Carbonda Gravel-Carbonrahmen aus China

Dabei seit
21. März 2019
Punkte Reaktionen
135
Bei mir genauso wie bei crnk…also relativ kurz, in einem kleinen Bogen
Aber ich glaube, ich weis was Du meinst.
von oben betrachtet steht der Scheitelpunkt des Bogens etwas nach außen.
 

Anhänge

  • FC64221D-A9CA-48B6-8628-9F87AFF83DF6.jpeg
    FC64221D-A9CA-48B6-8628-9F87AFF83DF6.jpeg
    344,4 KB · Aufrufe: 286
Dabei seit
6. November 2020
Punkte Reaktionen
598
Ja, versuche das mal zu fotografieren. Ich glaube ich habe das nicht gut erklärt. Die Hülle vom Bowdenzug zeigt praktisch nach außen und wenn die Hülle dann eher lang ist, macht die einen Boden nach außen. Bei den Sram Schaltwerken sieht das halt so aus als ob die Hülle näher am Rahmen bleibt.
Ich glaube das ist normal, das sieht bei mir an allen Rädern so aus. Der Anschlag steht ja auch nach außen, das muss ja irgendwie vom Rahmen einen Schlenker nach außen machen.
Ich hab den Bogen auch sehr kurz. Das zieht sich durch die komplett durchgehende Zughülle von allein so hin 🤷‍♀️. Schaltet aber wunderbar
 
Dabei seit
18. April 2021
Punkte Reaktionen
89
Ich habe Schwierigkeiten, die BSA-Lagerschalen am 696 zu installieren. Rechts lässt sie sich problemlos hineindrehen, links blockiert (verkantet?) sie aber ganz schnell, nach weniger als einer Umdrehung. Mit Gewalt weiter drehen kann ja keine Lösung sein. Was kann ich hier tun?
 
Dabei seit
31. Januar 2021
Punkte Reaktionen
55
Ich habe Schwierigkeiten, die BSA-Lagerschalen am 696 zu installieren. Rechts lässt sie sich problemlos hineindrehen, links blockiert (verkantet?) sie aber ganz schnell, nach weniger als einer Umdrehung. Mit Gewalt weiter drehen kann ja keine Lösung sein. Was kann ich hier tun?
Gut gefettet? Beide Gewinde auf Beschädigungen geprüft ? Und dran gedacht, das es einmal rechts und einmal Linksgewinde ist?(ohne was unterstellen zu wollen)
 
Dabei seit
5. Januar 2021
Punkte Reaktionen
160
Bei mir war das Gewinde auch nicht ganz sauber geschnitten oder es war noch kleine Späne drin. Bin das Gewinde mit einem Werkzeug ähnlich einer Zahnsonde langgefahren. Anschließend gings mit Fett gut rein.
 
Dabei seit
13. September 2009
Punkte Reaktionen
14
Ich habe heute die Versandmitteilung von Carbonda erhalten und dachte das ist die Gelegenheit mich als stiller Mitleser zu outen und mich bei allen zu bedanken, die hier ihre Erfahrungen geteilt haben.

Bestellt und bezahlt habe ich meinen 56er CFR 696 Rahmen am 8. April, bei der Bestellung hiess es Lieferfrist (inkl. Lackierung) sei 2 Monate. Am 25. Juni habe ich die Bilder vom lackierten Rahmen zugeschickt erhalten. Zwei Wochen der Verzögerung seither sind meine Schuld, Carbonda wollte noch einmal die Adresse bestätigt haben, aber die Mail ist im Spam gelandet.

Farben sind klassische british racing green (mossgreen RAL 6005) und traffic white (RAL 9016), aufs Unterrohr kommen noch Decals.

Aufbau wird voraussichtlich eher auf der CX- als auf der Reiserad-Seite vom Gravelspektrum zu liegen kommen, aber ich muss erst mal schauen, was ich noch rumliegen habe oder noch kriegen kann. Fix sind erst Sattel und Lenkerband.
 

