Carbonda Gravel-Carbonrahmen aus China

Dabei seit
13. Juli 2019
Punkte Reaktionen
156
Mal ne doofe Frage an die anderen Leute, die mit WXY bestellt hatten: Bewegt sich da am Anfang immer nix? Ist das Tracking vllt einfach n bisschen Kacke bei denen?^^
Meins steht jetzt seit 13.10. auf Take Delivery und das wars. Die werden ja wohl kaum noch n Container voll machen müssen, oder?
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
2.106
Ort
Rostock
Mal ne doofe Frage an die anderen Leute, die mit WXY bestellt hatten: Bewegt sich da am Anfang immer nix? Ist das Tracking vllt einfach n bisschen Kacke bei denen?^^
Meins steht jetzt seit 13.10. auf Take Delivery und das wars. Die werden ja wohl kaum noch n Container voll machen müssen, oder?
Völlig normal. Auch bei XDB
 
Dabei seit
13. Juli 2019
Punkte Reaktionen
156
mash-f5.gif


:D
 
Dabei seit
28. Februar 2016
Punkte Reaktionen
27
So, noch einmal zur Größenfrage. Ich bin ein Backroad in Größe 57 gefahren.
Nun habe ich bei bike-stats das Carbonda gegen das Backroad verglichen. Als Laie meine ich, dass die Geometrie sehr ähnlich ist.
Was meint ihr? Sind die geringen Unterschiede vernachlässigter oder macht sich das durchaus bemerkbar?
Geometrievergleich
 
Dabei seit
14. Juni 2011
Punkte Reaktionen
120
Korrigier in deinem custom Bike die Laufradgröße auf 28" und vergleiche nochmals. Die Unterschiede die du siehst sind nicht klein. Gemäß deinen Daten ist das carbonda größer bzw länger. Je nach wie das Backroad passt, ist das carbonda zu groß.
Ansonsten fahr das 59er Backroad Probe, wenn das immernoch passt solltest du ein Bike mit l Rahmen entsprechend eingestellt bekommen. Ansonsten schau dir M Rahmen an.
Die Geometrie vom 707 ist ziemlich sportlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. Februar 2016
Punkte Reaktionen
27
Korrigier in deinem custom Bike die Laufradgröße auf 28" und vergleiche nochmals. Die Unterschiede die du siehst sind nicht klein. Gemäß deinen Daten ist das carbonda größer bzw länger. Je nach wie das Backroad passt, ist das carbonda zu groß.
Ansonsten fahr das 59er Backroad Probe, wenn das immernoch passt solltest du ein Bike mit l Rahmen entsprechend eingestellt bekommen. Ansonsten schau dir M Rahmen an.
Die Geometrie vom 707 ist ziemlich sportlich.
Das mit den 29" war so voreingestellt und ich wusste nicht, wie ich das ändern konnte. Außerdem fehlte Rahmengröße M.
Das hatte ich vor kurzem gemeldet und zu meiner freudigen Überraschung gibt es nun bei Bike-Stats Rahmengröße M und L mit 28".

Ich denke ein Backroad 59 wäre mir zu groß.
Nun kann ich alle drei vergleichen und Rahmengröße M ist schon am Backroad näher dran. Ich denke du hast vollkommen recht und M wäre besser.
Was mir als Laie als erstes und einzige "gravierendes" auffällt, ist die viel kürzere Sitzrohrlänge.
Größenvergleich

Wie macht sich eine kürzere Sitzrohrlänge beim fahren bemerkbar? Oder wäre das nur Optik?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. Februar 2016
Punkte Reaktionen
27
Beim Absteigen mehr Freiheit unter dem Schritt. Und mit einer entsprechend ausgewählten Sattelstütze mehr Flex bei dieser und damit mehr Komfort.
Das klingt an sich positiv :)

Manche hatten hier die langen Kettenstreben und damit den Abstand vom Rad zum Rahmen angemerkt.
Das scheint aber sehr ähnlich zum Backroad zu sein. Die Winkel sind auch ähnlich und damit sollte der Hinterbau von CFR707 und Backroad vergleichbar sein. Oder übersehe ich etwas?
 
