Carbonda FM 936 vs FM 909

Registriert
18. Oktober 2011
Reaktionspunkte
119
Grüß euch!

Möchte mir nun auch eine Carbonara aufbauen.
Habe dazu schon bissl was gelesen, schwanke aber noch zwischen dem 936 und dem 909er...

Abgesehen von Optik, Gewicht, 2 Flaschenhalter, ect. - will ich auf Details eingehen die mehr von Bedeutung sind und die zwei dann doch unterscheiden:

1) Federweg

Bei beiden ist es ja möglich mittels längerem Dämpfer (42,5mm Hub statt 40) den Federweg von 100 auf 110mm zu erhöhen.
Zusätzlich gibt´s für´s 936 ja nun "offiziell" eine neue Wippe mit 120mm, Erfahrungsbericht hab ich nur diesen gefunden:
https://www.mtb-news.de/forum/t/carbonda-fm-936-erfahrungsaustausch.941960/page-95#post-18560917
Fürs 909 gibts sowas nicht oder? Sprich da wär dann mit 42,5mm Dämpfer und 110mm Federweg hinten Ende?

2) Dämpfer
Das 909 ist hier ja etwas freundlicher da auch Dämpfer mit Piggy-Packs möglich sind und ein Remote-Lockout nicht unbedingt erforderlich ist.
Will man z.B. den DVO Opal HV T3 verbauen ist das im 909 kein Problem, im 936 müsste man zumindest was Basteln um eine Remote-Bedienung des Hebels zu ermöglichen. Ist dann zwar "Bastel-Pfusch" aber sicher möglich^^
Wie seht ihr das? Wird man mit den üblich verwendeten Dämpfern (RS und DT-Swiss hab ich gesehen) glücklich?
(Feines Ansprechverhalten Wurzeln und ebenen Trails ist mir sehr wichtig...)

3) Dämpfungskurve / Progression
Lt. diesem Bericht https://chinertown.com/index.php/topic,3106.msg32841.html#msg32841
ist das 909 bis zum SAG eher linear, um die Mitte dann progressiver und zum Ende deutlich progressiv...ziemlich genau das gleiche Verhalten wie ein Luftdämpfer und eig. perfekt für nen Coil-Dämpfer^^
Auch soll es durch das "Progressions-Loch" in der Mitte bergauf nicht so hoch im Federweg sitzen als das 936, was ja eher nachteilig wäre...
Das 936 soll ja zuerst etwas progressiver sein und ab der Mitte dafür dann eher linear, weshalb es mit Luft-Dämpfer über den gesamten Federweg eher linear ist und die Endprogression leicht mittels Volumenspacer erhöht werden kann...

Wie ist euer Vergleich? Manche sind ja schon beide gefahren...
Ist der Feder-/Dämpfungsverhalten des 936 rundum besser?
Ist das 909 evtl. eine Versuchung wert wenn man wie vorhin geschrieben auf feinstes Ansprechverhalten bei kleinen Stößen wert legt?

Freue mich auf eure Erfahrungen!
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von mistermoo

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Da hast Du die Fakten doch schon gut zusammengefasst.
Ich selbst bin ja noch mit dem Aufbau meines 936 120mm beschäftigt, aber selbst die, die beide Rahmen haben und fahren, haben die Räder ja unterschiedlich aufgebaut, sodass ein Vergleich immer etwas schwierig ist.
Auch ist Dein persönlicher Anspruch an das Bike am Ende ausschlaggebend.
Marathon / Race, so leicht wie möglich, 2 Flaschenhalter, etc. --> 909
XC und Trail, 100-120mm Federweg hinten und vorne eventuell bis 130mm --> 936
In welche Richtung soll es bei Dir gehen?

Bin aber auch auf die Antworten derer gespannt, die beide Rahmen haben, bzw. kennen.
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von mistermoo

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Da hast Du die Fakten doch schon gut zusammengefasst.
Ich selbst bin ja noch mit dem Aufbau meines 936 120mm beschäftigt, aber selbst die, die beide Rahmen haben und fahren, haben die Räder ja unterschiedlich aufgebaut, sodass ein Vergleich immer etwas schwierig ist.
Auch ist Dein persönlicher Anspruch an das Bike am Ende ausschlaggebend.
Marathon / Race, so leicht wie möglich, 2 Flaschenhalter, etc. --> 909
XC und Trail, 100-120mm Federweg hinten und vorne eventuell bis 130mm --> 936
In welche Richtung soll es bei Dir gehen?

