China Carbon Felgen - Erfahrungsbericht!

Von welchem Hersteller sind eure Carbon Felgen?


  • Umfrageteilnehmer
    362
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
158
So
jetzt habe ich doch noch mal nachgesehen. Gut dass ihr was zur Speichenspannung geschrieben habt. LBC sagt weniger als 145, Chris King sagt max. 120 fĂŒr die Naben und die Speichen (Sapim D-Light) haben eine max. Zugfestigkeit von 137,5kgF.
Was wĂŒrdet ihr machen? 100 lassen oder beim Nachzentrieren noch mal anspannen? Wenn ja, auf wie viel?
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
5.426
Ort
Rostock
So
jetzt habe ich doch noch mal nachgesehen. Gut dass ihr was zur Speichenspannung geschrieben habt. LBC sagt weniger als 145, Chris King sagt max. 120 fĂŒr die Naben und die Speichen (Sapim D-Light) haben eine max. Zugfestigkeit von 137,5kgF.
Was wĂŒrdet ihr machen? 100 lassen oder beim Nachzentrieren noch mal anspannen? Wenn ja, auf wie viel?
Na meine ich doch!
Haben die Speichen nicht 2000N Streckgrenze? Egal, Speichen können weitaus mehr als Felgen und Naben.
Chris King ISO? Die halten was aus!
1150N wenn du sehr homogen zentrieren kannst.
 
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
158
So, ich habe dann erst mal fertig. Mehrmals zwischendrin abgedrĂŒckt, Speichenköpfe mit Durchschlag gesetzt. Bei den ersten Metern kein einziges Knacken. SpeichenlĂ€ngen haben sehr gut hin gehauen.
Leider nervt das Park Tool Tensiometer ein wenig. Auf ein mal hat es immer höhere Spannungen angezeigt. Es wurde wĂ€hrend dem Arbeiten schwergĂ€ngig. Ein wenig SprĂŒhöl hat Abhilfe geschaffen. Jedenfalls muss ich es jetzt erst noch mal neu kalibrieren. Nach ein paar Kilometern werde ich wohl noch mal nachspannen.

D314DA51-E71D-436A-8D75-DF9AC67DEAEA.jpeg
 
Dabei seit
6. November 2020
Punkte Reaktionen
355
Hallo zusammen.
Wie sind die Erfahrungen mit ZTTO M1 Naben in Verbindung mit dem Carbonbeam XC35SL und der SpeichenlÀnge.
Laut dem DT Swiss Rechner komme ich auf eine LĂ€nge von 298mm, beidseitig fĂŒr vorne und hinten.
Kann das stimmen?
Hatte mich beim bestellen leider verklickt und 198mm bestellt, die 298mm sind jetzt vergriffen.
Könnten vielleicht 296mm sogar die bessere Wahl sein?
Nippel habe ich 14mm Alu Polyax genommen.
Ich habe es jetzt auch gewagt und aus Zufall die exakt gleiche Kombi zusammengestellt.
Als finish UD semigloss und bei Ken drain holes angefragt. Bin gespannt wie die Felgen dann sind, wenn sie ankommen.

Die Chance, dass ich so eine Felge Schrotte ist allerdings auch ziemlich niedrig, dafĂŒr bin ich viel zu leicht
 außer beim Aufbau.. :troll:. Ich hatte allerdings vor kurzem eine super leichte XC Yishunfelge in der Hand mit CX Ray und die Speichen am Hinterrad waren heftig fest. Hatte leider mein Tensiometer nicht zur Hand auf der Eurobike ;).
 

TitusLE

Kein Geisterfahrer mehr
Dabei seit
12. Juli 2010
Punkte Reaktionen
1.320
Ort
Oberhausen. Das zwischen Duisburg und Essen.
Welche Felgen mit 30 mm IW wĂŒrdet ihr aktuell empfehlen?
Gewicht dachte ich so um max +/- 400 g.
Einsatzgebiet Trailbike mit langsam fahrenden Osterhasen obendrauf. DurchschlĂ€ge kommen nicht vor. Zum Vergleich: Am leichten Bike fahre ich Felgen mit 310 g/StĂŒck.
 

