Carbonda Gravel-Carbonrahmen aus China

Dabei seit
18. April 2021
Punkte Reaktionen
11
Weil sich ja immer mal wieder jemand die Frage stellt, ob der CFR696 auch als Rennrad auf der Straße funktioniert: ich würde das definitiv mit ja beantworten! Bin bisher etwas über 1000km auf 28er Conti 5000 unterwegs und bin richtig happy mit der Kombination. Finde die Geometrie kommt einem Endurance Rennrad schon sehr nahe, wenn man sich ein paar entsprechende Rahmen bei Bike-Stats mit dem Carbonda vergleicht. Muss aber gleich sagen, dass meine Einschätzung sehr subjektiv ist, da ich davor nur ein ca 20 Jahre alten Alu Renner von Kleinanzeigen hatte 😅. Wie gross die aerodynamischen Nachteile gegenüber einem Aero Bike sind kann ich leider nicht einschätzen, fahre aber auch keine Rennen wo es darauf ankäme.


Optik finde ich auf alle Fälle auch mit schmalen Reifen absolut unproblematisch (hatte vor meinem Aufbau zuerst auch Bedenken) - persönlich finde ich die Optik sehr stimmig, gerade wenn die Felgen etwas höher sind (in meinem Fall 28er Reifen mit 50er Felgen - mit niedrigen könnte es wieder etwas merkwürdig sein)
Aber denke, spätestens wenn man 32 oder gar 35er Slicks mit 35-40er Hochprofilfelgen kombiniert, ist die Optik absolut 1a ;)

Anhang anzeigen 1253149
Danke für die Einschätzung und das Bild. Über die Frage der Optik habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. An meinem jetzigen Radl ist an der Gabel auch noch viel zu viel Platz neben den 35er Pneus. Sieht eigentlich komisch aus, aber beim Radeln sehe ich das nicht und so stört es mich n ich. Meine Felgen sind auch etwas höher und mit den 35mm Reifen sollte das eigentlich gehen.
 
Dabei seit
18. April 2021
Punkte Reaktionen
11
Für mich sprechen zwei Dinge in deinem Anwendungsszenario gegen den CFR696:
  1. Optik: so schmale Reifen in Rahmen/Gabel, die für bis zu 52mm breite und auch entsprechend hohe Reifen gedacht sind, sehen für meinen Geschmack immer eher so mittel aus. Noch dazu kommt das Tretlager dadurch ein paar Millimeter tiefer zum Boden, als es sich der Konstrukteur mal gedacht hat.
  2. Aerodynamik: spätestens über 20 km/h nicht zu unterschätzender Faktor. Und du willst ja schnell fahren. Da gefiele mir die Totalintegration am Cockpit beim CFR707 schon deutlich besser, wobei dort Problem 1 natürlich weiterhin besteht.
Nach deiner Beschreibung passt zu dir so was wie das 3T Exploro Race, also ein Aero-Gravelbike. Gibt es meines Wissens aber noch nicht in preiswert. Sorry.
Das sieht schon cool aus, danke für den Tipp, aber so schnelle fahre ich Rennradopi dann vielleicht doch nicht mehr. Und das mit der Midlife-Crisis geht ja irgendwann auch wieder vorbei 🙂
 
Dabei seit
30. März 2021
Punkte Reaktionen
15
Ich denke das gerade die Geometrie für 27,5 X 2,0 oder 28 x 1,2 spricht. Lenkwinkel, Stack und Tretlagerabsenkung sprechen auch eher für diese Größen (sind ja beide fast identisch vom Umfang bzw. Durchmesser). Ich könnte mir zu diesem Rahmen jetzt keine 28/29 x 2,0 vorstellen da die sportliche Geometrie mit den zu grossen Reifen eigentlich zunichte gemacht wird.
Ist aber nur meine persönliche Meinung. Natürlich kann jeder das fahren was passt und laune macht.

Wie immer: "Zwei Anwälte - drei Meinungen"
 

sportograf

@bruggnputzpepi
Dabei seit
21. Februar 2016
Punkte Reaktionen
383
Ort
Klagenfurt
Jupp, die Lackierung hat definitiv was von 3T. Die Kombi finde ich auch immernoch sehr ansprechend. Sandra ist doch hübsch anzusehen, wieso kein Foto mit ihr gemacht?
dabei hab ich doch von speedvagen gekupfert ;)

Ja, hübsch ist sie schon... aber halt auch so schnell weg wie sie gekommen war ;)
ausserdem mag ich keine selfies mit hübschen menschen... da sieht man gleich selber nicht mehr so gut aus 😂
sie liked aber seit gestern brav meine instagram-posts 😇

btw... ich bin dir noch eine antwort in meinem aufbau-thread schuldig 🧐 vorab aber schon mal vielen dank für dein lob! hoffe, ich kann beim 2. rahmen (für meine freundin) an den den ersten anschließen
 

rapidrabbit

lässt alle Hoffnung fahren
Dabei seit
6. November 2017
Punkte Reaktionen
871
@x7zise

Wie sieht denn dein Rad jetzt aus? Viel Spacer unterm Vorbau? Das 696 in L hat ein langes Sitzrohr und ordentlich Überstandshöhe.
 

