• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

China Carbon Felgen - Erfahrungsbericht!

Von welchem Hersteller sind eure Carbon Felgen?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    304

MG

Michi Grätz Team-NEWMEN
Dabei seit
6. September 2004
Punkte für Reaktionen
841
Ich bin übrigens nicht gegen Carbon Felgen ... möchte nur mehr Einblick wie der Endverbraucher tickt.
Ich hätte auch gerne einen Carbon Laufradsatz der nochmal 200g leichter ist und wenn möglich nochmal stabiler ... und dabei nur ein paar € mehr kostet.
Aber momentan kann das noch kein Laufradsatz erfüllen ...
 
Dabei seit
27. April 2006
Punkte für Reaktionen
1.454
Standort
Innsbruck
Ich war mit meinen Carbonfelgen auch absolut zufrieden, mit den Newmen Felgen brauche ich sie aber nicht mehr.
Aber wahrscheinlich etwa 160g schwerer im Satz? Auch weniger steif? Klar, wenn einem beides nicht stört und man Geld spart wunderbar. Ich war ja mit meinen Flow die ich vorher hatte auch nicht unzufrieden.

Je nach Felge und Einsatzzweck ist das Gewicht ja nicht unbedingt so der Knaller
Naja 80g im vergleich zu deinen A.30 mit gleichen Eckdaten und Einsatzzweck finde ich nicht schlecht. Steifer sind sie auch (falls man es mag, ich weiß). Enve kanns auch nicht leichter. Daher muss man sich eher Fragen warum man bei Enve und Co kaufen sollte.
 
Dabei seit
27. April 2006
Punkte für Reaktionen
1.454
Standort
Innsbruck
Ich hätte auch gerne einen Carbon Laufradsatz der nochmal 200g leichter ist und wenn möglich nochmal stabiler ... und dabei nur ein paar € mehr kostet.
Das wären ja Einsparungen von 40-50% im Vergleich zu Alu. Das werden wir wohl mit den derzeitigen Materialen nicht mehr sehen. Bei Rahmen, Lenkern, Sätteln und Co tut sich ja in den letzten 10 Jahren auch nicht mehr viel.

Ich hätte auch gerne ein 8kg Enduro für 2000€!
 
Dabei seit
25. Juli 2003
Punkte für Reaktionen
356
Standort
Berlin (Charlottenburg)
.... mal ne andere Frage an Newman:
Wenn eine Speiche bricht, kann ich dann mit den Alufelgen einfach so weiter fahren? Kein spürbarer Seiten–, Höhenschlag?

Im letzten Sommer ist bei meinem Carbon Laufradsatz hinten beim harten Landen eine Speiche gebrochen, die anderen 31 Speichen waren noch da. Kein Seiten und kein Höhenschlag. Ich bin dann noch zwei Wochen im Urlaub damit weitergefahren, anschließend ging der Laufradsatz zum Laufradbauer um die Speiche wieder einzusetzen.
Mich haben Carbonfelgen die letzten drei Jahre voll überzeugt, und das bei den relativ günstigen ACE Felgen.
 
Dabei seit
16. November 2015
Punkte für Reaktionen
60
Standort
Tittmoning
Habe hier mal eine ernsthafte Frage ohne irgendeinen Hintergedanken....
... was ist der Grund, weshalb man sich für so eine Felge, bzw. Laufradsatz entscheidet?
Viele Grüße
Michi Grätz
Servus Michi,

ohne Hintergedanken- du Lügner ;)
Ich halte dich für ein großes Klugie und die haben immer Gedanken- auch ganz hinten ;)

Wenn der Hintergedanke den du nicht hast darauf abziehlt was die Kaufmotivation der China Carbon Käufer ist?
Zwei Dinge kommen mir zuerst in den Sinn:
1. Preis/ Leistung. Wobei die Leistung die große Frage ist und man schon eine gewisse Risikobereitschaft, Unbekümmertheit, Sorglosigkeit .... braucht wenn man sich darauf einlässt.
2. Individualität. Man hat etwas "eigenes", "besonderes", "ungewöhnliches" .......