SKa-W

32 Years of pure hate
Dabei seit
29. September 2005
Punkte Reaktionen
1.385
Ort
SOB
Ich habe jetzt auch mein allererstes Laufrad selbst gebaut mit der LBC-Felge. Hinterrad kommt heute dran. Probefahrt steht aufgrund des Wetters natĂŒrlich noch aus.

Anhang anzeigen 1331185

Was fĂŒr eine Felge ist dass denn?

Ich kann dich zumindest beruhigen, ich fahre die RM29C14 Heavy Duty seit Anfang des Jahres sowohl im DH BIke als auch im Enduro. Beide gleich aufgebaut mit Sapim Race und Hope Naben. Tubeless mit Tubolito HD und Rimpact Pro und nur DH Bereifung. Im DH Laufradsatz habe ich testweise mal noch Nippelunterlegscheiben verbaut, LBC rÀt davon nicht ab, es wird aber auch nicht zwingend empfohlen.

Ich brings fahrfertig auf 115kg und fahr damit alles auf Vollgas, Schladming DH, Leogang DH, Reschensee, Canazei, mit teilweise bescheidener Linienwahl.

Ich war dieses Jahr mit beiden RĂ€dern knapp 40 Tage unterwegs, ohne irgend ein Problem. Kein Speichenspannungsverlust, kein Seiten oder HöhenschlĂ€ge, die LaufrĂ€der laufen nach einer Saison 1A. NatĂŒrlich auch keine Defekte.

Allerdings habe ich die LaufrĂ€der auch penibelst eingespeicht mit den von LBC empfohlenen maximal 1250N, kalibriertes Tensiometer, mehrfach abgedrĂŒckt, Nippel ordentlich in Öl eingelegt und vorallem passender SpeichenlĂ€nge.

Die Felgen sind wirklich brutal stabil, vor 2 Jahren hab ich innerhalb einer Saison 7 Newmen A30 und EG30 Felgen zerlegt, dieses Jahr keinen einzigen Platten oder irgend ein Problem.

Wenn am Klinovec innerhalb von 2 Tagen 2 Heavy Duty Felgen "ohne Durchschlag" brechen liegt das mit Sicherheit eher an der geringen AufbauqualitÀt als an der Felge. Wenn eine Felge durch die QC rutscht könnte man sichs noch erklÀren, aber sicherlich nicht 2 Felgen beim gleichen Kunden.

Ich werd mir fĂŒrn Winter definitiv wieder ein paar SĂ€tze LBC Felgen ordern, hab noch ein paar RĂ€der auszustatten ;-)
 

TitusLE

Kein Geisterfahrer mehr
Dabei seit
12. Juli 2010
Punkte Reaktionen
1.320
Ort
Oberhausen. Das zwischen Duisburg und Essen.
Habe jetzt mal ein wenig mit der Konfiguration rumgespielt.
Was sind Drainholes bzw braucht man die bzw wie sollen die funktionieren? Die Löcher werden wo genau gebohrt? Auf der Innenseite der Felge im Felgenbett? Und dann soll das Wasser durch die Zentrifugalkraft beim Fahren nach außen gedrĂŒckt werden? Durch das Felgenband?
Innen neben den Speichenlöchern macht ja nun keinen Sinn. Oder funktioniert die Zentrifugalkraft in China andersrum? đŸ€”
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
5.426
Ort
Rostock
Habe jetzt mal ein wenig mit der Konfiguration rumgespielt.
Was sind Drainholes bzw braucht man die bzw wie sollen die funktionieren? Die Löcher werden wo genau gebohrt? Auf der Innenseite der Felge im Felgenbett? Und dann soll das Wasser durch die Zentrifugalkraft beim Fahren nach außen gedrĂŒckt werden? Durch das Felgenband?
Innen neben den Speichenlöchern macht ja nun keinen Sinn. Oder funktioniert die Zentrifugalkraft in China andersrum? đŸ€”
siehe post #4960
drainage holes sind EntwÀsserungsbohrungen. Helfen wenn du viel durch Wasser/Regen/Matsch fÀhrst, oder wenn dir mal Milch in die Hohlkammer eindringt.
Löcher befinden sich seitlich rechts oder links in der Hohlkammer nah am Felgenbett.
1633075458732.png

So kann das Wasser ablaufen wenn das Loch unten steht oder beim Fahren wird es raus gedrĂŒckt. bzw. es kann besser verdunsten.
 