Anhänge

  • CAY-20217423-1.jpg
    CAY-20217423-1.jpg
    376,5 KB · Aufrufe: 283
Dabei seit
18. April 2021
Punkte Reaktionen
89
Bei mir war das Gewinde auch nicht ganz sauber geschnitten oder es war noch kleine Späne drin. Bin das Gewinde mit einem Werkzeug ähnlich einer Zahnsonde langgefahren. Anschließend gings mit Fett gut rein.
Danke für den Tipp, hat bei mir leider nicht geklappt. Ich glaube, ich gehe damit doch lieber in die Werkstatt. Hoffentlich muss ich nicht vier Wochen auf einen Termin warten...
 
Dabei seit
20. August 2020
Punkte Reaktionen
445
Ich habe Schwierigkeiten, die BSA-Lagerschalen am 696 zu installieren. Rechts lässt sie sich problemlos hineindrehen, links blockiert (verkantet?) sie aber ganz schnell, nach weniger als einer Umdrehung. Mit Gewalt weiter drehen kann ja keine Lösung sein. Was kann ich hier tun?

Das war bei meinem Rahmen auch genauso. Nach einigem Probieren habe ich es dann hinbekommen... Während man die rechte Lagerschale größtenteils per Hand reindrehen konnte, klappte das bei der linken nicht. Auch beim erfolgreichen Einschrauben musste ich dafür eine Ratsche benutzen, das aber mit vieeeeel Gefühl. Habe auch gezögert, ob ich selber weiter machen soll, habe dann aber gemerkt, dass ich wirklich nur minimal Kraft aufwenden muss und das vmtl. nicht reicht, um das Gewinde kaputt zu machen.
 
Dabei seit
2. November 2020
Punkte Reaktionen
170
Bringen dir die Fotos was?

Ich habs bei mir tatsächlich sehr kurz gehalten, die Außenhülle hinten. Probleme mit der Schaltung hab ich keine bis jetzt.

Bei mir genauso wie bei crnk…also relativ kurz, in einem kleinen Bogen
Aber ich glaube, ich weis was Du meinst.
von oben betrachtet steht der Scheitelpunkt des Bogens etwas nach außen.
Ja, danke. So sieht es bei mir jetzt auch aus. Vorher war meine Hülse halt länger und hat halt diesen großen Bogen nach außen gemacht. Ich habe halt jetzt da Gefühl mit der kurzen Hülle, dass der nicht mehr ganz sauber runter schaltet, also in einen schwereren Gang. Ich dachte das liegt vielleciht daran, dass der Bogen zu eng ist und der Bowdenzug nicht mehr sauber läuft. Bei anderen Räder sind die Bögen teilweise ziemlich groß sind. Kann allerdings auch Einbildung oder ein anderes Problem sein. Ich finde halt komisch, dass der Eingang am Schaltwerk so weit nach außen zeigt, anstatt nur nach oben.
 
Dabei seit
2. November 2020
Punkte Reaktionen
170
Ich hab den Bogen auch sehr kurz. Das zieht sich durch die komplett durchgehende Zughülle von allein so hin 🤷‍♀️. Schaltet aber wunderbar
Achso, das ist mir jetzt erst aufgefallen. Bei mir geht die Hülle nur jeweils bis zum Rahmen. Der Bowdenzug geht nackt durch den Rahmen. Ich dachte das macht man so. In der Packung von Shimano ware auch nur die Hüllen für voren und hinten drin... und vorne am Eingang zum Rahmen passt auch nur der Bowdenzug ohne Hülle rein. Da ist nur ein größere Öffung für die Bremsleitung. Hast du deisen kleinen Plastikeinsatz aufgebohrt, oder wie hast du die Hülle vorne in den Rahmen bekommen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. November 2020
Punkte Reaktionen
598
Achso, das ist mir jetzt erst aufgefallen. Bei mir geht die Hülle nur jeweils bis zum Rahmen. Der Bowdenzug geht nackt durch den Rahmen. Ich dachte das macht man so. In der Packung von Shimano ware auch nur die Hüllen für voren und hinten drin... und vorne am Eingang zum Rahmen passt auch nur der Bowdenzug ohne Hülle rein. Da ist nur ein größere Öffung für die Bremsleitung. Hast du deisen kleinen Plastikeinsatz aufgebohrt, oder wie hast du die Hülle vorne in den Rahmen bekommen?
Man kann beides machen, wenn es der Rahmen es hergibt. Durchgehend verlegen kenne ich von Mountainbikes.
Bei meinem Rahmen waren zig verschiedene Ein- und Ausgänge dabei, für durchgehend verlegt, mit Anschlägen, für einfach, zweifach, Di2...