Die 1er bekommst du als Kunden wahrscheinlich erst nach dem ersten Kauf ;)
Die 2er kannst du evtl. als Kunden bekommen wenn du ihnen mit deinen Produkten die Möglichkeit gibst sich etwas "individuelles" zu kaufen. Stichworte, "eigene Decals", "Farben" .......
 
  • Like
Reaktionen: MG

MG

Michi Grätz Team-NEWMEN
Dabei seit
6. September 2004
Punkte für Reaktionen
841
Aber wahrscheinlich etwa 160g schwerer im Satz? Auch weniger steif? Klar, wenn einem beides nicht stört und man Geld spart wunderbar. Ich war ja mit meinen Flow die ich vorher hatte auch nicht unzufrieden.


Naja 80g im vergleich zu deinen A.30 mit gleichen Eckdaten und Einsatzzweck finde ich nicht schlecht. Steifer sind sie auch (falls man es mag, ich weiß). Enve kanns auch nicht leichter. Daher muss man sich eher Fragen warum man bei Enve und Co kaufen sollte.
... 80 Gramm weniger Gewicht aber definitiv nicht so stabil.
Vor allem deshalb, weil die ganzen billigen Carbonfelgen Gewicht verschenken das unnötigerweise zwischen den Nippellöchern sitzt.
 
Dabei seit
27. April 2006
Punkte für Reaktionen
1.454
Standort
Innsbruck
... 80 Gramm weniger Gewicht aber definitiv nicht so stabil.
Was zu beweisen wäre. Schick mir halt als TE einen A. 30 Laufradsatz zum testen und ich werde beide im Frühjahr in meinem neuen Enduro in Bozen gegeneinander fahren. (aber wahrscheinlich bekomme ich beide nicht kaputt)

Ich werde mir für das neue Bike aufgrund von Boost vorne und hinten wahrscheinlich eh einen neuen Satz aufbauen lassen und meinen alten verkaufen. Umspeichen lohnt teilweise nicht.
 

MG

Michi Grätz Team-NEWMEN
Dabei seit
6. September 2004
Punkte für Reaktionen
841
Das wären ja Einsparungen von 40-50% im Vergleich zu Alu. Das werden wir wohl mit den derzeitigen Materialen nicht mehr sehen. Bei Rahmen, Lenkern, Sätteln und Co tut sich ja in den letzten 10 Jahren auch nicht mehr viel.

Ich hätte auch gerne ein 8kg Enduro für 2000€!
Das sind nicht 40-50%, sondern 20 - 25% .... und das ist nicht unrealistisch.
Bei Rahmen hat das übrigens auch seinen Grund warum viele Carbonrahmen gegenüber den Alurahmen nicht leichter sind ...
... Design geht vor!
 

MG

Michi Grätz Team-NEWMEN
Dabei seit
6. September 2004
Punkte für Reaktionen
841
Was zu beweisen wäre. Schick mir halt als TE einen A. 30 Laufradsatz zum testen und ich werde beide im Frühjahr in meinem neuen Enduro in Bozen gegeneinander fahren. (aber wahrscheinlich bekomme ich beide nicht kaputt)

Ich werde mir für das neue Bike aufgrund von Boost vorne und hinten wahrscheinlich eh einen neuen Satz aufbauen lassen und meinen alten verkaufen. Umspeichen lohnt teilweise nicht.
Dann müsstest ja einen neuen Thread erstellen ...
 
Dabei seit
27. April 2006
Punkte für Reaktionen
1.454
Standort
Innsbruck
Achso du meinst die 200g in der Summe. Dachte pro Felge....

An dem neuen Thread soll es nicht scheitern ;)
Ich habe übrigens schon deinen Vorbau. Bin also fast Stammkunde!
 