Dabei seit
28. Februar 2016
Punkte Reaktionen
27
Jo, M sieht besser aus und kann man das sicher leichter an dich anpassen als L. Wenn du nicht gerade 100kg+ wiegst würde ich mir bei der Sattelstütze auch erstmal keine Gedanken machen.
Das klingt gut :)
Mein Gewicht sollte auch kein Problem darstellen.

Was ist eigentlich mit entsprechend ausgewählter Sattelstütze für mehr Flex gemeint? Als Material Carbon und kein Aluminium und Stahl oder gibt es auch bei den Carbon-Sattelstützen unterschiede, die zu berücksichtigen sind?
 
Dabei seit
14. Juni 2011
Punkte Reaktionen
120
gibt es auch bei den Carbon-Sattelstützen unterschiede, die zu berücksichtigen sind?
Es gibt Carbonsattelstützen in diversen Ausführungen, von speziell gefedert (Canyon) zu bocksteif. Die China Modelle sind eher auf Stabilität ausgelegt und da hilft dann mehr Auszug um etwas flex reinzubringen. Manche nehmen auch dann eine Sattelstütze mit setback für mehr flex. Aber setback Sattelstütze sollte immer mit Vorsicht gewählt werden, da sie den Reach vergrößert.
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
834
Ort
München
Aber setback Sattelstütze sollte immer mit Vorsicht gewählt werden, da sie den Reach vergrößert.
Und außerdem muss man je nach Beinproportionen schauen, ob man Setback überhaupt vernünftig fahren kann (Knie im Lot über der Pedalachse @3 Uhr Pedalposition). Der 707 hat aber einen eher größeren Sitzrohrwinkel.

Was ist eigentlich mit entsprechend ausgewählter Sattelstütze für mehr Flex gemeint? Als Material Carbon und kein Aluminium und Stahl oder gibt es auch bei den Carbon-Sattelstützen unterschiede, die zu berücksichtigen sind?
Ich hab hier irgendwo mal einen Test zu Sattelstützen verlinkt. hier isser. Eine sehr gut flexende Alustütze ist die KCNC Scandium Ti Pro Lite, den besten Flex bieten die Canyon VCLS, gefolgt von der Syntace P6 highflex. Ich hab die KCNC.
Und Carbon: je nach Wandstärke, Fasertyp und Layup verhält sich jede Stütze anders. Von bockhart bis sehr bequem ist alles drin.
 
Dabei seit
28. Februar 2016
Punkte Reaktionen
27
Es gibt Carbonsattelstützen in diversen Ausführungen, von speziell gefedert (Canyon) zu bocksteif. Die China Modelle sind eher auf Stabilität ausgelegt und da hilft dann mehr Auszug um etwas flex reinzubringen. Manche nehmen auch dann eine Sattelstütze mit setback für mehr flex. Aber setback Sattelstütze sollte immer mit Vorsicht gewählt werden, da sie den Reach vergrößert.
Danke für die Erklärung. Das Backroad hatte eine Sattelstütze mit Setback. Kann der größere Reach im Fall der Fälle mit einem kürzeren Vorbau ausgeglichen werden?
Ah Moment, Polyphrast hat noch die Beinposition erwähnt. Also ganz so einfach ist es nicht.

Und außerdem muss man je nach Beinproportionen schauen, ob man Setback überhaupt vernünftig fahren kann (Knie im Lot über der Pedalachse @3 Uhr Pedalposition). Der 707 hat aber einen eher größeren Sitzrohrwinkel.