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
158
Was fĂŒr eine Felge ist dass denn?

Ich kann dich zumindest beruhigen, ich fahre die RM29C14 Heavy Duty seit Anfang des Jahres sowohl im DH BIke als auch im Enduro. Beide gleich aufgebaut mit Sapim Race und Hope Naben. Tubeless mit Tubolito HD und Rimpact Pro und nur DH Bereifung. Im DH Laufradsatz habe ich testweise mal noch Nippelunterlegscheiben verbaut, LBC rÀt davon nicht ab, es wird aber auch nicht zwingend empfohlen.

Ich brings fahrfertig auf 115kg und fahr damit alles auf Vollgas, Schladming DH, Leogang DH, Reschensee, Canazei, mit teilweise bescheidener Linienwahl.

Ich war dieses Jahr mit beiden RĂ€dern knapp 40 Tage unterwegs, ohne irgend ein Problem. Kein Speichenspannungsverlust, kein Seiten oder HöhenschlĂ€ge, die LaufrĂ€der laufen nach einer Saison 1A. NatĂŒrlich auch keine Defekte.

Allerdings habe ich die LaufrĂ€der auch penibelst eingespeicht mit den von LBC empfohlenen maximal 1250N, kalibriertes Tensiometer, mehrfach abgedrĂŒckt, Nippel ordentlich in Öl eingelegt und vorallem passender SpeichenlĂ€nge.

Die Felgen sind wirklich brutal stabil, vor 2 Jahren hab ich innerhalb einer Saison 7 Newmen A30 und EG30 Felgen zerlegt, dieses Jahr keinen einzigen Platten oder irgend ein Problem.

Wenn am Klinovec innerhalb von 2 Tagen 2 Heavy Duty Felgen "ohne Durchschlag" brechen liegt das mit Sicherheit eher an der geringen AufbauqualitÀt als an der Felge. Wenn eine Felge durch die QC rutscht könnte man sichs noch erklÀren, aber sicherlich nicht 2 Felgen beim gleichen Kunden.

Ich werd mir fĂŒrn Winter definitiv wieder ein paar SĂ€tze LBC Felgen ordern, hab noch ein paar RĂ€der auszustatten ;-)
Das sind die EN733 von LBC. Mit Sapim D-Light, Sapim Alunippel 14mm und Chrisking Iso. SpeichenlĂ€nge passt auch super. Je nach Seite bĂŒndig mit Nippelschlitzgrund oder mit Oberkante Nippel. Bis jetzt völlig sorgenfrei. Auch kein Schlag oder Spannungsverlust spĂŒrbar. Im Winter werde ich noch mal nachspannen. Habe das Parktool TM-1, kalibriert mit Eigenbau-Waage Vorrichtung.
Weiter oben siehst du das Bild mit meinem Nomad und den fertigen RĂ€dern.
 

TitusLE

Kein Geisterfahrer mehr
Dabei seit
12. Juli 2010
Punkte Reaktionen
1.320
Ort
Oberhausen. Das zwischen Duisburg und Essen.
Löcher befinden sich seitlich rechts oder links in der Hohlkammer nah am Felgenbett.
Ach da sind die. Da machen sie Sinn. In der Zeichnung bei der Bestellung sah das aus, als seien die zwischen den Speichenlöchern.

Was haltet ihr von Carbonbeam? Die haben bei der Lackierung Seidenmatt. GefÀllt mir auch ganz gut.
 
