Cherusker 500 - Bikepacking Challenge in Ostwestfalen

Dabei seit
15. September 2017
Punkte Reaktionen
45
Ich hatte ein super Wochenende mit jeder Menge Fahrspaß. Es war aber auch mega anstrengend. Hut ab vor allen, die den Cherusker in 2Tagen schaffen.
Ich bin Freitag Morgen an der Sparrenburg richtung Borgholzhausen gestartet, und habe mich dort mit 2 weiteren Bikern getroffen. Zusammen haben wir uns dann über die Höhen und Tiefen des Hermannsweg bis zum Mittellandkanal durchgekämpft. Nach entspannten ca. 30km am Kanal ging es ins Wiehengebirge. In Engter haben zu Abend gegessen und dann nach 154km an der Waldorfschule in Evinghausen übernachtet. Am Samstag sind wir dann zunächst weiter zusammen durchs Wiehengebirge Richtung Kaiser Wilhelm gefahren. Zwischen Kahle Wart und der B239 habe ich meine Mitfahrer dann leider verloren, (hier nochmal vielen Dank für die tollen Kilometer mit euch) sodas ich an dem Tag alleine bis Hameln weiter gefahren bin. Aus Zeitgründen und weil ich am Sonntag nicht mehr bis in den Abend fahren wollte, bin ich von Rinteln bis Hameln an der Weser gefahren und dadurch ein paar Kilometer abgekürzt. Nach 140km habe ich in einer Schutzhütte unterhalb vom Klütturm übernachtet. Am Sonntag Morgen wurde ich mit dem Blick auf einen schönen Sonnenaufgang geweckt. Über schöne Wege und bei bestem Wetter bin ich gegen 14 Uhr beim Hermann angekommen, von dem Hermannslauf gab es keine Spuren mehr. An der Habichtshöhe habe ich dann doch noch die letzten Hermannsläufer überholt und deren Zieleinlauf gegen 16 Uhr an der Sparrenburg mit angesehenen.
Alles in allem hatte ich sehr viel Spaß auf der Tour. Ich hoffe sie im nächsten Jahr mit etwas mehr Zeit, komplett und zum offiziellen Termin zu fahren.
Vielen Dank den Initiatoren!
 
Dabei seit
15. September 2017
Punkte Reaktionen
45
20180427_062826.jpg
20180427_075835.jpg
20180428_125053.jpg
20180429_062631.jpg
20180429_061751.jpg
20180429_073238.jpg
20180429_140143.jpg
 

Anhänge

  • 20180427_062826.jpg
    20180427_062826.jpg
    274,7 KB · Aufrufe: 161
  • 20180427_075835.jpg
    20180427_075835.jpg
    716,5 KB · Aufrufe: 212
  • 20180428_125053.jpg
    20180428_125053.jpg
    462,4 KB · Aufrufe: 186
  • 20180428_164651.jpg
    1,7 MB · Aufrufe: 63
  • 20180429_062631.jpg
    20180429_062631.jpg
    451 KB · Aufrufe: 186
  • 20180429_061751.jpg
    20180429_061751.jpg
    353,4 KB · Aufrufe: 158
  • 20180429_073238.jpg
    20180429_073238.jpg
    349,5 KB · Aufrufe: 211
  • 20180429_140143.jpg
    20180429_140143.jpg
    162,5 KB · Aufrufe: 169
Dabei seit
2. April 2008
Punkte Reaktionen
3.070
mist, irgendwer mit viel gepäck ist mir am samstag gegen 16.55 uhr auf der weserbrücke porta westfalica entgegen gekommen.
ein stück weiter dachte ich dann nur, "cherusker 500?", aber da war es schon zu spät.
 