Ich hab hier irgendwo mal einen Test zu Sattelstützen verlinkt. hier isser. Eine sehr gut flexende Alustütze ist die KCNC Scandium Ti Pro Lite, den besten Flex bieten die Canyon VCLS, gefolgt von der Syntace P6 highflex. Ich hab die KCNC.
Und Carbon: je nach Wandstärke, Fasertyp und Layup verhält sich jede Stütze anders. Von bockhart bis sehr bequem ist alles drin.
Kannst du mir bitte noch sagen, wie ich deine Aussage mit dem größeren Sitzrohrwinkel beim 707 interpretieren muss? Dass in diesem Fall eine Sattelstütze mit Setback vermutlich weniger Schwierigkeiten verursachen könnte als ein Rahmen mit kleinem Sitzrohrwinkel?

Ui, eine Sattelstütze für knapp 250 € (Canyon S25 VCLS 2.0 ) o_O
Die KCNC Ti Pro Lite ist preislich noch zu verkraften 😅
Kennt ihr die Carbonda CSP006? Ist das auch eher China-Sattelstütze die aus Sicherheit geht und durch das Mehr an Material steif ist?
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
834
Ort
München
Kannst du mir bitte noch sagen, wie ich deine Aussage mit dem größeren Sitzrohrwinkel beim 707 interpretieren muss?
Du kannst Dir mittels Trigonometrie (zB hier online) den Unterschied zwischen 72,73,74° Sitzrohrwinkel ausrechnen, unter Berücksichtigung deiner Sitzhöhe (Mitte Tretlager bis Oberkante Sattel). Je größer der Winkel, desto weiter vorne sitzt du und desto eher ist ein Setback nutzbar.
Das 696 hat einen 0.5° kleineren Winkel.

Bei mir (mit 85cm Sitzhöhe) entspricht 1° einer Verschiebung der Basissitzposition um 1,5cm. Ich musste an meinem Rad bei einer Stütze mit Setback den Sattel maximal nach vorne schieben und das Knielot war immer noch nicht über der Pedalachse. Aber es kann auch sein dass das ein Problem meiner Körpergeometrie ist (sehr lange Beine....). Und natürlich kann man die Position der Pedalachse auch noch durch die Kurbellänge beeinflussen.

@Auker: schau Dir das mal an, vielleicht ist das sinnvoll: https://www.radlabor.de/bike-fitting/online-fahrrad-kaufberatung
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. Februar 2016
Punkte Reaktionen
27
Danke für die Erklärung.

Ich habe sogar schon mit dem Gedanken gespielt vor Ort ein Bike.Fitting zu machen.
Bei den meisten ist es aber so, dass du mit deinem vorhanden Bike kommst und dann alle Einstellungen optimiert bzw. Vorbau oder ähnliches ausgetauscht werden.

Ich glaube einen hatte ich gesehen, der so eine "Maschine" hat, die er einstellen kann und anhand der Daten dann passende Räder raussucht.
Vielleicht sollte ich das machen.
Andererseits hatte ich bisher (toitoi) noch keine Probleme mich einfach mit dem zufrieden zu geben, was ich habe :D
 
Dabei seit
14. Juni 2011
Punkte Reaktionen
120
Knie im Lot über der Pedalachse @3 Uhr Pedalposition
Hier aber auch bedenken, dass KOPS mittlerweile in der Literatur sehr kritisch gesehen wird und es wenig Studien gibt die das System unterstützen.
Viele betrachten mittlerweile dass Center of Gravity besser geeignet ist.
Siehe ua:

Und diverse andere Quellen
 

Nadir84

N84
Dabei seit
23. April 2011
Punkte Reaktionen
147
Ort
München
Also ich denke es wird auf jeden Fall noch eine Sattelstütze ohne Offset/Setback kommen:
 

Anhänge

  • 8B640971-2E62-4982-AAE3-A15E04DC8AD9.jpeg
    8B640971-2E62-4982-AAE3-A15E04DC8AD9.jpeg
    281,1 KB · Aufrufe: 242
Oben