Bin aber auch auf die Antworten derer gespannt, die beide Rahmen haben, bzw. kennen.
@Ma langsam ,
ich stimme dir voll und ganz zu :daumen:
@puitl,
mein 936 (120/120) mit SID Ulimate und Deluxe Ultimate RCT 45mm Hub (gut 25% SAG) ist mehr auf Trail ausgelegt (10,70kg).
IMG_20230210_115313.jpg

Das 909 (100/106) mit SID SL und Sidluxe 42,5mm Hub (knapp 25% SAG) ist mehr auf Marathon ausgelegt (9,40kg).

Michael (Bike Kumpel von mir) fährt sein 936 (100/100) mit SID SL und Monarch RT3 40mm Hub (9,4kg) auf Marathonstrecken und bei 24 Stunden Rennen (Einzelstarter:spinner:).

Nach bisher 230 Kilometern auf meinem 909 kann ich aber nichts negatives berichten.
Ich empfinde es bei kleinen schnell aufeinanderfolgenden Hindernissen "lebendiger".
Beim bergauf fahren habe ich nicht das Gefühl tiefer (SAG) zu sitzen.
Michael und ich werden demnächst (bei besserem Wetter) das 936 / 909 ausgiebig testen/vergleichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe ja mittlerweile auch beide Rahmen.
Aufbau ähnlich wie bei Donnerbolzen:
Fm936 eher als DC/Tourenrad mit 120/100mm und 11.2 kg.
FM909 als reines Marathonrad mit 100/100mm und 9.8kg.
Siehe 909 Faden, z.B. Post #96.

Ich werde meine ersten Erfahrungen demnächst evtl noch einmal genauer im 909 Faden teilen, da ich glaube, dass es zum Vergleich der beiden Rahmen nicht noch einen zusätzlichen Faden braucht.

Im FM936 Faden, Post #2397 hatte ich schon paar Sätze zu einem subjektiven Vergleich geschrieben.
Die Ausführungen zur Federkennlinie kann ich nicht zwingend bestätigen. Für mich fühlt sich das 936 mit Deluxe Ultimate am Anfang des Federwegs etwas sensibler an und bietet mir gefühlt mehr Reserven. Das 909 wirkt poppiger, reagiert mit DT R232 nicht ganz so feinfühlig.
Aber wie gesagt, Dämpfer sind nicht direkt vergleichbar, daher rein subjektive Eindrücke.

Da du von Piggy-Packs und Coil-Dämpfern schreibst, klingt es nicht so, als wolltest du ein kompromisslos leichtes Race-Bike mit dem Fokus auf maximalen Vortrieb aufbauen, daher würde ich persönlich dir eher zum FM936 raten. Da vermisse ich auch den Dämpfer-Remote nicht.
Aber vielleicht lässt sich auch aus dem 909 ein Trailbike basteln. Wer weiß :ka: Einer muss der Erste sein und es versuchen :D
 
@Donnerbolzen
Danke! Die 45mm Hub am 936 funktionieren aber nur mit der neuen 120mm-Wippe oder?
Da du ja beide Bikes mit "symmetrischen" Hub fährst vorne/hinten: Freu mich schon voll auf euren "Vergleichstest" aber kannst du schon was sagen ob das 936 gleich gut oder schlechter bergauf geht/sprintet?

@Jon_Snow
Da ja prinzipiell die Geo und Federweg gleich ist kanns ja eig. nur am Aufbau liegen ob´s am Ende dann DC/Tourenrad oder Marathon ist, denn die "Standardmaßnahme" mit 42,5mm Hub hinten für 110mm Federweg und 120mm Gabel ist ja bei beiden möglich oder?

Da ich bei den Hometrails ca. 80% "Anfahrt" und bergauf auf Straße/Schotter habe für dann 20% Trails (den ich dann genieße und "fetzen" lass) wird es denk ich ein Mix aus beiden Welten werden mit potenter 120er Gabel vorne, 110mm hinten und Reifen so "leichtläufig wie möglich und griffig wie nötig".
Für den Urlaub und Trailpark-Besuche dann ein zweiter Satz mit etwas fetteren/gröberen Reifen.

