Chaka-Cup - XC-Rennserie im Westerwald & in der Eifel

Dabei seit
1. April 2005
Punkte Reaktionen
0
Ort
Frankfurt
Hallo,

nach einem eher schlechten Abschneiden beim MAXC-Trial habe ich Blut geleckt und plane an der folg. Rennserie teilzunehmen:

[SIZE=4] Chaka-Volksbank-Raiffeisenbank-Cup 2005/2006 [/SIZE]
Generalausschreibung

Der CVR-Cup ist eine Mountainbike-Rennserie, die aus 6 verschiedenen Einzelrennen mit 7 unterteilten Klassen, Tageseinzelwertung und Gesamteinzelwertung mit Punktsystem besteht. Leadertrikot für die Fahrer, die nach Punkten ihre Klasse anführen, werden nach jedem Einzelrennen neu vergeben.

Für die Teilnahme und die Durchführung dieser Rennserie ist neben den Bestimmungen der BDR-Sportordnung und den Wettkampfbestimmungen MTB diese Generalausschreibung maßgebend. Gefahren wird auf typischen Crosscountry-Rundkursen die je nach Veranstalter unterschiedlich lang und schwierig sind. Nach zwei Rennrunden errechnet die Rennleitung, wie viele Runden insgesamt gefahren werden und teilt diese dem gesamten Fahrerfeld mit. Die letzte Runde wird mit einer Glocke eingeläutet. Wer bis dahin ein- oder mehrfach überrundet wurde, fährt nur noch diese eine Runde zu Ende. Die Wertung erfolgt vom ersten bis zum letzten Platz nach Punkten. Es gibt eine Tageseinzelwertung mit Sachpreisen für die 3 Erstplatzierten jeder Klasse. Bei den Ehrungen sowie in der Cupwertung werden Hobby- und Lizenzfahrer zusammen gewertet. In den Ergebnislisten erscheint jedoch ein „H“ für Hobby und ein „L“ für Lizenz. Die Startaufstellung erfolgt getrennt, gemäß der Sportordnung. Gewertet werden alle Fahrer nach Altersklassen für jeden einzelnen Lauf. Finalteilnahme ist für Cupfahrer Pflicht!



Veranstalter


Ort


Termine

RSV Oranien Nassau
Dornholzhausen 23.10.05

RSC Eifelland Mayen
Kottenheim 06.11.05

RCW Arzheim
Koblenz Arzheim 22.01.06

RC Herschbroich/Boos
Boos/ Eifel 19.03.06

RC Herschbroich
Adenau 02.04.06

WSG Bad Marienberg
Bad Marienberg 30.04.06


In Arzheim findet die Koblenzer MTB-Stadtmeisterschaft statt!
LV- Meisterschaft in Bad Marienberg!
Info hierzu ab März 2006 www.wsg.radsport.de



Klasseneinteilung


Jahrgang


Startnummern


Startzeiten + Renndauer

Rennen 1: U15


1996-1992 m+w


1-99


10:00 Uhr = ca. 25 Min.

Rennen 2 : U17


1991-1990 m+w


100-199


10:45 Uhr = ca. 45 Min.

Rennen 2 : U19


1989-1988m+w


200-299


10:45 Uhr = ca. 45 Min.

Rennen 2 : Frauen


Ab 1987 >


600-650


10:45 Uhr = ca. 45 Min.

Rennen 4 : Herren


1987 - 1977


300-399


12:00 Uhr = ca. 45 Min.

Rennen 4: Senioren 1


1976 - 1967


400-499


13:10 Uhr = ca. 50 Min.

Rennen 4: Senioren 2


Ab 1966 >


500-599


13:10 Uhr = ca. 50 Min.


Die MTB-Serie endet in 2006, somit müssen alle Teilnehmer in der Klasse starten , der sie nach Sportordnung 2006 angehören!
Die Cupwertung gewinnt der Fahrer, der nach Addition der 5 besten Ergebnisse (1 Streichresultat) nach dem letzten Rennen die niedrigste Punktzahl erreicht.





Punktverteilung
Platz 1 = 1 Punkt, Platz 2 = 2 Punkte, Platz 3 = 3 Punkte usw. Ausgeschiedene oder nicht am Start erschienende Fahrer erhalten 100 Punkte! Der Fahrer mit der niedrigsten Punktzahl ist Sieger. Bei Punktgleichstand entscheidet die bessere Platzierung im Finale!

