the headtube).
Hence the best lay-up is a blend. We strategically place the ultra-high modulus (very stiff) carbon where we can, and tougher grades of carbon where we must. That’s how our frames are both light and durable.
Von Geraard Vroomen gibt es ein paar interessant Interviews, Videos und Podcasts
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
1.999
Ort
Rostock
Es gibt im Leichtbauforum eine Thread wo Mi.Ro (entwickelt Carbonkomponenten u.a. für Syntace) sich den Fragen stellt. Da bekommst Du sicher eine Antwort ob es bei den Harzen/Härtern so eine große Vielfalt gibt oder nicht.
Zum Thema Sicherheiten/Toleranzen hat er gesagt, dass jeder Bike-Rahmen mit deutlichen Sicherheitstoleranzen ausgelegt ist, da wäre (mit entsprechenden Kosten und sehr genauer Fertigung) noch viel Spiel nach unten.
Open schreibt selber auf der Homepage (und bestätigt deine Aussage): ;)

Von Geraard Vroomen gibt es ein paar interessant Interviews, Videos und Podcasts
Ja, genau diese Aussagen von Gerard kenne ich. Guter Mann. Da ich mich in dem Metier auskenne weiß ich wovon er spricht. Hi-Mod oder HM Fasern sind nicht überall sinnvoll. Es ist definitiv ein Fasermix. Die Matrix spielt aber auch eine große Rolle sowie der Fasermasseanteil.
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
797
Ort
München
Da ich mich in dem Metier auskenne weiß ich wovon er spricht.
Gute Sache, vllt kannst Du mir da eine Frage beantworten (Mi.Ro wusste es leider nicht): Unterscheiden sich die Polymere bei den unterschiedlichen Fasertypen (Polyacrylnitril ist ja nun keine genaue Stoffangabe, es können ja diverse Monomere genutzt werden) oder ist der Carbonisierungsprozess und das Verweben der PAN Fasern entscheidend für die Eigenschaften der fertigen Faser?
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
1.999
Ort
Rostock
Gute Sache, vllt kannst Du mir da eine Frage beantworten (Mi.Ro wusste es leider nicht): Unterscheiden sich die Polymere bei den unterschiedlichen Fasertypen (Polyacrylnitril ist ja nun keine genaue Stoffangabe, es können ja diverse Monomere genutzt werden) oder ist der Carbonisierungsprozess und das Verweben der PAN Fasern entscheidend für die Eigenschaften der fertigen Faser?
PAN ist der meist gebräuchlichste Precursor für C-Fasern. Daneben gibt's noch Pech und Cellulose.
Die Eigenschaften zwischen den beiden Extremen Hochfest (HS) und Hochsteifen (HM) Fasern, werden nahezu ausschließlich durch den Prozess eingestellt. Hier wird an Temperaturen und Verkokungsdauer gespielt. Filament-Durchmesser ist dabei bei beiden Fasertypen im Bereich von 5-7 Mikrometen
PAN ist nicht gleich PAN. Ist auch eine Gruppe ja. Aber so viel ich weiß, werden die Fasereigenschaften weniger vom Precursor aber mehr vom Prozess eingestellt.
 
Dabei seit
5. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
3
N'Abend, ich habe mittlerweile so viel über das CFR696 gelesen, dass ich mir nun auch eins bestellen werde.
Nach einem Monat habe ich mich endlich für ein Design entschieden. Okay, nur fast. Schwanke noch
zwischen rot/schwarz oder dem blue-purple Chameleon...
Den gleichen Sattel wie Colt_Seavers bei seinem Oben UB habe ich schon als erste Fahrradteil hier.

Bei der Rahmenhöhe bin ich mir noch unsicher (56 oder 58), Rennrad/Gravel bin ich noch nie gefahren, das höchste der Gefühle ist ein Trekkingrad in 60cm.
Die meisten Rechner spucken 58cm aus, aber ich habe Sorge, dass ich dafür zu klein bin (eher Fraktion lange Beine)... SL 90.5cm, Körpergröße 181cm.
Über einen Tipp wäre ich da sehr dankbar :)

Die Kommunikation lief die letzten Tage trotz der Feiertage mit Wing sehr gut.
 

.jan

lucky man
Dabei seit
23. Februar 2010
Punkte Reaktionen
129
Die Kommunikation lief die letzten Tage trotz der Feiertage mit Wing sehr gut.

Vielleicht sollte ich mich auch mal an Wing wenden. Adam habe ich letzte Woche angeschrieben und gestern wieder. Keine Reaktion. Langsam bin ich echt gefrustet. Bei Bestellung hieß es vier Wochen bis zum Versand. Dann hier über's Forum die Info, dass die 54 cm ausverkauft sind. Von Adam nur auf zweifache Nachfrage eine Antwort. Jetzt nichts mehr. Nervt. Alle Teile da, will aufbauen.
 
Dabei seit
14. Juni 2011
Punkte Reaktionen
104
SL 90.5cm, Körpergröße 181cm.
Oi. Du bist halb Beine :D
Von der Beinlänge würde 58 passen, aber die Oberkörperlänge dürfte zu kurz sein. Sind deine Arme lang oder kurz?
Bei 56 ist dann aber die Stütze sehr weit ausgezogen und du hast eine heftige Überhöhung.
Du solltest definitiv versuchen das Rad oder was ähnliches Probe zu fahren.
Je nach wie beweglich bzw sportlich du bist, glaube ich nicht dass du ohne extensives Probefahren froh wirst.
 
Dabei seit
13. Juli 2019
Punkte Reaktionen
149
Oi. Du bist halb Beine :D
Auntlegs.jpg


:D


Spaß beiseite, bei den Maßen solltest du dir ein Bikefitting vorher geben. Das ist zu viel Kohle, als dass du jetzt da einfach rumraten solltest. Sprich vorher mit dem Bikefitter drüber ob er dich erst vermessen und bezüglich eines Rahmens beraten kann und dann später die fertige Einstellung mit dir durchführt.
In Bielefeld kann ich dir einen empfehlen, bei dem ich mich gut beraten gefühlt hab, aber ich bin auch noch nicht tatsächlich fertig bei ihm :D
Er hatte auf jeden Fall kein Problem damit den Termin einfach zweizuteilen (für ca 10% Aufpreis) und wir haben so ca. eine Stunde drüber gequatscht.
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
797
Ort
München
SL 90.5cm, Körpergröße 181cm.
Und ich dachte schon ich hätte mit SL94.5 bei 194 ein sehr beinlastigen Körper :D Ich rate hier auch zu einem fitting, das erspart Frustration und Probiererei nach dem Kauf....
Bikefitting/Kaufberatung gibt es vom Radlabor auch Online (via Skype o.ä) (das ist natürlich nicht so gut wie in Persona, aber allemal besser als nix wenn kein Bikefitter in der Nähe), da kannst Du sicher auch das Carbonda besprechen.
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
797
Ort
München
Bock auf Chameleon? :-9
Blau - Lila Variante mal anders angemischt.
Schick schick! Macht Carbonda die Einschnitte im Sattelrohr immer an der Seite/vorne oder ist das ein Spezialwunsch? Ich verstehe ja wirklich nicht, warum man diese Einschnitte immer hinten macht, da sifft immer der Dreck vom Hinterrad hin...
 
Oben