TelSon

aestate brevis!
Dabei seit
14. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
157
Die schwarzen Reflexsticker sind extrem gut. 👍 Das Folienmaterial habe ich auch, aber dann selbst designed und an den Felgen verklebt. Man wird nachweislich extrem gut gesehen. In eine Kontrolle bin ich damit noch nicht gekommen, aber ich fahre auch nicht wirklich innerstädtisch.

Ich hatte erst auch nur die schwarzen "Reflecto" - Sticker an den Felgen, wurde von der Polizei (war so eine Übungskompanie mit vielen Azubi's und einem älteren Polizisten) angehalten und mir wurde erklärt, dass ich keine Seitenreflektoren hätte - hab gesagt - "hab ich Doch" - ich bräuchte aber Kazenaugen oder einen durchgehenden (gern auch total verdreckten) Ring...naja - hab ich dann noch den Ring angebracht - jetzt hab ich da eben die Ringe für die Polizei und die stark reflektierenden aber sonst unsichtbaren Kleber um wirklich gesehen zu werden - hier mal 2 Fotos vom "alten" Rad (Vorderrad: legal; Hinten Ring plus stealth-Sticker).

reflect2.jpg
reflect.jpg


Man sieht deutlich, dass die schwarzen Streifen richtig gut funktionieren und tagsüber nicht stark ins Auge fallen.
 
Zuletzt bearbeitet:

rapidrabbit

lässt alle Hoffnung fahren
Dabei seit
6. November 2017
Punkte Reaktionen
871
Ja, momentan schon. L = 56? Wäre das bei einer Nummer kleiner denn grundsätzlich anders?
Genau, L wäre Größe 56 und ehrlich gesagt, ist es von der Geometrie fast 1:1 dein Ridley. Wenn du jetzt schon viele Spacer unterm Vorbau hast, wird das in Größe 54 (Falls du daran gedacht hast. In 54 siehts auch ganz eng aus mit z.B. Rahmentasche) nicht unbedingt besser. 😬

Wenn du nicht so breite Reifen fahren möchtest, wäre das CFR1056 evtl. die bessere Variante?
 
Dabei seit
6. November 2020
Punkte Reaktionen
118
Ich hatte erst auch nur die schwarzen "Reflecto" - Sticker an den Felgen, wurde von der Polizei (war so eine Übungskompanie mit vielen Azubi's und einem älteren Polizisten) angehalten und mir wurde erklärt, dass ich keine Seitenreflektoren hätte - hab gesagt - "hab ich Doch" - ich bräuchte aber Kazenaugen oder einen durchgehenden (gern auch total verdreckten) Ring...naja - hab ich dann noch den Ring angebracht - jetzt hab ich da eben die Ringe für die Polizei und die stark reflektierenden aber sonst unsichtbaren Kleber um wirklich gesehen zu werden - hier mal 2 Fotos vom "alten" Rad (Vorderrad: legal; Hinten Ring plus stealth-Sticker).

Anhang anzeigen 1253425Anhang anzeigen 1253431

Man sieht deutlich, dass die schwarzen Streifen richtig gut funktionieren und tagsüber nicht stark ins Auge fallen.
Das Zeug fetzt, genau das habe ich auch. Die große Rolle in schwarz zum selbst schneiden😅. Hatte auch ein Blatt in Gold, das ist dann auch tagsüber natürlich sichtbar.

Passt nicht ganz zum Thema...Wäre ein schwarzer durchgehender Ring eigentlich in Ordnung gewesen? Ich frag mich so oft über Sinn und Unsinn dieser Regeln, aber darüber diskutieren bringt ja nix..

Ich finde optisch wirken 28er Reifen in der 505 Gabel schon recht verloren, der 40er als maximale Breite wirkt da natürlich ganz anders. Beim 696er wird das ja noch ausgeprägter? Wenn man aber beides fahren möchte, warum nicht?
 

