Centurion Backfire Wertvergleich mit aktuellen Bikes für Versicherungsregulierung

Dabei seit
21. Mai 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bottrop
Hello again.

Analog zu meinem Beitrag im gestohlene-Bikes-Thread, starte ich für den blöden aber wahrscheinlichen Fall, dass alle Ermittlungen ins Leere laufen hier eine zweite Anfrage:

Mein Centurion Backfire LRS 2 (Mj 2003) ist gestohlen worden und die Hausratversicherung (Neuwertversicherung) erstattet die Kosten für ein vergleichbares neues Bike.
Da ich das "LRS 2" auf der Herstellerseite nicht mehr finde, möchte ich euch auf diesem Weg fragen, welches Modell aktuell vergleichbar wäre.

Das LRS 2 stand 2003 mit EUR 1749,00 in der Liste. Am nächsten kommt da bei den LRS Fullys noch das LRS Hydro SLX mit EUR 1799,00 dran. Allerdings ist die Ausstattung ja nicht ganz vergleichbar.
Es sind ja z.B. schon ab EUR 600-700 fast überall Scheibenbremsen verbaut. In den damaligen Preisregionen des LRS 2 findet man ja gar keine Felgenbremse mehr, wie sie bei mir verbaut waren.

Und da die LRS Technologie ja z.B. auch bei verschiedenen anderen Centurion-Bikes wie dem Numis Verwendung findet, bin ich nun völlig überfordert festzustellen, was denn jetzt "vergleichbar" ist.

Es ja auch vergleichbare Bikes von anderen Herstellern und es geht um die Klärung der Frage ob ein Bike, welches 2003 EUR 1750 gekostet hat heute in vergleichbarer Qualität dasselbe kostet, oder ob die Preise sich geändert haben. Egal in welche Richtung..

Meine Suche beschränkt sich im Moment nur auf Centurion, weil es für die Versicherung einfacher nachzuvollziehen ist.
Nach dem Motto: nächstmöglichen Verwandten/Nachfolger des gestholenen Bikes rausgesucht.
Aber wenn zum Vergleich auch andere Hersteller herangezogen werden können, ist mir das auch recht.
Es geht zunächst nur um den Betrag.
Ob es dann hinterher wirklich wieder ein Centurion wird, ist noch nicht gesagt.

Ich hoffe, ihr könnt mir da weiterhelfen. Ich habe zwar auch eine ähnlich geartete Anfrage an Centurion geschickt, aber ich weiß nicht, wie schnell der Support bei denen ist. Und da ich jetzt im Moment ganz ohne Bike dastehe, drängt es mich etwas. Das werdet ihr verstehen ;-)

Grüße,
Carsten
 

homerkills

kommste rauf...kommste runter
Dabei seit
24. Februar 2006
Punkte Reaktionen
181
Ort
Ahrtal
also wenn es nur um den preis geht dann kannst du dir mit 1700€ doch jede menge raussuchen...oder versteh ich das falsch?
du schreibst ja "neuwertversichung"...daher denke ich das du dir ein bike für umme 1700€ aussuchst und deine versicherung es dir bezahlt.
wenn du der versicherung erzählst das die entwicklung im fahrradbereich nicht stehen geblieben ist und nunmal scheibenbremsen standart sind sollte die auch kein problem sein.
 
Dabei seit
21. Mai 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bottrop
Tja, genau da stoße ich ja die Grenzen meiner Bauernschläue:
Ein vergleichbares Bike, also mit LX Komponenten (bzw. jetzt SLX) und V-Brakes kostet heute neu vielleicht nur noch 800-1000€
Für 1700€ bekommt man heute deutlich mehr als das, was am LRS 2 verbaut war.

Jetzt ist halt die Frage, ob es um ein vergleichbares Bike für einen Preis X oder ein Bike X zu einem vergleichbaren Preis geht. You know?

Es hört sich vielleicht doof an, aber ich will auch nicht so unverblümt bei der Versicherung nachfragen, denn wenn der Versicherungsvertreter Unsicherheit wittert wird er im Zweifel sicher lieber weniger raustun als er muss, wenn ich so einfältig daher komme.

Hier gibt's doch sicher User, die schonmal den Verluast eines wertigen Bikes über eine Versicherung abgewickelt haben..

Grüße,
Carsten
 
Dabei seit
27. März 2005
Punkte Reaktionen
6
Ort
München
Tja, genau da stoße ich ja die Grenzen meiner Bauernschläue:
Ein vergleichbares Bike, also mit LX Komponenten (bzw. jetzt SLX) und V-Brakes kostet heute neu vielleicht nur noch 800-1000€
Für 1700€ bekommt man heute deutlich mehr als das, was am LRS 2 verbaut war.

Jetzt ist halt die Frage, ob es um ein vergleichbares Bike für einen Preis X oder ein Bike X zu einem vergleichbaren Preis geht. You know?

Es hört sich vielleicht doof an, aber ich will auch nicht so unverblümt bei der Versicherung nachfragen, denn wenn der Versicherungsvertreter Unsicherheit wittert wird er im Zweifel sicher lieber weniger raustun als er muss, wenn ich so einfältig daher komme.

Hier gibt's doch sicher User, die schonmal den Verluast eines wertigen Bikes über eine Versicherung abgewickelt haben..