Dabei seit
4. September 2013
Punkte Reaktionen
1.239
Coole Sache, geiler Sonnenaufgang :daumen:

Werden leider nicht wie geplant runter kommen. Unsere Sanierung schafft uns endlos :heul: Das wird dieses Jahr leider nix. Der eine oder andere Overnighter wird aber garantiert statt finden. Zumal bei dem Hammer Wetter :daumen::i2:
 
Dabei seit
7. April 2016
Punkte Reaktionen
27
noch 2Wo :)
Frühstück:cooking: Weser-Hütte gebucht✔
jetzt kann nichts mehr schief gehen:)
(PN wenn Buchung erweitert werden soll)
 
Zuletzt bearbeitet:

exto

Steel is real
Dabei seit
6. September 2006
Punkte Reaktionen
1.544
Ort
Vlotho
Am 31.05. um 11:00h ist der gemeinsame "grand depart" an der Weserhütte in Bad Oeynhausen. Da werden viele am Start sein. Ich denke. ich werd zum Winken kommen ;)
 
Dabei seit
29. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
15
Moin, ich habe versucht dir eine PN zu schicken. Bekomme es aber wohl nicht hin.
Ich hoffe das es eine graue/ schwarze dünne Regenjacke von Endura ist.
Habe ich schon ziemlich am Anfang verloren. Passt das? Oder hat noch jemand was verloren?
 
Dabei seit
29. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
15
Na dann möchte ich mal ein paar Worte zur Tour schreiben.

Ich bin der (Kleine) mit dem 29er MTB und der lustigen Tasche am Lenker.
Meine Mitfahrer waren Chris ( @Joys hier im Forum) und Dirk, die beiden mit den Fatbikes. Wobei Dirk leider nur einen Tag Zeit hatte. Daher ist er dann auch schon relativ zeitig wieder Richtung Heimat abgebogen.
Chris und ich haben dann mal Pete´s Vorschlag versucht umzusetzen und das Ganze in unter 48 Stunden zu fahren.
Die Beteiligung von lediglich sieben Fahrern war ja dieses Jahr ausbaufähig. Das Wetter aber, bis auf Samstag morgen kurz, sehr schön.
Am ersten Tag sind wir ganz gut durch gekommen. Abendessen war in Hameln in der selben Pizzeria wie letztes Jahr. Danach sind wir aber dann einfach mal weiter gefahren um zu schauen wie weit wir noch kommen können. Gegen drei Uhr waren wir dann beim Hermannsdenkmal. Anschließend haben wir uns in eine Schutzhütte gelegt und geschlafen.
Ziel für den zweiten Tag war den Kanal noch bei Tageslicht zu erreichen und am besten auch noch zu fahren. Das klappte auch super. Weiter gings also...bis wieder nachts etwa 3:30 Uhr. Da fing es an zu regnen und der Nebel wurde sehr dicht. Ein wenig Powernapping in einer Schutzhütte sollte uns noch etwas Konzentration und Fitness bringen.
Die Weiterfahrt bei den Bedingungen war dann schon grenzwertig. Die Sicht war quasi Null. Aber alles gut gegangen.
Im Ziel waren wir dann tatsächlich nach 45 Stunden und 43 Minuten. Somit konnten wir unsere Vorjahreszeit um fast zehn Stunden verbessern. Trotzdem haben wir uns einige Dinge, wie z.B. das Varusdenkmal etc. angeschaut.
Alles in allem war es natürlich sehr anstrengend aber hat riesig Spaß gemacht.
Nächstes Jahr mit hoffentlich deutlich mehr Teilnehmern.
Gruß und gute Erholung euch Allen...

PS. Besonderen Dank an Jens_Pe fürs finden, mitnehmen und zusenden meiner verlorenen Jacke.
 
Dabei seit
7. April 2016
Punkte Reaktionen
4
Olli und Chris, Gratulation zur super Zeit!

Ich dachte, ich schreib noch mal kurz von unseren Erfahrungen. Ich bin der mit dem beladenen blauen Salsa mit 29+ Reifen.

Ploerre, Jens und ich sind, nachdem Ihr Euch abgesetzt habt, zwei Tage die meiste Zeit zusammen gefahren. Jens und ich waren waren nur tagsüber unterwegs. Ploerre ist am ersten Tag noch zwei Stunden in die Nacht rein gefahren ist, bevor er am nächsten Tag in Anbetracht von Hitze und Schwüle seine Ambitionen aufgegeben hat und sich von uns hat einholen lassen. Wir haben uns auch ein paar längere Pausen mit gutem Essen und Café gegönnt, so dass es bis Ende das zweiten Tages nur bis kurz vor Bielefeld geschafft haben. Dort hat uns morgens früh beim Lager abbrechen Tim noch eingeholt, mit dem wir dann zu viert noch ausgiebig im nächsten Dorf gefrühstückt haben.