MG

Michi Grätz Team-NEWMEN
Dabei seit
6. September 2004
Punkte für Reaktionen
841
.... mal ne andere Frage an Newman:
Wenn eine Speiche bricht, kann ich dann mit den Alufelgen einfach so weiter fahren? Kein spürbarer Seiten–, Höhenschlag?

Im letzten Sommer ist bei meinem Carbon Laufradsatz hinten beim harten Landen eine Speiche gebrochen, die anderen 31 Speichen waren noch da. Kein Seiten und kein Höhenschlag. Ich bin dann noch zwei Wochen im Urlaub damit weitergefahren, anschließend ging der Laufradsatz zum Laufradbauer um die Speiche wieder einzusetzen.
Mich haben Carbonfelgen die letzten drei Jahre voll überzeugt, und das bei den relativ günstigen ACE Felgen.
Das ist u. a. stark von der Felgensteifigkeit abhängig.
Bei unseren A.35 kannst eine Speiche raus zwicken und problemlos weiter fahren, für die restlichen Speichen ist das aber nicht so gut ...
 

MG

Michi Grätz Team-NEWMEN
Dabei seit
6. September 2004
Punkte für Reaktionen
841
Achso du meinst die 200g in der Summe. Dachte pro Felge....

An dem neuen Thread soll es nicht scheitern ;)
Ich habe übrigens schon deinen Vorbau. Bin also fast Stammkunde!
Na klar in Summe.
Wobei ich glaube, dass wenn man alle Register -ohne Rücksicht auf die Kosten- zieht, dann denke ich ist ein wirklich stabiler Laufradsatz mit 30mm Innenweite und 1200 Gramm möglich ...
 
Dabei seit
5. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
5
Mich interessiert eure Konversation, da ich mir auch gerade überlege einen neuen LRS aufzubauen.
Meine Erfahrung mit Carbonfelgen: Ich habe vor zwei oder drei Jahren meine Standart Specialized 29er Alu LRS gegen einen Specialized Carbon LRS ausgetauscht. Für mich, der ich nicht sonderlich viel wiege, waren die 350g Ersparnis (etwa 230 an den Felgen) zumindest subjektiv deutlich spürbar. Dazu kam, dass Rad sich (aufgrund der höheren Speichenspannung?) direkter, präziser anfühlt.
Woher kommt es denn, dass die Newmen Felgen den anderen Alu-Felgen so überlegen sind?
 

Plumpssack

Newmen-Team
Dabei seit
29. April 2008
Punkte für Reaktionen
1.142
Mich interessiert eure Konversation, da ich mir auch gerade überlege einen neuen LRS aufzubauen.
Meine Erfahrung mit Carbonfelgen: Ich habe vor zwei oder drei Jahren meine Standart Specialized 29er Alu LRS gegen einen Specialized Carbon LRS ausgetauscht. Für mich, der ich nicht sonderlich viel wiege, waren die 350g Ersparnis (etwa 230 an den Felgen) zumindest subjektiv deutlich spürbar. Dazu kam, dass Rad sich (aufgrund der höheren Speichenspannung?) direkter, präziser anfühlt.
Woher kommt es denn, dass die Newmen Felgen den anderen Alu-Felgen so überlegen sind?
Hier, vor Allem im Video sind eigentlich alle Besonderheiten erklärt.
 
Dabei seit
27. April 2006
Punkte für Reaktionen
1.454
Standort
Innsbruck
wirklich stabiler Laufradsatz mit 30mm Innenweite und 1200 Gramm möglich ...
Als Leichtbauer möchte ich auch immer die Grenzen ausloten. Ich würde sofort 400-500€ für eine 300g China Carbonfelge (mit der gleichen Haltbarkeit) ausgeben. Nur so etwas gibt es nicht. Nicht Mal Enve kommt bei der Breite nur annähernd in diese Richtung. Das scheint wohl eine Schallmauer zu sein.
 