TelSon

aestate brevis!
Dabei seit
14. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
157
Passt nicht ganz zum Thema...Wäre ein schwarzer durchgehender Ring eigentlich in Ordnung gewesen? Ich frag mich so oft über Sinn und Unsinn dieser Regeln, aber darüber diskutieren bringt ja nix..
§67 StVZO Abs. 5:
(5) Fahrradpedale müssen mit nach vorn und nach hinten wirkenden gelben Rückstrahlern ausgerüstet sein. Die Längsseiten eines Fahrrades müssen nach jeder Seite mit
1.
ringförmig zusammenhängenden retroreflektierenden weißen Streifen an den Reifen oder Felgen oder in den Speichen des Vorderrades und des Hinterrades oder
2.
Speichen an jedem Rad, alle Speichen entweder vollständig weiß retroreflektierend oder mit Speichenhülsen an jeder Speiche, oder
3.
mindestens zwei um 180 Grad versetzt angebrachten, nach der Seite wirkenden gelben Speichenrückstrahlern an den Speichen des Vorderrades und des Hinterrades
kenntlich gemacht sein.

Es muss ein weißer durchgehender Ring sein. und er muss tatsächlich auch bei Tageslicht weiß sein. Daher sind die schwarzen Folien nicht zulässig, selbst wenn Sie einen mindestens genauso guten Job bei Nacht machen... macht technisch keinen Sinn, steht aber so im Gesetz.
Allerdings fällt mir gerade auf dass die Speichen nur weiß reflektierend sein müssen nicht selbst weiß... also müssen wir wahrscheinlich unsere schwarzen Speichen bekleben. Aber vermutlich mangelt es dann den Aufklebern an der grundsätzlichen Zulassung. (K-Nummer)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. September 2019
Punkte Reaktionen
12
Ist das nicht alles obsolet da es sich um ein Sportgerät handelt? Hatte weder in Hannover / Niedersachsen noch Frankfurt jemals ein Problem, und mit dem Grail fahre ich 50% durch die Stadt.
 

TelSon

aestate brevis!
Dabei seit
14. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
157
Ist das nicht alles obsolet da es sich um ein Sportgerät handelt? Hatte weder in Hannover / Niedersachsen noch Frankfurt jemals ein Problem, und mit dem Grail fahre ich 50% durch die Stadt.
Es wurde mit der letzten großen Anpassung einiges geändert. So sind jetzt offiziell tagsüber die Fahrradfahrer davon befreit ein Licht dabei haben zu müssen. Für die Reflektoren trifft es leider nicht zu, die müssen ständig und immer am Fahrrad sein es sei denn man benutzt mit diesem Fahrrad keine öffentlichen Straßen und Wege. Es wurden einige zusätzliche Arten von reflektoren zugelassen und die bisher notwendigen zwei Reflektoren hinten wurden auf 1 reduziert. Ich glaube auch der Ring am Reifen oder Felge ist erst jetzt gesetzlich zugelassen.
Ich glaube auch, dass die Polizei das tagsüber im allgemeinen locker handhabt. Bei mir war es möglicherweise die Ausbildungssituation die dazu geführt hat dass ich herausgezogen wurde. Ich habe übrigens auch keine Strafe bekommen sondern nur eine Ermahnung.
 
Dabei seit
18. April 2021
Punkte Reaktionen
11
Genau, L wäre Größe 56 und ehrlich gesagt, ist es von der Geometrie fast 1:1 dein Ridley. Wenn du jetzt schon viele Spacer unterm Vorbau hast, wird das in Größe 54 (Falls du daran gedacht hast. In 54 siehts auch ganz eng aus mit z.B. Rahmentasche) nicht unbedingt besser. 😬

Wenn du nicht so breite Reifen fahren möchtest, wäre das CFR1056 evtl. die bessere Variante?
Hatte ich auch überlegt. Laut Carbonda passen 32mm Reifen (das wäre zu wenig). Auf Youtube gibt es ein dreitiliges Video eines Italieners, der ein Rad damit aufgebaut hat, das klingt eigentlich sehr vielversprechend. Auf Nachfrage meinete er, dass die 32mm wohl eine recht konservative Angabe wären - könnte also mit mehr funktionieren. Aber anyway, ich habe hier so viele tolle Räder auf Basis des CFR6969 gesehen, das möchte ich jetzt auch. Und vielleicht sollte ich doch nochmal breitere Reifen probieren; ich bekomme langsam Lust...
 