Jens und Ploerre haben sich dann auf den direkten Weg zu ihren Autos in Bad Oeynhausen gemacht, um vom WE noch was zu haben, und ich bin mit Tim weiter nach Bielefeld und habe dort wie geplant abgebrochen, um meinen "Freigang" nicht zu überziehen. Tim und ich haben dann gemeinsam den Zug nehmen können und wollten uns vielleicht demnächst noch mal auf einen Tagesausflug treffen, da wir ja gar nicht weit auseinander wohnen.

Ich fand die Strecke und das Event super und freu mich schon auf die nächste Tour dieser Art, dann gerne mit ein wenig mehr Zeit...

PS: Dafür aber gerne mit weniger Zecken, ich hatte mir irgendwo zwischen 10 und 20 Stück eingefangen!
 

olev

weon
Dabei seit
12. Juli 2008
Punkte Reaktionen
12.890
PS: Dafür aber gerne mit weniger Zecken, ich hatte mir irgendwo zwischen 10 und 20 Stück eingefangen!

Vielleicht müsste man überlegen, ob die nächste Durchführung am 26. Dezember starten soll, dann hats weniger Zecken und alle habe nach den Familienfeierlichkeiten Zeit und Bewegungsdrang ;)
 
Dabei seit
4. September 2013
Punkte Reaktionen
1.239
Zecken sind halt brandgefährlich was die übertragenen Krankheiten angeht. Ist ja nicht wie ein Mückenstich wo man sich sagt "was solls"? Wobei das heutzutage ja auch immer gefährlicher wird, was auch die Mückenviecher so mit sich rumschleppen... wenn ich sehe dass wir hier nach jedem Mücken- oder Gnitzenstich direkt 5x5cm große rote Quaddeln bekommen... also so mit "sei mal nicht so weibisch" würde ich das Anliegen jetzt nicht einfach abtun.

Ich hatte vor Jahren mal ne virale Meningitis (angeblich ein "eingekapselter Infekt der sich dann ausgeweitet hat" blasülz) und das war 3 Monate lang der reinste Höllenritt, inkl. Ärzte die mich als Hypochonder abgestempelt haben bis ich freiwillig ins Krankenhaus bin, wo es dann dank eines intelligenten Neurologen via Lumbalpunktion festgestellt wurde. Mag mir nicht vorstellen, wie sich eine bakterielle Meningitis anfühlen muss...

Dem Krabbelzeugs kannste dann halt nur in der Hängematte oder auf dem Campingplatz versuchen zu entkommen. Dort haste tendenziell weniger durch ständig abgemähte Flächen. Allerdings wird das leider auch dort mehr, weil jeder seinen Fiffi mitschleppen muss und dank dieser super Zeckentaxis werden die schön durchs ganze Land geschleppt und verteilt... Also für immer entkommen kannste nur, indem du zu Hause bleibst und nicht in die Natur gehst leider. :oops: Hab mir das Geocachen im hohen Gras, Hecken und Gebüschen daher schon komplett abgewöhnt, hatte in 2 Jahren rund 80 Zecken und irgendwann ist auch mal gut. :aufreg:
 
Dabei seit
14. Februar 2013
Punkte Reaktionen
2.386
Hab grad mega viel Arbeit, darum konnte ich noch gar nicht meinen Senf beigeben… @ollithekid @Joys respekt, das ist ne krasse Leistung. Hattet ihr nie ein Tief und habt ihr die Hitze einfach so weggesteckt?