Ich mach es gern durchgehend, weil es dann nur noch eine Stelle gibt, wo Dreck reinkommen kann: am Schaltwerk selbst.
Dafür muss man dann entweder ein MtB Schaltzugset von Shimano kaufen oder direkt Meterware für die Hüllen nutzen.
 
Dabei seit
3. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
125
Ich habe Schwierigkeiten, die BSA-Lagerschalen am 696 zu installieren. Rechts lässt sie sich problemlos hineindrehen, links blockiert (verkantet?) sie aber ganz schnell, nach weniger als einer Umdrehung. Mit Gewalt weiter drehen kann ja keine Lösung sein. Was kann ich hier tun?
Hallo. Ich hatte ein ähnliches Problem. Es schien, als sei die Abdeckung beim Lackieren löchrig gewesen und ich habe das Gewinde mit einer Nadel gesäubert. Danach ging es ohne Probleme und hält seitdem tadellos.
 
Dabei seit
9. November 2020
Punkte Reaktionen
145
Mit Gewalt weiter drehen kann ja keine Lösung sein. Was kann ich hier tun?
Passendes Tretlagerschneidwerkzeug zum Nachschneiden besorgen/leihen oder bei der Werkstatt des geringsten Misstrauen machen lassen.
Es gibt auch Menschen die Gewinde mit einer geölten Schraube "nachschneiden" - Ist mir persönlich zu heikel.
 
Dabei seit
4. März 2018
Punkte Reaktionen
1.860
Ort
Göhrde
Achso, das ist mir jetzt erst aufgefallen. Bei mir geht die Hülle nur jeweils bis zum Rahmen. Der Bowdenzug geht nackt durch den Rahmen. Ich dachte das macht man so. In der Packung von Shimano ware auch nur die Hüllen für voren und hinten drin... und vorne am Eingang zum Rahmen passt auch nur der Bowdenzug ohne Hülle rein. Da ist nur ein größere Öffung für die Bremsleitung. Hast du deisen kleinen Plastikeinsatz aufgebohrt, oder wie hast du die Hülle vorne in den Rahmen bekommen?
Bei mir war beim Rahmen ein zweiter Einsatz für die vordere Rahmenöffnung dabei, wo man auch für den Schaltzug die Hülle einfädeln kann.
MfG Schoopi
 
Dabei seit
18. April 2021
Punkte Reaktionen
89
Vielen Dank für die ganzen Tips! Ich war jetzt in der Werkstatt und habe es für 15 € nachschneiden lassen, das war es mir wert - better safe than sorry, ich bin nicht der begabtestes Handwerker :)
Gut gefettet? Beide Gewinde auf Beschädigungen geprüft ? Und dran gedacht, das es einmal rechts und einmal Linksgewinde ist?(ohne was unterstellen zu wollen)

Bei mir war das Gewinde auch nicht ganz sauber geschnitten oder es war noch kleine Späne drin. Bin das Gewinde mit einem Werkzeug ähnlich einer Zahnsonde langgefahren. Anschließend gings mit Fett gut rein.

Das war bei meinem Rahmen auch genauso. Nach einigem Probieren habe ich es dann hinbekommen... Während man die rechte Lagerschale größtenteils per Hand reindrehen konnte, klappte das bei der linken nicht. Auch beim erfolgreichen Einschrauben musste ich dafür eine Ratsche benutzen, das aber mit vieeeeel Gefühl. Habe auch gezögert, ob ich selber weiter machen soll, habe dann aber gemerkt, dass ich wirklich nur minimal Kraft aufwenden muss und das vmtl. nicht reicht, um das Gewinde kaputt zu machen.

Hallo. Ich hatte ein ähnliches Problem. Es schien, als sei die Abdeckung beim Lackieren löchrig gewesen und ich habe das Gewinde mit einer Nadel gesäubert. Danach ging es ohne Probleme und hält seitdem tadellos.