Dabei seit
6. November 2020
Punkte Reaktionen
118
@TelSon Uih vielen Dank fürs reinkopieren. So richtig sinnvoll ist die ganze Formulierung der Regelungen nicht, Felge muss weiß sein, Sticks nur weiß reflektierend 😂😂. Darüber diskutieren ist aber.. Keine gute Idee, wenn man mal angehalten würde.

Ich würde ja Reifen mit Reflexring fahren, aber da gibt es so gut wie keine. Gibt es Gravelreifen, die das haben?
 

mohlo

Fitze Fitze Fatze
Dabei seit
5. Mai 2008
Punkte Reaktionen
1.848
Ort
Erftstadt

TelSon

aestate brevis!
Dabei seit
14. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
157
Genau was ich sage, hat allerdings mit dem Sportgerät nichts zu tun sondern gilt für alle Fahrräder. Anstecklampen sind seit 2017 zulässig und müssen nur bei Dunkelheit oder schlechten Sichtbedingungen mitgeführt(und verwendet) werden... da es aber hier um die Reflektoren ging und nicht um die Lampen, passt Hinweis nicht zum Thema. Bei Reflektoren gibt es keine Ausnahmen, die müssten theoretisch immer und überall dran sein. Vorn und an der Seite gelb/weiß, an den Pedalen gelb und nach hinten einmal rot mit "Z"

Wie gesagt, das sind die Regelungen aber ob diese auch durchgesetzt werden, vor allem tagsüber und bei Rennrädern ist normalerweise fraglich. Es wäre auch ziemlich unvernünftig wenn die Polizei da hart durchgreifen würde obwohl es zu diesem Zeitpunkt gar keinen Nutzen dafür gibt.
Ich nutze mein Fahrrad auch für Touren, auch mal in der Dunkelheit, und da statte ich mein Fahrrad mit den notwendigen Dingen aus. Ich habe auch ein Laufrad mit SON Dynamo und eine Lampe vorn und hinten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
236
Kurze Tech-Frage zur Carbona Gabel:
bei meiner ersten Gabel habe ich noch den Konus draufgeschlagen, in der Sekunde, als er saß dachte ich mir noch, ok, den bekomme ich nie wieder runter.

nun, bei der zweiten Carbondagabel überlege ich mir, ob ich den Konusring aufsägen sollte. Hätte das irgenwelche negativen Auswirkungen auf das Fahr/- Lenkverhalten bzw. Bekommt man den Steuersatz dann überhaupt spielfrei eingestellt?
437E84B1-1A5F-4ED4-9C65-A96B885D6979.jpeg
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
3.756
Ort
Rostock
Kurze Tech-Frage zur Carbona Gabel:
bei meiner ersten Gabel habe ich noch den Konus draufgeschlagen, in der Sekunde, als er saß dachte ich mir noch, ok, den bekomme ich nie wieder runter.

nun, bei der zweiten Carbondagabel überlege ich mir, ob ich den Konusring aufsägen sollte. Hätte das irgenwelche negativen Auswirkungen auf das Fahr/- Lenkverhalten bzw. Bekommt man den Steuersatz dann überhaupt spielfrei eingestellt?
Anhang anzeigen 1254603
das wichtigste ist, dass der Konussitz die richtigen Abmaße besitzt ich glaube das waren 39,8mm.
Das Schlitzen kannst du definitiv machen. So bekommst du das Teil im Zweifel immer wieder runtwer. Macht man sowieso meist bei Carbongabeln, da diese meist Schaden nehmen würden, wenn man den Konus mal runter würgen möchte.
Nachteile gibt es lediglich bei der Lagerlebensdauer, da so einfacher Schmutz eindringen kann. Ich drehe den Schlitz immer quer zur Fahrtrichtung, da so wenig Schmutz eindringen kann.
 
Dabei seit
6. November 2020
Punkte Reaktionen
118
Der Entwurf ist da. Die Streifen an der Gabel wollte ich so nicht, sondern einfach nur blau außen. Ich überlege noch, ob das nicht "too much" ist und ich stattdessen nur unauffällig einfarbig blau wähle.
Anhang anzeigen 1254578b
Also mir kommt das mit den Streifen ja auch sehr bekannt vor von meiner Zeichnung vom Rahmen. Der Entwurf ist vom Herbst letzten Jahres 😂. Wobei ich unter den Streifen auch noch einen Farbwechsel hab.
Ich find es natürlich schick.. 😜 Bedenke, dass das Rad noch viel schwarz dazu bekommt. Der Rahmen allein wirkt knalliger als nachher in fertig.
 

Anhänge

  • DSC_5807.JPG
    DSC_5807.JPG
    656,6 KB · Aufrufe: 140
Oben