Plumpssack

Newmen-Team
Dabei seit
29. April 2008
Punkte für Reaktionen
1.142
Als Leichtbauer möchte ich auch immer die Grenzen ausloten. Ich würde sofort 400-500€ für eine 300g China Carbonfelge (mit der gleichen Haltbarkeit) ausgeben. Nur so etwas gibt es nicht. Nicht Mal Enve kommt bei der Breite nur annähernd in diese Richtung. Das scheint wohl eine Schallmauer zu sein.
Wenn man zb sieht dass Leute irgendwelche Kunstfaserspeichen entwickeln mit denen man über 100g pro Satz vs Laser/Revo sparen soll, sieht man dass irgendwo eben immer doch noch was möglich ist.

Persönlich bin ich aber zu dem Schluss gekommen dass ich gar nicht will, dass ein Fully mit dem ich auch zügig bergab fahren will viel weniger als 12kg wiegt.
Irgendwie verliert man da ein gewisses Gefühl für das Rad irgendwann, wenn das so wenig Eigengewicht hat. Fühlt sich ein bisschen "flatterig" an irgendwie. Auch wenn nur recht steife Komponenten etc verbaut sind.

Gewichtstechnisch sind wir finde ich an einem ziemlich guten Punkt. Inzwischen kannst du dir ein 12-13kg Enduro aufbauen das besser bergab geht als ein Downhiller von 2010.
 

Radical_53

Heimatforscher
Dabei seit
3. März 2003
Punkte für Reaktionen
65
Je nach Felge und Einsatzzweck ist das Gewicht ja nicht unbedingt so der Knaller ... die Steifigkeit, bzw. das andere Steifigkeitsverhalten Aluminium vs. Carbon ist aber ein Thema.
Allerdings gilt auch hier: Die einen mögen lieber dies, die anderen lieber das ...
Die Steifigkeit bzw Lenkpräzision war nach den ersten Metern mein Hauptargument.
Bevor ich sie gekauft habe waren das Gewicht und die Breite die Gründe.
Die Carbon-Felgen waren bei mir gut 100g leichter als eine schmalere Alu-Felge (Flow), eine ähnlich breite & stabile Alu-Felge wäre nochmal schwerer gewesen.
Es gibt in meinen Augen deutlich schlechtere bzw. schwierigere Ecken, um Alu mit Carbon zu ersetzen.
 

freetourer

Guest
Dabei seit
23. März 2006
Punkte für Reaktionen
2.156
Hier, vor Allem im Video sind eigentlich alle Besonderheiten erklärt.
Da bleiben speziell in dem Video auch noch einige Fragen offen:

- Warum wurde beim Felgen-Durchschlagstest die 20° Neigung der Felge gewählt? - Das seitlich ausgestellte Felgenhorn der Newmen - Felgen hat da natürlich vorhersehbar einen Vorteil. Existiert dieser Vorteil auch, wenn ich einen Durchschlag habe, bei dem ich nicht gerade beim Scrubben schräg lande?

- Desweiteren sieht man in dem Video auch schön, dass die Newman Felge sich ihre Durchschlagresistenz durch radialen Flex erkauft. Die gesamte Felge gibt selbst auf dem relativ kurzen eingespannten Felgenbogen merklich mehr nach. Nach dem gleichen Prinzip des radial mehr flexenden Laufrades sind ja momentan auch die NoTubes MK3 Felgen konstruiert.

Bei der Interpretation dieses Tests sollte man eben genau berücksichtigen, dass dieses Ergebnis eben genau unter diesen Bedingungen entstanden sind
 
Dabei seit
5. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
5
So wie ich das verstehe haben Newmen Alu-Laufräder Unterlags-Scheiben und ein (in Relation zu den Wettbewerbern) stärkeres Felgenhorn. Die Unterlagscheiben finde ich absolut überzeugend. Der Rest ist halt wie immer Kompromiss (Gewicht-Steifigkeit-Wiederstandsfähigkeit-Preis). Ich schätze mich zieht es dabei wieder zu Carbon - da geht der Kompromiss halt auf Kosten von Preis.
 