Grüße,
Carsten

Ist das nicht ein Fully mit einer etwas preiswerteren Manitou Gabel gewesen :confused:
 
Dabei seit
27. März 2005
Punkte Reaktionen
6
Ort
München
Tja, genau da stoße ich ja die Grenzen meiner Bauernschläue:
Ein vergleichbares Bike, also mit LX Komponenten (bzw. jetzt SLX) und V-Brakes kostet heute neu vielleicht nur noch 800-1000€
Für 1700€ bekommt man heute deutlich mehr als das, was am LRS 2 verbaut war.

Jetzt ist halt die Frage, ob es um ein vergleichbares Bike für einen Preis X oder ein Bike X zu einem vergleichbaren Preis geht. You know?

Es hört sich vielleicht doof an, aber ich will auch nicht so unverblümt bei der Versicherung nachfragen, denn wenn der Versicherungsvertreter Unsicherheit wittert wird er im Zweifel sicher lieber weniger raustun als er muss, wenn ich so einfältig daher komme.

Hier gibt's doch sicher User, die schonmal den Verluast eines wertigen Bikes über eine Versicherung abgewickelt haben..

Grüße,
Carsten

Ist das nicht ein Fully mit einer etwas preiswerteren Manitou Gabel gewesen :confused:

Edit : Habs überlesen.
 
Dabei seit
27. März 2005
Punkte Reaktionen
6
Ort
München
Ich gebe meinen Vorredner recht, wenn du kein Fully bekommst wo V-Brakes verbaut sind.

Dann solltest du auf jeden Fall mit der Versicherung Rücksprache halten. :daumen:
 
Dabei seit
21. Mai 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bottrop
Ist das nicht ein Fully mit einer etwas preiswerteren Manitou Gabel gewesen :confused:

Ja, das hatte die Manitou Black Sport 80mm


Ich gebe meinen Vorredner recht, wenn du kein Fully bekommst wo V-Brakes verbaut sind.

Dann solltest du auf jeden Fall mit der Versicherung Rücksprache halten. :daumen:

Hmm.. Ich werde nochmal die Reaktion von Centurion abwarten und dann vielleicht doch den Versicherungsagenten befragen..
 
Dabei seit
21. Februar 2009
Punkte Reaktionen
0
Die Hausrat zahlt dir ein vergleichbares Bike zu einem Preis X. Das machen die deswegen, da es vorkommen kann, dass der Wert und Preis eines bestimmten Bikes steigt.

Kratz erstmal alles was du zu dem Bike hast zusammen, also Anschaffungsbeleg(e), Teileliste, Fotos ... . Damit könnte ein Händler einen Kostenvoranschlag machen, den du erstattet bekämst. Oder du gibts den ganzen Kram deiner Versicherung und die sollen sich selbst Gedanken machen. Wenn Die Zweifel an einem Vorschlag haben wird ohnehin geprüft.

Vor etwa 4 Jahren wurde mir ein Scott Team Issue von 1997 geklaut. Der Anschaffungsbeleg lautete auf 4000 DM. Ich hatte auch noch Fotos gemacht und alles eingereicht ohne einen Vorschlag zu machen. Erstattet bekam ich 1400€. Wenn man bedenkt dass das Bike noch original ausgestattet war, mit einer alten Judy XC mit 6cm FW und einem Dämpfer der doch spürbar schwingte, konnte ich zufrieden sein. Der Fully-Rahmen allerdings taugte noch was, der ist sogar immer noch durchaus konkurrenzfähig in meinen Augen.

Wenn man mit der Zahlung unzufrieden ist, lässt meine Versicherung mit sich reden. Einmal hatte ich nur eine Teiliste und nur teilweise Anschaffungsbelege und sollte 1200€ bekommen. Ich protestierte und bekam noch mal 200€ dazu, damit war die Anschaffung dann gedeckt.

Frag ruhig deine Versicherung was die genau von dir erwarten. Aber den Schaden gemeldet hast du schon ,nehme ich an, was haben die denn gesagt?
Du kannst natürlich auf die Antwort von Centurion warten, wieso fragst du eigentlich nicht einen Centurion Händler? Das dürfte schneller gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. Mai 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bottrop
Danke für eure Zahlreichen Antworten!
Ich bin hier gleich am ersten Tag echt gut aufgenommen und beraten worden!

@DanielXXX: Danke für den Tip, ich hab jetzt mal ein paar Mails an verschiedene Vertragspartner geschickt. Denn die Händler am Telefon zu bitten, einen spontanen Vergleich zwischen einem 6 Jahre alten Bike und den aktuellen Modellen zu ziehen wäre wohl vermessen bei der Fülle an Herstellern und Modellen.
Da haben sie per Mail schon eher die Gelegenheit, sich wenn möglich einen Moment Zeit zu nehmen oder sich nochmal die Eckdaten vom LRS 2 in den Kopf zu hauen.

Ich kann ja dann berichten, worauf es hinausgelaufen ist.. Wenn es an den Neukauf geht, werde ich wohl eh nochmal ein bisschen hier rumsuchen. Und euch nur mit Newbie-Fragen nerven, wenn ich über die SuFu wirklich nix adäquates gefunden habe..

Grüße,
Carsten
 
Oben