100/100mm ist mir denk ich zu racig.
Das 936 mit 120 hinten und gar 130 vorne brauche ich vl. bei 1% meiner gesamten Fahrzeit, seh das jetzt an meinem 27,5" Fully mit 140/140...

Die Frage ist ab wann die Bikes (unabhängig von den Reifen) rein nur durch die Geo-Veränderung des Fahrwerks (100/100 vs 110/100 vs 120/110) schlechter/ineffizienter bergauf gehen?

Aus dem Bauch heraus würd ich jetzt das 909 mit 120/110mm DVO-Fahrwerk aufbauen.

Den einzigen Vorteil sehe ICH für MICH beim 936 mit der nun erhältlichen 120mm Wippe, wenn dadurch die "Bergauf-Sitzposition" in Verbindung mit 120er Gabel echt etwas besser ist wär das wieder ein Grund zum grübeln.

tjo...schwierig 😅
 
würde ich persönlich dir eher zum FM936 raten. Da vermisse ich auch den Dämpfer-Remote nicht.
Ja "mehr Reserven" und "poppiger" trifft auf meine verlinkte Ausführung zur Kompression aber schon gut zu.
Schlechteres Ansprechverhalten kann in der Tat auch nur beim Dämpfer liegen - hab da selbst schon erstaunliches beobachtet.

Zum zitierten oben:
Das heißt du fährst das 936 immer im offenen Modus?
 
Mehr Reserven bezog sich auf das 936, poppiger auf das 909.
Der Vergleich hinkt natürlich allgemein, da im 936 mit dem Deluxe Ultimate ein fast schon traillastiger Dämpfer steckt.
Der R232 im 909 ist im Vergleich zum z.B. R535 (den R535 hatte ich auch schon im 936, verhielt sich vergleichbar zum Deluxe Ultimate) ja doch ein klassischer Xc-Dämpfer.

Den Deluxe Ultimate fahre ich fast immer mit der Druckstufe im härtesten Modus, Lockout immer offen. Bietet mir so genug Dämpfung bergauf, auch im Wiegetritt. Selbst auf kürzeren Abfahrten fahre ich so, da trotz der härteren Druckstufe für mich immer noch ausreichend sensibel und komfortabel.
Am 909 fahre ich fast immer im Pedal-Modus, der offene Modus ist für mich nur in der Abfahrt zu gebrauchen. Wippt beim pedalieren zu sehr. Da vermisse ich etwas zusätzlich eine feiner einstellbare Druckstufe. Offener Modus könnte für mich etwas mehr Druckstufe vertragen, Pedal-Modus minimal weniger. Aber das ist auch Jammern auf hohem Niveau.

Vielleicht tausche ich die beiden Dämpfer demnächst mal testweise zwischen beiden Rädern und probiere, ob ich dann überhaupt noch einen Unterschied feststelle :D.
Am Ende funktionieren beide Rahmen ganz gut und die Entscheidung ist vermutlich primär vom persönlichen (optischen) Geschmack und sekundär von Flaschenhalteranzahl und Remote-Anlenkung abhängig.
Ich mag beide Rahmen und bin mit mittlerweile 4 Carbondas im Stall sehr zufrieden.:p
 
. @puitl - Fang doch mal mit dem 936 mit beiden Wippen an (+95 USD für die zweite Wippe) und wenn es gefällt, bist Du vielleicht auch irgendwann bei mehreren Carbondas wie @Jon_Snow
Es kauft halt nicht jeder ständig neue Rahmen :ka: Ich kann das schon verstehen, bei mir war die Entscheidung mit den 2 Flaschen recht einfach, weil ich sehr ungern mit Rucksack fahre und leider auch immer recht viel trinke unterwegs.
 
Bei den Flaschenhaltern gibt’s ja auch Möglichkeiten 2 Flaschen an einem Halter zu montieren. Eben weil ja nicht jeder ständig Geld für neue Rahmen hat, finde ich den 936 mit zusätzlicher Schwinge so interessant. Man kann damit von XC Racer bis Trail alles aufbauen - mit einem Rahmen.
 
Bei den Flaschenhaltern gibt’s ja auch Möglichkeiten 2 Flaschen an einem Halter zu montieren. Eben weil ja nicht jeder ständig Geld für neue Rahmen hat, finde ich den 936 mit zusätzlicher Schwinge so interessant. Man kann damit von XC Racer bis Trail alles aufbauen - mit einem Rahmen.
:ka: 2 Flaschen nebeneinander ? Ja das hab ich schon gesehen aber wird das nicht zu breit im Rahmen und man stößt beim pedalieren dagegen? Es sei denn man ist John Wayne 🐎...
 