Plumpssack

Newmen-Team
Dabei seit
29. April 2008
Punkte für Reaktionen
1.142
Da bleiben speziell in dem Video auch noch einige Fragen offen:

- Warum wurde beim Felgen-Durchschlagstest die 20° Neigung der Felge gewählt? - Das seitlich ausgestellte Felgenhorn der Newmen - Felgen hat da natürlich vorhersehbar einen Vorteil. Existiert dieser Vorteil auch, wenn ich einen Durchschlag habe, bei dem ich nicht gerade beim Scrubben schräg lande?

- Desweiteren sieht man in dem Video auch schön, dass die Newman Felge sich ihre Durchschlagresistenz durch radialen Flex erkauft. Die gesamte Felge gibt selbst auf dem relativ kurzen eingespannten Felgenbogen merklich mehr nach. Nach dem gleichen Prinzip des radial mehr flexenden Laufrades sind ja momentan auch die NoTubes MK3 Felgen konstruiert.

Bei der Interpretation dieses Tests sollte man eben genau berücksichtigen, dass dieses Ergebnis eben genau unter diesen Bedingungen entstanden sind
Es wird gesagt dass die Neigung ein realistisches Dellenbild ergibt und das bei einem waagerechten Impact nicht entsteht.

Was da jetzt der vertikale, im Video zu sehende Flex für eine Rolle spielt weiß ich nicht. Der Axiale Flex ist aber denke ich eher gering.
Ich fand meine Carbonfelgen auch toll weil sie viel lenksteifer war als die WTB I25 oder die Flow aber beim Umstieg auf die Newmen Felgen fehlt mir subjektiv keine Seitensteifigkeit. Keine Ahnung ob das wie gesagt nur subjektiv ist oder die Steifer sind als andere Alufelgen.
Im Test vom A.30 hier auf MTB-News hat @Grinsekater ja auch von "direktem Fahgefühl, wie Carbon" usw. gesprochen.
Da kommt vielleicht auch das recht hohe runde Bogenförmige Profil --> wie bei unseren steifen Carbonfelgen.
 
Dabei seit
29. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
312
Standort
Schweiz
Wenn der Hintergedanke den du nicht hast darauf abziehlt was die Kaufmotivation der China Carbon Käufer ist?
Das ist m.E. mehr als legitim ;) Schlussendlich will @MG ein erfolgreiches Unternehmen führen. Und von einem erfolgreichen Unternehmen haben auch die Kunden etwas. Das ist übrigens das, was mich am meisten an China (Carbon) Produkten stört: die Hersteller wechseln gefühlt im Monatstakt. Wenn man mal etwas gutes gefunden hat, dann kann man fast sicher sein, dass man in 3 Monaten den selben Hersteller nicht mehr findet. Auch wenn man ein Produkt findet, das optisch gleich aussieht, vertrauensbildend ist das nicht unbedingt.

Anyway, zurück zur Argumentation
Die 1er bekommst du als Kunden wahrscheinlich erst nach dem ersten Kauf ;)
Die 2er kannst du evtl. als Kunden bekommen wenn du ihnen mit deinen Produkten die Möglichkeit gibst sich etwas "individuelles" zu kaufen. Stichworte, "eigene Decals", "Farben" .......
Ich denke, eine grosse Rolle spielt auch, dass zum Zeitpunkt als die China-Carbon-Felgen-Euphorie ausgebrochen ist, der Markt anders ausgesehen hat. Es kann gut sein, dass für Leute die selber einspeichen, die China-Carbon-Felgen auch preislich noch einen Vorteil haben. Wenn ich (als Nicht-LRS-Bauer) aktuell die LRS von Newmen und ein fertiger China-Carbon-LRS gegenüber stelle, Kosten (inkl. Versand, MWSt, Zoll usw.), Gewicht und mein sehr subjektives Vertrauensgefühl berücksichtige, dann würde ich (!) mich ganz klar für Newmen EVOLUTION SL A.30 entscheiden.
 