Passendes Tretlagerschneidwerkzeug zum Nachschneiden besorgen/leihen oder bei der Werkstatt des geringsten Misstrauen machen lassen.
Es gibt auch Menschen die Gewinde mit einer geölten Schraube "nachschneiden" - Ist mir persönlich zu heikel.
 
Dabei seit
5. Juni 2005
Punkte Reaktionen
718
Hi,
ja ich pendele derzeit damit.
Tubus Fly Classic (kein Evo) mit eigenen Verlängerungen und dann mit dem Tubus Schnellspanner durch die hintere Steckachse fixiert. Die originalen Verlängerungen aus dem Set mit dem Schnellspanner waren bei mir zu kurz.
Da haben die dicken Reifen geschliffen. Längere Schraube in die Sattelklemme, um den Steg zu fixieren und fertig.
Fahre den Gepäckträger einseitig beladen mit einer Ortlieb.
Funktioniert alles gut und ist in 3 Minuten an und ab gebaut.
Schutzbleche hab ich noch nicht versucht, sollte aber auch gehen.
Anhang anzeigen 1307419
Anhang anzeigen 1307420
Anhang anzeigen 1307425
Anhang anzeigen 1307429
Anhang anzeigen 1307431
Sehr schönes Bike,
wer hat den Paintjob gemacht?
 
Dabei seit
21. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
553
Ort
Vordereifel
Sehr schönes Bike,
wer hat den Paintjob gemacht?
Hi.
Alles bei Carbonda. Leider ist die Farbe nicht so haltbar.
Keine Ahnung woran es liegt - wegen der matten Farbe oder dem hellen Farbton.
Denke aber das der Lackierer hier nicht sauber gearbeitet hat.
Der Lack bricht an den Stellen mit Belastung, auch wenn diese minimal ist, wie an der kleinen Schraube die den Einsatz für die Zugführung am Steuerrohr fixiert. Hier sind definitiv andere Kräfte wie an einer Steckachse.
An der hinteren Steckachsenöffnung platzte der Lack ab wie eine Blase. Da fehlt sicher der Primer.

Aber dafür habe ich meine Farbkombi bekommen. Vermute das es in Dtl definitiv teurer geworden wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. Juni 2003
Punkte Reaktionen
2.978
Ort
Bad Aibling
Hi.
Alles bei Carbonda. Leider ist die Farbe nicht so haltbar.
Keine Ahnung woran es liegt - wegen der matten Farbe oder dem hellen Farbton.
Denke aber das der Lackierer hier nicht sauber gearbeitet hat.
Der Lack bricht an den Stellen mit Belastung, auch wenn diese minimal ist, wie an der kleinen Schraube die den Einsatz für die Zugführung am Steuerrohr fixiert. Hier sind definitiv andere Kräfte wie an einer Steckachse.
An der hinteren Steckachsenöffnung platzte der Lack ab wie eine Blase. Da fehlt sicher der Primer.

Aber dafür habe ich meine Farbkombi bekommen. Vermute das es in Dtl definitiv teurer geworden wäre.

Schick Bilder davon zu Carbonda !
 
Dabei seit
2. November 2020
Punkte Reaktionen
170
Bei mir war beim Rahmen ein zweiter Einsatz für die vordere Rahmenöffnung dabei, wo man auch für den Schaltzug die Hülle einfädeln kann.
MfG Schoopi
Hmmm, ich glaube bei mir war nur das eine drin. Ich muss nochmal den Beutel mit den Kleinteilen durchgucken.
Aber dafür habe ich meine Farbkombi bekommen. Vermute das es in Dtl definitiv teurer geworden wäre.
Je nachdem wo das gemacht wird, 3 oder 4 mal so teuer.
Schick Bilder davon zu Carbonda !
Und dann? Was sollen die machen? Guck doch mal wie billig die Lackierung war... da kannst du kein Geld zurück verlangen. Von irgendwas muss der chinesische Lackierer auch Leben. Wenn's 300 Euro Lackierung vom deutschen Meisterbetrieb wäre, wäre es was anderen. Wobei es mit 300 Eus schon eng wird mit Kupfies Lack.
 
Oben Unten