:ka: 2 Flaschen nebeneinander ? Ja das hab ich schon gesehen aber wird das nicht zu breit im Rahmen und man stößt beim pedalieren dagegen? Es sei denn man ist John Wayne 🐎...
Hab das Bild gerade nicht gefunden, aber ich glaube es war im 936er Thread. Das war ein Flaschenhalter bei dem eine Flasche senkrecht nach oben stand und eine Flasche nach vorne versetzt entlang des Unterrohrs liegt. Nebeneinander möchte ich auch nicht fahren :) Vielleicht kann da noch jemand mit dem link zum Bild dienen.
Alternativ ginge aber auch ein Hippack, Halterung am Sattel oder eine zusätzliche Halterung mit Problem Solvers. Ich persönlich habe ein Hippack mit Trinkblase, für den Fall das eine Flasche nicht reicht.
Stimme Dir aber vollkommen zu, dass der 909er bei immer zwei Flaschen und XC Einsatz die sauberste Lösung ist.
 
Hat’s bei euch keine Biergärten auf der Tour? Da reicht dann auch eine Flasche, wenn man überhaupt eine braucht 😉

Gibt von Camelbak nen ziemlich kleinen und leichten Hippack für eine zusätzliche Flasche. Oder ne klein schmale Flasche in die Trikottasche.
 
Hat’s bei euch keine Biergärten auf der Tour? Da reicht dann auch eine Flasche, wenn man überhaupt eine braucht 😉

Gibt von Camelbak nen ziemlich kleinen und leichten Hippack für eine zusätzliche Flasche. Oder ne klein schmale Flasche in die Trikottasche.
:ka: nö. Gibt's schon aber das eher wenn ich mitm Rennrad auf Asphalt unterwegs bin.
Ich mag einfach nix schweres am Rücken haben, vor allem nicht unten an der Lendenwirbelsäule.
 
Da heuer eh noch ein paar Arbeiten am Haus anstehen hab ich mich dazu entschieden das Carbonda-Projekt aufs nächste Jahr bzw. in den Winter zu verschieben.
Ich werde nochmal beobachten wie viel Federweg ich wirklich brauche was mich etwas noch von der Entscheidung abhält.
Vom Gefühl her wird mir das 909 mit 120mm vorne und 100mm hinten sicher reichen.
Aber mal schaun wie die Erfahrungsberichte zur 120er Wippe im 936 so sind :)
 
Hat die bessere Hälfte doch was mitbekommen bevor die Bestellung raus gegangen ist :lol:
Nö, mittlerweile weiß ich wie ich so ein Thema langsam über Monate entstehen lass 🤣
hab heuer noch viel zu tun und will abgesehen davon nun nach dem Hausbau wieder mehr biken.
Mein aktuelles lässt sich auch per Wippen-Tausch auf 160mm Federweg umbauen, dachte ich: "perfekt, falls ich mal wieder Downhillen geh"...ich hab die 140mm glaub nur einmal ausgenutzt in 4 Jahren^^
Deswegen werd ich jetzt mal länger drüber schlafen als sonst 😁
 
Hab das Bild gerade nicht gefunden, aber ich glaube es war im 936er Thread. Das war ein Flaschenhalter bei dem eine Flasche senkrecht nach oben stand und eine Flasche nach vorne versetzt entlang des Unterrohrs liegt. Nebeneinander möchte ich auch nicht fahren :) Vielleicht kann da noch jemand mit dem link zum Bild dienen.
Alternativ ginge aber auch ein Hippack, Halterung am Sattel oder eine zusätzliche Halterung mit Problem Solvers. Ich persönlich habe ein Hippack mit Trinkblase, für den Fall das eine Flasche nicht reicht.
Stimme Dir aber vollkommen zu, dass der 909er bei immer zwei Flaschen und XC Einsatz die sauberste Lösung ist.

Sowas gibts für kleine Rahmen. Hat ein Kollege am vorletzten Scott Spark dran, halt wegen der Dämpfer im Dreieck Position.

https://www.on-lynecomponents.com/collections/the-holy-rail/products/holy-rail-dual-cage-kit

untitled.50_2048x2048.jpg
 
Zurück
Oben Unten