MG

Michi Grätz Team-NEWMEN
Dabei seit
6. September 2004
Punkte für Reaktionen
841
Die Steifigkeit bzw Lenkpräzision war nach den ersten Metern mein Hauptargument.
Bevor ich sie gekauft habe waren das Gewicht und die Breite die Gründe.
Die Carbon-Felgen waren bei mir gut 100g leichter als eine schmalere Alu-Felge (Flow), eine ähnlich breite & stabile Alu-Felge wäre nochmal schwerer gewesen.
Es gibt in meinen Augen deutlich schlechtere bzw. schwierigere Ecken, um Alu mit Carbon zu ersetzen.
Da hast Du Recht. Fast alle Carbon Felgen sind auch absolut Problemlos wenn sie nur in leichtem Gelände gefahren werden, Durchschläge mögen aber fast alle Carbon Felgen nicht so gerne ...
 

ziploader

Marcus
Dabei seit
3. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
159
Standort
Bern/CH
Immer wieder die gleiche Diskussion bei Carbon..
Bitte mal das Video anschauen.
Ist zwar keine Felge.
Carbon geht ja schon kaputt, wrnn es einen leichten Schlag bekommt.

cu
Marcus

Gesendet aus dem Internet. [emoji38]
 

MG

Michi Grätz Team-NEWMEN
Dabei seit
6. September 2004
Punkte für Reaktionen
841
Da bleiben speziell in dem Video auch noch einige Fragen offen:

- Warum wurde beim Felgen-Durchschlagstest die 20° Neigung der Felge gewählt? - Das seitlich ausgestellte Felgenhorn der Newmen - Felgen hat da natürlich vorhersehbar einen Vorteil. Existiert dieser Vorteil auch, wenn ich einen Durchschlag habe, bei dem ich nicht gerade beim Scrubben schräg lande?

- Desweiteren sieht man in dem Video auch schön, dass die Newman Felge sich ihre Durchschlagresistenz durch radialen Flex erkauft. Die gesamte Felge gibt selbst auf dem relativ kurzen eingespannten Felgenbogen merklich mehr nach. Nach dem gleichen Prinzip des radial mehr flexenden Laufrades sind ja momentan auch die NoTubes MK3 Felgen konstruiert.

Bei der Interpretation dieses Tests sollte man eben genau berücksichtigen, dass dieses Ergebnis eben genau unter diesen Bedingungen entstanden sind
Die 20 Grad sind das Ergebnis verschiedener Versuche und hat sich inzwischen bei den Herstellern von denen wir wissen dass sie einen Impact Test machen etabliert.
Die 20 Grad haben übrigens nichts mit schräg landen zu tun … sondern spiegeln das ganz normale „Eindellen“ der Felgen wieder. Bei 99% aller Dellen biegt es die Felgenwand eben nach innen. Und dagegen ist das Ausstellen der Felgenwand ein gutes Mittel um das zu verhindern bei 0g Mehrgewicht :)

Den Flex den Du im Video siehst ist -verglichen mit anderen leichten Felgen- eher auf der niedrigeren Seite.

Der Test ist nicht dazu da unseren Kunden etwas vorzugaukeln. Der Test dient neben anderen Tests dazu, möglichst leichte und dennoch möglichst stabile Felgen zu entwickeln.
 
Dabei seit
27. April 2006
Punkte für Reaktionen
1.454
Standort
Innsbruck
Mein Schwager und ich haben im September auf der X Line an zwei Tagen 3 MAXXIS DD Reifen kaputt gestanzt. So etwas ist mir noch nie passiert. Inzwischen sind diese Steine echt scharfkantig. Unseren Carbonfelgen hat's nichts ausgemacht.
 
Oben