Das Leadertrikot
erhält derjenige, der die Gesamtwertung in seiner Klasse anführt. Es wird nach jedem Rennen neu vergeben und muss vom aktuell Führenden im nächsten Rennen getragen werden.

Preise
Sachwerte in den einzelnen Rennen bis Platz 3.
Preise für die Gesamtwertung in jeder Rennklasse bis Platz 5.

Anmeldungen
Mit dem Onlineformular unter Anmeldung oder per E-Mail (2005/[email protected]) per Post (Klaus Gäb, Buchenstr. 6 56645 Nickenich), per Fax ( 0263276879211 )
Bei der Anmeldung auf vollständige Angaben aller nötigen Informationen achten.
Nach Eingang des Startgeldes erscheint der Fahrer in der Startliste.

Bankverbindung
VR Bank Rhein-Mosel
BLZ. 57662263
Kto.-Nr. 108577576



Alle Cupfahrer erhalten ein Starterpaket!

Die Cupfahrer behalten ihre Startnummer für die komplette Serie und geben diese nach dem Finallauf ab
Achtung!
Auch die Cupfahrer müssen ihre Teilnahme bei jedem Rennen im Rennbüro melden.
Anmeldung für alle 6 Rennen (Cup) sind bis zum 15.10.2005 zu einem Sparpreis möglich.
Nachmeldungen für die Cupserie sind bis zum zweiten Rennen möglich. Einzelstarter können bis 1 Stunde vor Rennbeginn im Rennbüro nachmelden.


Startgebühr
Cupsparpreis für alle 6 Rennen
U 15 20,00 €
U 17 & 19 30,00 €
Frauen 40,00 €
Herren 40,00 €
Senioren 1 & 2 40,00 €
Einzelrennen
U 15 6,00 €
U 17 & 19 8,00 €
Frauen 10,00 €
Herren 10,00 €
Senioren1 & 2 10,00 €
Nachmeldegebühr und Nummernpfand
Gesamtcup (bis zum zweiten Lauf) 10,00 €
Startnummernpfand 10,00 €


Veranstaltungsmodus
MTB-CC-Cup-Serie von sechs Einzelrennen, landesverbandsoffen (lvo) und angrenzende Verbände (NRW/Hessen/Saarland) und Gastfahrer. Für Hobby- und Lizenzfahrer getrennte Startaufstellung.
WAV-Vorsitzender: Herbert Thönnes
Stellvertreter: Hermann
Schneider


Beschreibung der einzelnen Rennen:





1 Lauf Dornholzhausen 23.10.2005

Der Rundkurs in Dornholzhausen 3,3 km lang hat eine Höhendifferenz von ca. 80 m und ist komplett fahrbar (keine Lauf- oder Tragepassagen). Die Strecke zeichnet sich durch viele Richtungswechsel und einige schwierige Passagen aus Der Untergrund wechselt häufig zwischen Asphalt, Schotter, Wald-und Wiesenboden. Die Höhendifferenz ist auf mehrere Anstiege verteilt, dadurch kommt es zu zahlreichen Tempowechseln die der Strecke ihren eigenen Charakter verleihen. Für die Zuschauer und Betreuer ist die Strecke besonders schön , denn vom Start- Zielbereich aus ist ein Großteil der Strecke einzusehen. Wer ein paar Schritte in Kauf nimmt und sich an die ,,Abfahrt Hellerberg'' begibt, der kann die Akteure an der schwierigsten Stelle bestaunen. Von dort gibt es auch eine gute Sicht auf die ,,Knotenberg-Passage'' und den ,, Mangold-Pfad'', wo den Fahrern ebenfalls viel Geschick abverlangt wird. Die Startaufstellung ist auf einem leicht ansteigenden Asphaltweg neben der eigentlichen Rennstrecke. Dadurch werden die Fahrer des vorherigen Rennens nicht beim Zieleinlauf behindert und die Startaufstellung kann schon frühzeitig eingenommen werden.
Nach dem Start kann, je nach Teilnehmerzahl, eine Einführungsschleife gefahren werden. Danach geht es auf dem Sportplatz über eine ca. 2,5 Meter hohe Holzbrücke in einen kurvenreichen Parcours bei dem wieder unter der Holzbrücke durchgefahren wird. Den Sportplatz verlassen die Fahrer/innen dann über eine kurze, steil abfallende Böschung. Der nun folgende Streckenabschnitt nennt sich die ,,Abfahrt zur Knotenberg-Passage'', es geht leicht abwärts auf Wiesenboden. Nach einer 180º Kehre und Überquerung eines Schotterweges geht es in die ,,Knotenberg-Passage''. Hier geht es über zwei nacheinander folgende Gefällstücke mit seitlicher Neigung über Wiesenboden. Nach einem kurzen Asphaltstück geht es dann in den ,,Mangold-Pfad' (benannt nach dem Bürgermeister). Der ,,Mangold-Pfad' ist ein kurzer Singletrail der eigens für das Rennen angelegt wurde. Nun geht es über Asphalt und Schotterwege zum tiefsten Punkt der Strecke. Hier wird über die ,, Beiernrampe'' in den Wald eingebogen. Die ,,Beiernrampe'' ist ein kurzer ca. 40º steiler Anstieg, der mit entsprechendem Schwung vom vorherigen Schotterweg gut zu bewältigen ist. Nun geht es nahtlos über in den ,,Anstieg Kehlen'' , ein ca, 200m langes Teilstück im Wald. Danach folgen die Streckenabschnitte ,,Querstück Kehlen'' und ,,Abfahrt Hellerberg'' beides sind leicht ansteigende Wiesenwege. Die nun folgende ,,Abfahrt Hellerberg'' hat es in sich. In einem steilen Waldstück wurde hier ein Leckerbissen für jeden MTB-Freak geschaffen. Die gut 200m lange Abfahrt beinhaltet mehrere Richtungswechsel, teilweise seitliche Neigung, Wurzelpassagen und einen leichten Sprung über einen Querweg. Von dort aus geht es über die ,,Passage unterm Geisenberg'' auf einem zunächst flach, später ansteigenden Wiesenweg hinauf zum ,,Breiten Weg''. Der ,,Breite Weg'' ist ein flacher asphaltierter Feldweg ca. 250m lan. Nach einer 90ºLinkskurfe biegt man dann in den ,,Bornweg'' eine Schottersenke die schnell gefahren werden kann. Danach geht es nach einer Links - Rechtskombination geradeaus die Zieleinfahrt hinauf, ein Wiesenweg mit ca. 12% Steigung.


Höhenprofil




.2 Lauf Kottenheim 06.11.2005

Start und Ziel: Sportplatz Kottenheimer, Mayener Straße Rennstrecke: 3050m lang, Waldwege. Die Rennstrecke führt euch über eine erdgeschichtliche Besonderheit. Vor 200.000 Jahren ergoss sich aus dem Vulkan des Kottenheimer Büden ein mächtiger Basaltlavastrom An dessen Fuß liegt euer Start. Nur 500m Strecken- und 60 Höhenmeter später habt ihr genau diesen Lavastrom erstiegen und nach 1.200m gefahrenen Metern schon den höchsten Punkt der Strecke erreicht. Über mal breite, mal schmale, mal steile und mal flache Wege und mit Abstechern nach links und rechts ins Gelände geht es zurück zum Start.


Höhenprofil




3 Lauf Arzheim 22.01.2006

Anfahrt

Siehe Anfahrtsskizze

Parken

Das Parken ist im unmittelbaren Bereich von Start und Ziel möglich. Die Einweisung erfolgt durch Parkeinweiser. Durch die räumliche Nähe der Anfahrtswege und Parkflächen zur Strecke ist den Anweisungen der Parkeinweiser unbedingt Folge zu leisten!

Strecke

Die MTB-Strecke in Arzheim ist eine 2,8 km lange Runde bei der 84 Höhenmeter überwunden werden.Start und Ziel ist in Koblenz-Arzheim an der Turnhalle auf dem Steinerkopf.Die Strecke verläuft überwiegend über Waldwege und kurze Singletrails. 400 m verlaufen über ein flaches Wiesenstück. Im Start und Zielbereich ist ein ca. 300 m langer befestigter, asphaltierter Abschnitt.(siehe auch den Streckenplan und das Höhendiagramm)

Umkleiden und Duschen

Direkt im Start- und Zielbereich befindet sich der Eingang zu den Umkleideräumen.Hier stehen Duschen mit warmen Wasser zur Verfügung.