Dabei seit
6. November 2020
Punkte Reaktionen
355
siehe post #4960
drainage holes sind EntwÀsserungsbohrungen. Helfen wenn du viel durch Wasser/Regen/Matsch fÀhrst, oder wenn dir mal Milch in die Hohlkammer eindringt.
Löcher befinden sich seitlich rechts oder links in der Hohlkammer nah am Felgenbett.
Anhang anzeigen 1348069
So kann das Wasser ablaufen wenn das Loch unten steht oder beim Fahren wird es raus gedrĂŒckt. bzw. es kann besser verdunsten.
Ich habe große Hoffnungen, dasd die drainholes an meinen bald kommenden Felgen genau so funktionieren. Unsere Mountainbikefelgen, die keine drainholes haben, haben alle eine kleine Rassel innen drin vom eingetrockneten Dreck 😅.
Hab letztens eine Rennradfelge am Ventil geflutet um die Dichtheit des Ventils zu prĂŒfen und hab dabei nicht bedacht, dass mir da auch Wasser in die Hohlkammer eindringt... Das ist dann tropfenweise am Ventil wieder raus und ich musste es dafĂŒr immer schön hoch und runter kippen o_O
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
5.426
Ort
Rostock
Ach da sind die. Da machen sie Sinn. In der Zeichnung bei der Bestellung sah das aus, als seien die zwischen den Speichenlöchern.
musst du natĂŒrlich am besten nochmal genau nachfragen. Kann sein dass einige Hersteller nicht wissen was sie tun...
Was haltet ihr von Carbonbeam? Die haben bei der Lackierung Seidenmatt. GefÀllt mir auch ganz gut.
@Pedaldancer bekommt demnÀchst welche von CB mit dieser neuen OberflÀchenoption.

Auch hat CB eine Option wo die Felge nicht mehr lackiert wird, sondern ohne Nachbearbeitung so aus der Form kommt. Heißt "UD Raw Finish"
1633083699192.png


LB hat dies schon lÀnger und verkauft das unter dem Markennamen "PRO-Series"
Gibts als Recon PRO oder die ganz neuen Falcon PRO mit der Wellenform
 
Dabei seit
6. November 2020
Punkte Reaktionen
355
Oh ja seidenmatt UD. Die Felgen sind gerade zwischen Hongkong und Belgien unterwegs.
Das seidenmatt UD ist aber nicht das gleiche wie raw carbon. Ich bin gespannt wie viel Carbonstruktur durchschimmert.
Bei Lightbicycle finde ich dieses neue Splitterdesign UD braided ziemlich cool. Aber das ist wohl Geschmackssache 😅.
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
5.426
Ort
Rostock
Oh ja seidenmatt UD. Die Felgen sind gerade zwischen Hongkong und Belgien unterwegs.
Das seidenmatt UD ist aber nicht das gleiche wie raw carbon. Ich bin gespannt wie viel Carbonstruktur durchschimmert.
Bei Lightbicycle finde ich dieses neue Splitterdesign UD braided ziemlich cool. Aber das ist wohl Geschmackssache 😅.
genau, du bekommst seidenmatt UD. Die verlinkte "UD Raw" bzw "PRO" series ist noch was anderes und teurer.
 
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
158
Wenn man bei LBC UD wÀhlt, sieht man gar nichts vom Carbon. Die Felge ist einfach mattschwarz. Wenn ich das richtig verstehe, wird sie nach dem Backen nass geschliffen und lackiert.

51977119-D6D1-4F03-A3B4-C2D341BA97B8.jpeg
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
5.426
Ort
Rostock
Wenn man bei LBC UD wÀhlt, sieht man gar nichts vom Carbon. Die Felge ist einfach mattschwarz. Wenn ich das richtig verstehe, wird sie nach dem Backen nass geschliffen und lackiert.

Anhang anzeigen 1348187
Kann ich so nicht bestÀtigen. Meine bei LB bestellten UD matt sahen in der Sonne so aus:

bei CB genauso
 
Oben