Also bei mir wars so, daß ich meine Vorjahreszeit von 2 Tagen 9 Stunden (Samstag abend Ankunft) toppen wollte und schon nach 70 km gemerkt hatte, daß das bei dieser schwülen Hitze niemals was wird. Der Kreislauf hat bei mir komplett nein gesagt und so konnte ich nur im abgesicherten Modus fahren. :D Hatte am Samstag abend eine Verabredung in Bielefeld, von daher hab ich dann auch meinen Ehrgeiz aufgegeben und mich lieber der netten Reisebegleitung erfreut.
Es ging ja zu siebt los (kleine Runde aber alle recht schnell) und ich sah mich schon bald hinterherhecheln. Irgendwann hatten sich zwei Peloton eingependelt, vorne die 3 "Fatbiker" und danach Jens, Christopher und ich.

Am Donnerstag abend nach gemeinsamer Pizza hatte ich nochmal Schwung bekommen (abendliche Kühle) und bin noch bis Hameln, aber dann bekam ich Angst vor Blitzen und so hab ich mir hinter Hameln ein Shelter gesucht.
Der schwüle Freitag hat mich dann wieder komplett angestrengt und als Jens + Christopher mich wieder einholten, sind wir noch zusammen nach Detmold, dort einen ausgiebigen Fressnachmittag, später noch Weizen beim Bienenschmidt und dann ein spektakulärer Pennplatz oben auf einer Anhöhe, wo wir wieder nicht wussten, ob uns nicht noch gleich ein Gewitter überrascht..
dort leerten wir noch einen Flachmann und am nächsten morgen nach ausgiebiger Bäckereiräuberung und einem Treffen mit lustigen Geocachern bin ich mit Jens durch die ländliche Pampa zurück nach Bad Oy.

War sehr cool trotz der Hitze, nächstes Jahr halt neuer versuch. :D
 
Dabei seit
15. September 2017
Punkte Reaktionen
45
Hallo in die Runde,
ich gehe mal davon aus, das der Cherusker 500 auch im nächsten Jahr wieder stattfindet. Ich würde den Termin gerne mit in meine Urlaubsplanung aufnehmen. Bisher war der offizielle Termin immer ende Mai, Himmelfahrt fällt 2019 auf den 30.05. Wollen wir dann vom 30.05. bis zum 02.06. fahren?
 

jamz83

DIMB Racingteam | https://www.dimb.de/
Dabei seit
11. März 2006
Punkte Reaktionen
68
Ort
33775 Versmold
Moin zusammen,
@Ete62, gute Idee! Ich glaube der offizielle Start war immer Fronleichnam, aber muss ja nicht so sein. Gegen Christi Himmelfahrt sprach immer, dass da so viele besoffene unterwegs sind.
1. Mai ist ein Mittwoch, da die meisten glaub ich in der Vergangenheit 3-4 Tage gebraucht haben, kommt der wahrscheinlich nicht in Frage. Generell gibt es dann ja nächstes Jahr folgende Feiertage, die alle ca. 20 Tage später als 2018 sind, die in Frage kommen:

Alternative A (Start Christi-Himmelfahrt): 30.05. bis 01./02.06.2019
Alternative B (Pfingsten): 08.06. bis 10./11.06.2019
Alternative C (Start Fronleichnam): 20.06. bis 22./23.06.2019

Ich persönlich fände Christi-Himmelfahrt wahrscheinlich auch am Besten.
 
Dabei seit
15. September 2017
Punkte Reaktionen
45
Schade eigentlich...
... ich hätte mir gewünscht, das es keine Abstimmung gibt sondern einen festen Termin mit dem man frühzeitig planen kann. Andere Bikepacking Touren (GST, Trans Germany...) finden auch immer zur selben Zeit statt. Der Cherusker 500 sollte auch einen festen Platz im Kalender bekommen, mit dem dann jeder planen kann, der die Tour mitfahren möchte. Bisher war dieser Termin immer ende Mai und das sollte auch so bleiben.
Meine Meinung!
 

jamz83

DIMB Racingteam | https://www.dimb.de/
Dabei seit
11. März 2006
Punkte Reaktionen
68
Ort
33775 Versmold
@Ete62 bisher war der Termin meines Wissens immer an Fronleichnam, der dieses Jahr erst im Juni ist.
Die Umfrage endet Anfang Januar. Dann ist doch noch etwas Zeit?! Oder wann musst Du Deinen Urlaubsplan abgeben?
 
Oben