Höhenprofil / Streckenkarte / Karte Arzheim / Anfahrtsbeschreibung



4 Lauf Boos/Eifel 19.03.2006

Mit ca. 125 Höhenmetern auf 4,82 km pro Runde haben wir hier eine durchaus anspruchsvolle aber auch reizvolle und wunderschön gelegene Strecke ausgesucht Start ist am Sportplatz Boos Streckenverlauf; vom Sportplatz geht es in Richtung Eifelturm Boos auf den Schneeberg, den Eifelturmtrail hinunter ins Schneebergtal. Hier überqueren wir die neue Holzbrücke über den Nitzbach und umrunden dann den Booser Weiher. Nach 4,82 km kommen wir wieder auf die Ausgangsstrecke zurück. In der letzten Runde geht es wieder auf die Ausgangsstrecke zurück Richtung Sportplatz. Die Strecke verläuft vom Sportplatz entgegen dem Uhrzeigersinn.






5 Lauf Adenau 02.04.2006

Ca. 100 Höhenmeter auf 2,68 km pro Runde lassen auf keine all zu großen Herausforderungen für die Racer schließen. Aber die Eifel hat schon so manchen böse getäuscht. Und auch in dieser vermeintlich leichten Strecke steckt der Teufel im Detail. Start ist auf dem Parkplatz vor der Turnhalle der Johanniter Haupt- und Realschule. Hier geht es dann Richtung Adenauer Forst die ersten 60m steil bergauf dann biegen wir nach rechts in den Waldweg Richtung Wimbach ab und folgen diesem leicht ansteigend bis in Höhe des Stadions Adenau. Dort fallen wir die gewonnen Höhenmeter im "freien Fluge'' hinunter ans Stadion Adenau um hier wieder die Kurve Richtung Johanniterschule zu nehmen. Die ca. 450 m lange ebene Anfahrt führt in einer letzten knackigen Steigung wieder hinauf zum Start und zur nächsten Runde oder ins Ziel.

Höhenprofil Streckenkarte




6 Lauf Bad Marienberg Finale 30.04.2006



Die WSG Bad Marienberg veranstaltet 2005 ihr 12. MTB-Rennen. Um neue Wege zu beschreiten, hin zu mehr Attraktivität und großen Starterfeldern, haben wir uns entschlossen, mit 5 weiteren Vereinen und mit starken Partnern in einem Boot, den Chaka- Cup wieder neu zu beleben. Die Strecke in Bad Marienberg hat nichts beängstigendes wie übersteile Abfahrten oder endlose Anstiege im Programm, so scheintes von der Papierform her. Jedoch wer hier schon Rennen gefahren ist, weiss, dass hier immer Rennen mit hoher Durchschnittsgeschwindigkeit stattfanden, das Tempo im Rennen ersetzt somit die hohen Berge. Die vielen Wechsel zwischen auf und ab, der Singeltrail hoch zum Sportplatz und wieder runter Richtung Ziel, erfordern Kraft, Ausdauer und auch technisch geschickten Umgang mit dem MTB. Durch die festen Waldwege eignet sich die Strecke sehr gut für Rennen im Frühjahr. Die Untergründe teilen sich auf in ca. 100 m Asphalt im Start-Ziel-Bereich, etwa 600 m Wiesenwege und 1700 m feste Waldwege. Hinzu kommen etwa 300 m Singeltrail auf losem Waldboden. In einer Runde sind 65 Hm zu bewältigen. Bei trockenem Wetter kann man hier seht gut mit Semi-Slicks an den Start gehen. Da wir uns in direkter Nähe einer Turnhalle befinden, ist es auch kein Problem, nach dem Rennen zu duschen. Ihr findet die Strecke, wenn ihr über die B 414 kommt, 500 m nach der Abfahrt Bad Marienberg, rechts bei der 3fach Turnhalle. Wenn ihr durch die Stadt fahrt, müsst ihr Richtung Kirburg B 414 fahren.

Wir freuen uns auf euer Kommen und auf den Chaka-Cup.



Höhenprofil



Es sind wohl eher kurze Runden mit giftigen Rampen, die Überundungsgefahr ist wohl eher hoch. Bei einem Start in der Hobbyklasse ohne Lizenz ist es wohl aber machbar.

Wer möchte sich mir zwecks Fahrgemeinschaft bei einzelnen (oder allen) Rennen anschliessen?

Um im Winter über fit zu bleiben ist diese Rennserie ideal.

mehr info auf www.chaka-cup.de :daumen:
 
Oben